Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

1.286 Beiträge, Schlüsselwörter: Making A Murderer, Steven Avery, Brendan Dassey

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

13.08.2019 um 15:48
Ventil schrieb:in dubio pro reo...oder?
Ja, gibt es allerdings keinen Zweifel (berechtigte Zweifel), ist der Angeklagte schuldig zu sprechen.

Aber das die Story nicht komplett schwarz oder weiß ist, sollte jedem mittlerweile klar sein.


melden
Anzeige

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

13.08.2019 um 16:37
Ventil schrieb:so ganz koscher ist es da nicht abgelaufen....schade für uns...wir werden nie erfahren, was wirklich passiert ist
Nein, solange wie keiner mit der Wahrheit um die Ecke kommt, oder zweifelsfrei nachgewiesen wird wie es wirklich war wird man nie die volle Wahrheit erfahren.
Jetzt ist dazu raus gekommen das mehrere "buckets of bones" in der Grube gefunden wurden und es von dem Officer angezweifelt wurde das Averys Burnpit der eigentliche Tatort ist weil zu wenig Knochen drin sind. Komisch, diese Eimer sind nie erwähnt worden. Nichts zu sehen hier gehen wir weiter. Beim flyover, brennende burnbarrels und ein golfcart...Nichts zu sehen bitte weiterfliegen muss nicht untersucht werden.
All die Dinge denen NICHT nachgegangen wurde sprechen für mich Bände, die Chain of custody allein ist schon fragwürdig wegen der Handhabung. Wo sind all die Beweisfotos vom Tatort? Brauch man nicht man weiss ja wer es war.
Da kann keiner ernsthaft behaupten das da alles richtig gelaufen ist.


melden

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

13.08.2019 um 16:41
Simi96 schrieb:Ja, gibt es allerdings keinen Zweifel (berechtigte Zweifel), ist der Angeklagte schuldig zu sprechen.
Das ist richtig, aber in meinen Augen waren die von Anfang an da.
Alleine schon das MTSO ALLE wichtigen Beweise gefunden hat obwohl die nicht mal hätten da sein sollen lässt das nicht gerade unbefangen aussehen.
Ich sage nur Bücherregal wo der Schlüssel gefunden und das ja so heftig geschüttelt wurde...wer sich die Beweisfotos anschaut kommt vielleicht selber drauf...


melden

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

13.08.2019 um 16:58
Roadblock schrieb:All die Dinge denen NICHT nachgegangen wurde sprechen für mich Bände, die Chain of custody allein ist schon fragwürdig wegen der Handhabung. Wo sind all die Beweisfotos vom Tatort? Brauch man nicht man weiss ja wer es war.
Da kann keiner ernsthaft behaupten das da alles richtig gelaufen ist.
Korrekt.
Roadblock schrieb:Das ist richtig, aber in meinen Augen waren die von Anfang an da.
Und es wurden seither immer mehr. Wir sind mittlerweile an dem Punkt, wo man sich allein anhand der zahlreichen belegten Übertretungen und Verstöße fragen muss, warum StA und Ermittler sich diesen Aufwand überhaupt machen mussten. Wäre Avery schuldig, dann wäre nichts davon notwendig gewesen.


melden

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

13.08.2019 um 17:52
stefanclimbr15 schrieb:Wäre Avery schuldig, dann wäre nichts davon notwendig gewesen.
So sehe ich das auch. Wenn ich mir so sicher bin, dann brauche ich nicht tricksen sondern stell mich hin und sage hier sind die Beweise und die sind stichhaltig. Dann übergebe ich alles der Verteidigung und sage " bitte hier, euer Problem".
Und dann hätte ein schuldiger Avery jede Menge Ausreden gehabt warum sein Blut in ihrem Wagen ist.
Dann muss ich in ein und dem selben Fall nicht zwei Verhandlungen führen, mit VÖLLIG unterschiedlichem Tatgeschehen und Tatorten. Und in einer Verhandlung gab es nichts weiter als eine Geschichte die ein minderbemittelter Teenager nachgeplappert hat. Ansonsten bringt diesen Jungen so rein gar nichts damit in Verbindung. Und genau darum wurde dieses "Geständnis" nicht in der Verhandlung von SA verwendet.
Hätte man auch nur ein Haar, einen Tropfen Blut oder andere Körperflüssigkeiten von TH in der Garage oder im Trailer gefunden, oder auch nur irgendeinen Beweis der die Theorie der StA untermauert, würde ich auch sagen die beiden sind schuldig. Aber so reicht mir das einfach nicht.


melden

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

13.08.2019 um 17:58
Roadblock schrieb:So sehe ich das auch. Wenn ich mir so sicher bin, dann brauche ich nicht tricksen sondern stell mich hin und sage hier sind die Beweise und die sind stichhaltig. Dann übergebe ich alles der Verteidigung und sage " bitte hier, euer Problem".
Wer sagt denn dass es ein bewusstes Tricksen war? Es kann doch genauso gut auch ein Versehen oder eine Unachtsamkeit gewesen sein.

Oder frei nach Hanlon's Razor:

Man sollte nicht vorschnell etwas mit Bösartigkeit begründen, was ganz einfach auch auf Unachtsamkeit zurückgeführt werden könnte.


melden

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

13.08.2019 um 19:34
@stefanclimbr15

Mir ist diese E-Mail bekannt, das trifft aber nicht mal im Entferntesten das, was ich gesagt habe.
Es geht um die Persönlichkeit Stevens (und ja auch um die anderer Familienmitglieder, auch wenn diese egal sind).
Und diese ist wohl unumstritten mit 'Abschaum' zu vergleichen. Mir ist bewusst, dass dies nicht heist das er TH ermordet hat. Das sagen andere Beweise, die ohne eine "mögliche" Verschwörung auch sehr belastend sind.


melden

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

13.08.2019 um 19:56
Falstaff schrieb:Wer sagt denn dass es ein bewusstes Tricksen war? Es kann doch genauso gut auch ein Versehen oder eine Unachtsamkeit gewesen sein.
Ganz schön viel Unachtsamkeit oder Verstehen auf einmal oder? Ich nenne das eher bewusst einseitig und voreingenommene ermitteln. Ich Frage mich ob bei den anderen Vermisstenfällen in der Umgebung auch so ein Aufgebot an LE war.
Simi96 schrieb (Beitrag gelöscht):Das Problem ist halt das von der Nicht-Schuldig Fraktion nach jedem Strohhalm gegriffen wird und auf die dutzenden Punkte die gegen Avery sprechen nicht mal eingegangen wird.
Was genau sind denn diese Dutzenden Punkte die gegen ihn sprechen? Sein Blut? Die Kugel die kontaminiert wurde und erst nach mehreren suchen und erst nach Brendans Aussage gefunden wurde? Nachdem schon diverse andere gefunden wurden? Die restlichen Knochen in seiner Pit wo TH verbrannt wurde, wo aber auch niemand nur einen Hauch von Geruch wahrgenommen haben soll? Das Auto was von mehreren Zeugen an einer anderen Stelle gesehen wurde? Welches auf dem flyover vom 4.11 nicht zu sehen ist.? Welches laut report schon am 3.11 beschlagnahmt wurde? Ach ups kam ja erst hinter her raus und ist sicher ein Schreibfehler.

Da die Nicht-Schuldig-Fraktion ja da nicht drauf eingeht, dann kann die Schuldig-Fraktion doch sicher ganz leicht alles erklären was nicht vorhanden ist. Und das bitte anhand der Geschichte der StA weil die ist ja richtig und stimmig.


melden

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

13.08.2019 um 20:16
Roadblock schrieb:Ganz schön viel Unachtsamkeit oder Verstehen auf einmal oder? Ich nenne das eher bewusst einseitig und voreingenommene ermitteln. Ich Frage mich ob bei den anderen Vermisstenfällen in der Umgebung auch so ein Aufgebot an LE war.
Ich weiß nicht genau was mit LE gemeint ist. Aber ich bin mir aber sicher, dass in vielen anderen Fällen mit einer vergleichbaren Komplexität mindestens genauso viele Ermittlungsfehler gefunden werden können, wenn nur viele genug, lange genug hinschauen.
Was den Fall Avery von vergleichbaren Fällen unterscheidet ist nicht so sehr die vermeintlich skandalöse Anhäufung von Ermittlungsfehlern. Es ist vielmehr die Anzahl der Experten, die über Jahre hinweg minutiös jedes Detail der Ermittlungen auseinander nehmen und jeden noch so kleinen Fehler und jedes noch so geringe Versäumnis zu epischen Dimensionen aufblasen.


melden

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

13.08.2019 um 20:17
Roadblock schrieb:Was genau sind denn diese Dutzenden Punkte die gegen ihn sprechen?
Naja zwei Links mit duzenten Punkten habe ich gestern geteilt.
Ich denke die Punkte haben wir hier über die letzten 3 oder noch mehr Jahre oft genug durchgekaut. Ob eine Verschwörung mit dem platzieren sämtlicher Beweismittel oder eine Täterschaft Averys mit einer nicht 100% nachgewiesener Story wahrscheinlicher ist, bleibt jedem selbst überlassen.
Die Jury fand zweiteres für wahrscheinlicher und verurteilte ihn. Hätte ich genauso entschieden? Ja.
Bin ich mir 100% sicher? Nein.
Roadblock schrieb:Da die Nicht-Schuldig-Fraktion ja da nicht drauf eingeht, dann kann die Schuldig-Fraktion doch sicher ganz leicht alles erklären was nicht vorhanden ist.
Die Dinge sind ja vorhanden. Das ist das Problem. Es geht also eher darum zu sagen warum diese Dinge überhaupt erst vorhanden sind. Sind sie platziert oder ist das Buch dort auf dem Tisch weil ich es auch dort hingelegt habe?


melden

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

13.08.2019 um 20:35
@Simi96

Die Dinge sind vorhanden?
Wo ist denn bitte ihre DNA in seinem Haus? Auf seinem Bett wo sie vergewaltigt worden sein soll. Ihr Blut denn da wurde ihr die Kehle aufgeschlitzt, in den Bauch gestochen, was eine ganz schöne sauerei hinterlässt. Diese Blutspuren müssen sich bis nach draussen ziehen weil da wurde sie ja hingebracht um verbrannt zu werden. Wo sind die Spuren der Handschellen am Bettpfosten denn dort war sie doch gefesselt und hat sich verzweifelt gewunden. Wo sind ihre Haare die ihr da abgeschnitten wurden?
Wo ist ihr Blut in der Garage, Haare?
Wo sind seine Fingerabdrücke IM und AM Auto von ihr?
Ups, so rein gar nichts davon ist da. Nada, niente.
Er hinterlässt Blut aber keine Abdrücke? Ein Zauberer und absoluter Reinigungskünstler.


melden

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

13.08.2019 um 20:44
Eine kurze Frage in die Runde.

Gab es eigentlich schon vor 2016 einen Thread zum Thema Avery . Der die Ereignisse vor 2003 zum Thema hatte?

Ich konnte leider mit Suchfunktion bei allmy nichts finden . Aber evtl weiß jemand mehr?

( mich interessiert , wie man die Familienverhältnisse und Avery selbst damals beschrieben hat, als er noch gegenstand von innocent Kampagnen war)

Danke für eine Info .


melden

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

13.08.2019 um 20:47
@Roadblock

Nochmal, das ist weder der aktuelle Stand noch die Theorie.
Fangen wir mal komplett von vorne an. Stell dir vor du hast noch nie in deinem Leben was von SA gehört. Du hörst von einer Leiche auf seinem Gelände und z. B. von seinem Blut in ihrem Auto etc.
Dein erster Gedanke wäre sicher nicht die Plant Theorie. Bei keinem Fall der Welt. Also muss die Verteidigung beweisen, warum diese Dinge da sind und nicht ob diese Dinge da sind.
Diese Dinge von Dassey mit den Haaren und so weiter ist doch längst veraltet. Ich denke Dassey war ebenfalls beteiligt, aber nicht aufgrund dem Mist mit irgendwelcher Trophäen als Haare.


melden

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

13.08.2019 um 20:49
Falstaff schrieb (Beitrag gelöscht):Ich verstehe nicht ganz, was damit zum Ausdruck gebracht werden soll. Dass sich selbst ihre juristischen Vertreter gegen die Dasseys verschworen hat?
Na klar. Ich frage mich langsam, ob es nicht wirklich überflüssig ist, ein so kostspieliges Justizsystem zu betreiben, Leute jahrelang Jura studieren zu lassen usw. Schliesslich sind bei allmy immer viel bessere Experten am Werk, die ja immer schon genau wissen, wie die nächste Instanz entscheiden wird, was rechtlich falsch ist und so weiter. Da ist jeder Kommentar überflüssig. Man sollte einfach einfach alle Übeltäter dieser Welt vor das allmy-Gericht bringen.

Neben den Hobbyjuristen findet man dort auch gleich noch allerlei Forensiker, die ohne einen Tatort je gesehen zu haben, sofort wissen, welche Spuren dort zu finden sein müssen und welche nicht.

Ach, die Welt, die ich mir selber mache, kann so schön sein. Warum erinnert mich das so sehr an einen anderen thread? :)


melden

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

13.08.2019 um 21:22
@Rick_Blaine
was früher das vorabendprogramm oder der gemütliche Sudoku Abend war, ist heute allmy .
Man kann mit puschen und Jogpants anonym alles rauslassen und dabei nach Knabbergebäck greifen. Parallel dazu , kann man sich das wissen mit Tante Google organisieren , copy Paste und fertig .

Tut nicht weh, hat kaum folgen .
aus jedem Fall lässt sich mit etwas Phantasie ein Justizskandal konstruieren .
Es fängt mit Kleinigkeiten an , und schon sind alle Staatsdiener mit Staatsexamen die Drahtzieher einer gemeinen Verschwörung gegen den Straftäter.

Was wäre die Welt langweilig, wenn man einfach so hinnehmen würde , was uns die Herren in schwarzer Robe als Urteil unterschieben wollen .

Nicht mit uns. Oder besser: es ist nicht das , wonach es aussieht. Wetten?


melden
Anzeige

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

13.08.2019 um 21:57
Rick_Blaine schrieb:betreiben, Leute jahrelang Jura studieren zu lassen usw. Schliesslich sind bei allmy immer viel bessere Experten am Werk, die ja immer schon genau wissen, wie die nächste Instanz entscheiden wird, was rechtlich falsch ist und so weiter. Da ist jeder Kommentar überflüssig. Man sollte einfach einfach alle Übeltäter dieser Welt vor das allmy-Gericht bringen.

Neben den Hobbyjuristen findet man dort auch gleich noch allerlei Forensiker, die ohne einen Tatort je gesehen zu haben, sofort wissen, welche Spuren dort zu finden sein müssen und welche nicht.
Und das von einem Anwalt dem bei so was eigentlich alle Alarmglocken angehen sollten.
Ach ne, koruppte und befangene Polizei, oder karrieregeile StA, die dann auch noch selbst straffällig werden/ sind gibt es ja nicht....

*Ironie aus*
Und gute Nacht


melden
314 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt