Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

17.724 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis, Messer, Karten, Sohn, Doppelmord, Unschuldig, Richter, Schuldig, Briefe + 24 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring
menevado
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 23:42
Der Prozess wurde doch im TV uebertragen, ist der Prozessfilm verfuegbar ?


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

19.02.2015 um 08:19
@menevado nach dem Prozessfilm habe ich auch schon gesucht. Leider nichts gefunden. Vielleicht hat tiptap mehr Glück. Wobei er bei einem Sender archiviert sein müsste. Man müsste nur wissen, wer den Prozess damals ausgestrahlt hat.


melden

Der Fall Jens Söring

19.02.2015 um 11:07
missmary schrieb:Es gibt auf dem Tatortfoto einen blutigen Handabdruck ... ich finde, es gibt drei Möglichkeiten:
(a) der Vater ist heftig blutend noch einige Meter gelaufen (in dem Trailer lag er ja dann halb sitzend) und der Täter hat es verschmiert
(b) der Vater wurde wirklich über den Boden geschleift (aber warum?) Vielleicht war der ursprüngliche Liegeort von außen einsehbar ....?
(c) Der stark verwundende Vater ist selbst Richtung Ausgang/ Telefon/ seiner Frau gerobbt ....
Ich habe mich ja auch schon öfter gefragt, warum man nichts zu dem Handabdruck erfahren konnte. Auf den Fotos sieht der sehr gut aus, warum hat man den nicht auch verglichen bzw. hat man das sicher gemacht und das Ergebnis nie veröffentlicht.
menevado schrieb:Der Prozess wurde doch im TV uebertragen, ist der Prozessfilm verfuegbar ?
Ja das wäre der Hammer, wenn wir das Original sehen könnten... Wenn es einer finden kann, dann @Tiptap, aber ich glaube der Film ist nicht online verfügbar.


melden

Der Fall Jens Söring

19.02.2015 um 11:41
Wurde das Video "Wicked Attraction" schon gepostet? Eine einstündige englischsprachige Doku über den Fall:
https://www.youtube.com/watch?v=Ze6V2R_3QVA


melden
menevado
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

19.02.2015 um 12:59
von tiptapp

Also bei googlen kann ich euch helfen:

http://true-crime.info/tv-archiv/autopsie-mysterioese-todesfaelle/amt-010/

Da ist die Sendung.

@Comtesse
Wicked Attraction hab ich mri schon angeschaut.


melden
menevado
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

19.02.2015 um 17:46
Ich habe die Bilder nochmals angeschaut, wenn ich das richtig sehe, dann gibt es 4 Stuehle mit jeweils einem Handabdruck, bzw Blutabdrucken.

http://murderpedia.org/male.S/s/soering-jens-photos.htm

Btw: Angeblich soll dieser Matthias ein "Stalker" sein, stand auf der Page von J.S.


melden

Der Fall Jens Söring

19.02.2015 um 21:36
Danach habe ich schon gesucht (Gerichtsverhandlung) konnte dazu nichts finden.

Aber eine Sache, die hatten wir glaube ich hier noch nicht:

https://www.youtube.com/watch?v=eiIVP4CBago


melden

Der Fall Jens Söring

19.02.2015 um 22:12
@ Obskur - ich denke, dass der Handabdruck von einem der Opfer stammt, nicht vom Täter.

@Comtesse - lieben Dank! Ich kenne die Doku schon. Wenig neue Ansatzpunkte ...

@toptap. Super, werde mir die Doku gleich anschauen.


melden
menevado
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

19.02.2015 um 22:25
@missmary
Deshalb hab ich es erwaehnt, ich denke auch die Handabdruecke sind vom Vater. Er muss massiv um sein Leben gekaempft haben, vermutlich hat er sich immer wieder abgestuetzt. Vielleicht mehrfach zu Boden gegangen, er hat sich nicht einfach "abschlachten" lassen, Das muss eine ganz enge Angelegenheit gewesen sein fuer den Taeter. Als er dann schon halbtot zu Boden gegangen ist, wurde ihm vom Taeter die Kehle von einem bis zum anderen Ohr aufgeschlitzt, dabei muss der Taeter soviel "Verzweiflungs-Energiet" gehabt haben, dass er dem Vater fast den Kopf abgetrennt hatte. Mit so massiver Gegenwehr hatte er wohl nicht gerechnet. Natuerlich stellt dies lediglich nur meine Ansicht dar.

Hab ich das richtig verstanden, dass auch an der Eingangstuer Blutspuren gefunden wurden?

@Tiptap
Danke fuer den Link *Daumen hoch*


melden

Der Fall Jens Söring

20.02.2015 um 09:21
Deshalb hab ich es erwaehnt, ich denke auch die Handabdruecke sind vom Vater. Er muss massiv um sein Leben gekaempft haben, vermutlich hat er sich immer wieder abgestuetzt. Vielleicht mehrfach zu Boden gegangen, er hat sich nicht einfach "abschlachten" lassen, Das muss eine ganz enge Angelegenheit gewesen sein fuer den Taeter. Als er dann schon halbtot zu Boden gegangen ist, wurde ihm vom Taeter die Kehle von einem bis zum anderen Ohr aufgeschlitzt, dabei muss der Taeter soviel "Verzweiflungs-Energiet" gehabt haben, dass er dem Vater fast den Kopf abgetrennt hatte. Mit so massiver Gegenwehr hatte er wohl nicht gerechnet. Natuerlich stellt dies lediglich nur meine Ansicht dar.

Das könnte dann auch erklären warum es wie eine Beziehungstat mit Overkill aussah, vielleicht war es das gar nicht und die mannigfaltigen Verletzungen waren der massiven Gegenwehr geschuldet.


melden

Der Fall Jens Söring

20.02.2015 um 09:23
Skydance, sorry das mit dem Zitieren hat nicht so ganz funktioniert 😒


melden

Der Fall Jens Söring

20.02.2015 um 10:42
Ich schaue gerade die Dokumentation mit Paula Zahn ... schon erstaunlich. "Jane" hatte einge fragwürdige Resultate im Lügendedektortest - und meldete sich bei der Polizei, machte freiwillig einen zweiten Test und gab Hand- und Fußabdrücke ... so stelle ich mir das vor, wenn man Unschuldig ist und möglichst schnell aus der Nummer raus will.

Auch interessant, dass JS am Anfang die Ermittler gar nicht zurückrief ... und sich von Anfang an absolut unkooperativ zeigte, während EH schon ausgesagt hatte und alle gewünschten Proben "without hesitation" abgab.


melden

Der Fall Jens Söring

20.02.2015 um 10:51
Neue Lüge - hier bei PZ sagt er wieder, dass EH das beliebteste Mädchen sei "everyone was after her" - während er in seinem Buch schreibt, sie sei ungepflegt und schmierig gewesen und er sei auf einmal bei den Mädchen sehr beliebt gewesen. (20:32).


melden

Der Fall Jens Söring

20.02.2015 um 11:17
Ja, die Sendung mit Paula Zahn ist interessant. Ich hatte bisher nicht gewusst, dass er eine Handverleztung hatte, die Zeugen an ihm während der Beerdigung gesehen hatten, und eine leichte Kopfverletzung. Gerade bei Messerattacken kommt es häufig vor, dass auch der Täter Schnittwunden erleidet, und es passt alles zur Gegenwehr des Opfers in diesem Fall.

Der Vater war offensichtlich auch kein leicht zu überwindender Gegner, was mich schon dazu bringt, zu zweifeln, dass Elisabeth den Kampf mit ihm ohne jede Verletzung überstanden haben soll, während er "ganz zufällig" Verletzungen aufwies, die er sich ganz wo anders eingefangen haben muss. Das ist unglaubwürdig.

Genauso unglaubwürdig ist seine Erklärung für ihren Tagebucheintrag. Liest man das wörtlich, so geht es um eine Befürchtung, dass er seine Fingerabdrücke im Interview in Bedford hinterlassen hat und daher die Polizei eventuell bereits Beweise gegen ihn hat. Das bedeutet, Elizabeth hat da schon befürchtet -wissen konnte sie es ja nicht- dass er Fingerabdrücke am Tatort hinterlassen hat. Seine Erklärung, das sei ein fingierter Eintrag um etwas "gegen ihn" in der Hand zu haben ist hanebüchen. Einen solchen hätte sie sicherlich viel eindeutiger formuliert.

Nein, so wie sich die Sache mir darstellt, hat sich Mr. Smartiepants hier extrem verkalkuliert: zunächst waren beide davon ausgegangen, dass man ihnen gar nichts nachweisen kann. Dann, als die Sache nach einigen Wochen doch etwas brenzliger wurde, dachten sie, eine Flucht nach Europa könnte die Sache erledigen. Selbst als sie in London verhaftet wurden, vertraute er immer noch darauf, nicht in die USA ausgeliefert zu werden. Und dann, als das auch schief ging, erfand er die Story von der Immunität und der deutschen Kuschelstrafe und dem auf diesen Grundlagen mit Elisabeth abgesprochenen falschen Geständnis und kam sich dabei sehr schlau vor.

Erinnert mich ein wenig an den Roman "The talented Mr. Ripley," wo dieser auch immer mehr in Morde verstrickt wird, aber auch jedes Mal glaubt, schlau genug zu sein, da irgendwie herauszukommen. Im Roman klappts, im richtigen Leben aber nicht.


melden

Der Fall Jens Söring

20.02.2015 um 13:19
Rick_Blaine schrieb:Der Vater war offensichtlich auch kein leicht zu überwindender Gegner, was mich schon dazu bringt, zu zweifeln, dass Elisabeth den Kampf mit ihm ohne jede Verletzung überstanden haben soll, während er "ganz zufällig" Verletzungen aufwies, die er sich ganz wo anders eingefangen haben muss. Das ist unglaubwürdig.
Das hatte ich hier auch schon angeführt. Ich glaube kaum, dass sie alleine 2 Personen mit einem Messer hätte töten können. Außerdem ist es noch einmal etwas anderes seine Eltern auf diese Art und Weise zu töten. Sie macht mir, sofern man das aus den Gerichtsverhandlungen beurteilen kann, einen wesentlich labileren Eindruck als JS.

Wie ich schon mal schrieb, in EH Phantasie tötete sie sie bestimmt tausende Male. Ich glaube aber nicht, dass sie es alleine in der Realität jemals umgesetzt hätte. Dafür brauchte sie JS.

Ich glaube die Geschichte so, wie JS und EH sie gestanden haben.


melden
menevado
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

20.02.2015 um 13:35
Hier ist noch ein Link, der vielleicht noch interessant ist:

https://mylifeofcrime.wordpress.com/2012/01/29/derek-and-nancy-haysom-murders-3301985-bedford-va-daughter-elizabeth-and-...


melden

Der Fall Jens Söring

20.02.2015 um 14:20
Was mich so erschreckt ist, dass es fast geklappt hätte. Hätte JS sein eigenes Auto benutzt (das er ja da noch nicht hatte) und wäre ein Einbruch vorgetäuscht worden ... wer weiß, ob die heute nicht frei waren.

Das Luminolfoto bei 24:21 ist ja auch der Hit.

Dann nochmal das Blut - 5x Gruppe 0 (die man ja alle nicht auf DNA analysieren konnte). Das ist kein "Zufall".

27:00 Hier haben wir endlich die Quelle, die wir gesucht haben - sie schreibt ja ganz deutlich, dass Jens vermutlich anhand des Fingerabdruckes auf der Kaffeetasse überführt wurde (den Kaffee hat er während des Verhörs getrunken) - sie konnten ja nicht wissen, dass es keine Fingerabdrücke gab.

29:18 - hier ist eine Timeline (nur ganz kurz im Bild), die sich gebraucht haben, um sich gegenseitig ein Alibi zu geben (handgeschrieben).

30:10 - okay, das wussten wir auch nicht. Es gibt handgeschriebene Aufzeichnungen und EH, die das Kino von innen genau beschreibt, damit JS das aussagen konnte. Ein neuer Punkt für @Ernello.


melden

Der Fall Jens Söring

20.02.2015 um 14:42
Venice2009 schrieb:Ich glaube die Geschichte so, wie JS und EH sie gestanden haben.
Dass sie ihn diese Fahrt allein hat machen lassen? Warum sollte sie das tun? Dadurch hätte sie keinerlei Kontrolle mehr über den Verlauf des Aufeinandertreffens gehabt. Wegen dem Alibi kann's nicht sein, denn dann hätte sie ja ein richtiges, und nicht nur die Kinokarten. Eher haben sie sich doch während der Tat gegenseitig noch angetörnt und in eine Art Rauschzustand hineingesteigert, anders ist diese bestialische Ausführung kaum zu erklären.


melden

Der Fall Jens Söring

20.02.2015 um 14:43
Ich habe nochmals eine Frage zu dem Sockenabdruck - sie sagen, dass der Abdruck Größe 5-6 wäre, Söring aber 8,5 hätte - aber in Autopsie zeigt der Experte (und das ist kein Reifenexperte :D) doch eindeutig, dass die beiden auch in Größe und Form eindeutig übereinstimmen?

Paula Zahn hat ja auch einen Zweifel :D. Sie stellt wenigstens mal intelligente Fragen (z.B. stellt sie klar, dass es 37 Blutspuren der Opfer gab und nur fünf der Blutgruppe 0). Es wäre gut gewesen, wenn man Sörings DNA hätte finden können ... dann wüsste er endlich auch mal wieder, dass er dort war ;-)


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

20.02.2015 um 15:05
@muscaria
ja das glaube ich. Sie brauchten ja ein Alibi. Ich glaube, dass sie davon überzeugt waren, dass es so ausreichend ist um vor der Polizei glaubhaft dazustehen. Sie hatten in Washington eingecheckt, hatten die Kinokarten. Und der Zimmerservice wurde auch bestellt, auch wenn die Rechnung nicht mehr auffindbar gewesen ist.
So wie die Tat abgelaufen ist, passt auch das Alibi dazu. Ich glaube, auch für einen hochintelligenten Menschen ist es nicht einfach, ein derartiges Verbrechen zu planen. Damals gab es noch kein Internet ;). Ich denke, dass es auch eher eine Kurzschlußreaktion gewesen ist und vorher nicht lange geplant war.


melden
234 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden