Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

29.391 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 22:41
@vegani

Die Aussage von ihr kam wohl, soweit ich mich erinnern kann, als sie ihn in London im Gefängnis besucht hat.


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 22:43
Zitat von veganivegani schrieb:Im Beitrag wird ebenfalls behauptet, es wurde am Tatort Blut gefunden, das eindeutig JS zugeordnet wurde.
Das stimmt ... und ist ein Fehler im Beitrag ... Es war noch ein Fehler drin, kann mich aber nicht mehr erinnern, was nicht stimmte ... irgendwas war falsch. Wurde da was zu den Kinokarten gesagt?


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 22:43
@MissMary
Sehr interessant, dass Du das mit den Schnürschuhen bei der Haysom Mutter gesehen hast. Damit ist die ganze Diskussion von JS hinfällig, ob Besucher die Schuhe hätten ausziehen müssen. Ist quasi wie so vieles bei ihm eine rein akademische Betrachtungsweise, die aber im speziellen Fall einfach nicht passt.


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 22:43
@Ernello - Gut, da war alles "offen". Er hatte gestanden, hatte die Todesstrafe vor sich ...


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 22:44
@Ernello
ok dann war die Mutter noch am Leben und der Lauf der Dinge noch nicht in dem Ausmaß absehbar. Jedenfalls nicht im Detail. Ich finde diese Aussage trotzdem nicht normal und sehr krass.


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 22:48
Vom Vater habe ich nur ein Foto gesehen, dass er hinter einer Türe liegt, wovon die Füße durch die Wand verdeckt werden.

http://murderpedia.org/male.S/s/soering-jens-photos.htm


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 22:50
@vegani
@MissMary
Ich denke, man kann die Aussage auch so verstehen, wie MissMary angedeutet hat.
Die Todesstrafe drohte in den USA, er hatte den Mord gestanden. Das Ergebnis wäre dasselbe gewesen, so makaber das klingt.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 22:52
Hat jemand nochmals kurz den Link zu dem Trailer für die Dokumentation? Da war doch ein anderes Tatortfoto des Vaters drin ... Allerdings auch ohne Schuhe.


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 22:53
Zitat von ErnelloErnello schrieb:Ich denke, man kann die Aussage auch so verstehen, wie MissMary angedeutet hat.
Die Todesstrafe drohte in den USA, er hatte den Mord gestanden. Das Ergebnis wäre dasselbe gewesen, so makaber das klingt.
Es hätte in dem Fall aber die Familie weniger belastet - so dumm es klingt. Das ganze Auslieferungshickhack und das Auf und Ab wäre der Familie erspart geblieben, die negative Publicity, der immense finanzielle Aufwand ....


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 22:55
@MissMary
der Link geht nicht mehr (http://vimeo.com/88472455) und hier ist der Trailer auch nicht mehr:
eineneueerde.de/de/das-versprechen


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 22:56
Ich versteh nicht wieso der Boden aussieht, wie er aussieht. Ist der da mit einem Feudel drueber oder wurde der Haysom-Vater geschliffen ?


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 23:03
Das mit den Schuhen ist mir auch aufgefallen (EH´s Mutter)

Hier der Link: http://www.filmperspektive.de/en/films/the-promise


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 23:04
@Ernello ... Danke. Komisch, dass der Link nicht mehr geht.

@menevado
Zitat von menevadomenevado schrieb:Ich versteh nicht wieso der Boden aussieht, wie er aussieht. Ist der da mit einem Feudel drueber oder wurde der Haysom-Vater geschliffen ?
Es gibt auf dem Tatortfoto einen blutigen Handabdruck ... ich finde, es gibt drei Möglichkeiten:
(a) der Vater ist heftig blutend noch einige Meter gelaufen (in dem Trailer lag er ja dann halb sitzend) und der Täter hat es verschmiert
(b) der Vater wurde wirklich über den Boden geschleift (aber warum?) Vielleicht war der ursprüngliche Liegeort von außen einsehbar ....?
(c) Der stark verwundende Vater ist selbst Richtung Ausgang/ Telefon/ seiner Frau gerobbt ....


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 23:14
Sieht auf jedenfall nach langem schweren Kampf des Vater aus. Wie sagte jemand aus dem Autopsiefilm ? " ...als ob jemand mit dem Blut gespielt haette..."


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 23:16
Ich frage mich, wieso Gail Marshall überhaupt als Anwältin für den Söring-Fall engangiert wurde. Nach u.g. Aussage von der JS-Homepage war sie stv. Generalstaatsanwältin für Zivilprozesse in Virginia.

War es ggf. nur ein Gefallen gegenüber dem Söring-Vater, diesen Prozess zu übernehmen - mit Bezug auf die Reputation ihres vorherigen öffentlichen (Wahl?-)Amts bzw. ihre Tätigkeit als Dozentin an derselben Universität, an der JS studierte? Als Zivilrechtlerin dürfte ihre praktische Erfahrung bzw. Spezialisierung in komplizierten Strafrechtsfällen doch eher marginal sein.


http://www.jenssoering.de/trial___error
Sechs Jahre lang war Marshall stellvertretende Generalstaatsanwältin für Zivilprozesse in Virginia unter Mary Sue Terry. 1993 verlieh ihr die Anwaltschaft von Virginia die Auszeichnung "Pro Bono Publico" für ihre Verdienste für die Öffentlichkeit. Letztes Jahr zog U.S. Senator Charles Robb sie sogar als Kandidatin für einen Sitz im U.S. Western District Landesgericht in Betracht.



melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 23:16
Was mir beim erneuten Ansehen des Trailers auffällt - er sagt ja aus, dass er entsetzt war und geweint hat, wie schrecklich das war - aber er hat bereits gestanden, dass er ihnen die Kehle aufgeschlitzt hat. Das ist doch wieder ein Widerspruch?

@menevado - wenn man das Tatortfoto mit der Mutter ansieht, denke ich, ist klar, dass die Spuren nachher kreisförmig verwischt wurden.

Der Vater sieht auch in dem Trailer einfach schrecklich aus ... die offenen Augen, das Gesicht voller Blut, die Arme voller Abwehrverletzungen .... die Mutter ist im Vergleich dazu weitaus weniger übel zugerichtet.


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 23:19
@Ernello Ich bin mir gar nicht sicher, ob so viele Anwälte den Fall wollten - es war klar, dass er viele Schlagzeilen bringt, aber er war sehr schwierig zu gewinnen, weil einfach zu viel an Handlung passiert war (Geständnis, Flucht ...). Keine gute Werbung für einen Strafrechtler um neue Klienten zu gewinnen ....

Zumal die Sympathie ja eindeutig bei den Opfern lag. Das klingt nun doof, meistens haben die Opfer ja die Sympathien, aber du weiß, was ich meine. Im eigenen Haus so niedergemetzelt. Das ist schon eine besondere Nummer.


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 23:20
@MissMary

ja hab ich auch so gesehen, ich versteh aber nicht warum...Entweder ich putze alles Blut auf/weg, oder lass alles wie es ist, beseitige nur noch meine eigenen Spuren..warum wurde da im Kreis gewischt ..


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 23:23
Ich nehme an, um die Fußspuren zu beseitigen - und das, bevor sie trocknen ... die Mutter wurde ja mit sieben Stichen getötet, der Vater mit 37, da ist ja überall Blut. Der Täter muss ja entsprechend nah dran gewesen sein und es muss entsprechend viele Fußspuren gegeben haben ... er musste dann ja auch schnell sein, damit das nicht antrocknet ... da war das vermutlich das einzige Mittel der Wahl es so zu machen ... alles verwischen.

Es wurde ja wenig Blut der Gruppe 0 gefunden - der Täter selbst hat wenig geblutet - oder es sind auch viele Mischspuren entstanden, die man nicht mehr trennen konnte. Er musste sich um seine eigenen Spuren (Blut) wenig Sorgen machen, eher um Fingerabdrücke und Fußspuren.


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 23:32
Da hast du sicher recht. Der muss ja auch frische Klamotten angezogen haben danach, er war ja selbst wohl auch mit Blut besudelt. Mir ist nicht verstaendlich, wie jemand so ein Blutbad anrichten kann, und anschliessend ist es der Spurensicherung nicht moeglich eindeutig festzustellen, wer der Taeter war. Auch unter Beruecksichtigung der damaligen Zeit, in der die Technik noch nicht soweit war wie heute. Wenn er sich dabei auch noch selbst verletzt hatte, - was ja meistens passiert bei Messermorden- es aber erst viel spaeter bemerkte, dann muss er in einem wahren Blutrausch gewesen sein. Warum der Vater so extrem bearbeitet wurde ist mir auch noch ein Raetsel, vielleicht weil er sich noch zu sehr gewehrt hatte ?


melden