Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

17.724 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis, Messer, Karten, Sohn, Doppelmord, Unschuldig, Richter, Schuldig, Briefe + 24 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

13.03.2015 um 08:47
Jessica- schrieb:Auch alle übrigen angeblichen Punkte von MißMary könnte ich hier problemlos wiederlegen, aber dazu ist mir ehrlich gesagt meine Zeit zu schade, da sie dies hier ewig wiederholt hat und mir die Sache irgendwann auch zu blöd wird.
Das bekommt ein extra Zitat. Und ich glaube, man muss es nicht wirklich kommentieren. Nein, das lassen wir einfach so stehen ;-) ;-) ;-).

P.S. JS wäre dir unendlich dankbar, wenn du alle meine Punkte so "problemlos wi[e]derlegen [sic!]" könntest. Falls du mal die Zeit findest widerlege ... ich warte gespannt.
Jessica- schrieb:da sie dies hier ewig wiederholt hat und mir die Sache irgendwann auch zu blöd wird
Bist halt bisher nie darauf eingangen ;-).


melden
Anzeige
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

13.03.2015 um 08:58
@Erdmännchen

zum Thema Sockenabdruck habe ich noch folgendes gefunden, Zitat aus dem Buch "Nicht schuldig", dort Seite 207

"...Damit beendete Staatsanwalt Updike die Beweispräsentation der Anklage.

Meine Anwälte und ich hatten erwartet, daß er Rick Johnson aufrufen würde, den Gerichtsmediziner, der 1985 den ursprünglichen Bericht über den Sockenabdruck von Loose Chippings verfaßt hatte.

Sein professioneller Hintergrund war wesentlich besser als der von Robert Hallett, und er wäre verfügbar gewesen, um bei meinem Prozeß 1990 auszusagen.

Aber Staatsanwalt Updike entschied sich dafür, den Laien Robert Hallett das Beweismittel der Fußabdrücke präsentieren zu lassen.

So erfuhr die Jury nie, daß nach Mr. Johnsons Bericht der Abdruck von einem Fuß der Größe 37 - 39 hinterlassen worden war, er glaubte ganz offensichtlich nicht an doppelte Abdrücke, die wie durch Zauberhand den Größenunterschied zwischen meiner Schuhgröße 42 und dem blutigen Abdruck im Haus der Haysoms zum Verschwinden bringen konnten."

Zitat, Ende.


Fazit:

Aber die user hier glauben ganz offensichtlich an den o.g. doppelten Abdruck, der wie durch Zauberhand den Größenunterschied zwischen Jens`Schuhgröße 42 und dem blutigen Abdruck am Tatort zum Verschwinden bringen konnte.

Aber die user hier, speziell @Venice2009 und @missmary glauben ja perse an alles, was wie durch Zauberhand alles was zu Ungunsten von Elizabeth spricht, zum Verschwinden bringt. (Ironie aus)


melden

Der Fall Jens Söring

13.03.2015 um 09:40
@Jessica- hast du auch unabhabhaengige quellen, ausser js seite oder buecher? Glaubst du er wuerde dort nur eine kleinigkei erwaehnen die zu seinem nachteil waere. Und poste die quelle, bittel, wo steht dass der abdruck von der schuhgroesse 37-39 weare. Ich finde, ohne gross sachverstaendiger oder gutachter zu sein, passt der abdruck augenscheinlich genau auf js. Das bild mit dem fussabdtuck von js, eh und dem sockenabdruck wurden hier gepostet und da faellt auf, dass der von eh zu klein ist.


melden

Der Fall Jens Söring

13.03.2015 um 09:51
@Jessica-
Weisst du was auch noch witzig ist, deine aussage, seine anwaelte hatten erwartet, dass jemand als zeuge aufgerufen wird? Warum haben die anwaelte den zeugen nicht selber aufrufen lassem ? Wenn er angeblich bestaetigen konnte, dass der sockenabdruck kleiner als js fussgroesse gewesen ist. Macht dich das nicht stutzig?


melden

Der Fall Jens Söring

13.03.2015 um 13:26
Wir haben ja schon öfters festgestellt, dass Englades Buch viele fiktive Elemente enthält wie beispielsweise die ganzen Dialoge. Diese Quelle würde ich mit Vorsicht ⚠ zitieren.


melden

Der Fall Jens Söring

13.03.2015 um 13:28
Gerade gemerkt, dass es gar nicht um Englade geht sondern um JS.


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

13.03.2015 um 16:18
@Erdmännchen


Im neuesten Newsletter von JS steht unten auf Seite 1 folgender Satz:

"...Denn darum geht es ja in der Medienindustrie: Man weidet sich am Leid anderer. Ob barfüßige syrische Flüchtlingskinder, oder eben der Söring im Amiknast - Hauptsache, schön gruselig !

Das Gefühl, daß man beim Konsumenten solcher Reportagen (ob Print oder TV) erzeugen will, ist:

"Gottlob geht`s mir immer noch besser als diesem armen Schwein."

Zitat, Ende

Diesem Satz von JS ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Aber er bringt es in seinen newslettern halt immer scharfsinnig auf den Punkt.


melden

Der Fall Jens Söring

13.03.2015 um 16:19
@Erdmännchen
Zwar Ot aber nur @Jessica- alleine hat damit angefangen die diskussionskultur zu bemaengeln. Du liest angeblich alles, seltsam, dass dir das nicht aufgefallen ist.
Ansonsten ist es für eine Diskussion förderlich wenn man permanent irgendwelche Dinge einbringt, aber keine Fragen dazu beantwortet. Meiner Meinung nach kann man in dem Fall seine Monologe besser bloggen. Da kann es auch von den Menschen gelesen werden die es wirklich interessiert. Aber das Ganze scheint dich nicht zu stoeren, woran das wohl liegt :)


melden

Der Fall Jens Söring

13.03.2015 um 16:36
@Jessica-
Es ist anmassend, aber typisch js, dass er sein schicksal mit unschuldigen Kindern aus Syrien vergleicht. Er ist ein verurteilter Doppelmörder , die Kinder sind unschuldig in ihre Situation geraten. Mit solchen Aussagen katapuliert er sich selber ins Aus.


melden

Der Fall Jens Söring

13.03.2015 um 16:42
Das ist einfach nur mal wieder dumm, was Söring da von sich gibt, dabei vergisst er ml eben seine Bücher, seine Reportagen und den Film, wozu bitte macht er das alles? Ich kann den einfach nicht ernst nehmen, je mehr ich über ihn lese... mir kommt dabei nur noch das Würgen, so ein armes Würstchen. Bestätigt mir immer wieder, dass er dort wo er ist auch weiterhin hingehört, er hat einen völligen Realitätsverlust und blendet seine Tat dabei komplett aus nach wie vor.


melden

Der Fall Jens Söring

13.03.2015 um 17:20
Habe es eben mal nachgelesen: Der Kontext in dem JS das schreibt ist aber anscheinend nicht die allgemeine Berichterstattung über ihn (die muss er ja schliesslich auch wollen), sondern es geht um ein einzelnes Interview, das er einer Zeitung gegeben hat und in dem er wohl viel intensiver und länger als sonst zum Thema Gefühle befragt wurde. In diesem Zusammenhang schreibt er darüber wie "die Medienindustrie tickt".


melden

Der Fall Jens Söring

13.03.2015 um 17:22
Jessica- schrieb:Im neuesten Newsletter von JS steht unten auf Seite 1 folgender Satz:

"...Denn darum geht es ja in der Medienindustrie: Man weidet sich am Leid anderer. Ob barfüßige syrische Flüchtlingskinder, oder eben der Söring im Amiknast - Hauptsache, schön gruselig !
Und einmal mehr ein Fall von gnadenloser Selbstüberschätzung!

Langsam fängt er wirklich an mir leid zu tun! *Irnoniemodusoff*


melden

Der Fall Jens Söring

13.03.2015 um 17:32
Man muss auch sagen dass er sich diese "Machinerie" selbst zunutze macht und gezielt einsetzt. In seinen Blogeinträgen geht er ja doch auf sehr persönliche Dinge ein, die er genausogut seinen Freunden in privaten Briefen schreiben könnte. Aber er lässt sie eben nicht im Privaten sondern bringt sie als Mittel zum Zweck an die Öffentlichkeit. Ist ja auch absolut legitim alle Mittel zu nutzen.. aber sich dann über das Mittel zu beschweren.. naja..


melden

Der Fall Jens Söring

13.03.2015 um 17:33
Hallo, ich hab mich ganz frisch angemeldet und verfolge seit einiger Zeit diesen JS-Fall. Das in aller Kürze.
Ohne jetzt nochmal alles zu Wiederholen gibt es ein paar weitere Dinge, die mich zu den Fall interessieren, die meiner Meinung nach Licht in die Sache bringen könnten:

1. Es wäre sehr hilfreich eine Abschrift der tatsächlichen, widerrufenen Geständnisse von JS zu bekommen.
1a) Nimmt er in diesen oder einem Geständnis die volle Schuld auf sich oder behauptet er, er wäre von EH angestiftet worden. Wenn ersteres Zutrifft, würde das ja mit seiner späteren Geschichte übereinstimmen, dass er sie nur schützen wollte. Wenn er aber die Schuld verteilt, macht ja seine "weißer Ritter"-Geschichte nur wenig Sinn, oder wollte er seine Freundin nur ein bisschen vor old sparky schützen aber nicht ganz?
1b) Warum werden die Abschriften der 5 Geständnisse/ Breife / Tagebucheinträge nicht von einer Seite mal komplett veröffentlicht??? Nicht immer nur irgendwelche Passagen. Verdammt nochmal, denn diese könnten wirklich eine Seite JS oder diesen verrückten Sheriff schwer belasten. Meine Meinung..


melden

Der Fall Jens Söring

13.03.2015 um 17:39
@Roidecologne
Roidecologne schrieb:Verdammt nochmal, denn diese könnten wirklich eine Seite JS oder diesen verrückten Sheriff schwer belasten. Meine Meinung..
Genau deshalb ;-) wenn es so ist wie in Dtsl. (keine Ahnung) dann dürfen meines Wissens nach, die Briefe und Geständnisse nicht ohne das Einverständnis von JS und/oder EH veröffentlicht werden.

-Persönlichkeitsrecht-

Bei anderen "vermeintlich" zu unrecht Inhaftiereten, finden sich sogar die zerpflückten Gerichtsurteile (zerpflückt meine ich für : WORT FÜR WORT auseinandergenommen und mit Kommentaren gespickt).

Edit: Korrigiert mich, wenn ich falsch liege!


melden

Der Fall Jens Söring

13.03.2015 um 17:42
@Roidecologne
Roidecologne schrieb:Verdammt nochmal, denn diese könnten wirklich eine Seite JS oder diesen verrückten Sheriff schwer belasten. Meine Meinung..
Stimmt, dann würde auch der diffuse Begriff "Täterwissen" vielleicht etwas klarer werden.


melden

Der Fall Jens Söring

13.03.2015 um 18:13
Dann sollte ja zumindest JS dafür kämpfen, dass seine Geständnisse veröffentlicht werden, da sie ihn ja entlasten müssten. Allein die Art und Weise wie er gesteht. Erfindet er das gerade? Macht er lange Pausen? Korrigiert er sich ganz oft? Ähnlich wie bei Das Leben der Anderen, wie er am Anfang beschreibt, wie man einen Lügner überführt. (Jemand der die Wahrheit sagt, kann beliebig umformulieren. Ein Lügner hat sich seine Worte genaustens zurechtgelegt.

Ich muss sagen, dass ich nach diesem Thread meine Meinung von Unschuldig zu Schuldig komplett geändert habe, wobei ich aber auch der Meinung bin, dass 30 Jahre genug sind und im Zweifel für den Angeklagten gelten sollte..

Und noch was:
Ich hatte selbst bei meiner ersten Freundin mit 18 ein ähnliches Kaliber wie EH am Start gehabt. Eine heiße Blondine, die sehr viel erfahrener als ich war und mich manipuliert hat. Obwohl ich total verknallt war und nicht wahrhaben wollte, dass sie mich total manipuliert und betrügt, hab ich nicht permanent meinen gesunden Menschenverstand abgeschaltet. Vielleicht einen Abend, wenn wir beide Betrunken waren oder an einem romantischen Wochenende war ich total verblendet. Aber nach 3, 4 Monaten auf der Flucht um den halben Erdball spätestens kehrt doch irgendwann, zumindest hin und wieder mein gesunder Menschenverstand zurück bzw. Normalität in eine Beziehung ein. Dann geh ich im Hotel in eine Telefonzelle und ruf meinen Vater an, ob ich tatsächlich diplomatische Immunität habe, um mich abzusichern? Heute würde ich diese Information ja googeln. JS behauptet doch immer, dass der Mord nicht seiner Natur entspricht, weil er alles besser geplant hätte, warum dann nicht in den Monaten vor dem Geständnis zu der diplomatischen Immunität mehr Informationen reinholen? Oder ich sichere mich einfach mal ab, falls meine drogensüchtige, bipolar gestörte, blutgeile und mörderische Freundin es sich anders überlegt.. (Z.B. schreib ich alles nieder wie es tatsächlich gewesen ist, ich weiß auch nicht...


melden
menevado
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

13.03.2015 um 18:28
Wen es interessiert....Gestaendnis Auszug
http://news.google.com/newspapers?id=I_xNAAAAIBAJ&sjid=kIsDAAAAIBAJ&dq=derek%20nancy%20haysom&pg=2520%2C1240580


melden

Der Fall Jens Söring

13.03.2015 um 18:36
@menevado
menevado schrieb:Wen es interessiert....Gestaendnis Auszug
http://news.google.com/newspapers?id=I_xNAAAAIBAJ&sjid=kIsDAAAAIBAJ&dq=derek%20nancy%20haysom&pg=2520%2C1240580
Da ist ja nichts wirklich neues dabei...


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

13.03.2015 um 18:46
Ich find den Auszug aus den Briefen von ihm an sie sehr interessant, wo er schreibt, dass er the ultimate Weapon gegen ihre Eltern hat und dass er den Abend für das Dinner genau geplant hat. Gerade weil hier hin und wieder behauptet wird, dass er immer versucht hätte sie von dem Hass gegen ihre Eltern abzubringen... genau das Gegenteil wird hier in Kürze mal wieder deutlich geworden... mir scheint, dass der Doppelmord noch viel gezielter geplant war, als ich bisher angenommen habe.


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden