Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

18.06.2016 um 12:39
@ilse-man

Was für ein Ausschlußverfahren? Meinst du die Polizei braucht unsere Hilfe?
ilse-man schrieb:Wenn dich so Diskussionen stören bist du hier eindeutig
im falschen Thema. :)
Pietät, war hier früher kein Fremdwort. :)


melden
Anzeige
ilse-man
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

18.06.2016 um 13:50
@Frau.N.Zimmer
[Die Polizei ist auf die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen. Bitte verwenden Sie unser Hinweisformular.]
Warum steht der Satz bei jeder Meldung?

Zur Pietät gebe ich dir Recht. Wobei die Frage ist warum speziell die Kripos sehr krasse Tatinterna an die Presse geben. Und die dann in diversen TV Sendungen noch "untermalt" werden müssen. Denn wie ein Mensch getötet oder geschlachtet wurde bringt keinen Gewinn in den Ermittlungen, sondern treibt nur die Quote durch den Voyeurismus hoch.

Hier bei den Vermissten sehe ich aber nichts das die Pietät unangemessen tangiert.


melden

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

18.06.2016 um 17:51
@ilse-man

Den Vermisstn Matthias Mayer schließe ich kategorisch aus, dass der Vermisste 63 Jahre alt war und der unbekannte Tote etwa 50 Jahre alt gewesen sein soll. Klar, dies sind nur grobe Angaben aber der Abstand von etwa 50 zu 63 ist zu groß, dafür sind die Untersuchungen heutzutage zu genau.

Die Ermittlungen laufen ja auch noch, es wird ja noch zum Gebiss des Toten ermittelt.

Interessant wäre auch zu wissen, wie lange der Mann schon tot ist. bzw. wie lange das Skelett dort schon verharrt.


melden

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

19.06.2016 um 08:14
@Gartenbauer
Gartenbauer schrieb:Den Vermisstn Matthias Mayer schließe ich kategorisch aus, dass der Vermisste 63 Jahre alt war und der unbekannte Tote etwa 50 Jahre alt gewesen sein soll. Klar, dies sind nur grobe Angaben aber der Abstand von etwa 50 zu 63 ist zu groß, dafür sind die Untersuchungen heutzutage zu genau.
Die Altersbestimmung aufgefundener skelettierter Überreste eines Menschen, hat ein grundlegendes Problem.

Sie ist sehr genau, wenn sich der Verstorbene in der Entwicklungs- und Wachstumsphase befand.

Wenn der Verstorbene das Greisenalter erreicht hat ( 70 +), ist aufgrund der degenerativen Veränderungen am Knochengerüst, auch eine sehr gute Altersschätzung möglich.

Im Alter von ca.25 Jahren bis ca.65 Jahren ist die Altersbestimmung eines Verstorbenen, nur anhand des Skelettes sehr ungenau, weil in diesem Zeitraum die knöcherne Struktur nur einem sehr geringen Wandel unterliegt.

Deshalb schließt meiner Meinung nach die Schätzung "50 Jahre", nicht explizit einen 63-jährigen aus.


melden

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

13.09.2017 um 15:33
Ich greife den Beitrag mal auf.
Ich wohne in Rotenburg und ich kann mir nicht vorstellen, das jemand von einer der beiden Autobahnen den Weg fährt bis genau an die Stelle, wo das Skelett gefunden wurde; da gäbe es vorher genug Stellen im Wald in und um Rotenburg, wo man sich so einer Leiche entledigen könnte.
Auch das es ein verwirrter Patient aus dem HKZ ist, kann ich mir nicht vorstellen. Für den Weg vom HKZ bis zum Kreisjugendhof müsste man durch die gesamte Innenstadt; da wäre jemand verwirrtes mit Sicherheit anderen Passanten aufgefallen.


melden

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

13.09.2017 um 17:34
@cat_and_go
Liest oder hört man denn in Rotenburg eigentlich noch etwas von diesem Fund? Ich habe nichts mehr mitbekommen, wohne allerdings auch nicht in Rotenburg und bekomme daher auch nicht die dortigen Regionalausgaben oder Zeitschriften.
Überregional habe ich leider nichts mehr lesen oder hören können, auch meine Arbeitskollegen aus der Ecke wissen nichts bzw. ist es mittlerweile in Vergessenheit geraten.
cat_and_go schrieb:Auch das es ein verwirrter Patient aus dem HKZ ist, kann ich mir nicht vorstellen. Für den Weg vom HKZ bis zum Kreisjugendhof müsste man durch die gesamte Innenstadt; da wäre jemand verwirrtes mit Sicherheit anderen Passanten aufgefallen.
Dem schließe ich mich an, zumal ich denke, daß ein verwirrter Patient vielleicht eher den Weg Richtung Alheimer genommen hätte. Außerdem ist dort bzw. auf der Strecke bis zum Fundort, eigentlich immer Betrieb - wie Du schon geschrieben hast.  Wenn, dann eher aus dem normalen Krankenhaus, aber auch da bin ich mir nicht sicher.
Vielleicht war es doch jemand, der ganz freiwillig diesen Weg gewählt hat? Und man deswegen nichts mehr liest?


melden

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

13.09.2017 um 17:39
@ARWEN1976
Nein, ich habe bisher nichts mehr gelesen oder gehört über diesen Fund.
Naja, an dem Fundort selber, der genaue Fundort ist mir nicht bekannt, aber in und um den Kreisjugendhof und das ehemalige Schwesternwohnheim vom Krankenhaus herrscht, meines Wissens nach, nicht mehr soviel Betrieb. Lediglich am Anfang der Straße befindet sich noch das Krankenhaus. Etwas weiter den Berg hoch ist dann der Kreisjugendhof und das ehemalige Schwesternwohnheim.

Etwas verwunderlich, das die Überreste auch so lange dort gelegen haben; bei uns hier gibt es viele Pilzsammler.


melden

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

19.01.2018 um 02:22
@ARWEN1976
Es gibt weiterhin nichts neues in diesem Fall.
Aus dem Krankenhaus unterhalb des Berges kann ich mir auch nicht vorstellen, da ja ein Patient vermisst werden würde, sei es bei der täglichen Spritzengabe oder aber zu den Essenszeiten.
Sollte jemand einen suizidalen Weg gewählt haben, würde, denke ich mal, eine Vermisstenmeldung existieren.
Wie jemand auf Seite 2 oder 3 schrieb, hat unser Rotenburg nicht so viele Einwohner und ja es stimmt, man kennt sich, zumindest vom sehen her, untereinander. (Die genannte Einwohnerzahl, Stand 31.12.2016: 14.349, bezieht sich nicht nur auf Rotenburg, sondern auch auf die Stadt- bzw. Ortsteile, die zur Stadt gehören, und das sind einige).


melden

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

19.01.2018 um 23:48
Werden denn Ergebnisse immer veröffentlicht? Angenommen das Skelett könnte einem vermissten Mann zugeordnet werden, gibt es in so einem Fall grundsätzlich sind Pressemeldung?
Vielleicht haben die Angehörigen mitspracherecht und haben es in dem Fall nicht gewünscht?


melden

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

09.07.2018 um 20:08
Heute ist ein neuer Bericht in der hna erschienen:
https://www.hna.de/lokales/rotenburg-bebra/rotenburg-fulda-ort305317/skelett-in-rotenburg-gefunden-polizei-rekonstruiert...

Das Gesicht des Toten wurde rekonstruiert und mit mehreren Frisurmodellen fotografiert. Es soll sich um einen älteren Herren handeln, der möglicherweise gar nicht aus Nordhessen stammen könnte. Anfangs wurde vermutet, es könnte sich auch um eine Frauenleiche handeln.
Ich habe ein paar wichtige Stellen zitiert:
Nach Angaben der Gerichtsmedizin soll es sich um "einen Mann im fortgeschrittenen Erwachsenenalter handeln". Im Polizeibericht heißt es, dass sich auch keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen ergeben haben. Die Kleidungsreste, die bei dem Skelett gefunden wurden, wurden von Spezialisten der Herrengröße 54 zugeordnet. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann dort schon einige Jahre gelegen haben müsste. Die Kleidung ließ diesen Schluss zu.
...
Denkbar ist auch, dass der Tote gar nicht aus Hersfeld-Rotenburg oder der näheren Umgebung stammte: Eine Brille wurde in der Jacke gefunden, die der Tote trug. Die Brille war in einem Etui. Das Etui trug den Aufdruck eines Optikers aus Weiden i.d. Oberpfalz. Es wäre also denkbar, dass der Mann aus der Oberpfalz stammt und nur zu Gast in Nordhessen war.
...
Mit dem Schädel des Toten wurde nun eine Gesicht-Weichteilrekonstruktion gemacht. Zudem wurden verschiedene Bilder mit unterschiedlichen Frisuren gemacht.


melden

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

09.07.2018 um 22:41
Zur Vollständigkeit halber noch das Ergebnis der Gesichts-Weichteilrekonstruktion:

image


image

Mich verwundert die Tatsache, dass man anscheinend die Augenfarbe nicht bestimmen konnte. Oder warum ließ man die Augen unbestimmt?

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43558/3992833


melden

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

10.07.2018 um 17:35
@Gartenbauer
Vllt stehe ich gerade auf dem Schlauch, aber wir hätte man den die augenfarbe bestimmen sollen? Die Augen dürften ja nicht mehr vorhanden sein.


melden

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

10.07.2018 um 18:02
Vorsichtfalle schrieb:aber wir hätte man den die augenfarbe bestimmen sollen? Die Augen dürften ja nicht mehr vorhanden sein.
Wenn DNA vorhanden ist, sollte auch die Augenfarbe festzustellen sein. Dies ist zum Zwecke der Identitätsfeststellung, im Gegensatz zu Strafverfahren, in Deutschland auch erlaubt.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/dna-analyse-kann-auch-aeussere-merkmale-bestimmen-14562017.html


melden
Anzeige

Skelett im Wald bei Rotenburg (Fulda), Kreis HEF, gefunden

20.08.2018 um 22:53
https://fahndung.polizei-bw.de/tracing/armin-lauter/

Das wäre auch eine Möglichkeit, Hr. Lauter wird seit 28.12.2014 vermisst.
Es ist jedoch davon auszugehen dass die Pol. genügend DNA Material für einem Abgleich hat um dies festzustellen oder auszuschließen.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

352 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt