Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Serie von Brandstiftungen in Schwäbisch Gmünd Bettringen

99 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Brand, Brandstiftung, Feuerteufel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Serie von Brandstiftungen in Schwäbisch Gmünd Bettringen

14.05.2015 um 05:17
Obwohl es (noch) kein Mordfall ist und hoffentlich nie zu einem wird, möchte ich gerne mit euch über eine hochaktuelle Serie von Brandstiftungen in Bettringen bei Schwäbisch Gmünd diskutieren, die zur Zeit in der Region und natürlich vor allem in Bettringen helle Aufregung auslöst.

Begonnen hat es am Freitag, den 13. Februar 2015 mit einer brennenden Hütte in Bettringen, einem Stadtteil von Schwäbisch Gmünd. Seitdem hat es in Bettringen (etwa 10 000 Einwohner) bis jetzt 15 Brandstiftungen gegeben, wobei die angezündeten Objekte immer größer werden und das Risiko, dass Menschen verletzt werden immer höher wurde. Zuletzt sind ein bewohntes Haus und eine Holzwerkstatt mitten im Ort abgebrannt.

Ich habe die Brände der Serie hier aufgelistet (entnommen der Website der Schwäbisch Gmünder Feuerwehr
http://www.schwaebisch-gmuend.de/7943-Einsaetze-2015.html (Archiv-Version vom 26.03.2015))



155 - Mittwoch, 13. Mai 2015, 01:59 Uhr
Brand Holzbaufirma - Heubacher Straße Bettringen

151 - Sonntag, 10. Mai 2015, 23:10 Uhr
Wohnhausbrand - Ottilienweg Bettringen »

150 - Samstag, 9. Mai 2015, 23:46 Uhr
Brand Feldscheune Felix-Wankel-Str. Bettringen

148 - Samstag, 9. Mai 2015, 00:09 Uhr
Brand Bauwagen- Klingenweg Bettringen

146 - Freitag, 8. Mai 2015, 08:13 Uhr
Brand Reisighaufen - Klingenweg Bettringen

123 - Samstag, 18. April 2015, 23:55 Uhr
Wohnhausbrand - Feldstraße Bettringen »

121 - Samstag, 18. April 2015, 01:44 Uhr
Flächenbrand - Bettringen Richtung Bargau

114 - Donnerstag, 9. April 2015, 01:09 Uhr
Brand einer Scheune - Bettringen Hirschfeldweg

110 - Sonntag, 5. April 2015, 02:57 Uhr
Brand Feldscheune - Hetzenbühlhof Bettringen

107 - Freitag, 3. April 2015, 21:31 Uhr
Brand Feldscheune - Hussenhofer Straße Bettringen

105 - Freitag, 3. April 2015, 07:14 Uhr
Brand Altkleidercontainer - Hirschfeld Bettringen

104 - Freitag, 3. April 2015, 01:16 Uhr
Brand Bauschuttcontainer - Ziegeläckerstraße Bettringen

080 - Freitag, 20. März 2015, 22:40 Uhr
Brand eines Heuhaufens - Klingenweg Bettringen

057 - Mittwoch, 25. Februar 2015, 02:15 Uhr
Brand Gelber Säcke - Oderstraße Bettringen

043 - Freitag, 13. Februar 2015, 22:22 Uhr
Brand einer Hütte - Breslauerstraße Bettringen »


Vor allem in der lokalen Presse wurde jetzt viel darüber berichtet, um das Einlesen zu erleichtern stelle ich nur einige der aktuellsten Artikel hier ein:


http://remszeitung.de/2015/5/12/fahndungsaufruf-mit-plakaten-und-dank-an-die-feuerwehr/

http://remszeitung.de/2015/5/13/brandstifter-schlaegt-ruecksichtslos-zu-grossbrand-in-holzbaufirma-mitten-in-oberbettringen/

http://remszeitung.de/2015/5/13/nach-den-schreckensnaechten-polizei-verstaerkt-praesenz-in-bettringen/

http://www.schwaebische.de/region/baden-wuerttemberg_artikel,-Brandserie-in-Bettringen-nimmt-kein-Ende-_arid,10231734_toid,16.html


Ein Video dazu:

http://www.newsplay.de/video/Newsplay/International/video-Brandserie-in-Schwaebisch-Gmuend-Loeschwasser-loeschen-Feuer-Nachbarn-Anwohner-840283.html


Die Brandstiftungen finden nachts und vorwiegend am Wochenende statt.

Natürlich fragt sich jetzt jeder hier "Wer macht sowas?"
Bitte keine pauschalen Verdächtigungen, z.B. in Richtung bestimmter Berufsgruppen - ich denke das Klischee kennen wir alle. Meine Frage bezieht sich mehr auf das Täterprofil und das Motiv. Man könnte auch fragen, was reitet jemanden, der sowas macht? Ich denke, persönliche Motive in Richtung der Opfer kann man ausschließen, dazu sind die Brände zu zufällig verteilt. Also Geltungssucht? Sensationsgeilheit? Allgemeiner Hass? Psychische Störung?

Und habt ihr Ideen oder Erfahrungen/Kenntnisse wie man solche Brandstifter ermitteln kann?


1x zitiert1x verlinktmelden

Serie von Brandstiftungen in Schwäbisch Gmünd Bettringen

14.05.2015 um 05:37
noch ein Video aus der gestrigen Landesschau

http://mp4-download.swr.de/swr-fernsehen/landesschau-aktuell-bw/einzelbeitraege/20150513/784971.m.mp4


melden

Serie von Brandstiftungen in Schwäbisch Gmünd Bettringen

14.05.2015 um 09:09
@Kronprinzessin

Es gibt ja bestimmt bald jemanden, der einen Feuerwehrmann vorschlagen wird. Da ich selbst jahrelang bei der FFW war, kenne ich dieses Vorurteil.

Da es hier keinerlei offensichtlichen Zusammenhang bei den Objekten zu sehen gibt, wie gemeinsame Eigentümer etc., liegt nahe dass es sich beim Täter oder den Tätern um entweder gelangweilte übermütige Bengel handelt, die eben gerne mal was kaputt machen und es "g..l" finden, wenn sie die Feuerwehr nachts aus dem Bett holen, oder es handelt sich um jemanden, der tatsächlich psychisch geschädigt ist und Machtphantasien auslebt, oder irgendetwas dazwischen.

Leider lassen sich solche Delikte nie ganz so einfach klären, da die Täter aus allen möglichen Motiven handeln.


melden

Serie von Brandstiftungen in Schwäbisch Gmünd Bettringen

14.05.2015 um 09:11
Hallo,
wir hatten vor ein paar Jahren auch einen Brandstifter in unseren Stadt, was ziemlich für aufsehen gesorgt hat, da es eine 8000 Einwohner Stadt ist. Die genaue Zahl weiß ich nicht mehr aber es waren über 10 Brandstiftungen.
Der Täter konnte schließlich überführt werden, weil er jedes mal bei den Löscharbeiten zugeguckt hat und das wohl jemanden aufgefallen ist. Einglück wurde niemand verletzt.

Also ich tippe mal auf eine psychische Störung. Warum sollte man sonst so viele Brände legen? :D


melden

Serie von Brandstiftungen in Schwäbisch Gmünd Bettringen

14.05.2015 um 09:21
Ja, in Zukunft sollte man genau beobachten, wer da so an der Brandstelle steht und zuschaut, oder gar besonders schlau zu sein scheint, und die Feuerwehr kritisiert oder "fachmännischen" Rat geben will. Taucht derjenige an mehreren Brandstellen auf, ist das sicher für die Polizei interessant.

Brettingen hat ca 10.000 Einwohner, leider ist es da nicht ganz so einfach, verdächtiges Handeln festzustellen, aber man sollte auch schauen, ob jemand auffällig viel Brandbeschleuniger kauft, lagert, verwendet usw.

Die Person scheint nachts unbeobachtet unterwegs sein zu können und hat offensichtlich besonders am WE Lust zu zündeln. Auffällig sind ein paar ungewöhnliche Tatzeiten, die meisten liegen ja mitten in der Nacht, so zwischen Mitternacht und 3 Uhr, aber einige schon auffällig am Rand. Zweimal am Freitag morgen, das fällt hier besonders auf: andere sind um diese Zeit schon lange auf dem Weg zur Arbeit.

Wenn man einmal annimmt, dass dieser Täter an den Löscharbeiten etc. interessiert ist, dann wiederum kann man annehmen, dass er an jenen Freitagen morgens nicht arbeiten musste... das wiederum könnte einen Täterkreis eingrenzen.

Andere Tatzeiten waren relativ früh, zwischen 22 und 23 Uhr, zu einer Zeit also, zu der andere ein Familienleben führen, mit Freunden ausgehen usw.

Ganz laienhaft denke ich, dass es sich um einen erwachsenen Täter handelt, also sagen wir mal 17 und älter, der allein handelt, der wenig soziale Kontakte hat, der im Ort wohnt, mobil ist, einen FS besitzt, und der eventuell gar nicht arbeitet, oder unregelmässige Arbeitszeiten hat. Freitag scheint sein Lieblingstag zum Zündeln zu sein, da muss man fragen: warum? Vielleicht gerade als Reaktion, dass in seinem Bekanntenkreis alle Freitags etwas unternehmen und er niemanden hat?


1x zitiertmelden

Serie von Brandstiftungen in Schwäbisch Gmünd Bettringen

14.05.2015 um 09:28
Habe den Zeitungsbericht mal rausgesucht und ich habe mich vertan. :(
Der 17 Jährige Täter hat die Taten gestanden aber wurde wohl schon auffällig an den Tatorten.

http://www.ostsee-zeitung.de/Region-Rostock/Ribnitz-Damgarten/Barther-atmen-auf-17-jaehriger-Brandstifter-endlich-gefasst

Der Feuerteufel ist gefasst. Das innerliche Aufatmen vieler Bürger war in Barth gestern fast körperlich zu spüren. Ein 17-Jähriger aus Barth gestand insgesamt 15 Taten, nachdem der junge Mann in der Nacht zum Donnerstag in der Nähe eines Brandes verhaftet worden war und dann verhört wurde.

Edit: Ok es ist wohl noch zu früh... Habe überlesen: "der junge Mann in der Nacht zum Donnerstag in der Nähe eines Brandes verhaftet worden war und dann verhört wurde." :D


melden

Serie von Brandstiftungen in Schwäbisch Gmünd Bettringen

14.05.2015 um 09:32
@inactiv3
Und was hat das jetzt mit Bettringen zu tun??


melden

Serie von Brandstiftungen in Schwäbisch Gmünd Bettringen

14.05.2015 um 09:35
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb: der wenig soziale Kontakte hat
Besonders deutlich wird das bei der "Serie" am Osterwochenende. Am frühen Karfreitag gab es zwei Brandfälle (01:16 und 07:14 Uhr), dann am selben Tag abends um 21:31 Uhr einen weiteren und einen letzten in der Nacht von Samstag auf Sonntag (02:57 Uhr).


melden

Serie von Brandstiftungen in Schwäbisch Gmünd Bettringen

14.05.2015 um 09:35
@Rick_Blaine
Nichts, sorry.
Wollte nur verdeutlichen das man am Tatort ein Auge auf die Schaulustigen haben sollte.


melden

Serie von Brandstiftungen in Schwäbisch Gmünd Bettringen

14.05.2015 um 09:42
Beängstigend und nach allem was ich bisher über Serienbrandstifter gelesen habe auch in gewisser Weise untypisch ist die markante Steigerung des Risikos, das der Täter eingeht - sowohl für sich selbst entdeckt zu werden (Ortsmitte statt irgendwo auf dem freien Feld) als auch für andere (eng bebautes und bewohntes Gebiet)

Ich habe auch keine Vorstellung davon, wie die Ermittlungsarbeit aussehen kann, viele Spuren wird es ja kaum zu sichern geben.
Man könnte natürlich den Wohnort einigermaßen eingrenzen danach, wo die ersten Brände gelegt worden, denn ich gehe davon aus, dass ein solcher Täter seine Aktivitäten zuerst in seinem unmittelbaren Wohnumfeld legt.

Bettringen besteht eigentlich grob gesagt aus vier unterschiedlichen Teilen, da gibt es den Ortskern von Oberbettringen dem man noch deutlich die dörfliche Vergangenheit anmerkt, und dann gibt es Unterbettringen.
Beides waren einmal zwei getrennte Dörfer, die eigentlich heute noch kaum mehr als über eine lange Strasse verbunden sind.
Sowohl in Oberbettringen als auch in Unterbettringen wohnen eher die "alteingesessenen Schwaben",

Dann gibt es Bettringen Nordwest, das schließt sich an Oberbettringen an.
Hier haben wir eine andere Bevölkerungszusammensetzung - einige Hochhäuser, eher viele Migranten und man kann auch einige jugendliche Gangs beobachten, die abends durch das Viertel ziehen. Was nicht heißen muss, dass die alle gefährlich sind, das will ich damit nicht gesagt haben.
Aber eben ein bisschen anders.

Dann gibt es den Hardt mit einer komplett unterschiedlichen Bevölkerungszusammensetzung, sehr viele Migranten und viel soziales Engagement.
Die Brandorte lassen aber den Bereich Hardt aus, zudem zieht sich das räumlich auch sehr, so dass kaum jemand von Bettringen Ortsmitte bis in den Hardt zu Fuß geht.
Ich gehe aufgrund der etwas versteckten Lage der meisten Brandorte davon aus, dass der Täter nicht im Auto sondern zu Fuß unterwegs war. Denn mit dem Auto kommt man da teilweise kaum hin und es wäre auch viel auffälliger als sich zu Fuß anzuschleichen.

Zwischen Ober- und Unterbettringen besteht ein Höhengefälle, so dass man Brände, die eher in Richtung Unterbettringen gelegt wurden von Oberbettringen aus recht gut beobachten konnte.
Unter Umständen muss also ein Täter gar nicht direkt vor dem Brandort rumstehen, sondern hat vom oberen Teil aus eine bequeme Panoramasicht auf das Ganze.


melden

Serie von Brandstiftungen in Schwäbisch Gmünd Bettringen

14.05.2015 um 09:54
@Kronprinzessin
Inwiefern untypisch?
Das bekräftigt meine Theorie das der Täter psychische Störungen hat. Wenn es zur sucht wird, dann will man vielleicht immer mehr, immer größere Dinge anzünden. In etwa wie bei Drogen, das man nach einiger Zeit eine immer höhere Dosis braucht. Aber im Endeffekt kann niemand genau sagen was für Absichten der Täter hat.

Ich denke auch das es wohl kaum spuren geben wird.. Außer vielleicht den verwendeten Brandbeschleuniger.

Ich hoffe doch mal das alles gut aus geht und der Täter schnell gefasst wird.


melden

Serie von Brandstiftungen in Schwäbisch Gmünd Bettringen

14.05.2015 um 09:55
@noctua

Danke, Dir ist etwas aufgefallen, was mir in der Eile vorhin entgangen war. Der Karfreitag fällt natürlich als Feiertag aus dem Schema. Dann ist der Wochentag Freitag gar nicht auffällig, das heisst der Täter arbeitet vielleicht doch ganz normal Montag-Freitag.

Auffällig ist allerdings die Häufung am Karfreitag. Ich denke schon, das spricht dafür, dass er an diesem Tag allein war, und vermutlich auch immer an Feiertagen, Wochenenden etc. allein zu sein scheint.

Das wiederum veranlasst mich ausgerechnet heute und die nächsten Tage genau auf Vorfälle zu achten, denn es ist ja wieder Feiertag.


melden

Serie von Brandstiftungen in Schwäbisch Gmünd Bettringen

14.05.2015 um 10:04
Auch ist die Auswahl der Objekte auffällig und auch besorgniserregend: Am Beginn der Serie waren es kleinere Objekte, die leicht brannten, eventuell auch unbeobachtet waren und leicht zugänglich: Säcke, Heuhaufen, Container.

Da war weder der Sachschaden gross, noch die Gefahr, dass Menschen verletzt werden, und auch die Löscharbeiten werden sehr unspektakulär gewesen sein: vermutlich ein einziges Löschfahrzeug, ein recht kurzer Feuerwehreinsatz.

Das scheint ihn leider nicht ganz befriedigt zu haben.

Danach wurden vermehrt Scheunen angesteckt, immer noch relativ unbeobachtet und relativ ungefährlich in Bezug auf menschliche Opfer, aber schon mit weitaus mehr Flammen, und einem weitaus grösseren Feuerwehreinsatz verbunden - also weitaus mehr Drama.

Zwischendurch brennt dann auch noch mal ein Reisighaufen, aber er wendet sich schliesslich ganz anderen Objekten zu: einem Wohnhaus, einem Bauwagen, einer Holzbaufirma. Da könnten Menschen vor Ort sein und ihn sehen, und zum Opfer werden. Beides scheint ihm egal. Natürlich ist ein Feuerwehreinsatz bei der Meldung "Brennt: HOLZbaufirma" erheblich grösser und spektakulärer als beim Einsatzstichwort "Brennt: Müllcontainer."

Und das lässt leider darauf schliessen, dass ihn das Zündeln und das anschliessende Drama erregen.

@inactiv hat das ganz richtig festgestellt .


1x zitiertmelden

Serie von Brandstiftungen in Schwäbisch Gmünd Bettringen

14.05.2015 um 10:12
Ich habe die einzelnen Daten aus dieser Übersicht: Beitrag von Kronprinzessin (Seite 1) in einem Kalender markiert. Vielleicht erkennt daraus jemand ein bestimmtes Schema.

kalender2015

Spekulation: Die erste Tat erfolgte am Abend des 13. Februar, also unmittelbar vor dem Valentinstag, einem für ungewollt ungebundene Personen mitunter problematischem Datum.


melden

Serie von Brandstiftungen in Schwäbisch Gmünd Bettringen

14.05.2015 um 10:27
AndySipowicz schrieb
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Danach wurden vermehrt Scheunen angesteckt, immer noch relativ unbeobachtet und relativ ungefährlich in Bezug auf menschliche Opfer, aber schon mit weitaus mehr Flammen, und einem weitaus grösseren Feuerwehreinsatz verbunden - also weitaus mehr Drama.

Zwischendurch brennt dann auch noch mal ein Reisighaufen, aber er wendet sich schliesslich ganz anderen Objekten zu: einem Wohnhaus, einem Bauwagen, einer Holzbaufirma. Da könnten Menschen vor Ort sein und ihn sehen, und zum Opfer werden. Beides scheint ihm egal. Natürlich ist ein Feuerwehreinsatz bei der Meldung "Brennt: HOLZbaufirma" erheblich grösser und spektakulärer als beim Einsatzstichwort "Brennt: Müllcontainer."

Und das lässt leider darauf schliessen, dass ihn das Zündeln und das anschliessende Drama erregen.
Das meinte ich mit "untypisch" - soweit ich es zusammengelesen habe (was aber nicht unbedingt richtig sein muss) sollen sich Serienbrandstifter im wesentlichen auf gleichartige Objekte konzentrieren - also Scheunen oder Autos usw.
Diese rapide Veränderung der Objekte in Richtung größer und gefährlicher ist es, die uns allen hier Sorgen macht.
Da drängt sich schon der Verdacht auf, dass es jemand ist, der ein bisschen neben der Spur läuft.

Soweit ich bis jetzt weiß, war heute Nacht kein Brand. Aber ich denke ich werde die nächsten Nächte wie viele hier auf dem Balkon im weißen Nachthemd im Schaukelstuhl sitzen, mit der Flinte im Anschlag...


melden

Serie von Brandstiftungen in Schwäbisch Gmünd Bettringen

14.05.2015 um 10:35
@noctua

Sehr gut, vielen Dank. Es wird deutlich, dass sich die Taten in letzter Zeit erheblich häufen, vor allem auch inzwischen immer mehr als eine in einem kurzen Zeitraum erfolgt. Das ist eine gefährliche Entwicklung.

In der Kriminalistik ist im Zusammenhang mit ganz anderen Straftaten, nämlich sogenannten Serienmorden, schon oft versucht worden, solche Schemata wissenschaftlich zu untersuchen. Auch da wird oft ganz typisch ein langsamer, und vergleichsweise harmloser Beginn festgestellt. Mit der Zeit beschleunigt das Ganze und der Täter wird oft auch rücksichtsloser, was das Entdeckungsrisiko angeht genauso wie bei der Anwendung von Gewalt.

Wendet man diese Erkenntnisse auch hier an, sieht man da schon Parallelen/

Ebenfalls ist in der Kriminalpsychologie der Begriff "Stressor" ein entscheidender Punkt. Die Frage hier wäre: warum nur eine Tat im März, wo es schon zwei im Februar gab, und warum auf einmal viel mehr Taten im April und auch wieder im Mai?

Neben technischen Gründen (z.B. dass der Täter verhindert war durch Krankheit, Arbeit etc.) kann so ein Schema an sogenannten Stressoren liegen: das ist ein Ereignis im Leben des Täters, das die Tat erst auslöst, das ihn so stresst, dass er die Tat "braucht."

Ein Beispiel dafür wäre, dass ein date geplatzt ist, er sich am Feiertagswochenende allein fühlt, er ungerecht behandelt wurde, er gerade in den Tagen vorher an seine unbefriedigende Lebenssituation erinnert wurde usw usw.

@Kronprinzessin
Würde ich auch tun: Schrotflinte links, Feuerlöscher rechts. :)


1x zitiertmelden

Serie von Brandstiftungen in Schwäbisch Gmünd Bettringen

14.05.2015 um 10:46
@Rick_Blaine

Vielen Dank für die Erläuterungen:-)
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Frage hier wäre: warum nur eine Tat im März, wo es schon zwei im Februar gab, und warum auf einmal viel mehr Taten im April und auch wieder im Mai?
Der örtliche Bezug des Täters zu Bettringen ist offensichtlich, jedoch könnte man überlegen, ob dieser Täter nicht einen auswärtigen Arbeitsplatz hat oder andersweitig in einer anderen Stadt beschäftigt ist (Ausbildung, Studium?), aber an manchen Wochenenden und an Feiertagen (z.B. mangels dortiger sozialer Bindungen in seinen Heimatort zurückkommt, weil dort z. B. noch die Eltern wohnen. Dann könnte der Täter in einer völlig anderen Stadt ähnliche Taten begehen.


melden

Serie von Brandstiftungen in Schwäbisch Gmünd Bettringen

14.05.2015 um 10:48
Nach dieser Meldung wurden schon 2 Feuerwehrleute letzte Nacht verletzt. :(
http://www.gmuender-tagespost.de/809135

Liegen die Tatorte eigentlich weit auseinnander? Kann das leider nicht nachprüfen da ich mit Handy on bin und mein Datenvolumen aufgebraucht ist.

Vom 20. März 2015 bis zum 3. April 2015 (Karfreitag) ist nichts passiert und dann auf einmal schlagartig 7 Fälle im April..

Ich denke mal das der Täter Schüler oder Arbeiter ist, weil die Taten immer kurz vorm WE oder am WE stattfinden.


melden

Serie von Brandstiftungen in Schwäbisch Gmünd Bettringen

14.05.2015 um 10:51
Was mir auffällt, ist, dass der Klingenweg mehrfach als Tatort genannt wird.
Vielleicht könnte ein Ortskundiger die Stellen, an denen es gebrannt hat, einmal auf einer Karte markieren.


melden

Serie von Brandstiftungen in Schwäbisch Gmünd Bettringen

14.05.2015 um 10:53
@Cottingley
Wäre interessant wenn jemand mal die Tatorte auf einer Karte makieren könnte.

Heute ist Herrentag und falls der Täter wirklich keine großartigen Kontakte hat, dann wäre es doch sehr wahrscheinlich das heute wieder etwas brennen wird.


1x zitiertmelden