Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

29.217 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 12:07
@Rosenmontag
aber einen blutigen Knauf, der nicht nur das 4-Augenprinzip überlebt sondern sogar ne ganze Horde....das ist mehr als crazy. Wenn die dann alle schon Spuren beseitigen wollten.

Für den Fall bleibt nur ne Kultgruppe. Da hat man ermittelt auch wenn man diese verdaechtige Mary nach dem 2. Lügendetektortest laufen liess.

Selbst mehrere Freunde/Partygäste, da würde ich auch dazu tendieren, dass die eher entsetzt das Weite gesucht haben anstatt zu helfen.
Und dann hat Venice nicht ganz unrecht. Wer von einer solchen Szene abhaut hält nicht dicht.

Insofern kann es auch sein, dass die Autos vor den Morden da standen und teilweise wieder weggefahren sind. Und die Bass das Messer spaeter noch mal fand. Müsste man die Aussage im 6Teiler noch mal prüfen.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 12:11
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:Die 5-6 Autos sind mir ja auch immer wieder ein Rätsel. Die Bass hat aber auch ein Messer gefunden was überrollt wurde. Wenn das die Tatwaffe war und sie das Messer auf derselben Radtour gefunden hat, dann widerspricht sich das etwas. Will heissen die Aufräumaktion war später. Und dann würde Söring höchstwahrscheinlich mehr wissen muessen, es sei denn er wäre mit EH nicht bis Dienstag Morgen zusammengeblieben. Die Bass gibt den Zeitraum bis einschl. Montag Abend an.
das am Dienstag von Annie Massie gefundene Messer könnte meiner Meinung nach die Tatwaffe sein. EH hatte das Messer mutmasslich schon am WE verloren. Die Autos wurden von Annie Massie enbenfalls gesichet glaube nicht, dass sie sich im Datum geirrt hat. An der Tatortbesichtigung/ der 2. Reinigung am Dienstag werden werder EH noch JS teilgenommen haben, sondern wurden von Mr. x organisiert.

In meiner vermuteten Tatversion hat EH´s Freund (e), sie erstmal nach ihrem Horrortrip aus dem Haus geborgen, evl. Kurzreinigung vorgenommen. Beide wollten natürlich ihre Tat verbergen.
EH is dann zurück nach DC gefahren und ihr " wahrer Retter" ist am Dienstag mit sein Kunden/Geburtstagsgästen/Freunden zurück zum Haus gefahren um "richtig aufzuraumen" und viele Spuren zu legen.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 12:21
Massie hat nur die Leichen gefunden, Jane Bass (andere Nachbarin, wohnte hinter dem Haus der Haysoms) das Messer und die Autos gesehen.
Zitat von RosenmontagRosenmontag schrieb:In meiner vermuteten Tatversion hat EH´s Freund (e), sie erstmal nach ihrem Horrortrip aus dem Haus geborgen, evl. Kurzreinigung vorgenommen. Beide wollten natürlich ihre Tat verbergen.
EH is dann zurück nach DC gefahren und ihr " wahrer Retter" ist am Dienstag mit sein Kunden/Geburtstagsgästen/Freunden zurück zum Haus gefahren um "richtig aufzuraumen" und viele Spuren zu legen.
Aha und das Spuren legen geht bei Dir soweit das EH um den Tatzeitpunkt bzw. durch den Morgen danach wusste, dass JS "0" hat und man absichtlich 0 an den Tatort gelegt hat?
Das wäre im Sinne des Bauernopfers so einstudiert und durchtrieben, dass selbst der große Hercules Poirot ne ganze Weile dafür gebraucht hätte.


3x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 12:27
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:Massie hat nur die Leichen gefunden, Jane Bass (andere Nachbarin, wohnte hinter dem Haus der Haysoms) das Messer und die Autos gesehen.
... da hast du Recht, habe die Namen verwechselt.
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:Aha und das Spuren legen geht bei Dir soweit das EH wusste vor der um den Tatzeitpunkt bzw. durch die Nacht danach das JS "0" hat und man absichtlich 0 an den Tatort gelegt hat?
Das wäre im Sinne des Bauernopfers so einstudiert und durchtrieben, dass selbst der große Hercule P. ne ganze Weile dafür gebraucht hätte.
sorry mit Spurenlegen meinte ich doch die " Socken und Fußabdrücke" nicht die Blutspuren, es waren doch mutmaßliche Drogenabhänige die da agiert haben.


melden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 12:32
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:Deine conclusio von "Riesenglück und Riesenpech" endet für mich in substanzlosen Sarkasmus.
Dann hast du die subtile Textintention ja verstanden, obwohl du nur drübergehuscht bist. Die Rede war von RiesenZUFALL. Das Glück ist mit den Tüchtigen.
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:Da warst Du für mich schon überzeugender.
Echt? Wann? Das hab ich ja komplett verpasst! Beim Mittagsmord? Beim Tapetenabdruck? Beim Außenlichtanmachen?
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:Aha und das Spuren legen geht bei Dir soweit das EH um den Tatzeitpunkt bzw. durch den Morgen danach wusste, dass JS "0" hat und man absichtlich 0 an den Tatort gelegt hat?Das wäre im Sinne des Bauernopfers so einstudiert und durchtrieben, dass selbst der große Hercules Poirot ne ganze Weile dafür gebraucht hätte.
Die Rolle des Vernunftmahners steht dir gar nicht so schlecht. Jetzt nicht gleich wieder dichtmachen, sondern noch ein bisschen weiterdenken… ;)


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 12:34
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:Aha und das Spuren legen geht bei Dir soweit das EH um den Tatzeitpunkt bzw. durch den Morgen danach wusste, dass JS "0" hat und man absichtlich 0 an den Tatort gelegt hat?
Das wäre im Sinne des Bauernopfers so einstudiert und durchtrieben, dass selbst der große Hercules Poirot ne ganze Weile dafür gebraucht hätte.
oh ja, insbesondere weil EH so manipulativ agiert hat und alles dafür getan hat, nicht mit dem Verbrechen in Verbindung gebracht zu werden. Daher auch die gut ausgearbeitete Alibigeschichte in Washington usw. *g* aber da waren es wahrscheinlich wieder die Drogen gewesen *g*. Irgendwie kann man bei ihr keine klare Linie ziehen *g*


melden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 13:12
Zitat von Seps13Seps13 schrieb:mr_majestic schrieb:
Deine conclusio von "Riesenglück und Riesenpech" endet für mich in substanzlosen Sarkasmus.
Dann hast du die subtile Textintention ja verstanden, obwohl du nur drübergehuscht bist. Die Rede war von RiesenZUFALL. Das Glück ist mit den Tüchtigen.
mr_majestic schrieb:
Da warst Du für mich schon überzeugender.
Echt? Wann? Das hab ich ja komplett verpasst! Beim Mittagsmord? Beim Tapetenabdruck? Beim Außenlichtanmachen?
mr_majestic schrieb:
Aha und das Spuren legen geht bei Dir soweit das EH um den Tatzeitpunkt bzw. durch den Morgen danach wusste, dass JS "0" hat und man absichtlich 0 an den Tatort gelegt hat?Das wäre im Sinne des Bauernopfers so einstudiert und durchtrieben, dass selbst der große Hercules Poirot ne ganze Weile dafür gebraucht hätte.
Die Rolle des Vernunftmahners steht dir gar nicht so schlecht. Jetzt nicht gleich wieder dichtmachen, sondern noch ein bisschen weiterdenken… ;)
- Nein ich habs sogar doppelt erklärt anhand der 45%...;) Hop oder Top
- überzeugender natürlich im Vermessen von Abdrücken, grafischen Aufbereiten und analytischen Denkansätzen
- Dichtmachen? Naja wohin weiterdenken - JS Kumpel der sich morgens von seinem Freund aus DC abholen lässt und zu den Haysoms fährt, während sich EH auf LSD und der Suche nach dem richtigen Kino total verfährt? - wie gesagt Ansätze...der finale Gedanke klemmt etwas.



@venice zum klemmen kann ich nur sagen. Ich sehe EH 85 psychisch krank, manipulativ und drogensüchtig. Dazu noch mit schriftlichen Mordabsichten. Und das fundiert. Heute bietet sie immer noch Lügendetektorinterviews an und zieht diese zurück.
Ver(w)irrung pur.
Mich interessiert Null ob sich Söring einen Mithäftling kauft, der nicht schnarcht. Vielleicht würdest du genauso handeln nach 3 Jahren Schlafentzug auf 10qm.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 13:27
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:Naja wohin weiterdenken
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:Ich sehe EH 85 psychisch krank, manipulativ und drogensüchtig
Da hat dich eine Frau, die trotzdem denken kann, EINMAL aus der Kreisbahn rausgeschubst. Und was machst du? SOFORT wieder reinklettern. Ist es so schön kuschlig da?


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 14:18
Zitat von Seps13Seps13 schrieb:Da hat dich eine Frau, die trotzdem denken kann, EINMAL aus der Kreisbahn rausgeschubst. Und was machst du? SOFORT wieder reinklettern. Ist es so schön kuschlig da?
Ja wessen Quadratenansatz denken wir jetzt zuende bis zur wilden 13.
Der war mal wieder besser Mr.Seps...😆


melden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 17:49
Danke mrs. majestic.

Freie Wahl. Und bei der wilden 13 ist es nicht zu Ende.
Anregung: Du kannst ja nochmal überlegen, was du am gemeinsamen Mittagsmord wirklich Ernstzunehmendes auszusetzen hast. Dein etwas müder Boxenstopp-Einwand damals war der Tachostand. Danach hast du wieder Vollgas gegeben und seither so getan, als wäre die Idee längst plattgefahren, widerlegt und abgehakt. Ist sie aber nicht.


melden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 21:31
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:aber einen blutigen Knauf, der nicht nur das 4-Augenprinzip überlebt sondern sogar ne ganze Horde....das ist mehr als crazy. Wenn die dann alle schon Spuren beseitigen wollten....
..in meiner Version sind dass doch alle Drogenabhängige die mit ihrem Dealer mitfahren! Ein solche Anzahl legt neue Spuren evl. sind die Blutflecken am Knauf erst am Dienstag entstanden....Fixer etc.
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:Für den Fall bleibt nur ne Kultgruppe. Da hat man ermittelt auch wenn man diese verdaechtige Mary nach dem 2. Lügendetektortest laufen liess.
nicht meine Meinung! Langfristige Drogenabhänige können auch einen veränderten Realtitätbezug haben, genau wie Kultanhänger. Dealer und Guru sind sich ähnlinlich.
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:Selbst mehrere Freunde/Partygäste, da würde ich auch dazu tendieren, dass die eher entsetzt das Weite gesucht haben anstatt zu helfen.
Und dann hat Venice nicht ganz unrecht. Wer von einer solchen Szene abhaut hält nicht dicht.
..in der Dogenwelt könnten Ahänigkeiten entstehen, sie wissen, dass sie sich stafbarbar machen könnten und halten natürlich zusammen.
z.B der gemeinsame Betrieb eines Labors in denen aktuelle Modedrogen hergestellt werden. Möglicherweise wollen sie wollen EH schützen um sich selbst zu schützen. Wer nicht dicht hält ist dann auch von den Drogen abgeschnitten. Viele Abhänige gegen lieber in den Knast als einen Drogenentzug zu machen.


@Seps13
@mr_majestic
@Venice2009
@colalight
@Sector7
@ElvisP
@borabora
@gentulio
@Bluelle

mich würde mal interessieren warum EH überhaut ein Geständnis abgelegt hat, wenn sie hätte wissen können dass ein Mr. X in irgend einer Form beteiligt war. Warum schütz sie Mr. X und hat ihn nicht beschuldigt. Oder wie ist es zu erklären dass sie es nicht gewußt haben soll.


melden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 22:06
@Venice2009

Danke für Deine Erklärung und Erläuterung!

Dieses Thema finde ich wirklich interessant, da es doch greifbarer für mich ist, ein Verhalten zu verstehen und ich für mich sachliche Rückschlüsse ziehen kann.

Ich sehe das sehr ähnlich, wie Mister Stielz, da ich nicht nachvollziehen kann, wie man so aktiv ist und diesen elementaren Bereich, dann nicht selbst pro aktiv angeht. Daher auch eine Frage an alle, hat jemand links, oder Quellen, die sich hierzu äußern?


melden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 22:29
@Rosenmontag

Ich gehe von einer Tatbeteiligung von JS und EH aus, ich kann darüber nur spekulieren und das ist meine Sichtweise aufgrunddessen, was mir bekannt ist.

Ich denke beide waren vor Ort, das Alibi wurde vorher konstruiert. Und sie fuhren gemeinsam zu den Eltern am Nachmittag.

Als der Bruch in England war und sich die Dinge nicht so entwickelten für EH, wie es vielleicht besprochen war ursprünglich, ist sie nachdem die Polizei hat durchblicken lassen das JS sie belastet mit den Andeutungen im Geständnis, mental eingebrochen und hat versucht sich so gut wie möglich zu saven.

Ich glaube nicht an Mister x. Möglich wäre es anscheinend. Hätte es diesen jemanden gegeben, würde eine Tatbeteiligung von JS und EH nicht passe sein. Von daher bleiben für mich "nur" EH und JS.
Wäre Mister x involviert und hätte es ihn gegeben, wer hätte einen Nutzen gehabt diesen zu nennen, wenn man selbst beteiligt ist.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

03.11.2018 um 00:42
Zitat von colalightcolalight schrieb:Wäre Mister x involviert und hätte es ihn gegeben, wer hätte einen Nutzen gehabt diesen zu nennen, wenn man selbst beteiligt ist.
..habe daran gedacht dass EH in ihrem Abschiedesbrief an J .S. darauf anspielen könnte als sie J.S empfahl "es nicht zu tun". (Geständnis)
ist aber natürlich nur Spekulation.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

03.11.2018 um 07:33
@Rosenmontag
JS und EH wurden in den Verhören gegeneinander ausgespielt, irgendwo hier im Thread steht, dass JS zuerst auspackte und EH erst dann ihr Schweigen brach.
Es war letztendlich auch so, dass JS auf die Ermittler zukam und ein Geständnis ablegen wollte, sogar eine Erklärung unterschrieb, bei der er auf anwaltlichen Beistand verzichtete.

Wenn man bedenkt, dass JS nach ganzen 3 Monaten Beziehung sich in eine solche Geschichte hat hineinziehen lassen, glaube ich nicht, dass noch andere Schlange standen, um eine solche Tat zu begehen. Wie viele Menschen würden tatsächlich einen Doppelmord mit Messern an einem älteren Ehepaar begehen? Hier liest es sich teilweise so, als wäre es etwas völlig normales, das finde ich wirklich gruselig, wie selbstverständlich es für manche zu sein scheint, dass man eine solche Tat eben mal so mitmacht.
JS hat seine vielversprechende Zukunft quasi schon zu dem Zeitpunkt weggeworfen gehabt, als er sich bereit erklärte mitzumachen. Egal nun was man glaubt, ob zum Mord oder zum Geständnis. Er hätte sogar eine 10jährige Haftstrafe in Deutschland auf sich genommen, danach wäre er so oder so erledigt gewesen. Ich glaube kaum, dass seine Zukunft als ehemaliger verurteilter Doppelmörder in Freiheit noch rosig verlaufen wäre und er im Vorstand der Deutschen Bank sitzen würde.
Kaum zu glauben, dass ein hochintelligenter Mensch das nicht weiß und als völlig Unschuldiger mitmacht und in Kauf nimmt.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

03.11.2018 um 07:55
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:und als völlig Unschuldiger mitmacht und in Kauf nimmt.
Was ja für alle nicht vorbestraften oder durch Gewalttaten aufgefallene Freunde von EH galt. Am ehesten wird ihr derjenige geholfen haben, der wahnsinnig in sie verliebt war und bereit war, alles für sie zu machen, solange es ihr gefällt und sie dadurch bestenfalls noch enger an ihn gebunden wird. Derjenige, für den EH im Leben an erster Stelle stand. So einer:
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:Ein Söring wollte am liebsten jeden Tag mit EH, hat seine wenigen Kumpels (Band) vernachlaessigt



melden

Der Fall Jens Söring

03.11.2018 um 08:11
@Seps13
genau, so ist es. Es musste jemand gefühlsmäßig sehr stark involviert sein, seinen Verstand völlig ausschalten, um sich in eine solche Geschichte überhaupt hineinziehen zu lassen. Das passt auf JS, der scheinbar von ihr besessen zu sein schien und sie mit dem Verbrechen völlig an sich binden wollte.

Ich wollte darauf hinweisen, dass es Gott sei Dank nicht üblich ist, und die meisten sich von einer solchen Person distanzieren würden, die Mordabsichten an ihren eigenen Eltern hegt. Nicht so JS, denn er blieb, trotz Briefverkehr usw. Und genau in dieser Zeit, den 3 Monaten die sie sich kannten, starben die Eltern auch. Auch wieder so ein Riesenzufall ;)


melden

Der Fall Jens Söring

03.11.2018 um 09:20
Zitat von RosenmontagRosenmontag schrieb:..habe daran gedacht dass EH in ihrem Abschiedesbrief an J .S. darauf anspielen könnte als sie J.S empfahl "es nicht zu tun". (Geständnis)
ist aber natürlich nur Spekulation
Ich denke sie hat damit irgendwie was gemeint, womit er sie vorher auf der Flucht schon immer wieder konfrontiert hatte und sie damit erpresst hatte.

Das wird leider ein Rätsel bleiben, da es nicht nachvollziehbar ist, das die Briefe mitgenommen worden sind, ein schriftlicher Beleg über die Einstellungen der Beiden und Fantasien und was dann real geworden ist, der Mord an den Eltern.

Er sagt im Prozess aus, wie er wusste, wie die Leichen gelegen sind und das diese verändert sein mussten. Er sagt durch EH, die ihm das gesagt hätte und sie es ihm falsch geschildert hat, sie hätte ihm dazu auch einen Brief geschrieben....alles wurde aufgehoben nur genau diesen Brief hat er weggeworfen. Den Brief das sie sich trennt, den hebt er auf.
Das muss in der Zeit in England gewesen sein.
Somit bleibt wieder Aussage gegen nichts sagen und Raum für Spekulationen.


melden

Der Fall Jens Söring

03.11.2018 um 11:32
@colalight
Na stell dir mal vor den hätte er aufgehoben. Dann würden die Anti-Retter-Verfechter hier ja völlig Recht haben...wo ist dann der Ansatz einer Rettung

Es macht keinen Sinn wenn er ihr sogar schreibt
sie solle Beweise aus Bedford vernichten...

In seinem Buch schreibt er ja auch dass dieses Erpressen wieder mal kompletter Unsinn von ihr ist. Passt irgendwie auch zu den vor Gericht zugegebenen gefakten Passagen im Tagebuch.

Niemand wird es jemals mehr auseinanderklamüsern. Und das hat er sich selber zuzuschreiben. Perversions of Trueths sind eben null liebenswert oder schön zu reden.


melden

Der Fall Jens Söring

03.11.2018 um 11:48
@mr_majestic
Warum schleppt man ansonstenn solche belastenden Beweisstücke mit? Um jemanden zu erpressen ist zumindest ein nachvollziehbarer Grund. JS Begründung um in Erinnerungen zu schwelgen ist doch wohl mehr als lächerlich. Denn wollte er sich immer wieder vor Augen halten, was seine Liebste getan hat 🤔


melden