Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

01.03.2016 um 08:05
Suinx schrieb:Natürlich hat jeder ein Handy und natürlich nimmt man das überall mit
Das ist QUATSCH.


melden
Anzeige
Rick_Blaine
Diskussionsleiter
Profil von Rick_Blaine
anwesend
dabei seit 2014

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

01.03.2016 um 08:09
Kann man wenigstens mal bis Seite 10 ernsthaft diskutieren?


melden

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

01.03.2016 um 08:21
@Suinx

Die Polizei kann die letzte Funkzelle vom Betreiber herausfinden, ohne dass sie dabei das Handy aktiv orten muessen.


melden

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

01.03.2016 um 08:24
Das angebliche Handy ist doch gar kein Fakt - ich habe nirgendwo gelesen, dass eines gefunden wurde. Daher bringt auch die Spekulation über Ortung und Funkzellen ja erstmal nichts.


melden

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

01.03.2016 um 09:01
Verstehe ich das jetzt richtig: es wurden Teile eines Skelettes gefunden und es soll daraus eine Funkzelle ermittelt werden? Ohne Vermißtenmeldung, ohne gefundenes Telefon (was ja immer noch nicht unbedingt verrät, wer der Besitzer wäre). Oder weiß hier jemand mehr? Ich denke, zuerst wird sich ein Fachmensch die Knochen anschauen und das Geschlecht, Größe, Alter usw. ermitteln/schätzen. Das geht meines Wissens schnell. Allerdings ist keine Gefahr in Verzug und somit gibt es jetzt keinen Grund zur Eile.
Und dann wird mit Vermißtenmeldungen der letzen 10 Jahre abgeglichen. Zumal selbst diese Schnellschuß-Behauptung 1-10 Jahre danebenliegen kann. Steht ja auch da, sie VERMUTET. Das heißt alles und nix.


melden
Rick_Blaine
Diskussionsleiter
Profil von Rick_Blaine
anwesend
dabei seit 2014

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

01.03.2016 um 09:10
@StreuGut
Nein, hier weiss niemand mehr und die lange Diskussion um das Handy ist natürlich Unsinn. Es ging um die Frage, ob die tote Person sich lediglich verlaufen hatte, verunglückt sei, einen Unfall hatte... etc. Und dabei wurde angemerkt, dass man dann doch längst versucht hätte, das Handy der Person zu orten, weil man unterstellte, dass jeder ein Handy mit sich führt. Andere haben das vehement bestritten und so kam es zu dieser etwas absurden Diskussion.

Du hast hier ganz Recht: Ausgangspunkt heute ist der Fund von menschlichen Knochen. Nun muss man vorsichtig zurück ermitteln. Auf den ersten Blick haben user hier keine Vermisstenmeldungen aus der engsten Umgebung festgestellt. Es gibt den Fall Heinemann, der sich in nur wenigen Kilometern entfernung, allerdings vor fast 16 Jahren abgespielt hat.

Das sind bisher alle bekannten Fakten. Nun muss man sehen, was die weiteren Ermittlungen bringen.


melden

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

22.03.2016 um 18:06
Man hört gar nichts mehr...

Soweit ich weiß, wurden auch die Obduktionsergebnisse nicht veröffentlicht.

Der kürzliche Knochenfund in Friedberg konnte schon nach wenigen Tagen geklärt werden.


melden

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

31.03.2016 um 23:56
Nun ist es schon einen Monat her, dass die Medien über den Skelettfund berichteten. Die Obduktion ist schon längst abgeschlossen, so denke ich. Dies dauert nur wenige Tage, auch bei einem Skelettfund. Ich denke, dass die Identität noch nicht feststehen wird und so ein DNA-Abgleich und ein Abgleich des Gebisses (sofern noch gut vorhanden) durchgeführt wird.

Aus mir unerklärlichen Gründen dauern solche Abgleiche in manchen Fällen mehrere Monate (wie im Fall Olesya V.) und in anderen Fällen ein/zwei Wochen.


melden
Rick_Blaine
Diskussionsleiter
Profil von Rick_Blaine
anwesend
dabei seit 2014

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

01.04.2016 um 06:18
Es kommt sehr oft auf die Arbeitsbelastung der Rechtsmedizinischen Institute an. Zwar dauert eine Untersuchung in der Regel nicht so lang, aber die Wartezeit bis die Untersuchung stattfindet kann Monate dauern. Gerade in Fällen, wo sich an dem zu untersuchenden Material nichts mehr gross ändern wird, z.B. skelettierten Überresten kann es in Deutschland durchaus mal ein halbes Jahr dauern.

In der Presse gab es immer mal Berichte dazu, dass die RMIs darüber klagen, zuwenig Personal für diese Dinge zu haben.


melden

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

01.04.2016 um 06:46
Mit dem Thema zu wenig Personal kann man mittlerweile auch ganze Bücher füllen. Das ist bei uns nicht anders.


melden

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

01.04.2016 um 12:02
Von der Fundstelle Nähe des Kreisjungendhofs sind es gerade mal ca. 40 Minuten zu Fuß zum Herz- und Kreislaufzentrum in Rotenburg. Es wäre also denkbar, dass ein Patient orientierungslos war oder zusammengebrochen ist und es nicht mehr schaffte, Hilfe zu holen.

Andererseits müsste jedoch dann eine passende Vermisstenmeldung vorliegen...


melden

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

01.04.2016 um 12:39
@Gartenbauer

Ja, ich glaube auch, dass es dann eine Vermisstenmeldung geben wuerde, und man haette wohl auch die Umgebung abgesucht. Ebenso auch, wenn es sich um eine Ortsansaessige handeln wuerde.

Ich war nie in Rotenburg, aber ich denke, dass es generell wenig wahrscheinlich ist, dass eine alleinstehende Frau ueber lange Zeit einfach so verschwindet, ohne dass es jemand merkt. Dort kennt man sich wahrscheinlich unter Nachbarn. Und ob es dort Drogensuechtige gibt, die verschwinden koennten, ohne dass es jemand merkt? Ich glaube nicht. So etwas wuerde ich doch eher in einer groesseren Stadt vermuten.


melden

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

01.04.2016 um 19:20
@AnnaKomnene

Ja, ich sehe das auch so. Die Stadt ist mit ca. 13.000 Einwohnern wahrlich nicht groß, man kennt sich. Und da es sich ja um eine skelettierte Leiche handelt (die mindestens mehrere Monate dort gelegen haben muss), wäre es wohl doch aufgefallen, wenn auf einmal jemand verschwindet. Ich könnte mir auch vorstellen, dass das Skelett dort schon Jahre liegt, denn die Stelle soll ja "unwegsam" sein. Warum sollte man also dort spazieren, wenn man abrutschen könnte?

Ein Verbrechen erscheint mir als möglich. Aber könnte man einen Suizid an einem Skelett noch feststellen? Vielleicht wird sogar ein Vermisstenfall von Aktenzeichen XY geklärt...

Die Kleidungsreste deuteten ja auf eine Frau hin. Warten wir die Identität ab, hoffentlich dauert dies nicht mehr allzu lang.


melden
Rick_Blaine
Diskussionsleiter
Profil von Rick_Blaine
anwesend
dabei seit 2014

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

02.04.2016 um 09:12
Gartenbauer schrieb:Aber könnte man einen Suizid an einem Skelett noch feststellen?
In den meisten Fällen kann man die Todesursache an einem Skelett leider nicht mehr feststellen. Wenn es nicht gerade sehr eindeutige Spuren gibt, wie ein Einschussloch im Schädel, eine typische Messerverletzung an einer Rippe und ähnliche Spuren, ist da nicht viel zu machen. Es müsste eine typische Verletzung eines oder mehrerer Knochen vorliegen. Bei allen Todesursachen, die keine Knochenverletzung bedingen, bleibt keine Spur erhalten.

Eher hat man noch die Chance, durch die Auffindesituation Schlüsse zu ziehen. Selbstmörder begraben sich in der Regel nicht. Ein offensichtlich begrabenes Skelett spricht dann eher für Mord usw.


melden

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

02.04.2016 um 09:28
@Rick_Blaine

Beim Erhaengen kann man manchmal noch Spuren am Skelett finden, und oft eben auch noch das Seil.

Bei Stich- oder Schussverletzungen kann die Kleidung auch noch Aufschluss geben. Bei einer Ueberdosis eine Spritze oder die Verpackung der Medikamente.


melden
Rick_Blaine
Diskussionsleiter
Profil von Rick_Blaine
anwesend
dabei seit 2014

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

02.04.2016 um 09:36
@AnnaKomnene
Das ist mir schon klar. Aber die Frage war an einem Skelett...


melden

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

02.04.2016 um 11:02
@Rick_Blaine
Beim Erhängen/Erwürgen/Strangulieren kann das Zungenbein gebrochen sein. In der Rechtsmedizin ein Klassiker. Eindeutiges, allerdings recht unspezifisches Zeichen für massive Gewalteinwirkung gegen den Hals.


melden

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

02.04.2016 um 12:23
@Tombow

falls das Zungenbein gefunden wird. Haben Tiere sich für die Leiche interessiert kann es weg sein.


melden

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

02.04.2016 um 12:32
@Tombow
@Lars01

Erschwerend kommt hinzu, dass das Zungenbein keinerlei Verbindung zu anderen Knochenstrukturen des Kopf/Halsbereiches hat. Es wird durch Sehnen und Bänder in seiner Position fixiert und ist nach der Skelettierung ein kleiner leichter Einzelknochen.


melden
Anzeige

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

02.04.2016 um 12:41
@Rick_Blaine
@AnnaKomnene

Dann dürften die aufgefundenen Kleidungsreste vielleicht eine große Hilfe sein. Mal schauen, was sich noch ergibt. Wenn man die Identität klären kann und die jeweilige Person noch relativ jung ist, aber dennoch keine Todesursache mehr festzustellen ist, dann wird es wohl ganz schwierig. Es könnte demnach ein plötzlicher Tod (soetwas gibt es ja), ein Verbrechen oder auch ein Suizid (Medikamente bspw.) sein.


melden
151 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt