Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ungeklärter Mord an Manuela C. in Regensburg

Ungeklärter Mord an Manuela C. in Regensburg

09.02.2015 um 11:31
@Treets

Ja, das stimmt, ich habe versucht, über die Staatsbib in Regensburg was zu finden, dann hätte ich es hier reinkopieren können, da "Die Woche" dort für den fraglichen Zeitraum digital archiviert sein soll, es gab aber keine Treffer. Also wohl leider mal wieder eine unvollständige Archivierung. Ich nehme an, es gibt Printausgaben zum Einsehen, ist mir aber leider nicht möglich, das zu übernehmen.

Nicht mal die Überschrift, warum es Helfer gegeben haben könnte, erklärt sich uns. Warten wir auf den Messie.


melden
Anzeige

Ungeklärter Mord an Manuela C. in Regensburg

09.02.2015 um 12:05
gerade auf rtl punkt 12


melden

Ungeklärter Mord an Manuela C. in Regensburg

09.02.2015 um 12:06
sorry falscher Thread :-(


melden
Treets
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Ungeklärter Mord an Manuela C. in Regensburg

09.02.2015 um 12:08
@nephilimfield
nephilimfield schrieb:Ich könnte es mir so vorstellen, dass man mit dem PKW vom Heimatort nach Regensburg gefahren ist und ihn in der Nähe der Nordgaustraße geparkt hat. Ist ja oft so, dass man aufgrund der Parkplatzsituation sein Auto etwas abseits der Innenstadt abstellt.
Es muss einen anderen Grund gegeben haben. Vielleicht, weil irgendjemand dort gewohnt hat. Selbst bei größten Veranstaltungen in der Stadt, ist es nicht nötig so weit außerhalb des Zentrums zu parken. Es gibt ausreichend (kostenlose) Parkplätze in Altstadtnähe.


melden

Ungeklärter Mord an Manuela C. in Regensburg

09.02.2015 um 12:56
Hier wird immer vermutet das der Begleiter sie absetzte weil seine Freundin nicht erfahren sollte das er mit ihr unterwegs war.
Mir kam gerade in den Sinn das es vielleicht ein zweisitzer Auto oder auch ein Mofa/Roller gewesen sein könnte. Dann würde es etwas Sinn machen.

Mich macht es außerdem sehr stutzig wie man beim Eis essen einfach so die anderen Begleiter verlieren kann...!

Sehr merkwürdige Geschichte.


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ungeklärter Mord an Manuela C. in Regensburg

09.02.2015 um 12:58
pinky2014 schrieb:Mich macht es außerdem sehr stutzig wie man beim Eis essen einfach so die anderen Begleiter verlieren kann...!
Stand da echt, dass sie sich verloren haben? Ich habe das so verstanden, dass man sich halt getrennt hat.


melden

Ungeklärter Mord an Manuela C. in Regensburg

09.02.2015 um 13:02
@pinky2014

Könnte auch sein. Die Frage ist aber, warum ausgerechnet in dieser Gegend.

@KonradTönz

Ja, da steht: Gemeinsam bummelten sie durch die Stadt, verloren sich aber schon kurze Zeit später aus den Augen. Nur einer der drei Männer blieb an der Seite der 19-Jährigen, die von einer Modelkarriere träumte.

Seltsam ist ja auch, dass dann weiters steht VERMUTLICH wollten Manuela C. und ihr Begleiter gemeinsam den Heimweg antreten

Dieses "vermutlich" finde ich eigenartig, denn das müsste durch die Aussage des Begleiters ja eigentlich gesichert sein.

@Rick_Blaine
Rick_Blaine schrieb:und zum gesamten Ablauf bis zum von einem anderen Zeugen beobachteten Kampf gibt es ja nur seine Version.
Zumindest zum zeitlichen Ablauf muss es auch eine Version der Freundin geben. Wenn die bestätigt hat, dass er zur Tatzeit oder kurz vorher mit ihr zusammen war, sodass er unmöglich um 23.30 Uhr am Tatort sein konnte, dann entlastet ihn das.
Hier ist aber die Frage, wie sicher sich die Zeugen bezüglich der Uhrzeit sind. Zehn Minuten könnten da evtl. eine große Rolle spielen. Hier wäre auch interessant zu wissen, wann genau er bei den Eltern angerufen hat. Sollte er etwas damit zu tun haben, müsste der Anruf wohl erst nach der Tat erfolgt sein. Dann fehlen ihm im Zeit-Weg-Diagramm aber mindestens ein paar Minuten, nämlich genau die Zeit, um die Tat zu begehen.

@Treets

OK, danke. Das ist dann bis auf Weiteres wirklich mysteriös, warum sie ausgerechnet dort warten sollte.


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ungeklärter Mord an Manuela C. in Regensburg

09.02.2015 um 13:19
Seltsam ist ja auch, dass dann weiters steht VERMUTLICH wollten Manuela C. und ihr Begleiter gemeinsam den Heimweg antreten

Dieses "vermutlich" finde ich eigenartig, denn das müsste durch die Aussage des Begleiters ja eigentlich gesichert sein.
Die Formulierung passt doch gut - er galt und gilt sicher nach wie vor als Hauptverdächtiger, daher sind seine Aussagen generell in Frage zu stellen, soweit sie nicht unabhängig bestätigt werden konnten.
Konnten denn die beiden anderen "aus-den-Augen-verlorerenen" Begleiter zumindest das Heimfahrt-Arrangement bestätigen? Falls nicht, wäre der einzige zeitliche und räumliche Fixpunkt nach der Trennung von den anderen Begleitern das Abholen und Heimbringen der Freundin (die das sicher bestätigt hat).


melden

Ungeklärter Mord an Manuela C. in Regensburg

09.02.2015 um 13:37
Auszug aus "Tod unter der Nibelungenbrücke" (mittelbayerische.de)

http://www.mittelbayerische.de/region/kelheim/artikel/tod-unter-der-nibelungenbruecke/1107137/tod-unter-der-nibelungenbr... :
X-Aequitas schrieb:Vermutlich wollten Manuela C. und ihr Begleiter gemeinsam den Heimweg antreten, doch der junge Mann musste zuvor seine Freundin aus einem Regensburger Lokal abholen und nach Hause bringen, weshalb er Manuela C. an jenem 20. August 1988 gegen 23.15 Uhr an der Bushaltestelle in der Nordgaustraße aussteigen ließ – mit dem Versprechen sie dort in Kürze wieder abzuholen.
Befand sich an dieser Bushaltestelle vielleicht eine anrufbare Telefonzelle? Dann hätte dieser Warteort dem Begleiter ermöglicht, mit Manuela C. telefonisch in Kontakt zu treten, falls sich seine Rückkehr zur Bushaltestelle nach der Beförderung seiner Freundin überplanmäßig verzögern oder ganz ausfallen sollte, und Manuela C. hätte sich ggf. telefonisch ein Taxi bestellen können.


melden

Ungeklärter Mord an Manuela C. in Regensburg

09.02.2015 um 15:56
Anhand der Berichterstattung in der MZ kann man nicht erkennen, wo genau der Radfahrer die Schreie gehört hat und die Treppe zur Unterführung sein soll bzw. ob das Opfer unter dem nördlichen oder dem südlichen Teil der Nibelungenbrücke gefunden wurde.
Am Ende der Wöhrdstrasse (Auffahrt zur Brücke) befindet sich im südlichen Bereich der Halbinsel ein grosser kostenfreier Parkplatz - dieser wird / wurde hauptsächlich von Pendlern / Touristen genutzt.
Da sich die 4 Freunde nach der Arbeit treffen wollten, könnte der letzte Begleiter evtl. seinen Pkw tagsüber dort abgestellt haben.

Wurde M.C. tatsächlich um 23.15 Uhr an der Haltestelle Nordgaustrasse abgesetzt - oder gab es evtl. einen Übergriff ca. 23.30 Uhr im Bereich des Parkplatzes.
Das Abholen der Freundin könnte dann möglicherweise nur dazu gedient haben, sich kurzfristig ein Alibi zu verschaffen.


melden

Ungeklärter Mord an Manuela C. in Regensburg

09.02.2015 um 17:07
@tayo
tayo schrieb:Das Abholen der Freundin könnte dann möglicherweise nur dazu gedient haben, sich kurzfristig ein Alibi zu verschaffen.
Wir kennen die Aussage der Freundin nicht; aber falls sie bestätigt hat, dass ihr Freund im Zeitraum um 23.30 Uhr mit ihr zusammen war, dann hat er erst einmal ein Alibi.
Deine Formulierung 'kurzfristig ein Alibi verschaffen' verstehe ich in diesem Zusammenhang nicht.
Entweder er hat ein Alibi oder er hat keins. Oder gehst Du von einer Falschaussage der Freundin aus?


melden

Ungeklärter Mord an Manuela C. in Regensburg

09.02.2015 um 17:39
@Seefahrer

Ich gehe davon aus, dass die Aussage der Freundin stimmt und sie zum betreffenden Zeitpunkt abgeholt wurde - mit kurzfristig meinte ich, dass das Abholen evtl. nicht mit der Freundin abgesprochen war - da mir der geschilderte Ablauf sehr konstruiert vorkommt.

Über den tatsächlichen Verlauf des Abends, insbesondere die Geschehnisse im Bereich des tatrelevanten Zeitraumes, gibt es ja keine weiteren Zeugen, sondern nur die Aussage des letzten Begleiters.


melden

Ungeklärter Mord an Manuela C. in Regensburg

09.02.2015 um 18:04
@tayo
Dann gehst Du also davon aus, dass der gegen 23.30 Uhr beobachtete Streit des 'Pärchens' nicht mit dem Verschwinden von Frau C. zu tun hat. Denn der Freund konnte von dem Streit im Vorhinein ja nichts ahnen; es bestand somit auch für ihn kein Grund, sich genau für diese Zeit ein Alibi zu besorgen.
Das Verschwinden von Frau C. müßte dann schon vor 23.15 Uhr bzw. dem Zusammensein mit der Freundin erfolgt sein. Aber auch dann macht ein Alibi für ca. 23.30 Uhr für mich wenig Sinn. Denn wenn der Zeitpunkt eines Verbrechens nicht feststeht, hilft mir ein derartiges Alibi überhaupt nichts.


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ungeklärter Mord an Manuela C. in Regensburg

09.02.2015 um 19:30
Seefahrer schrieb:Dann gehst Du also davon aus, dass der gegen 23.30 Uhr beobachtete Streit des 'Pärchens' nicht mit dem Verschwinden von Frau C. zu tun hat. Denn der Freund konnte von dem Streit im Vorhinein ja nichts ahnen; es bestand somit auch für ihn kein Grund, sich genau für diese Zeit ein Alibi zu besorgen
Wenn er der letzte war der sie lebend gesehen hat, dann musste er (wenn er nicht ganz hohl ist) auf jeden Fall damit rechnen in Verdacht zu geraten - und zwar unabhängig davon ob er sie umgebracht hat oder nicht. Er brauchte somit auch auf jeden Fall ein Alibi und zwar nicht nur für den Zeitraum zu dem das streitende "Paar" beobachtet wurde. Insofern kann ich nicht nachvollziehen, wie du aus @tayo 's Beitrag schließen willst dass das streitende Pärchen nichts mit dem Fall zu tun haben kann - ob der letzte Begleiter davon wusste oder nicht ist nämlich komplett unerheblich dafür dass er ein Alibi brauchte.


melden

Ungeklärter Mord an Manuela C. in Regensburg

09.02.2015 um 19:41
@KonradTönz
KonradTönz1 schrieb:Insofern kann ich nicht nachvollziehen, wie du aus @tayo 's Beitrag schließen willst dass das streitende Pärchen nichts mit dem Fall zu tun haben kann -
Einspruch! Ich habe @tayo gefragt, ob er davon ausgeht; ich habe so etwas nie behauptet.
KonradTönz1 schrieb:Wenn er der letzte war der sie lebend gesehen hat, dann musste er (wenn er nicht ganz hohl ist) auf jeden Fall damit rechnen in Verdacht zu geraten - und zwar unabhängig davon ob er sie umgebracht hat oder nicht.
Zu dem Zeitpunkt, als er seine Freundin abholte, konnte er nicht wissen, dass Frau C. verschwinden wird. Folglich kann das Heimbringen seiner Freundin auch kein Versuch sein, sich 'kurzfristig ein Alibi' zu verschaffen


melden

Ungeklärter Mord an Manuela C. in Regensburg

09.02.2015 um 19:44
Die 1,80 Meter große Frau mit den langen blonden Haaren hatte sich mit drei Freunden zum Eisessen verabredet. Gemeinsam bummelten sie durch die Stadt, verloren sich aber schon kurze Zeit später aus den Augen. Nur einer der drei Männer blieb an der Seite der 19-Jährigen, die von einer Modelkarriere träumte.
Natürlich kann das alles inszeniert gewesen sein. Vor dem Hintergrund, dass es ursprünglich 3 Begleiter waren, erscheint auch die Überschrift in "die Woche": "Hatte Manuelas Mörder Helfer?" in einem anderen Licht.


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ungeklärter Mord an Manuela C. in Regensburg

09.02.2015 um 19:45
@KonradTönz
KonradTönz schrieb:
Insofern kann ich nicht nachvollziehen, wie du aus @tayo 's Beitrag schließen willst dass das streitende Pärchen nichts mit dem Fall zu tun haben kann -
Einspruch! Ich habe @tayo gefragt, ob er davon ausgeht; ich habe so etwas nie behauptet.
Abgewiesen.

Das
Seefahrer schrieb:Dann gehst Du also davon aus, dass der gegen 23.30 Uhr beobachtete Streit des 'Pärchens' nicht mit dem Verschwinden von Frau C. zu tun hat.
Ist nämlich keine Frage, sondern eine Folgerung - und zwar eine falsche, wie gesagt.


melden

Ungeklärter Mord an Manuela C. in Regensburg

09.02.2015 um 20:44
Ich verstehe das ehrlich gesagt auch nicht. Wenn er etwas mit dem Mord zu tun hat, konnte er sich kein "kurzfristiges Alibi" verschaffen, weil er ja nicht an zwei Orten gleichzeitig sein konnte. Wenn er aber nichts mit dem Mord zu tun hat, konnte er sich zumindest bewusst auch kein "kurzfristiges Alibi" verschaffen, weil er ja noch gar nicht wusste, dass er eines brauchen würde.

Sollte er nach der Tat beschlossen haben, sich "kurzfristig" ein Alibi zu verschaffen, indem er ungeplant seine Freundin abholt, geht das nur auf, wenn sich der Zeuge oder die Freundin in der Uhrzeit vertan hat.


melden
Treets
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Ungeklärter Mord an Manuela C. in Regensburg

09.02.2015 um 22:11
@tayo
tayo schrieb:Anhand der Berichterstattung in der MZ kann man nicht erkennen, wo genau der Radfahrer die Schreie gehört hat und die Treppe zur Unterführung sein soll bzw. ob das Opfer unter dem nördlichen oder dem südlichen Teil der Nibelungenbrücke gefunden wurde.
Am Ende der Wöhrdstrasse (Auffahrt zur Brücke) befindet sich im südlichen Bereich der Halbinsel ein grosser kostenfreier Parkplatz - dieser wird / wurde hauptsächlich von Pendlern / Touristen genutzt.
Da sich die 4 Freunde nach der Arbeit treffen wollten, könnte der letzte Begleiter evtl. seinen Pkw tagsüber dort abgestellt haben.
Ich kann mich daran erinnern, dass damals immer davon geredet wurde, dass die junge Frau gleich in der Nähe des Donau Einkaufszentrums ermordet wurde (Nordseite der Nibelungenbrücke / Nähe Nordgaustraße).

Wäre es auf der anderen Seite der Nibelungenbrücke passiert ( großer Parkplatz "unterer Wöhrd" / altes Eisstadion) würden einige Zusammenhänge allerdings logischer erscheinen. Das wäre z. B. nicht allzu weit von der Altstadt entfernt.


melden
Anzeige

Ungeklärter Mord an Manuela C. in Regensburg

09.02.2015 um 22:44
@Treets

Im Artikel steht "Ihr Mörder zerrte sie bis zum nahen Donaudamm".
Wo ist denn der genau?


melden
526 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt