Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Kriminalfall" aufgelöst?!

32 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Timm, Hartmann

"Kriminalfall" aufgelöst?!

05.01.2015 um 06:25
Wollte euch mal diesen Artikel zeigen. Kann also durchaus vorkommen dass jemand einfach so untertaucht.

http://www.bild.de/regional/frankfurt/vermisste-personen/vermisster-sohn-meldet-sich-nach-sechs-jahren-39192028.bild.htm...


melden
Anzeige
Dudley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Kriminalfall" aufgelöst?!

05.01.2015 um 06:29
also ich finde da ist nichts schlimmes drann wenn ein mensch einfach die schnauze voll hat und meint sein leben braucht sofort eine wende um 180 grad.

wäre natürlich nur besser wenn es eine gewisse art von verständigung geben würde, nicht das sich jeder sorgen um einen macht, das ist auch nicht so klasse.

aber schön zu hören das es ihm gut geht und er anscheinend jetzt ein besseres leben führt :)


melden

"Kriminalfall" aufgelöst?!

05.01.2015 um 08:34
@gana
Natürlich ist es möglich....Gibt im Netz einige Berichte über Untergetauchte, die sich Jahre später plötzlich melden....


melden

"Kriminalfall" aufgelöst?!

05.01.2015 um 09:21
Ja ich habe es auch gerade gelesen. Schön für die Eltern das sie endlich Gewissheit haben und nach 6 Jahren nicht mehr bangen müssen. Es gibt also auch solche Fälle - gottseidank.

Seinen Eltern aber 6 Jahre soetwas an zu tun ist schon sehr heftig. Den Titel "Sohn des Jahres" bekommt er dafür nicht von mir.


melden

"Kriminalfall" aufgelöst?!

05.01.2015 um 10:46
xyfan72 schrieb: Den Titel "Sohn des Jahres" bekommt er dafür nicht von mir.
von mir garantiert auch nicht, allerdings hege ich die vermutung das leute, die einfach so aus freien stücken untertauchen psychisch nicht ganz auf dem damm sind. anders kann ichs mir nicht erklären, warum man von jetzt auf gleich ohne einen ton verschwindet.

sicherlich gibts auch die klassischen egoschweine, die eben ihre "freiheit" ausleben ohne rücksicht auf verluste.

der großteil wird aber sicherlich wie in diesem fall einen kurzschluss gehabt haben und sich anschließend, nachdem alarm geschlagen wurde, polizei und familie in aufruhr versetzt wurde einfach nicht mehr trauen auf zu tauchen.

so oder so ne lasche nummer, ich wär auch froh zu hören das person xy noch lebt, aber verzeihen könnte ich sowas nicht.


melden

"Kriminalfall" aufgelöst?!

05.01.2015 um 11:32
Aber wurde in diesem Fall denn überhaupt jemals ein "Kriminalfall" vermutet?
"Vater Bernd Hartmann hatte 2008 vermutet, dass sein Sohn in einer Kurzschluss-Handlung untertauchte."
(aus dem BILD-Link)


melden

"Kriminalfall" aufgelöst?!

05.01.2015 um 12:29
Hier ein weiterer Fall:

Ende August 2005 verschwand Fridolin Pf. spurlos. Am 12.01.2006 wurde der Fall in XY behandelt.
Fridolin Pf. wurde im Februar 2007 in Spanien aufgespürt. Er ist aus freien Stücken mit Fahrrad und 50 kg Reisegepäck nach Spanien gereist. Er hat jetzt ein Buch über seine Flucht geschrieben. Er lebt immer noch in Spanien und hat keinen Kontakt mehr zu seiner Familie. Die Fahndung wurde eingestellt.
http://rufmichan24.de/index.php?title=Sendung_vom_12.01.2006

http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/26960/Das-Geheimnis-von-Scheidegg


melden

"Kriminalfall" aufgelöst?!

05.01.2015 um 12:57
@Ocelot
zB. da gabs im Mittank-Thread oder in der Gruppe noch einige mehr....
Zum Sohn des Jahres werden sie nicht gekürt.
Jedoch können wir uns darüber auch kein Urteil erlauben ohne die genauen Hintergründe zu kennen.

Aber solche Pauschalisierungen:
mrhanky schrieb:allerdings hege ich die vermutung das leute, die einfach so aus freien stücken untertauchen psychisch nicht ganz auf dem damm sind
sind natürlich auch nicht richtig....


melden

"Kriminalfall" aufgelöst?!

05.01.2015 um 13:01
@LIncoln_rhyME
LIncoln_rhyME schrieb:Jedoch können wir uns darüber auch kein Urteil erlauben ohne die genauen Hintergründe zu kennen.
Ne, beurteilen will ich die betreffenden Personen auch nicht.
Glaub jeder hat einfach seinen Grund gehabt.


melden

"Kriminalfall" aufgelöst?!

05.01.2015 um 13:44
@LIncoln_rhyME

es gibt kein grund für einen "normalen" menschen ab zu tauchen. alleine die tatsache das man freunde und verwante in totaler panik zurück lässt und niemanden informiert spricht für mich sehr deutliche worte. jemand mit einer ausgeglichenen psychischen verfassung verschwindet nicht ohne lebenszeichen und offensichtlichen grund freiwillig von der oberfläche.
ob dir das zu pauschal ist oder nicht ist irrelevant.


melden

"Kriminalfall" aufgelöst?!

05.01.2015 um 14:15
mrhanky schrieb:es gibt kein grund für einen "normalen" menschen ab zu tauchen. alleine die tatsache das man freunde und verwante in totaler panik zurück lässt und niemanden informiert spricht für mich sehr deutliche worte. jemand mit einer ausgeglichenen psychischen verfassung verschwindet nicht ohne lebenszeichen und offensichtlichen grund freiwillig von der oberfläche.
Vielleicht ist aber auch nicht derjenige psychisch nicht ganz auf der Höhe, sondern sein Umfeld, weshalb er dem irgendwann entfliehen musste, um nicht selbst durchzudrehen. Jemand, der aus "kranken" familiären Verhältnissen kommt (was Außenstehende der Familie nicht anmerken müssen, denn gerade diese kranken Familienbande sind hervorragend darauf trainiert, ihr Anderssein nach außen hin zu verbergen), hat vielleicht dann auch nicht so unbedingt das Bedürfnis, Eltern, zu denen man nur ein schlechtes Verhältnis hat/te, darüber zu informieren, wo man ist.

Menschen werden nur in den seltensten Fällen von sich aus psychisch krank, meist stimmt bei sowas in der ganzen Familie was nicht. Wenn ein "Kind" irgendwann einfach nur noch weg will, ist selten das Kind selbst Schuld daran, dass es soweit gekommen ist.


melden

"Kriminalfall" aufgelöst?!

05.01.2015 um 14:29
Comtesse schrieb:Vielleicht ist aber auch nicht derjenige psychisch nicht ganz auf der Höhe, sondern sein Umfeld, weshalb er dem irgendwann entfliehen musste, um nicht selbst durchzudrehen. Jemand, der aus "kranken" familiären Verhältnissen kommt (was Außenstehende der Familie nicht anmerken müssen, denn gerade diese kranken Familienbande sind hervorragend darauf trainiert, ihr Anderssein nach außen hin zu verbergen), hat vielleicht dann auch nicht so unbedingt das Bedürfnis, Eltern, zu denen man nur ein schlechtes Verhältnis hat/te, darüber zu informieren, wo man ist.
jein, in dieser von dir gezeigten konstellation würde ich nicht wirklich von einem "freiwilligen" verschwinden sprechen, sondern eher von einem nötigen schritt um seelischen oder körperlichen schaden ab zu wenden. klar informiert man solche menschen dann nicht über den neuen wohnort, allerdings erwarte ich von einem erwachsenen menschen das er zumindest mal sagt "ich möchte von euch nichts mehr wissen", und nicht einfach wortlos verschwindet.
wo wir bei nem anderen punkt wären, nicht jeder der sich von seiner unliebsam gewordenen familie trennen möchte zieht anschließend unter falschen namen umher und das offensichtlich so gekonnt das selbst die polizei einen nicht findet.
ich rede explizit nicht von menschen die flüchten müssen weil ihnen sonst irgend ein schaden von besagten leuten droht.
Comtesse schrieb:Menschen werden nur in den seltensten Fällen von sich aus psychisch krank
mir gehts eigentlich nicht um psychisch kranke, das ist ne andere nummer, sondern eher um menschen die psychisch nicht auf dem damm sind, angeknackst..wie immer man es nennen will, das können auch durchaus "normale" menschen sein die eben eine labile episode durchmachen.
allerdings, wer psychisch gesund und im gleichgewicht ist haut nicht einfach ab.


melden

"Kriminalfall" aufgelöst?!

05.01.2015 um 14:45
Na, das ist doch mal eine gute Nachricht.


melden

"Kriminalfall" aufgelöst?!

05.01.2015 um 15:01
Mich würde die Antwort von @diegraefin brennend interessieren, da ich ihre Meinung manchmal schätze :)


melden

"Kriminalfall" aufgelöst?!

05.01.2015 um 15:06
@LIncoln_rhyME
Ich finde auch, dass das eine gute Nachricht ist, aber das ist doch eigentlich selbstredend, oder?

@mrhanky
Das klang aber bei dir so nach einem Vorwurf, ich wollte daher lediglich darauf aufmerksam machen, dass man nie weiß, WARUM jemand geworden ist wie er ist und denkt wie er denkt. Ich denke, in den seltensten Fällen trifft sowas Eltern, die sich absolut NICHTS vorzuwerfen haben... Da sage ich dann im Gegenzug: Da, wo die Verhältnisse untereinander stimmen, tut ein Kind sowas nicht! (Jedenfalls nicht über Jahre!)


melden

"Kriminalfall" aufgelöst?!

05.01.2015 um 15:20
Comtesse schrieb:Das klang aber bei dir so nach einem Vorwurf, ich wollte daher lediglich darauf aufmerksam machen, dass man nie weiß, WARUM jemand geworden ist wie er ist und denkt wie er denkt. Ich denke, in den seltensten Fällen trifft sowas Eltern, die sich absolut NICHTS vorzuwerfen haben... Da sage ich dann im Gegenzug: Da, wo die Verhältnisse untereinander stimmen, tut ein Kind sowas nicht! (Jedenfalls nicht über Jahre!)
auch wieder jein, dafür müsste man erst klären von wem aus das schlechte verhältnis ausgeht, ob der "geflüchtete" schuld ist oder die eltern, vielleicht sogar beide, das würde zu weit führen.
faktisch verlang ich aber von jedem geistig normal entwickelten erwachsenen menschen das er nicht wortlos verschwindet, allein das benutzen fremder namen und das umherziehen ohne lange an einem ort zu bleiben ist meiner meinung nach nicht normal.
und das sechs jahre lang, wegen einem eingefahrenen garten tor.

ich mach psychisch kranken keine vorwürfe, sie sind krank.


melden

"Kriminalfall" aufgelöst?!

05.01.2015 um 15:27
@mrhanky
Wie gesagt, wir kennen die betreffenden Personen nicht und wissen über sie nur das, was die Eltern über die öffentlich sagen, mehr nicht. Vielleicht würde man feststellen, wenn man mit demjenigen spricht, dass er seine Gründe hat/te und gar nicht so "krank" ist wie man von außen betrachtet denken würde. Ich denke, nach einigen Wochen wird so ein Ausstieg auch irgendwann ein Selbstläufer, sodass Scham und Feigheit dazu kommen und man sich einfach nicht mehr zurück TRAUT ab einem gewissen Punkt, wohl wissend, dass das eigene Verhalten nicht OK war der Familie, den Freunden und dem Arbeitgeber gegenüber. Wenn die Polizei eingeschaltet wird und fahndet wird es noch komplizierter, da könnte auch Angst hinzukommen.
mrhanky schrieb: von wem aus das schlechte verhältnis ausgeht
Da ein schlechtes Verhältnis meist schon durch eine schlechte Kindheit geprägt wird, sehe ich hier zu 99% die Schuld bei den Eltern, denn die sind im Gegensatz zum heranwachsenden Kind schon erwachsen und prägen das Kind entsprechend auf seinem eigenen Weg ins Erwachsenwerden. Auch ZU viel Liebe kann erdrückend sein und somit schlecht, auch wenn den Eltern das selten klar ist. Aber egal, es führt zu weit und wir wissen hier im Fall nur, dass der junge Mann bei seinem Vater aufwuchs nach der Trennung seiner Eltern. Er wuchs also ohne Mutter auf, was schon ein möglicher Grund sein kann, warum er wurde wie er wurde.


melden

"Kriminalfall" aufgelöst?!

05.01.2015 um 15:45
@diegraefin
Der Beitrag von der guten Nachricht stammt von mir. Ich wusste nicht, dass auch dieser 'Satz schon wieder kritikwürdig ist ("selbstredend, oder").


melden

"Kriminalfall" aufgelöst?!

05.01.2015 um 15:48
@kf1801
Ich weiß nicht, was daran kritisierend aufzufassen ist, das bezog sich mit dem "selbstredend" auf die Aussage von @LIncoln_rhyME, dass ich auch mal was sagen soll und sollte nur heißen, dass ich deinen Worten nichts mehr hinzuzufügen habe, ist also eine Bestätigung deiner Worte und keine Kritik.


melden
Anzeige

"Kriminalfall" aufgelöst?!

05.01.2015 um 22:28
http://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-am-main/mutter-von-timm-happy-39204308.bild.html

Auszug aus o.g. Artikel:
"Am ersten Weihnachtsfeiertag klingelte dann plötzlich das Telefon, Timm wünschte seinen Eltern frohe Weihnachten, verriet aber nicht, wo er steckt.
Jetzt – im neuen Jahr – wirkt Mutter Hartmann beruhigt: „Er war weg, aber wir haben wieder Kontakt. Es ist gut, zu wissen, dass es ihm gut geht. Aber mehr will ich nicht sagen, wir wollen erstmal in Ruhe mit Timm über alles reden.“ "


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden