Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

29.200 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

30.10.2017 um 15:50
Zitat von ElvisPElvisP schrieb:Er hat ja bereits angekündigt, dass er genau das vorhat... Ein schreckliche Vorstellung.
Wann hat er das angekündigt? Hast du dazu eine Quelle?


melden

Der Fall Jens Söring

30.10.2017 um 16:02
Zitat von accattoneaccattone schrieb:- Ist es von der Söring-Verteidigung geschickt, dermaßen immensen Druck auszuüben
über Botschaft, Gutachten, öffentliche Mobilmachung?
Der Söring-Fall ist in Virginia zu bekannt, als dass Jens spekulieren konnte, er käme allein durch gute Führung frei. Nur durch weiterern Druck konnte er etwas in Gang bringen. Er hätte im Stillen über die Finanzkraft seiner Eltern per Detektiv nachforschen können. Das war mE die beste Option, gerade kurz nach 1990 (idealerweise schon kurz nach der Verhaftung und dem Geständnis 1986). Keine Ahnung, ob er sowas je versucht hat, wenn nicht, dann war das ein großer Fehler. Später hatte er keine andere Chance als das, was er jetzt macht: Öffentlichkeit und Trommeln, denn wie gesagt: wait and see würde bei Söring nicht klappen. Man muss da auch berücksichtigen, wie psychisch untragbar es für einen Unschuldigen wäre, einfach jahrelang stillzuhalten und gute Miene zum bösen Spiel zu machen.

Wundern tut mich, dass EH trotz Paroles seit 1995 und trotz guter Führung und trotz des ursprüngliches Deals mit Updike, der dann wg. einer Gesetzesänderung hinfällig wurde, noch nicht entlassen wurde. Das könnte daraufhin deuten, dass man hinter den Kulissen davon ausgeht, dass sie doch wahrscheinlich die Mörderin ist.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.10.2017 um 16:13
Zitat von PippenPippen schrieb:Das könnte daraufhin deuten, dass man hinter den Kulissen davon ausgeht, dass sie doch wahrscheinlich die Mörderin ist.
Na ja, ich kann mir nicht vorstellen, dass man ihre unsinnige/erlogene Geschichte nach 1989/1990 geglaubt hat.
Hinter den Kulissen, ist man mMn sich mit Sicherheit sicher, dass sie mit jemand anderen am Tatort war.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.10.2017 um 16:24
Noch zur Konferenz am 27.10.

Der deutsch übersetzte  Artikel der
Washington Post :

http://0q.b5z.net/i/u/7000525/f/Pardon/Washington_Post_Artikel_-_28._Oktober_2017_-_deutsche_%C3%9Cbersetzung.pdf (Archiv-Version vom 19.11.2017)

Mary Kelly Tate
„Ich glaube, diese neuen DNA Beweise sind ziemlich überzeugend, und ich denke,
es steht außer Frage, dass Jens Söring heutzutage nicht verurteilt werden würde“, sagte Tate. „Ich
glaube, dass es angemessen ist, ihm eine vollständige oder bedingte Begnadigung zu gewähren.“
Tate, dessen Institut daran arbeitet, Menschen in Virginia, die Opfer von Fehlurteilen wurden, zu
identifizieren und diesen dabei zu helfen, freigesprochen zu werden, hat den Fall nicht
übernommen. Er bleibt in den Händen von pro bono Anwalt Steven Rosenfield, der ihn seit Jahren
betreut.
Allerdings hofft Tate, dass ihr Brief, den sie „nach einer tiefgründigen und genauen Nachprüfung der
Dokumente und der faktischen und beweislichen Untermauerungen in diesem Fall“ geschrieben
hatte, Sörings Unschuldsbehauptung zusätzliche Glaubwürdigkeit geben wird.
„Die Entscheidung, einen Brief zu schreiben, habe ich nicht leichtfertig getroffen“, sagte Tate. „Ich
tue so etwas nur äußerst selten. Und ich bin von meiner Entscheidung überzeugt.“



1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.10.2017 um 16:36
@Bluelle
Auch interessant ist, dass ausgerechnet die "Washington Post" sofort über die PK berichtet hat, immerhin kein Provinzblatt, sondern eine international bekannte Zeitung.


melden

Der Fall Jens Söring

30.10.2017 um 22:30
Zitat von PippenPippen schrieb:Das könnte daraufhin deuten, dass man hinter den Kulissen davon ausgeht, dass sie doch wahrscheinlich die Mörderin ist.
Zitat von Mr.Mystery1990Mr.Mystery1990 schrieb:Hinter den Kulissen, ist man mMn sich mit Sicherheit sicher, dass sie mit jemand anderen am Tatort war.
Ja genau. EH wird nicht auf Bewährung entlassen, weil "man" denkt, sie sei schuldig. Der arme Jensi wird aber auch nicht auf Bewährung entlassen. Hm.
Ach, ich vergaß: Staatsanwälte, Richter und zumindest zwei Gouverneure haben sich ja gegen JS verschworen!

So langsam verstehe ich Rick! #popcornmodus


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.10.2017 um 23:28
Zitat von ElvisPElvisP schrieb: Staatsanwälte, Richter und zumindest zwei Gouverneure haben sich ja gegen JS verschworen!
Jedenfalls nach Söring selbst und diesen Unsinn scheinen mehrere Leute zu glauben.

Man darf nicht vergessen, das er sich selbst der grausamen Tat bezichtigt hat, gestützt von mehreren, teilweise schweren Indizien.
Auch ein Motiv ist aus dem Schriftverkehr ersichtlich u. es gibt mindestens noch eines, was hier besprochen wurde.

Bezeichnenderweise gibt es nichts, was ihn entlasten würde, denn er hat kein Alibi, es gibt absolut keinen Hinweis, das Fremd/Zufallstäter die Tat begangen hätten, auch keine Spuren am Tatort, die darauf schliessen könnten.
(Es wurden zwar Spuren ausgewertet, doch ob sie vom Tattag stammen, kann wohl auch keiner mit Bestimmtheit sagen.)

Das kann doch kein Zufall sein!



Elisabeth soll also allein am Tatort gewesen sein u. die Tat begangen haben. Ob das eine psychisch kranke Person, die noch dazu drogenabhängig ist, durchführen kann, noch dazu den Tatort inszenieren und die Übersicht haben, den Tatort zu reinigen, darf zu Recht bezweifelt werden, finde ich.


melden

Der Fall Jens Söring

31.10.2017 um 01:46
Zitat von BluelleBluelle schrieb:„Ich glaube, diese neuen DNA Beweise sind ziemlich überzeugend, und ich denke,
es steht außer Frage, dass Jens Söring heutzutage nicht verurteilt werden würde“
Leider ist das kein gutes Argument. Denn deshalb gibt es Jurys und Rechtsmittel - damit die Sache irgendwann "durch" ist und nicht hinterher jeder mit weiteren Einwänden kommen und die Sache immer wieder aufrollen kann, es sei denn er kann seine Unschuld positiv beweisen. Würden Leute in größerem Ausmaß begnadigt, weil sie heute nicht mehr wie damals verurteilt würden, dann würde dieses System zusammenbrechen, kein Richter und keine Jury würden ihre Aufgabe noch für voll nehmen, weil's ja "sowieso dann irgendwann aufgehoben wird" oder genau umgekehrt. Das Argument muss lauten: Die neuen DNA-Nachweise beweisen Jens' Unschuld, weil es nur durch ein Wunder zu erklären wäre, dass Jens die ganze Zeit einen anderen Mörder deckt und sobald man das ausformuliert merkt man schon den Haken, denn sooo unwahrscheinlich ist das auch nicht.

@elvis: EH wird nicht entlassen, weil jeder mehr oder weniger weiß, dass sie es war. Jens wird nicht entlassen, weil man damit das 1. Urteil brüskieren und sich den Hohn der Bevlkerung zuziehen würdem, obwohl man weiß, dass er wahrscheinlich unschuldig ist. Die können ja auch lesen...mit Coca Cola Blut auswaschen (EH), was dann im Test nicht mehr nachweisbar ist? Jezuz °.°


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

31.10.2017 um 02:19
@Pippen

du musst aber schon richtig zitieren von wem etwas kommt und nicht die Hauptsache abschneiden.
Diese Aussage war von Mary Kelly Tate
„Ich glaube, diese neuen DNA Beweise sind ziemlich überzeugend, und ich denke,
es steht außer Frage, dass Jens Söring heutzutage nicht verurteilt werden würde“, sagte Tate.



melden

Der Fall Jens Söring

31.10.2017 um 03:42
Ja, sorry!


melden

Der Fall Jens Söring

31.10.2017 um 06:47
Zitat von ElvisPElvisP schrieb:accattone schrieb:
...und JS in D.durch Talkshows tourt?
Er hat ja bereits angekündigt, dass er genau das vorhat... Ein schreckliche Vorstellung.
Wärst Du so nett und würdest mir diese Aussage verlinken? Herzlichen Dank.


melden

Der Fall Jens Söring

31.10.2017 um 10:40
Zitat von PippenPippen schrieb:@elvis: EH wird nicht entlassen, weil jeder mehr oder weniger weiß, dass sie es war
So so, jeder weiß, dass EH die Morde begangen hat... Immer wenn man denkt, dass das Niveau hier nicht weiter sinken kann, kommen derartige Albernheiten.

Ich lege jetzt auch eine Pause ein, so hat es keinen Sinn.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

31.10.2017 um 18:54
Hier mal ein kleines Filmchen über ein Schülerprojekt (Kosima) dass wohl im Jahre 2014 entstanden ist.
Die Schüler haben JS geschrieben und er zurück.
Ich finde es ganz interessant, mal auf dieser Ebene einen kurzen Einblick zu bekommen, was immer
man auch von JS und Schuld oder Unschuld halten mag.
Am Ende sagt eine Schülerin wie sie den Brief von JS empfunden hat.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=248&v=NYETcO8Jb1Q


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

31.10.2017 um 19:07
@Bluelle
Sehr interessant! Die Schüler wirken echt motiviert und freuen sich über die Antwort. Das Projekt scheint ihnen ja wirklich etwas gegeben zu haben.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

31.10.2017 um 19:28
Zitat von BluelleBluelle schrieb:Hier mal ein kleines Filmchen über ein Schülerprojekt
Aus dem Brief von Söring:

"Ihr fühlt euch wütend, deprimiert, desillusioniert und habt das Vertrauen in die Menschlichkeit der westlichen Welt verloren..."

Da wurde wohl das Schicksal von Söring gleichgestellt mit dem Schlechten der "westlichen
Welt". Söring als eine Art Märtyrer!?

Ich persönlich finde es immer sehr grenzwertig, wenn "ambitionierte" Lehrer Schüler nutzen (man könnte auch sagen dazu mißbrauchen), um die eigene Weltanschauung zu verbreiten.

Das gleiche passiert ja auch dann, wenn Schüler mit auf Demos genommen werden.

Ich sehe das Beispiel sehr kritisch. Da wird regelrecht wieder der Antiamerikanismus
gezüchtet.
Ich kenne auch Lehrer, die ständig Michael Moore-Filme zeigen. Da kann man auch gleich VT-Filme im Unterricht zeigen, und in Frage stellen, ob 09/11, die Mondlandung oder das Kennedy-Attentat wirklich so stattfanden. Das wäre genauso seriös.

In den Klassenzimmern haben wir heute viele Schüler aus bestimmten Kulturkreisen, bei
denen dieser Antiamerikanismus Ressentiment bestärkt, die sowieso schon latent vorhanden sind. Sieh auch Film von bluebelle.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

31.10.2017 um 19:30
@ligala
So weit ich es gerade nachgesehen habe, hatten sie sich in diesem Projekt das Thema selbst gewählt. Also keine Nutzung von Schülern.


melden

Der Fall Jens Söring

31.10.2017 um 19:32
Zitat von ligalaligala schrieb:Die Schüler wirken echt motiviert
Das sind noch (halbe) Kinder. Weiß echt nicht, was der Sinn eines solchen " Projekts "
sein soll.

Amnesty International vermittelt bzw fördert ja z.B. auch Briefkontakte oder Briefaktionen,
von denen politische Gefangene profitieren.

Warum nicht so was?


melden

Der Fall Jens Söring

31.10.2017 um 19:34
Zitat von accattoneaccattone schrieb:Aus dem Brief von Söring:

"Ihr fühlt euch wütend, deprimiert, desillusioniert und habt das Vertrauen in die Menschlichkeit der westlichen Welt verloren..."
Dann sollte man aber auch den Zusatz, der etwas später kommt der Fairness halber mit einstellen.
"Auch glaube ich nicht dass es mit der Menschlichkeit der westlichen Welt so schlecht bestellt ist.
Denkt mal an die Alternativen. Ich glaube Europa führt weltweit  auf diesem Gebiet  -
Darauf kann man auch stolz sein."
Das waren Jugendliche, die in ihrem Philosophieunterricht das Thema Freiheit und Unfreiheit behandelt haben.
Das Thema wurde selbst ausgesucht.
Auch sind es keine "Kinder" mehr in dem Sinn, sondern Jugendliche. Denen kann man schon einiges zutrauen.

Dieses ständige Antiamerikanismus langweilt langsam.

Mit Alternativen kann alles gemeint sein.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

31.10.2017 um 19:38
@Bluelle

JS: "Ich glaube Europa führt weltweit auf diesem Gebiet"

Eben! Das impliziert ja wieder, wie ungerecht und rückständig das US-Justizsystem ist.

Hat er den Kindern auch geschrieben:

"Du sollst nicht töten! Denn wenn du tötest, tötest du nicht nur die Seelen der Opfer. Sondern auch die Seelen der Angehörigen. Und du tötest deine eigene Seele."


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

31.10.2017 um 19:40
Zitat von accattoneaccattone schrieb:Eben! Das impliziert ja wieder, wie ungerecht und rückständig das US-Justizsystem ist.
Das sagt er doch mit keinem Ton.
Das ist Deine Interpretation.


melden