Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

17.724 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis, Messer, Karten, Sohn, Doppelmord, Unschuldig, Richter, Schuldig, Briefe + 24 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

09.03.2015 um 22:14
Hier nochmals eine Quelle, aus der eindeutig hervorgeht, dass JS und die unbekannten Blutspuren Blutgruppe 0 haben. Die stelle, dass es sich um einen männlichen Täter hatte, habe ich noch nicht wiedergefunden. Aber es gibt sie und ist einer Gründe, warum JS nun auch von einer zwei Täter Theorie ausgeht (EH +männlicher Mittäter).
http://caselaw.findlaw.com/va-supreme-court/1212160.html
Sobald ich die Quelle wiederfinde, werde ich sie nachliefern.

Das Problem hierist, dass die Diskussion nun auf zwei Ebenen stattfindet ... wir haben ja zunächst alle Fakten nochmals für uns besprochen und mögliche Tatabläufe mit dem von JS angebenen Versionen (Geständnis und Version 2015) verglichen. Dabei sind die meisten von uns, die schon länger mitdiskutieren, zu dem Schluss gekommen, dass seine Version 2015 einfach nicht plausibel ist. Die Fakten, die wir nochmals unter die Lupe nahmen sprechen ja gegen ihn und nicht für in. Selbst die Dinge, die er zu seiner eigenen Entlastung anführt, dienen dieser nicht.

Die zweite Ebene ist dann die emotionale Ebene - hier geht es nicht bzw. wenig um Fakten. Hier gibt es wieder und wieder Supporter, die JS für unschuldig halten. An sich wäre es eine gute Diskussionsgrundlage und wir könnten genial diskutieren ... leider findet diese Diskussion nicht faktenbasiert statt, da werden unbegründet irgendwelche Halbsätze eingestreut, wie z.B. dieser
Hayley schrieb:Aha? Woher nimmst du diese Gewissheit? Ein Justizirrtum ist doch wohl sehr wahrscheinlich!
Woher ich die Gewissheit habe? Das habe in dem Thread sehr ausführlich erklärt. kurz gefasst - für mich macht die Version, die JS seit der Rücknahme seines Geständnisses erzählt, keinen Sinn. Auffällig ist, dass er diese Wahrheit auch immer wieder den Gegebenheiten anpassen muss - und das hat m.E. mit Wahrheit an sich nichts zu tun. Das ist meine persönliche Meinung, ich möchte dich auch bitten, diese zu respektieren.
Erdmännchen schrieb:Außer vielleicht persönliche Genugtuung für diejenigen, die da bequem hinter ihrem Bildschirm hocken. Sorry, darauf gehe ich nicht weiter ein... das ist für mich nichts weiter als Herumtrampeln auf jemand, der ohnehin schon am Boden liegt.
Müssen diese persönliche Attacken sein? Stelle doch mal zusammen, warum du von JS Unschuld überzeugt bist. Es wäre interessant zu lesen. Deine Diskussionskultur muss leider noch sehr verbessert werden. Insgesamt war das die Taktik aller bisher in Erscheinung getretener JS Supporter. Kamen, paulten rum, gingen wieder. Sachliche Diskussion? Fehlanzeige.


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

09.03.2015 um 22:31
Puh, jetzt gehts aber rund.

Ich wollte nur kurz anmerken, bevor ich hier wirklich meine Meinung geschrieben hatte, bin ich den kompletten Thread durchgeangen, es ist viel zu lesen, aber es gibt auch viel Infomaterial. Hier werden immer wieder gleiche Fragen gestellt, es gibt einige gute Links.

Jemand hat die Frage gestellt: Irgenwo gibt es einen Link, dass JS bei EH Eltern war und es zum Streit kam, DH hat im gedroht mit der Schule? oder so...


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

10.03.2015 um 10:07
@Tiptap

Die Eltern kannten JS garnicht und JS ist nie im Haus der Haysoms mit den Haysoms zusammengetroffen, sondern er hat sie nur einmal bei einem Mittagessen auf dem Unigelände getroffen - in einem Lokal auf dem Unigelände.

Wenn die Haysoms Jens drohen wollten,

Zitat aus deinem o.g. posting :

"DH hat ihm gedroht mit der Schule ? oder so..." -

...dann hätten sie ihn wohl kaum zu einem Mittagessen eingeladen, was die einzige Gelegenheit war, daß er überhaupt mit den Haysoms zusammengetroffen ist.

Schon aus dem Grund hätten sie JS garnicht ins Haus gelassen an dem Mordtag, spät Abends, da sie ihn garnicht kannten.

Also man braucht schon die blühende Phantasie der meisten user hier, um zum einen JS ein Motiv "anzudichten" und zum anderen sich diesen damals trotteligen und weltfremden Jungen, der er damals war, schon vom Charakter her als brutalen Doppelmörder vorzustellen.

Aber die Diskussion ist hier sehr einseitig und du wirst hier im thread absolut NICHTS finden, daß neutral und logisch die Sache beleuchtet.


melden

Der Fall Jens Söring

10.03.2015 um 11:00
@Jessica-
man braucht keine blühende Phantasie dafür zu haben, denn JS sitzt als verurteiler Doppelmörder im Gefängnis. Kennst du alle Dialoge zwischen JS und EH? Du stellt sie selber so gerne als pathologische Lügnerin dar. Weisst du, was sie JS alles erzählt hat um den Hass auf ihre Eltern zu schüren? Zumindest wusste er über den Mißbrauch schon mal Bescheid. Außerdem hatte der Vater vor gehabt, die Sommerferien mit ihr zu verbringen, und hier sprechen wir von einer langen Zeit, denn in Amerika sind die Ferien im Sommer länger als 6 Wochen. JS hätte somit EH eine lange Zeit nicht sehen können.

Außerdem hat JS es selber so gestanden. Der Vater hätte ihm gedroht, dass wenn er sich nicht von EH trennt, er dafür sorgen würde, dass er von der Schule fliegt. Danach ist die Situation eskaliert und es kam zu dem Übergriff.

Dann beleuchte du neutral und logisch die Sache hier. Lasse aber bitte die Dinge nicht aus, die gegen JS sprechen. Seltsamerweise bist du doch diejenige die darauf überhaupt nicht eingeht.


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

10.03.2015 um 11:10
@Venice2009

Ich frage mich, was die Diskussion hier bezwecken soll, wenn ihr euch alle einig seid, dann ist es doch okay, dann könnte der thread doch hier eigentlich geschlossen werden - mich wundert sowieso, warum das hier nicht schon längt gemacht wurde.


melden

Der Fall Jens Söring

10.03.2015 um 11:11
Jessica- schrieb:Schon aus dem Grund hätten sie JS garnicht ins Haus gelassen an dem Mordtag, spät Abends, da sie ihn garnicht kannten.
Gar nicht kannten ist mal wieder falsch von dir geschrieben... sie kannten Ihn, nur eben nicht sehr gut, sie wussten wer es ist und dass er mit ihre Tochter eine Beziehung hatte. Es ist ein Leichtes als Freund der Tochter auch später am Abend sich Zutritt zu verschaffen, man braucht sich nur einen guten Grund einfallen lassen, von wegen mit der Tochter ist was passiert ect. und schon wird er rein gelassen. Abgesehen davon glaube ich nach wie vor, dass sie mit war und er so Zutritt bekam evtl. sogar erst später, sie ist vorgegangen, hat mit den Eltern getrunken und hat ihn dann später reingelassen.


melden

Der Fall Jens Söring

10.03.2015 um 11:33
@Jessica-
hier wird über die Schuld oder mögliche Unschuld von JS diskutiert. Es ist nicht so, dass alle hier von seiner Schuld überzeugt sind. Es kommen ja immer wieder neue Erkenntnisse dazu. Der Fall ist nicht abgeschlossen, also wüsste ich nicht, warum man ihn schließen sollte, z. b. kommt ja bald der Kinofilm heraus. Vielleicht gibt es da auch noch verwertbare Informationen.


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

10.03.2015 um 12:52
@Venice2009

Hier wird mitnichten über Schuld oder mögliche Unschuld diskutiert.

Und was den von dir erwähnten Kinofilm betrifft, was soll der den usern hier für neue Erkenntnisse bringen.

Auch da seid ihr euch doch bereits alle einig .... Jens ist doch so fieees, wie kann er es überhaupt wagen, seinen Fall ständig so aufzubauschen und es auch noch wagen mit einem Kinofilm an die Öffentlichkeit zu gehen - stattdessen sollte er es endlich auf sich beruhen lassen, in Sack und Asche gehen, wie es sich gehört und den Mord endlich gesehen, verdammt nochmal !!!

DAS ist doch euer sogenannter Diskussionsstil.

Aber wie ich in meinem letzten posting oben schon geschrieben habe, ich plädiere ernsthaft dafür, diesen thread hier zu schließen, da es mehr als offensichtlich ist, daß hier kein Diskussionsbedarf besteht.

Und diejenigen, die Zweifel an seiner Schuld haben, mischen sich in diesen thread erst garnicht mehr ein, da sie ja mittlerweile "mitbekommen haben", auf welche Art und Weise hier "diskutiert wird". (höflich formuliert)

All dies sind Gründe, aus denen hier ABSOLUT kein Diskussionsbedarf mehr besteht und der thread insofern geschlossen werden könnte.


melden

Der Fall Jens Söring

10.03.2015 um 13:01
@Jessica-
du bist eigentlich die einzige hier, die ständig persönlich wird und andere angreift. Ich fände es gut, wenn du dich aus dem Thread zurückziehen würdest.

Keiner zwingt dich hier mitzulesen. Ist aber lustig, dass DU entscheidest, dass genug diskutiert wurde und dass DU beschließt, den Thread zu schließen. Ausgerechnet diejenige, die sich immer wieder weigert, auf bestimmte Themen einzugehen, obwohl man dich mehrfach darauf angesprochen hat. Und dann redest du von einem schlechten Diskussionsstil? Was verstehst du denn darunter? Du wirfst hier Dinge in den Raum und wir erörtern sie, gehen darauf ein und weisen dich darauf hin, dass es wie z. B. beim Thema Motiv, sehr wohl eins gegeben hat. Du ignorierst es. Nennst du das diskutieren?

Ich hatte Dich schon mindestens 10 Mal auf den Sockenabdruck angesprochen. Der Gerichtsmediziner hatte ihn mit JS Abdruck verglichen und er stimmte 100% überein. Auch darauf gehst du nicht ein. Was erwartest du von uns wenn du zum diskutieren nicht in der Lage bist? Den schwarzen Peter kannst du mit gutem Gewissen bei dir selber behalten.


melden

Der Fall Jens Söring

10.03.2015 um 13:12
Jessica- schrieb:Die Eltern kannten JS garnicht und JS ist nie im Haus der Haysoms mit den Haysoms zusammengetroffen, sondern er hat sie nur einmal bei einem Mittagessen auf dem Unigelände getroffen - in einem Lokal auf dem Unigelände.
Zum gefühlten 2.000 Mal. Hier die Quelle, aus der hervorgeht, dass die Söringeltern durchaus etwas gegen JS hatten und ihn absolut nicht leiden konnten. http://news.google.com/newspapers?nid=1298&dat=19950405&id=megyAAAAIBAJ&sjid=wgcGAAAAIBAJ&pg=7009,815958

Müssen wir nun um Erlaubnis fragen, wenn wir was posten?
Jessica- schrieb:Also man braucht schon die blühende Phantasie der meisten user hier, um zum einen JS ein Motiv "anzudichten" und zum anderen sich diesen damals trotteligen und weltfremden Jungen, der er damals war, schon vom Charakter her als brutalen Doppelmörder vorzustellen.
Hier haben wir das Zauberwort: Indizien. Die haben wir schon so oft für dich aufgelistet. Genauso oft werden sie ignoriert. @Jessica- Wie ist denn nun deine Erklärung für den Sockenabdruck? Warum denkst du, dass der Bruder aussagt, seine Eltern hätten JS nicht gemocht? Wie denkst du über das Blut der Blutgruppe 0 im Haus, wo EH doch eindeutig die Blutgruppe B hat? Woher hat er das Täterwissen? Warum flüchtet er?

Steig doch einfach mal in die sachliche Diskussion ein. Das machst du nicht. Anstelle dessen trittst du hier immer wieder aggressiv auf und greifst andere an. Da du nach unserem Ziel fragst
Jessica- schrieb:Und diejenigen, die Zweifel an seiner Schuld haben, mischen sich in diesen thread erst garnicht mehr ein, da sie ja mittlerweile "mitbekommen haben", auf welche Art und Weise hier "diskutiert wird". (höflich formuliert)
Höflich ist leider das, was im Bezug auf dich sehr selten zutrifft. Was sagst du denn zu deinem eigenen Diskussionsstil?
Jessica- schrieb:Ich frage mich, was die Diskussion hier bezwecken soll, wenn ihr euch alle einig seid, dann ist es doch okay, dann könnte der thread doch hier eigentlich geschlossen werden - mich wundert sowieso, warum das hier nicht schon längt gemacht wurde.
Warum sollte der Thread geschlossen werden? Weil es dir schwer fällt, doch zu realisieren, dass der Fall nicht so glasklar ist, wie er auf der JS Fanpage gerne dargestellt wird. Oder hast du dafür noch andere Gründe?


melden

Der Fall Jens Söring

10.03.2015 um 16:49
@Erdmännchen
Erdmännchen schrieb:Da steht aber nicht, dass dieses Blut der Gruppe 0 zu einer männlichen Person gehört.
Das ist ein interessante Feststellung.

Also da sowohl bei Spuren der Gruppe 0 als auch bei Gruppe B kein DNA-Test durchgeführt werden konnte, konnte keine Bestimmung männlich oder weiblich erfolgen.

Das ist natürlich folgerichtig.

Evtl entstand die Überzeugung dass die Blutgruppe 0 einem männlichen Täter zugeordnet werden muss daraus, dass JS dies in "a scenario of how the haysom murders may have occured" so annimmt. er geht davon aus, dass Gruppe B zu EH gehört und 0 zu einem unbekannten Dritten (den Text den Buchanan gesehen hat).

Wenn B und 0 nicht analisiert werden konnten, könnte man natürlich auch B zu einem Mann und 0 zu einer Frau zuordnen.


OT: Das seltsame bzw. ungewöhnliche in dem Fall ist, dass - wenn man die anderen beiden Blutgruppen A und AB jeweils den Eltern zuordnet - die für Schuld oder Unschuld wichtigen Blutgruppen 0 und B nicht näher untersuchen konnten. Gerade eine DNA Analyse dieser letzteren Blutgruppenspuren wäre ja ein Durchbruch bei der Tätersuche.


melden

Der Fall Jens Söring

10.03.2015 um 17:42
@Mitsuteri Du kannst das Geschlecht trotzdem bestimmen... Siehe Erklärung.

Ich bin mir sicher, dass ich irgendwo gelesen/ gesehen habe, dass Blutgruppe O von einem männlichen Täter stammt. Ich kann mich leider nicht mehr an die Quelle erinnern. Überlege schon fieberhaft....


melden

Der Fall Jens Söring

10.03.2015 um 18:04
@Misuteri
Soweit ich weiß, hat JS nachdem er in die USA ausgeliefert wurde, EH beschuldigt. Die Theorie mit dem zweiten Täter kam erst auf, als er näheren Einblick in die Unterlagen erhalten hat. Ist ja auch klar, dass sie es nicht alleine getan haben konnte, wenn da noch eine vierte Blutgruppe gefunden wurde.

Daher ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass die Blutgruppe B männlich und die Blutgruppe 0 weiblich ist(wenn wir deine Theorie weiter verfolgen). Denn dann würde es sich um komplett andere Täter handeln müssen. Und das steht ja außer Frage. EH hat ja gestanden, JS auch und das hätten sie sicherlich nicht getan, wenn sie in die Tat gar nicht involiviert gewesen wären. Wir sprechen hier schließlich von 2 hochintelligenten Menschen, und die wären sicherlich nicht so dumm eine Straftat auf sich zu nehmen, die sie nicht begangen haben. Weshalb auch.

Ich denke, dass JS deswegen gestanden hat, weil er dachte, dass wesentlich mehr Beweilsmaterial gegen ihn vorliegt. EH hatte in einem Brief an ihn erwähnt, dass sie in Sorge ist, dass er im Polizeipräsidium Fingerabdrücke hinterlassen hat und diese nun mit den gefundenen Fingerabdrücken am Tatort verglichen werden können. Letztendlich sind sie auch erst dann geflohen, als er seine Hand- und Fußabdrücke abgeben sollte.


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

10.03.2015 um 18:33
@Venice2009

Du schreibst, ich könne mich gerne aus dem thread zurückziehen - genau das ist doch der Knackpunkt, daß hier nur noch die Anti-Jens clique diskutiert und auch unter sich bleiben möchte, da sich alle anderen eh hier längst zurückgezogen haben.

Ein echter Diskussionsthread war dies nur die ersten Seiten - jetzt ist es nur noch ein thread wo sich die user gegenseitig bestätigen und "ihre Genugtuung" dabei empfinden noch auf jemanden einzutrampeln, der eh bereits lebenslänglich in Haft sitzen muß.

All dies zeigt, daß hier kein Diskussionsbedarf besteht, da alle übrigen eh bereits verprellt wurden aufgrund des Diskussionsniveaus hier, falls man hier überhaupt noch von irgendeinem Niveau reden kann.

Und dein ewiger Sockenabdruck, den du ewig ins Feld führst, ist schon seit 20 Jahren widerlegt, da dieser von der Größe nur auf Elizabeth paßt - das hat damals schon der erste Kriminaltechniker Rick Johnson festgestellt.

Absolut lachhaft ist auch die Behauptung, daß Herr Watson seine Erkenntnisse für seinen Bericht aus Internetquellen hätte und somit keinen Wissensvorsprung gegenüber den usern hier hätte.

Und auch andere Experten wie Gail Marshall etc... hätten keine anderen Quellen als die user hier, wie hier kürzlich von einer userin behauptet wurde.

All dies zeigt, daß hier wirklich nur Absurditäten wiedergekäut werden, abgesehen davon, daß sich gegenseitiges Bestätigen, der immer gleichen user hier, nichts mit einem sachlichen Diskussionsthread zu tun hat. - also mein Vorschlag ist nach wie vor : schließen...


melden

Der Fall Jens Söring

10.03.2015 um 18:43
@Jessica-
das war darauf bezogen, weil du Dich über den schlechten Diskussionsstil beschwert hast. Merkst du eigentlich nicht selber, dass du ständig Dinge aus dem Zusammenhang reisst und so interpretierst, wie es dir am besten passt?

Du bringst dich hier nicht wirklich ein, gehst auf Fragen nicht ein, denn dann wüsstest du, dass der Sockenabdruck von einem Gerichtsmediziner untersucht wurde (kein Reifenexperte!!!) bzw. du ignorierst das gekonnt und erzählst dass die Größe nur auf Elizabeth passt. Also wieder komplett an der Frage vorbei. Belegen wirst du es auch nicht können. Es ist einfach nur müssig. Misuteri hinterfragt auch, aber auf eine andere Art und Weise. Es liegt also nicht daran, dass du pro JS bist liebe @Jessica-.


melden

Der Fall Jens Söring

10.03.2015 um 18:56
@Venice2009
Venice2009 schrieb:Daher ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass die Blutgruppe B männlich und die Blutgruppe 0 weiblich ist(wenn wir deine Theorie weiter verfolgen). Denn dann würde es sich um komplett andere Täter handeln müssen. Und das steht ja außer Frage. EH hat ja gestanden, JS auch und das hätten sie sicherlich nicht getan, wenn sie in die Tat gar nicht involiviert gewesen wären. Wir sprechen hier schließlich von 2 hochintelligenten Menschen, und die wären sicherlich nicht so dumm eine Straftat auf sich zu nehmen, die sie nicht begangen haben. Weshalb auch.
Das stimmt, die überwiegende Wahrscheinlichkeit ist natürlich B = weiblicher Täter, 0 = männlicher Täter (es gibt ja eben noch viele weitere Indizien die dafür sprechen).

Das andere ist eher ein Gedankenspiel.

@missmary
missmary schrieb:Ich bin mir sicher, dass ich irgendwo gelesen/ gesehen habe, dass Blutgruppe O von einem männlichen Täter stammt. Ich kann mich leider nicht mehr an die Quelle erinnern. Überlege schon fieberhaft....
ich recherchiere auch nochmal.

@Jessica-
also ich finde es gut dass hier diskutiert wird. Es ist auch gut, wenn jemand die "Pro-JS"-Argumente vertritt, der Fall ist ja kompliziert und man muss immer wieder alle Argumente und Indizien (in jede Richtung) aufgetischt bekommen.
Ich selbst bin eher skeptisch, weil ich bei JS Widersprüche sehe.
Ich gebe aber zu, dass es auch einige Fakten gibt, die für die Geschichte von JS sprechen.


melden

Der Fall Jens Söring

10.03.2015 um 20:12
Misuteri schrieb:also ich finde es gut dass hier diskutiert wird. Es ist auch gut, wenn jemand die "Pro-JS"-Argumente vertritt, der Fall ist ja kompliziert und man muss immer wieder alle Argumente und Indizien (in jede Richtung) aufgetischt bekommen.
Und das ist das was eine gute Diskussion ausmacht. Man muss es niemandem übel nehmen, weil er eine andere Meinung vertritt oder etwas hinterfragt. Gerade das macht es doch interessant. Wenn wir uns hier gegenseitig nur beweihräuchern würden, wäre es langweilig und die Diskussion wäre wahrscheinlich schon seit langem zu Ende.

Außerdem vertreten hier viele ihre eigene Theorie. Von JS als Einzeltäter, über EH als Einzeltäterin bishin zu beide gemeinsam. Da hat sich jeder seine eigene Meinung aufgrund der bekannten Informationen dazu gebildet.


melden

Der Fall Jens Söring

10.03.2015 um 22:49
@Jessica- Du drehst einem wirklich das Wort im Mund herum. Ich habe nie gesagt, dass Watson nur Internetquellen zur Verfügung hat. Er kann nur nichts anderes herausgefunden haben, als wir auch. Gleiches gilt für Gail Marshall. Welchen Sinn würde es für die beiden machen, Informationen bewusst zurüchzuhalten? Die beiden könnten so einen riesigen Justizirrtum aufdecken und so JS freibekommen? - Das ist eine ernsthafte Frage an dich.

Nochmals zum Sockenabdruck - was sagst du zu dem Gutachten in Autopsie?

Wie erklärst du dir die Blutgruppenspuren 0 im Haus.


melden

Der Fall Jens Söring

10.03.2015 um 22:52
P.S. Ich würde mich echt freuen, wenn mal ein Pro JS Mitglied auftauchen würde, das in der Lage ist, sachlich und ohne persönliche Ausfälle zu diskutieren.... Das wäre eine echt Bereicherung. Bisher geben die Söringsupporter ein ganz schlechtes Bild ab. Leider.


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

10.03.2015 um 22:56
Um mal wieder von der Metaebene runterzukommen. Denke schon länger über EH nach "he has a choice". Sie hatte ja auch eine Wahl.

Was ich so heftig finde, ist die Jane Geschichte. Wenn das geklappt hätte, die Frau wäre vermutlich hingerichtet worden, während das Dreamteam einfach ungerührt zugeschaut hätte.


melden
226 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden