Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Studentin aus dem LKR München soll Freund vor Jahren vergraben haben

480 Beiträge, Schlüsselwörter: München, Studentin, Freund Im Garten Vergraben

Studentin aus dem LKR München soll Freund vor Jahren vergraben haben

21.02.2017 um 15:55
Im Grunde würde ich auch sagen, dass ich sofort zur Polizei gehen würde, wenn ich von so einer Tat erfahren würde. Ganz egal, ob der Täter ein Freund, Verwandter oder Fremder wäre. Jedoch kann ich auch nicht ausschließen, dass ich es für einen schlechten Scherz halten würde. Doch spätestens wenn das Thema noch einmal zur Sprache kommen würde, wäre ich mir da nicht mehr sicher, ob es nicht doch die Wahrheit sein könnte und würde handeln. 

Der eine Zeuge spricht allerdings von Ängsten. Er sagte, wenn die Geschichte wahr ist, müsste er Angst vor den beiden haben. Da finde ich es unverständlich, dass er trotzdem noch weiterhin in dem Haus blieb. Hätte ich vor meinen Mitbewohnern Angst, würde ich mir ganz sicher schnellstens eine andere Bleibe suchen. 


melden
Anzeige

Studentin aus dem LKR München soll Freund vor Jahren vergraben haben

21.02.2017 um 16:39
@eldec

Wie ich schon mal schrieb, macht es für mich durchaus einen Unterschied, ob ich als Freund der Angeklagten im Freundes- und Bekanntenkreis mich überall mit diesem Mord großtue und das rumtratsche, oder ob ich zur Polizei gehe und diese Tat anzeige.

Im übrigen, dieser Freund hat ja gar niemanden ermordet, damit prahlt er nur.


melden
Robin76
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Studentin aus dem LKR München soll Freund vor Jahren vergraben haben

21.02.2017 um 18:21
emz schrieb:Im übrigen, dieser Freund hat ja gar niemanden ermordet, damit prahlt er nur.
Ich denke, dass wir uns in diese Menschen überhaupt nicht reinversetzen können. Der ganzen Beschreibung nach haben sie ja eine ganz andere Lebenseinstellung als der Autonormalverbraucher, was ja im Grund genommen nichts Verwerfliches ist, solange man nicht straffällig wird oder gar mordet. Es  stellt sich auch die Frage, ob die WG öfters unter Drogen stand ´..


melden

Studentin aus dem LKR München soll Freund vor Jahren vergraben haben

21.02.2017 um 21:05
@emz
emz schrieb:Mal ganz ehrlich, bei meinem Einzug mit dem Spruch "Wir sind Mörder" begrüßt zu werden, hätte ich auch für einen zugegebenermaßen geschmacklosen Scherz gehalten
In dem Artikel, den Du hier verlinkt hast, steht aber ausdrücklich drin, dass der Freund der Angeklagten diesen "Scherz" nicht nur beim Einzug machte, sondern immer wieder davon sprach.
Und obwohl der Zeuge dann sogar auszog, weil er wegen diesen Aussagen Angst bekam, ging er nicht direkt zur Polizei, sondern erzählte es wieder nur einer anderen Person. Und auch DIE ging WIEDER nicht zur Polizei, sondern sprach wiederum mit der Nächsten.


melden

Studentin aus dem LKR München soll Freund vor Jahren vergraben haben

21.02.2017 um 21:56
@cromm

Ich wäre da aber auch sehr vorsichtig. Nur weil jemand mehrfach sagt, "wir sind Mörder", würde ich auch nicht zur Polizei gehen, wenn ich da keine irgendwie gearteten Beweise hätte.

Fakt ist, der Freund der Angeklagten ist kein Mörder.


melden

Studentin aus dem LKR München soll Freund vor Jahren vergraben haben

21.02.2017 um 22:36
@emz
Wie willst Du, als Aussenstehende, dann an so Beweise kommen? Was müsste so jemand noch alles tun, damit Du in so einem Fall handeln würdest? Erst dann, wenn er dir die Leiche zeigt?
Stell dir vor, dir würde jemand anvertrauen, er habe Klankermeier getötet. Könntest Du das für dich behalten?

Und ob der Freund ein Mörder ist oder nicht, ist unerheblich. Er hat ebenso davon gewusst und er hat geholfen die Leiche zu beseitigen. Damit hat er sich schuldig gemacht.


melden

Studentin aus dem LKR München soll Freund vor Jahren vergraben haben

21.02.2017 um 23:28
@cromm

Wir missverstehen uns. Ich versuch mir mal die Befürchtungen des Mieters vorzustellen:

Als Mieter gehe ich also zur Polizei, sage, mir erzählt der Verlobte meiner Vermieterin immer wir sind Mörder. Den Exfreund der Vermieterin soll er umgebracht haben. Die Polizei vernimmt also diesen Verlobten und der kann womöglich nachweisen, dass er damals, als der Exfreund verschwand, seine Verlobte nachweislich noch nicht kannte. Und ich bin dann wegen falscher Beschuldigung dran oder so.
cromm schrieb:Stell dir vor, dir würde jemand anvertrauen, er habe Klankermeier getötet. Könntest Du das für dich behalten?
Natürlich würde ich das nicht für mich behalten können. Aber ich würde damit nicht zur Polizei gehen, weil bei den Kreisen, in denen der Walter verkehrte, da könnte das nicht ratsam sein. Wobei, von den Leuten leben nur noch die wenigstens. Aber woher sagt dir der Klankermeier was?


melden

Studentin aus dem LKR München soll Freund vor Jahren vergraben haben

21.02.2017 um 23:45
@emz
Wir sind damals fast jeden Tag an seinem Lokal vorbeikommen, wenn wir von der Schule in die Stadt gingen. Rein durften wir zwar noch nicht, wir waren noch zu jung, aber trotzdem wussten wir ganz genau, was da drin los war.
Und als es dann hieß, Klankermeier wurde ermordet, war das natürlich auch bei uns an der Schule Gesprächsthema Nr.1. Ja, an sowas erinnert man sich dann ein Leben lang.
Genauso, wie an den Fröhlich Peter vom PlaPlü.


melden

Studentin aus dem LKR München soll Freund vor Jahren vergraben haben

22.02.2017 um 00:09
Wer würde gerne mit einer Vermieterin unter einem Dach leben, die einen unliebsamen Mitbewohner mit einer Kreissäge ins Jenseits befördert hat? Ich weiß auch nicht, ob ich zur Polizei gehen würde, aber ich würde lieber unter einer Brücke schlafen.


melden

Studentin aus dem LKR München soll Freund vor Jahren vergraben haben

22.02.2017 um 00:14
Das Problem ist ja, dass wir gar nicht wissen, was wusste denn dieser Mieter überhaupt. Ging sein Informationsstand über dieses wir sind Mörder überhaupt hinaus? Kannte er die Geschichte von dem verschwundenen Exfreund überhaupt? Oder verdichtete sich die Geschichte erst bei dieser dritten Person, die dann zur Polizei ging, weil die vielleicht aus anderer Richtung weiterführende Informationen hatte?


melden
Robin76
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Studentin aus dem LKR München soll Freund vor Jahren vergraben haben

22.02.2017 um 06:14
emz schrieb:er verdichtete sich die Geschichte erst bei dieser dritten Person, die dann zur Polizei ging, weil die vielleicht aus anderer Richtung weiterführende Inf
Ich denke mal, dass die Informationen nur so weit reichten, dass das Opfer offiziell mit Kinga nach Rumänien gegangen sei. Wenn man das dann so noch weiter erzählt, stößt man dann halt irgendwann auf eine Person, die dann einfach zur Polizei geht. Aber egal wie es gelaufen ist, erschreckend ist, dass die Angst oder Blamage so im Vordergrund steht, dass man es bevorzugt, der Polizei einen eventuellen Mord zu verheimlichen. Wenn das in anderen Fällen auch so ist, na dann Gute Nacht.


melden

Studentin aus dem LKR München soll Freund vor Jahren vergraben haben

22.02.2017 um 09:36
cromm schrieb:In dem Artikel, den Du hier verlinkt hast, steht aber ausdrücklich drin, dass der Freund der Angeklagten diesen "Scherz" nicht nur beim Einzug machte, sondern immer wieder davon sprach.
emz schrieb:Das Problem ist ja, dass wir gar nicht wissen, was wusste denn dieser Mieter überhaupt. Ging sein Informationsstand über dieses wir sind Mörder überhaupt hinaus? Kannte er die Geschichte von dem verschwundenen Exfreund überhaupt?
Einer meiner Lieblingssprueche ist: "Wiederholungen nehmen der Aussage die Kraft."

Von daher, wenn jemand schon fast inflationaer herum toent, dass er ein Moerder sei, dann will das irgendwann auch niemand mehr hoeren, oder man nimmt es mindestens nicht mehr ernst.

Ausserdem kommt es ja immer drauf an, wo und in welchem Zusammenhang jemand so etwas von sich gibt: Besoffen auf der Party? Verzweifelt, unter vier Augen? Oder um jemanden einzuschuechtern?
Man sagt zwar gemeinhin, dass Kinder und Besoffene immer die Wahrheit sagen, aber zumindest bei der Alkohol-Variante kann ich mir vorstellen, dass das irgendwann mal zum Running Gag wurde: "Passt auf, der C. hat schon gut gebechert, gleich faengt er wieder mit der 'Moerder'-Geschichte an!"...


melden

Studentin aus dem LKR München soll Freund vor Jahren vergraben haben

22.02.2017 um 10:53
@spiky73

Wenn jetzt einer den Nagel auf den Kopf getroffen hat, dann du mit dieser Einschätzung.
spiky73 schrieb:Einer meiner Lieblingssprueche ist: "Wiederholungen nehmen der Aussage die Kraft."

Von daher, wenn jemand schon fast inflationaer herum toent, dass er ein Moerder sei, dann will das irgendwann auch niemand mehr hoeren, oder man nimmt es mindestens nicht mehr ernst.


melden
Robin76
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Studentin aus dem LKR München soll Freund vor Jahren vergraben haben

24.02.2017 um 06:53
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/prozess-bei-gabi-hat-er-sich-mehr-erlaubt-1.3393089
Das Leben von Gabi P., war es wirklich ein Martyrium? Die Frau, die ihren Freund 2008 mit einer Kreissäge ermordet haben soll, berichtete dem Gericht unter Ausschluss der Öffentlichkeit, dass sie Alex H. immer wieder Frauen oder Männer für Sexspiele habe besorgen müssen. Am Tattag, es soll kurz vor Weihnachten 2008 gewesen sein, habe er von ihr verlangt, ein kleines Mädchen zu organisieren, das er dann im Keller habe einsperren wollen.



Ob das wohl in ihrem Tagebuch auch so stand? Lt. einer Zeugin soll  Gabi P. und Alex auch mit ihr eine Dreiecksbeziehung geführt haben. Sie sagt, dass sie selbst darunter gelitten habe,  aber Gabi P. eher gelassen rüber kam. Das musste sie wohl auch sein, denn sonst wäre sie nicht jahrelang mit diesem Mann zusammengewesen. Aber egal was er gemacht hat, es rechtfertigt den Mord nicht. Ich komme nicht umhin zuglauben, dass Gabi P. dies alles nicht bis zu einem gewissen Grad gefallen hat und irgendwann war sie aber des Opfers überdrüssig und dann musste er weg. Für mich war es heimtückisch und komischerweise habe ich mit Gabi P., die dieses Martyrium durchlebt haben soll, nicht mal Mitleid. Ich persönlich glaube nicht, dass sie ihn aufgrund des Martyriums ermordet hat sondern egoistische Gründe dahintersteckten. 


melden

Studentin aus dem LKR München soll Freund vor Jahren vergraben haben

24.02.2017 um 15:25
@Robin76

Ich weiß natürlich, dass der Bezug zu anderen Kriminalfällen nicht gerne gesehen und in der Regel auch nur verwirrend ist, weshalb ich das ansonsten vermeide. Hier kann ich aber nicht umhin, eine Parallele zu erkennen.

Diskussion: Verbrechen in Höxter

Da scheine ich in meinem bisherigen Leben wohl eine sexuelle Variante verpasst zu haben. Nämlich dass sich in länger bestehenden Zweierbeziehungen Männer von ihren Partnerinnen neue Frauen besorgen lassen, um mit diesen eher unbewöhnlichere Sexpraktiken durchführen zu können. Und dieser Wunsch wird von der "Hauptfrau" auch mehr oder weniger bereitwillig erfüllt.


melden

Studentin aus dem LKR München soll Freund vor Jahren vergraben haben

24.02.2017 um 15:37
Trifft auch bei dem Mord an der chinesischen Studentin zu!


melden
Robin76
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Studentin aus dem LKR München soll Freund vor Jahren vergraben haben

24.02.2017 um 15:53
@emz
Mir ging es genauso. Ich musste bei dem Fall auch sofort an Höxter denken. Wer weiß wieviele Verrückte in diese Richtung unterwegs sind. Deshalb sollte es uns auch nicht wundern, wenn manchmal auch vorsichtige Frauen einfach so von der Straße verschwinden. Eine Frau als Lockvogel schafft immer mehr Vertrauen. 


melden

Studentin aus dem LKR München soll Freund vor Jahren vergraben haben

24.02.2017 um 20:16
@Robin76

SZ
Alex H. sei launisch und aggressiv gewesen, habe gerne Gabis Sachen zerstört.
Wilfried hat Angelikas Haustiere getötet, bzw. verlangt dass sie das tut


münchen-tv
Oft habe es Streit gegeben, er sei übellaunig gewesen und habe seine Freundin beschimpft. Er habe «immer wieder Sex mit anderen» gewollt. «Sie sollte ausgehen, Leute kennen lernen und heimbringen.»
Angelika musste Inserate schreiben und ihn dann zu diesen Frauen fahren.

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/prozess-bei-gabi-hat-er-sich-mehr-erlaubt-1.3393089
https://www.muenchen.tv/prozess-um-kreissaegen-mord-zeugin-schildert-dreiecksbeziehung-210191/

Das war es aber auch schon mit meinem OT zu diesem Fall.


melden

Studentin aus dem LKR München soll Freund vor Jahren vergraben haben

25.02.2017 um 01:43
emz schrieb:Da scheine ich in meinem bisherigen Leben wohl eine sexuelle Variante verpasst zu haben. Nämlich dass sich in länger bestehenden Zweierbeziehungen Männer von ihren Partnerinnen neue Frauen besorgen lassen, um mit diesen eher unbewöhnlichere Sexpraktiken durchführen zu können.
Da bist du nicht alleine!

(Note to myself: Unbedingt die Kinder impfen, daß sie statt auf solche Ansinnen einzugehen den künftigen Partnern nen Vogel zeigen.)

Wobei ich allerdings auch das dumpfe Gefühl habe, daß in diesem Fall das Ganze als lahme Ausrede herhalten muß...


melden
Anzeige
Robin76
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Studentin aus dem LKR München soll Freund vor Jahren vergraben haben

25.02.2017 um 06:57
spiky73 schrieb:Wobei ich allerdings auch das dumpfe Gefühl habe, daß in diesem Fall das Ganze als lahme Ausrede herhalten muß...
Du meinst also, dass Gabi P. jetzt alle auf Alexander schiebt und verschweigt, dass sie an diesen sexuellen Neigungen ebenfalls Gefallen gefunden hatte?

@emz

Die Parallelen sind schon arg groß. Aber wie schon oben erwähnt, glaube ich, dass bei Gabriele P. (vielleicht auch im Fall Höxter) die sexuellen Neigungen der Frau genauso in diese Richtung gegangen sind. 


melden
274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wo ist Sebastian?561 Beiträge