Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

15-jährige Täterin sticht in Hannover auf Polizisten ein

160 Beiträge, Schlüsselwörter: Polizist Niedergestochen Hannover 15-jährige

15-jährige Täterin sticht in Hannover auf Polizisten ein

01.03.2016 um 20:57
Rick_Blaine schrieb:Dennoch hoffe und vermute ich, dass es sich bei dieser Tat hier nicht um einen solchen Terrorakt handelt. Dagegen spricht, dass die Täterin 1. schon wegen KV aufgefallen ist und 2. direkt vor dieser Tat wohl ein Streit stattgefunden hat, zu dem die Polizei gerufen wurde.

Ich vermute daher, dass sie generell gewaltbereit ist und in diesem Moment extrem aufgeregt war durch den vorigen Streit, so dass sie ihre Aggression nun gegen den Polizeibeamten richtete, aber dass dies keineswegs eine vorher geplante Tat war.
Genau so sehe ich das auch, @Rick_Blaine ! Ich würde bei der Situation nicht von einem terroristischen Hintergrund ausgehen. Vermutlich hatte das Mädchen sich durch die Polizei total in die Enge getrieben gefühlt - z.B. weil sie irgendwas auf dem Kerbholz hatte - oder aber sie befand sich bereits in einer total gewaltbereiten Stimmung, als sie um ihre Papiere gebeten wurde. Das macht die Tat allerdings keinen Deut besser. Angesichts der zuvor begangenen KV'en und der Kompromisslosigkeit ihres Angriffs, dürfte die junge Dame eine tickende Zeitbombe darstellen, die dringend entschärft werden muss, wenn nicht noch weitere Menschen zu Schaden kommen sollen.

Mir persönlich wäre es hier sehr wichtig, dass die Täterin bis zur Gerichtsverhandlung nun auch wirklich in Gewahrsam bleibt. Ich befürchte nämlich, dass hierüber noch nicht das letzte Wort gesprochen ist.


melden
Anzeige

15-jährige Täterin sticht in Hannover auf Polizisten ein

03.03.2016 um 13:32
Man kann einen Sachverhalt, der nicht ins eigene universalistische Weltbild passt, natürlich lange Zeit verleugnen. Aber früher oder später holt er einen doch ein.

Die westlichen Gesellschaften stehen in einem de facto kriegerischen, wenn auch irregulären, Konflikt mit militant djihadistischen muslimischen Strömungen.

Ich erinnere mich an eine ganze Menge von eindeutig terroristischen Anschlägen, deren ideologischen Hintergrund man zunächst nicht wahrhaben wollte und die als Ausdruck einer psychischen Störung, "Gewalt am Arbeitsplatz" oder ähnlichem schön- und kleingeredet worden sind.

Nur wird das nicht weiterhelfen. Jedenfalls nicht unseren freiheitlichen Gesellschaften.
Die Messerattacke einer 15-Jährigen auf einen Polizisten im Hauptbahnhof Hannover hat anscheinend einen islamistischen Hintergrund gehabt.
http://www.welt.de/politik/deutschland/article152879906/Behoerden-pruefen-IS-Kontakte-von-Messerstecherin.html


melden
stormi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

15-jährige Täterin sticht in Hannover auf Polizisten ein

03.03.2016 um 14:01
Der Vollständigkeit halber hier ein weiterer Artikel des NDR vom heutigen Tage

http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/15-jaehrige-Messerstecherin-war-IS-Sympathisantin...


melden

15-jährige Täterin sticht in Hannover auf Polizisten ein

03.03.2016 um 20:50
planetzero schrieb:Man kann einen Sachverhalt, der nicht ins eigene universalistische Weltbild passt, natürlich lange Zeit verleugnen. Aber früher oder später holt er einen doch ein.
Es steht noch nicht einmal fest was die Hintergründe der Tat sind, schon unterstellst Du Foristen hier, sie würden die Wahrheit verleugnen? Aber weißt Du was, ich will Dir eine Freude machen und Deinem Vorurteil über mein Weltbild ein bisschen Futter geben:

Auch wenn sich herausstellen sollte, dass dieses dumme Kind sich für eine Gotteskriegerin hält und einer IS-Gehirnwäsche unterzogen wurde - ich werde mich dennoch nicht klein bekommen lassen, und in jedem dunklen Zimmer, hinter jeder Gewalttat und in jedem muslimischen Mitbürger einen Terroristen vermuten. Ich werde nicht in Angst und Panik verfallen, das Ende unserer bürgerlichen Zivilgesellschaft prophezeien oder mich in meiner Lebensweise, Denkweise und politischen Überzeugung beeinflussen lassen. Niemals. Denn täte ich dies, dann hätte diese dumme, erbärmliche und gottlose Djihadisten-Minderheit ihr Ziel erreicht.

Falls Dir mein Standpunkt unverständlich sein sollte, zur Einführung in die Thematik ein kleiner Auszug aus dem Wiki:
Terrorismus - Ziele und terroristisches Kalkül:

Ziel der Terroristen ist, auf ihre politischen, moralischen oder religiösen Anliegen aufmerksam zu machen und deren Beachtung oder Umsetzung mit Gewalt zu erzwingen. Das terroristische Kalkül wird durch eine Dreiersequenz gekennzeichnet:

1. Der (geplante) Gewaltakt zielt auf eine Destabilisierung des Angegriffenen ab, welche durch den faktischen Beweis seiner Angreifbarkeit erreicht werden soll.
2. Absicht ist, durch Furcht und Schrecken eine Störung der bisherigen Funktionalität der angegriffenen Verhältnisse zu erreichen, also ihren Ablauf zu beschädigen und ihren Zusammenhang zu schwächen.
3. Reaktionen des Angegriffenen zu erzeugen, durch welche die eigentlichen Ziele des Terrorismus erreicht werden können.

Vergeltungsmaßnahmen erzeugen (im besten Fall) Sympathie und Unterstützungsbereitschaft bei der Zielgruppe. Das System, so lautet die Hoffnung der Terroristen, „demaskiert“ oder „entlarvt“ sich. Wenn durch zunehmende Unterstützung zum offenen Guerillakampf übergegangen werden kann, ist das terroristische Kalkül aufgegangen.
Durch die in der Bevölkerung durch Anschläge aufkommende Angst wächst in der Regel der Glaube, die Regierung könne nicht für den Schutz der Bürger im Lande sorgen. Die Macht der Regierung wird somit von „innen“ geschwächt. Dass der Staat zu Gegenmaßnahmen greift, war z. B. von der deutschen RAF geradezu beabsichtigt: Die staatlichen Reaktionen sollten die Bürger dazu bewegen, sich gegen den Staat und seine Herrschaftsgewalt aufzulehnen.
Also mal im Ernst: Wir sollten uns von diesem Gespenst des Terrorismus nicht aus der Umlaufbahn bringen lassen oder uns in bösen Vorahnungen ergehen. Terroristen sind nichts weiter als jämmerliche Gewalttäter, elendige Versager und Störer die es aus dem Verkehr zu ziehen gilt, um ihnen die Chance auf Besserung zu gewähren. Ich hoffe, die kleine Messerstecherin wird hinreichend Zeit finden, sich im Jugendvollzug oder hinter psychiatrischen Gardinen Gedanken über das so verpfuscht begonnene Leben machen zu können.


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

15-jährige Täterin sticht in Hannover auf Polizisten ein

03.03.2016 um 23:48
Dornröschen schrieb:Ich werde nicht in Angst und Panik verfallen, das Ende unserer bürgerlichen Zivilgesellschaft prophezeien oder mich in meiner Lebensweise, Denkweise und politischen Überzeugung beeinflussen lassen. Niemals. Denn täte ich dies, dann hätte diese dumme, erbärmliche und gottlose Djihadisten-Minderheit ihr Ziel erreicht.
Boa was für eine gigantische Ansage.
Solange einem nichts passiert, kann man den Mund eben vollnehmen.
Was glaubst wie der beinahe zu Tode gekommene Polizist die Sache sieht?
Labert der auch von angstloser aufrechter Zivilgesellschaft oder geht der eine paar Jahre zum Traumatherapeut um Ende doch dienstunfähig zu bleiben?
Und wie sehen es die Hinterbliebenen der 130 Toten von Paris?
Diese ganzen wohlklingenden Floskeln haben den Geschmack von heißer Luft.

Terrorismus ist schon eine große Scheiße und er findet bereits in Deutschland statt.
Die Antwort unserer Gesellschaft auf fast alle Probleme ist "Och, egal".
Wenn dann bald der große Allahu-Akbar-Knall, sprich der erste große Anschlag, in Deutschland kommt, reden sie alle ganz anders. Dann wollen sie Sicherheit über alles.
Wäre vll besser die Sache schon jetzt Ernst zu nehmen und so islamistische Angriffe wie diesen nicht auf harmlose Teenage-Problemchen für die Dr. Sommer zuständig ist, runter zu verniedlichen.


melden
Ingrid1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

15-jährige Täterin sticht in Hannover auf Polizisten ein

04.03.2016 um 00:41
@Dornröschen

Liebes Dornröschen,

ich habe in diesem Land vor nicht allzu langer Zeit mal im Frieden gelebt und habe immer gesagt, dass es eine Gnade Gottes ist, NIEMALS einen Krieg erlebt zu haben.

Ein Polizist ist in Ausübung seiner Dienste fast ums Leben gekommen. Ich bin entsetzt über diese Tat, und wenn es stimmt, was BILD geschrieben hat, dass das Mädchen nach der Tat viel entsetzter war, weil ihr Kopftuch runtergerutscht war, dann bin ich sprachlos.

http://www.bild.de/news/inland/mordversuch/hannover-messer-attacke-44791200.bild.html

Terrorismus ist kein Gespenst. Siehe Paris, London, Madrid. Wenn Du sagst, man muss Terroristen aus dem Verkehr ziehen, dann frage ich Dich, wer das machen soll. In dem hier vorliegenden Fall hat ein Polizist beinahe mit seinem Leben bezahlt. Ja, sie sind wie Du sagst jämmerliche Gewalttäter und Totalversager, aber ehrlich gesagt: Ich möchte keinem von denen begegnen.

Es ist ja jedem anheim gestellt, da zu leben, wo er sich wohlfühlt. Es wird keiner gezwungen, in Deutschland zu leben.

Und 'kleine Messerstecherin' hört sich für mich wie eine Verniedlichung an. Wollte ja nur spielen. Sie hat beinahe einen Menschen umgebracht, einen Menschen, der nach der Tat vielleicht berufsunfähig ist, der ein Schweinegeld für eine Therapie ausgeben muss, der nach 6 Wochen nur noch Krankengeld bekommt.

Wenn jemand meint, den Westen mit dessen Werten, mit dessen Komfort und dessen philosophischen Werten bekämpfen zu müssen, der muss eigentlich auch nicht die westliche Welt mit all ihren Annehmlichkeiten in Anspruch nehmen.


melden

15-jährige Täterin sticht in Hannover auf Polizisten ein

04.03.2016 um 01:59
Hm, nun also doch. Ich hatte ja gehofft, es wäre nicht so, aber zumindest besteht nun ein klarer Verdacht, dass sie einen terroristischen Hintergrund hat. Freilich, man kann jetzt sagen, ja, ein 15 Jahre altes Mädel, das aus unerfindlichen Gründen dem Schwachkopf Pierre Vogel folgt, und so weiter... aber das verharmlost wirklich das Grundproblem: wenn es inzwischen in Deutschland sogar teenager gibt, die bereit sind für ihren Islam Polizisten anzugreifen und zu ermorden, und das sogar in einer Situation, in der es auch einem teenager klar sein muss, dass sie nicht damit davonkommen wird, dann sollten alle Alarmglocken klingeln.


melden

15-jährige Täterin sticht in Hannover auf Polizisten ein

04.03.2016 um 09:22
Ich hoffe doch, dass das Umfeld genau abgeklopft wird. Niemand wird als Terrorist geboren.
Nur was bringen ein paar Jahre Haft, die sie hoffentlich bekommt ? Die wird gleich wieder versuchen Unheil anzurichten.
Sie rauswerfen aus Deutschland geht auch nicht, schon um andere Menschen vor ihr zu schützen.
Für Dornröschen: wenn kein Polizist zu Hand gewesen wäre, hätte jeder von uns ein Opfer sein können, auch wenn zu der Zeit wahrscheinlich niemand in Hannover war. Irgendwer hat das Mädchen dahin gebracht und der- oder diejenigen rennen noch rum und das kann überall sein.


melden

15-jährige Täterin sticht in Hannover auf Polizisten ein

04.03.2016 um 09:38
@grizzlyhai
Nicht irgendwer. Es ist genau bekannt, wer. Nur niemand tut etwas.
...Die 15-Jährige, die am Hauptbahnhof in Hannover auf einen Polizisten einstach, soll bereits seit Jahren radikalisiert worden sein. Das berichtet die „Bild“. Demnach soll sie bereits als Siebenjährige mit dem Salafisten-Prediger Pierre Vogel in Internetvideos aufgetreten sein. In einem Video habe er von ihr geschwärmt: „Das hier ist die neue muslimische Generation, ich bin stolz auf dich. Lerne den Koran auswendig, denn am jüngsten Tag wirst du für jeden Vers eine Stufe höher steigen.”
Gegen das Mädchen wurde bereits ermittelt

In Hannover soll das Mädchen regelmäßig eine Moschee besucht haben, die von einem Verein betrieben wird, den der Verfassungsschutz im Visier hat.

Die Radikalisierung soll sich über die Jahre immer weiter verfestigt haben. Wie die „Bild“ weiter berichtet, wurden im November 2014 sogar Ermittlungen gegen das Mädchen eingeleitet – wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren, staatsgefährdenden Straftat.
Mutter: "Hatte Angst, dass sie zu ISIS will"

Anfang dieses Jahres soll die Gymnasiasten nach Istanbul gereist sein. Ihre Mutter soll jedoch in Sorge gewesen sein, dass das nicht ihr eigentliches Ziel war. „Als sie nach Istanbul flog, hatte ich sofort Angst, dass sie nach Syrien zu ISIS will“, zitiert „Bild“ die Frau.
http://www.focus.de/politik/deutschland/bluttat-mit-terror-hintergrund-15-jaehrige-stach-auf-polizisten-ein-seit-jahren-...


melden
tuctuctuc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

15-jährige Täterin sticht in Hannover auf Polizisten ein

04.03.2016 um 13:46
Hoffe das das nicht der erste Versuch ist die Messerintifada der palistinänsischen Terrorhonks in alle Welt zu exportieren. Da werden sogar die Eltern der geliebten Terrorkids staatlich entschädicht.
http://uk.mobile.reuters.com/article/idUKKCN0VX20H?irpc=932

Schönes Beispiel was Parallelgeseschaften hier in D hervorbringen können. Damit meine ich aber nicht alle Muslime. Schöne Grüße aus Hannover. Nur zu Besuch da.


melden

15-jährige Täterin sticht in Hannover auf Polizisten ein

04.03.2016 um 13:49
In diesem der Artikel steht, dass sie nur kontrolliert wurde, weil sie sich vorher schon so auffällig verhielt, sie sei den Polizisten vorher schon längere Zeit mit starrem Blick gefolgt, wie Videoüberwachungsaufnahmen zeigen. Daher gehe ich davon aus, dass sie schon VOR der Kontrolle vor hatte, einen der Beamten zu töten, und sie nicht WEGEN der Kontrolle zum Messer griff. Schlimm, sie ist wahrscheinlich von kleinauf total gehirngewaschen worden! Die Eltern wollen davon aber nichts gewusst haben. Auch ihr Bruder ist radikalisierter IS-Anhänger und sitzt in der Türkei in Haft.

http://www.news.de/panorama/855633216/15-jaehrige-schuelerin-sticht-polizisten-aus-hannover-in-den-hals-isis-anhaengerin...


melden

15-jährige Täterin sticht in Hannover auf Polizisten ein

04.03.2016 um 14:09
@Rick_Blaine

O.K. den Artikel kannte ich nicht.
Ich hoffe die Presse bleibt dran, um Nachahmern gleich die Konsequenzen aufzuzeigen, sofern es welche gibt. Da bin ich noch nicht so sicher.
Wenn die schon seit November im Fokus steht, hat sie vielleicht auch was beim abgesagten Länderspiel vor gehabt.


melden

15-jährige Täterin sticht in Hannover auf Polizisten ein

04.03.2016 um 15:36
IS hin oder her. Sie tickt so oder so nicht mehr ganz richtig. Dementsprechend muss verhindert werden dass noch mehr passiert und dass ihr "geholfen" wird. Für mich ist sie ganz eindeutig ein Kandidat für die geschlossene.
Die Behörden werden sicherlich so schlau sein und eben auch ihr Umfeld besonders in den Blick nehmen.


melden

15-jährige Täterin sticht in Hannover auf Polizisten ein

04.03.2016 um 15:57
Das kennt man so von den Israelis...
Ich befürchte das der IS eine ganze Generation von "Mordwerkzeugen" erzieht.
Wenn sie wirklich seit sie 7 Jahre alt war damit Kontakt hatte, und dazu erzogen wurde, war sie fast schon selber Opfer....Und wie soll man es besser wissen, wenn einem der Zugang zu Bildung verweigert wird ?

Youtube: Messerattacken auf Israelis im Westjordanland


melden
Ingrid1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

15-jährige Täterin sticht in Hannover auf Polizisten ein

04.03.2016 um 16:35
@pyre

Das Mädchen wurde hier geboren und ist hier aufgewachsen. Den Zugang zu Bildung hat es sogar kostenlos bekommen.


melden

15-jährige Täterin sticht in Hannover auf Polizisten ein

04.03.2016 um 16:47
Sogar Gymnasiastin. Mein Fehler.


melden

15-jährige Täterin sticht in Hannover auf Polizisten ein

04.03.2016 um 16:47
@pyre
pyre schrieb:Und wie soll man es besser wissen, wenn einem der Zugang zu Bildung verweigert wird ?
http://www.derwesten.de/panorama/messerattacke-15-jaehrige-bewegte-sich-in-salafisten-szene-id11621323.html#plx501245452
Die 15 Jahre alte Deutsch-Marokkanerin besuchte nach Medienberichten bis zu ihrer Festnahme ein Gymnasium in Hannover. Jetzt sitzt sie in Untersuchungshaft.


melden

15-jährige Täterin sticht in Hannover auf Polizisten ein

04.03.2016 um 16:48
Hab den Fehler schon entdeckt ;)

Trotz allem wurde ihr das ab dem 7. Lebensjahr eingeimpft, bestimmt nicht nur von Herrn Vogel.


melden

15-jährige Täterin sticht in Hannover auf Polizisten ein

04.03.2016 um 16:50
@pyre
fast zeitgleich :)


melden
Anzeige

15-jährige Täterin sticht in Hannover auf Polizisten ein

04.03.2016 um 19:22
Ingrid1 schrieb:Wenn Du sagst, man muss Terroristen aus dem Verkehr ziehen, dann frage ich Dich, wer das machen soll. In dem hier vorliegenden Fall hat ein Polizist beinahe mit seinem Leben bezahlt. Ja, sie sind wie Du sagst jämmerliche Gewalttäter und Totalversager, aber ehrlich gesagt: Ich möchte keinem von denen begegnen.
@Ingrid1

Du weißt aus meinen bisherigen Beiträgen, dass ich es sehr befürworte, dass wir hier in Deutschland eine starke und durchsetzungsfähige Exekutive haben. Insbesondere die Polizeien dürften m.E. ruhig mehr Unterstützung erfahren - sowohl finanziell als auch hinsichtlich der Wertschätzung. Denn diese Leute sind es, die uns vor Gewalttätern schützen sollen und die hierbei ihren Kopf oft in direkter Konfrontation hinhalten. Dazu sehe ich auch die Justiz in der Pflicht. Es bringt nämlich leider nur wenig, wenn die Exekutive Straftaten aufdeckt und Verbrecher einfängt, wenn die Justiz diese danach nicht schnell genug und konsequent genug einer Bestrafung zuführt.

In Sachen Terrorismus sind Exekutive und Legislative aber auf die Unterstützung der Bürger angewiesen. Terrorismus zielt (wie ich erfolglos zu erklären versuchte) auf die Zersetzung der Gesellschaft. Eine friedliche und geschlossene Gesellschaft wird durch Brandlegungen gespalten. Man versucht die Menschen in Lager zu spalten und Hass zu säen.
Ingrid1 schrieb:Und 'kleine Messerstecherin' hört sich für mich wie eine Verniedlichung an. Wollte ja nur spielen. Sie hat beinahe einen Menschen umgebracht, einen Menschen, der nach der Tat vielleicht berufsunfähig ist, der ein Schweinegeld für eine Therapie ausgeben muss, der nach 6 Wochen nur noch Krankengeld bekommt.
Glaub mir, ich will keineswegs die Tat klein reden. Und es ist mir auch garantiert nicht gleichgültig, wenn Menschen verletzt oder gar getötet werden.
Sehr wohl will ich aber die Täter und deren dumme und niedrige Motive verbal dort einordnen wo sie hingehören. Denn ich werde solchen Individuen nicht den Gefallen tun ihrem Kalkül entsprechend zu reagieren.
Dornröschen schrieb:
Ich werde nicht in Angst und Panik verfallen, das Ende unserer bürgerlichen Zivilgesellschaft prophezeien oder mich in meiner Lebensweise, Denkweise und politischen Überzeugung beeinflussen lassen. Niemals. Denn täte ich dies, dann hätte diese dumme, erbärmliche und gottlose Djihadisten-Minderheit ihr Ziel erreicht.

z3001x schrieb:
Boa was für eine gigantische Ansage.
Solange einem nichts passiert, kann man den Mund eben vollnehmen.
Was glaubst wie der beinahe zu Tode gekommene Polizist die Sache sieht?
Labert der auch von angstloser aufrechter Zivilgesellschaft oder geht der eine paar Jahre zum Traumatherapeut um Ende doch dienstunfähig zu bleiben?
Und wie sehen es die Hinterbliebenen der 130 Toten von Paris?
Diese ganzen wohlklingenden Floskeln haben den Geschmack von heißer Luft.
@z3001x

Habe ich mich etwas für den islamistischen Terror ausgesprochen? Nein, ich habe beschrieben, was m.E. nötig ist, um die Ausbreitung von Terrorismus zu verhindern. Ich habe beschrieben welche Ziele diese Leute verfolgen und wie man die Pläne dieser Leute durchkreuzen kann.

Nun frage ich Dich: Was ist Dein Masterplan gegen den islamistischen Terrorismus? Ich bin sehr gespannt auf Deine Antwort und verspreche Dir auch, Deine Vorschläge offen und unvoreingenommen zu überdenken. Denn wer weiß... vielleicht kennst Du ja noch wirksamere Mittel, als die mir bislang Bekannten. Bitte leg mal los!


melden
437 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Holland25 Beiträge