Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Fall Jens Söring

18.223 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis, Messer, Karten, Sohn, Doppelmord, Unschuldig, Richter, Schuldig, 1985 + 24 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

02.06.2019 um 19:57
Du schliesst dich also nicht der "hiesigen Mehrheit" an.
Ist ja auch problematisch. Dann muss Söring die Voodoozeichen alleine malen und wer hat den Scheck eingetauscht.

Stimmt Söring hätte bestimmt eher Pistolen als ultimative Waffe gwählt und es penibel nach Mord und Selbstmord im Suff aussehen lassen oder so. NH hatte ja angeblich wohl Affären.
Knappe 50 Stiche natürlich in Summe. Die Angaben variieren zwischen 42-48.
Wichtiger ist, dass das Messer das DH tötete ein massives sein musste da Stich durchs Brustbein.

Haysom war ja eher nicht von Sörings Eigenschaften zum Täter überzeugt, ein Schwächling, der auch noch Fingerabdrücke auf einer Kaffeetasse hinterlässt. Auch wenn die wohl aus Styropor war.
Ab da hat Söring bestimmt artig jede Türklinke auf der Flucht abgeputzt.


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

03.06.2019 um 08:17
JohnnyGWatson schrieb:Dann muss Söring die Voodoozeichen alleine malen und wer hat den Scheck eingetauscht.
Voodoozeichen, welche auch immer, ich bezeichne es als Wischspuren, hätte jS auch alleine geschafft. Der Mord hat irgendwann an diesem Wochenende stattgefunden. Daher ist es sowohl möglich einen Scheck einzulösen und später die Eltern zu töten oder vorher.
JohnnyGWatson schrieb:timmt Söring hätte bestimmt eher Pistolen als ultimative Waffe gwählt und es penibel nach Mord und Selbstmord im Suff aussehen lassen oder so. NH hatte ja angeblich wohl Affären.
ich kann nicht für eine Person sprechen, die selber von sich behauptet intelligent zu sein und einen Fehler nach dem anderen begangen hat. Daher würde ich mit Sicherheit nicht behaupten, dass derjenige so nie gehandelt hätte, weil ich es einfach nicht wissen kann.
JohnnyGWatson schrieb:nappe 50 Stiche natürlich in Summe.
ja, wobei es bei NH schnell ging. DH kämpfte wie ein Bär. War das nicht das, was JS ausgesagt hatte? Passt doch!
JohnnyGWatson schrieb:ysom war ja eher nicht von Sörings Eigenschaften zum Täter überzeugt, ein Schwächling, der auch noch Fingerabdrücke auf einer Kaffeetasse hinterlässt.
In der Not nimmt man eben alles. Hauptsache er lässt sich darauf ein. Und das tat JS ja, nach der knappen Zeit die sie einander kannten.
Der Brief mit den Fingerabdrücken liest sich für mich so als sei sie besorgt gewesen, nicht vorwurfsvoll. Immerhin wusste sie selber, wenn er geschnappt wird, dann auch sie selber.
JohnnyGWatson schrieb:Ab da hat Söring bestimmt artig jede Türklinke auf der Flucht abgeputzt.
ich habe ein völlig anderes Bild von JS. So wie er sich seit Jahren gibt ist er kein Typ der sich irgendwas von anderen sagen oder vorschreiben lässt. Er ist derjenige der diktiert und die anderen führen aus.


melden

Der Fall Jens Söring

03.06.2019 um 09:03
Rosenmontag schrieb:vielleicht stellt ja JS ja noch einen Antrag auf einen "Writ of Actual Innocence" nach §§ 19.2 ff
Das wird wohl nicht passieren. Wann immer der Antrag auf pardon abgelehnt wird, gibt es zwar, wie skizziert, die theoretische Möglichkeit für diesen Schritt, aber ich denke, dass es dafür inzwischen zu spät ist. Es wird ja ein sehr umfangreicher Bericht erstellt. Und wenn eben dieser Bericht die Grundlage für die Entscheidung ist und "Jens" nichts Neues vorzutragen hat, was sollte er dem Gericht vorlegen? Es wären nur die selben Dokumente, die er such dem Gouverneur bzw. seinem Team vorgelegt hat. Natürlich könnte das Gericht den Sachverhalt anders bewerten, zu erwarten ist das allerdings nicht.

Nein, JS hat seine letzte Patrone verschossen und die wird kümmerlich verhungern. Da bin ich ganz sicher.


melden

Der Fall Jens Söring

03.06.2019 um 13:09
@ElvisP
Ich sehe für Jens auch keinerlei Aussicht auf Erfolg.
Dass die Anwälte hinter den Kulissen alles für ihren Mandanten versuchen (Entlastungsbeweise suchen, mögliche andere Täter benennen, den Tatbeitrag reduzieren etc.) ist die eine Sache. Dass Jens in den letzten Jahren, angestachelt von den Freundeskreisen, aber ständig versucht hat, Schuld auf EH zu lenken, seine "Intelligenz" durch Schreiben herauszustellen und sich als Delinquent mit moralischen Motiven darzustellen, löst bei den Amerikanern höchstens Heiterkeit aus. Das Rechtsverständnis ist ein ganz anderes als in Deutschland.

Dass Jens 2010 so nah dran gewesen sein soll, überstellt zu werden, halte ich auch für eine Illusion. Dass Kaine die Überstellung am Ende seiner Amtszeit beschloss, deutet darauf hin, dass er dazu gedrängt wurde, sie aber nicht selbst durchziehen wollte. Ich denke, er hat damit gerechnet, dass der Nachfolger den Entscheid widerruft.


melden

Der Fall Jens Söring

03.06.2019 um 13:44
@Kristin73
ich stimme Dir zu, ich denke die lassen den JS nicht mehr von der Angel.
wenn man sich auch mal andere fälle anschaut...vor allem in diesem bundesstaat...die US justiz lässt sich nicht gerne bedrängen oder so massiv öffentlich vorführen.

und da JS ja auch immer explizit auf den politischen aspekt seiner Haft hinweist ist aus der ecke für ihn keine gnade zu erwarten. wer weiß , wenn er etwas dezenter hinter d kulissen mobilisiert hätte. aber so....sieht es wirklich mau aus. die haben keinerlei veranlassung dazu. und politischen druck oder einflussnahme von außen, da stehen die gar nicht drauf


melden

Der Fall Jens Söring

03.06.2019 um 14:33
Kristin73 schrieb:sich als Delinquent mit moralischen Motiven darzustellen, löst bei den Amerikanern höchstens Heiterkeit aus. Das Rechtsverständnis ist ein ganz anderes als in Deutschland.
Was man den Amerikanern keinesfalls vorwerfen kann.

Man muss sich aber wundern, auf wieviel Akzeptanz Söring u. seine gesamte Verstrickung im Fall stösst.

Ist ja auch nicht ohne, wie er sich verhalten hat, wenn er nicht der Täter gewesen sein sollte.

Je nach Fall finde ich es nicht gut, das der "Schlüssel weggeworfen wird" u. der Insasse ohne Hoffnung auf Freilassung im Gefängnis bis zum Tod bleibt.

Aber das ist eine andere Sache..


melden

Der Fall Jens Söring

03.06.2019 um 15:17
Kristin73 schrieb:Dass Jens in den letzten Jahren, angestachelt von den Freundeskreisen, aber ständig versucht hat, Schuld auf EH zu lenken, seine "Intelligenz" durch Schreiben herauszustellen und sich als Delinquent mit moralischen Motiven darzustellen, löst bei den Amerikanern höchstens Heiterkeit aus.
Nicht nur bei seinen Anhängern. JS als moralische Instanz. Das ist wirklich der Brüller. Der sog. Freundeskreis steht ja schon länger im Verdacht, JS nicht unbedingt klug zu beraten. Sie generieren zwar viele Unterstützer in Deutschland, merken aber nicht, dass dies vollkommen brotlos ist.


melden

Der Fall Jens Söring

03.06.2019 um 22:17
ElvisP schrieb:Der sog. Freundeskreis steht ja schon länger im Verdacht, JS nicht unbedingt klug zu beraten. Sie gen
Bei wem steht er im Verdacht? Hast du Belege?


melden

Der Fall Jens Söring

04.06.2019 um 07:42
@peterlee

Bei diversen Teilnehmern hier im Thread. Kannst du nebst Begründung hier nachlesen...


melden

Der Fall Jens Söring

06.06.2019 um 09:59
@Calligraphie
@borabora
Ja, genau. Von Strafgefangenen, die in irgendeiner Weise in einen Mord verwickelt sind und auf Bewährung hoffen, wird in den USA einfach erwartet, dass sie ihr Ego vollkommen vernachlässigen und sich nur noch in den Dienst der Gemeinschaft stellen, also je nach Begabung, z. B. andere Gefangene unterrichten oder ähnliches, und zwar nicht nur 1 Jahr lang, sondern langfristig. Bücher zu schreiben, die das System kritisieren, sind dagegen nicht willkommen. Solches kann sich nur erlauben, wer ausserhalb der Gefängnismauern sitzt. Gemäss seinem Buch hat Jens irgendwann mal andere Gefangene im Tai Chi unterrichtet, aber das wird wohl nicht lange gewesen sein. Er beschäftigt sich viel lieber mit sich selbst.
Aus deutscher Sicht ist das sicherlich ein grausames System, aber bei den vielen Morden und den vielen Unschuldsbeteuerungen, die die Amerikaner gewohnt sind und die dann später doch durch DNA-Bweise widerlegt wurden, ist das verständlich.
Die deutschen Unterstützer wollen dem amerikanischen System mit aller Gewalt den deutschen Stempel aufdrücken. Die Amerikaner, die ihn unterstützen suchen die Medienaufmerksamkeit.


melden

Der Fall Jens Söring

06.06.2019 um 15:42
Man sollte jetzt aber auch nicht vergessen, dass das deutsche System auch gewisse Anforderungen an einen verurteilten Mörder stellt, bevor er entlassen werden kann. Wer z.B. seine Tat vehement leugnet hat z.B. auch in Deutschland bei der Bitte um vorzeitige Entschlassung wegen guter Führung schlechte Karten. Nur wenn es um Begnadigungen geht, ist man in Deutschland wesentlich konzilianter, wie man z.B am Schicksal von Christian Klar sehen konnte.


melden

Der Fall Jens Söring

06.06.2019 um 22:01
Zarastro schrieb:Wer z.B. seine Tat vehement leugnet hat z.B. auch in Deutschland bei der Bitte um vorzeitige Entschlassung wegen guter Führung schlechte Karten
So sieht es aus. Trotzdem verunglimpft der sog. Freundeskreis fortwährend die US- Justiz.

Tenor: das Unschuldslamm JS ist nur wegen der pösen US- Jusitz dauerhaft inhaftiert (und natürlich wegen diverser korrupter Beamter). [sic!]


melden

Der Fall Jens Söring

08.06.2019 um 17:58
Ich habe diese 34 Seiten von JS inzwischen ganz durchgelesen, inklusive dem Handschriftlichen.

was mir auffiel: JS scheint Woody Allen für schizophren gehalten zu haben - der war doch nur neurotisch, soweit ich weiß.
Das relativiert ggf. seine Selbst-Bezeichnung als "schizo" (wenn er den Unterschied schizophren/neurotisch nicht kennt).

Definitiv wollte er Liz mit den Briefen beeindrucken, sich als interessanter neurotisch/schizophrener intelligenter/künstlerischer Typ darstellen, der es mit ihrer weirdness aufnehmen kann. Mangelnde Empathie lese ich an einigen Stellen dennoch ("die physischen Körper berauben"), sicher gab es große familiäre Probleme, mangelnde Bindung in der Familie, dadurch war Liz zu dieser Zeit *alles* für ihn - dass die Eltern drohten diese Beziehung verhindern zu wollen war denke ich ihr Todesurteil. Übrigens, dass sie nicht merkten wie psychisch angeschlagen ihre Tochter war und welcher Groll in ihr anwuchs - das kann man meiner Ansicht nach den Eltern vorwerfen. Wenn man an einem normalen Tag schon (beide) über 2 Promille hat - vielleicht war es Alkoholismus. Natürlich ist beides kein Grund sie zu ermorden!

Falls jemand von soeringguiltyascharged.com hier mitliest: die Briefe im Original sind höchst interessant. Was jetzt noch fehlt, sind die Briefe von Liz, um sich ein komplettes Bild machen zu können. Diese wären das absolute Highlight!


melden

Der Fall Jens Söring

10.06.2019 um 17:31
Für alle die es interessiert:

Heute Abend wird auf Super RTL um 22.20 Uhr eine Folge "On the  Case" gezeigt. Unter dem Titel Gefährliche Liebschaften, geht es um diesen Fall hier.


melden

Der Fall Jens Söring

10.06.2019 um 22:25
@Minnimaus123
zufällig gerade entdeckt, super der abend gerettet.ich mag diese dokureihe sehr


melden

Der Fall Jens Söring

11.06.2019 um 06:14
Doku war wirklich sehr gut, mir ist aber auch wieder aufgefallen wie Jens immer von seiner „Heimat“ spricht. Und dass es für ihn natürlich selbstverständlich DE ist. Was ich merkwürdig finde, da er doch absolut keinen Bezug zu diesem Land hat. Auf - ich glaube - den Phillipinen (?) geboren und dann seine ganze Kindheit und Jugend in den USA verbracht. Es wirkt auf mich schon merkwürdig immerzu von DE zu reden, weil er weiß hier kommt er dann relativ schnell frei und bekommt jede Unterstützung. Was meint ihr?


melden

Der Fall Jens Söring

11.06.2019 um 07:22
Er braucht seine deutschen Unterstützer aus psychologischen Gründen und natürlich wegen der Kohle. Daher das gefasel von der Heimat.


melden

Der Fall Jens Söring

11.06.2019 um 08:02
@MissB
Es gibt den guten Spruch: Heimat ist da, wohin meine Rechnungen geschickt werden.....!
JS ist ein , seiner Situation geschuldeter Opportunist ( def: in der gegeben Situation v Vorteil)
Auf deutsch, Heimat ist da wo mir noch irgendeine Art Perspektive f mein restleben winkt. Würde Russland oder Korea ihn nehmen wollen, wäre da seine Heimat
Es gibt in den USA eine kindmörderin die einsitzt und auf ihre Hinrichtung wartet, die steif u fest behauptet sie wäre britin ( was sie wohl ist) und nun auf Death row darauf beharrt, dass GB sie zu sich holt. Sie war nie vorher in GB beharrt aber jetzt darauf ihre Heimat zu lieben .
Silence is golden.


melden

Der Fall Jens Söring

11.06.2019 um 08:39
MissB schrieb:Auf - ich glaube - den Phillipinen (?) geboren und dann seine ganze Kindheit und Jugend in den USA verbracht
Kleine Korrektur am Rande: in Thailand geboren, und vier Jahre seiner Kindheit hat er in Deutschland verbracht. Wer kann es Söring verdenken, dass er sich nicht mit seiner amerikanischen Heimat identifiziert? ;)


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

11.06.2019 um 10:23
Zarastro schrieb am 06.06.2019:Nur wenn es um Begnadigungen geht, ist man in Deutschland wesentlich konzilianter,
Ist das tatsächlich so? Ich habe bislang angenommen, dass es in Deutschland fast nur bei sog. Triebtätern vorkommt, dass diese bis an ihr Lebensende einsitzen. Monika Weimar z. B. ist schon lange wieder frei. Sie hat glaube ich immer geleugnet, die Kinder getötet zu haben.


melden
331 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt