Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

73 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Kind, Italien ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

24.10.2016 um 02:08
Es brauchte Jahre die Bänder so zu bearbeiten und von Nebengeräuschen zu filtern/reinigen, bis man überhaupt etwas transkribieren konnte.
Die Verteidigung von Anna Corona hat die neuen Erkenntnisse über das mitgehörte Gespräch angefochten, laut Corona selbst man würde nicht eindeutig hören, was die beiden Töchter sagen. Ihre Anwälte argumentierten zudem, dass die gefallenen Worte aus dem Zusammenhang gerissen seien und sich auf anderes bezögen.


melden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

24.10.2016 um 02:17
Die beiden flüstern wie man hört - und man hat auch den Anschein, dass sie mittendrin ganz bewusst Lärm machen (Stühle werden gerückt). Sie dürften damals gewusst bzw. vermutet haben, dass bei ihnen im Haus Abhöraktionen laufen, einfach weil es in Italien recht oft vorkommt und man das auch in den Medien mitbekommt.


1x zitiertmelden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

24.10.2016 um 02:47
Letzter nächtlicher Nachtrag: Jessica wurde wegen Entführung angeklagt, ihre Mutter Anna Corona wegen Mordes. Beide wurden freigesprochen, da ihnen die Taten nicht ausreichend nachgewiesen werden konnten.
Randnotiz: Einzig der Ex-Freund von Jessica, Gaspare Ghaleb, wurde wegen Falschaussage zu 2 Jahren Haft verurteilt.


melden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

24.10.2016 um 09:08
@Misterioso

Also, wenn ich gewusst haette, dass mich jemand abhoert, dann wuerde ich so etwas niemals zuhause sagen. Man kann sich auch woanders unterhalten.

Am allerwichtigsten ist der erste Satz, und ich persoenlich verstehe da gar nichts.


melden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

24.10.2016 um 09:09
Leider verstehe ich da auch nichts, ich spreche zwar Italienisch, aber ich höre da einfach gar nichts. Eine Anklage nur auf diesem Mitschnitt aufzubauen ist natürlich extrem dünn.


melden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

24.10.2016 um 09:58
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Ich faende es eher wichtig nachzuforschen, ob sich damals zu dieser Zeit und in dieser Gegend bekannte Kinderschaender oder ansonsten verurteilte Moerder aufhielten. Ich habe bisher nur einen gefunden, der aus der Nachbarstadt kam, aber da sowohl er wie auch seine Eltern damals woanders wohnten, nenne ich seinen Namen mal nicht. Es gibt aber sicherlich mehr.

ME wurde das Kind entfuehrt und zeitnah ermordet, und hoechstwahrscheinlich von jemandem, der mit der Gegend vertraut war, und der wusste, wie man sich dort verhaelt.
Ich bin mir ziemlich sicher dass zumindest bei jedem Fall mit einem verschwundenen Kind, gewisse Dinge routinemäßig überprüft werden. Eben auch ob ein bekannter Pädophiler sich möglicherweise in der Nähe aufgehalten hat. Wäre ja fahrlässig wenn das nicht gemacht würde.
Zitat von MisteriosoMisterioso schrieb:Ich meinte natürlich Halbschwester, keine Ahnung warum ich immer Stiefschwester schreibe. Wahrscheinlich weil bei "stief" sowas Böses mitschwingt - wie bei der Stiefmutter in Märchen! ;-)
Ich kann es nachvollziehen :D
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:a) Die recht frühe Sichtung in Mailand, mit den drei Auffälligkeiten: -Aussehen -Kind ungewöhnlich angezogen, als ob man es verbergen will und -Ansprache als "Dánas" seitens der angeblichen Mutter und die Frage des Kindes, wo man es denn hinbringe.

b) Die Verdachtsmomente gegen die Halbschwester Jessica P., vor allem die Handyortung, die zeigt, dass diese zur Zeit des Verschwindens in der Nähe war und der eine abgehörte Satz, dass sie das Kind nach Hause gebracht habe.
Im Prinzip gibt es für mich hier an mehreren Stellen sogenannte "Weggabelungen" was passiert worden sein könnte. Ich habe doch eine relativ eindeutige Meinung darüber, WER Denise entführt hat da einfach sehr viel dafür spricht, natürlich darf ich diesen Verdacht aber nicht äußern ;)

Jedenfalls, wenn wir die Theorie (Jessica P.) als Grundlage hernehmen würden hätten wir gleich zu Beginn die erste Gabelung, sprich A oder B ist passiert.

A: Sie wurden in der Familie festgehalten
B: Sie wurde verkauft

Und für jedes dieser beiden Szenarien, gibt es wiederum mehrere Möglichkeiten. Wurde sie in der Familie festgehalten so hatten wir schon verschiedene Theorien gehört was passiert worden sein könnte (ist das deutsch? :D ), sie könnte sofort getötet worden sein, oder eben auch eine Zeit lang bei irgendjemand in der Familie gelebt haben (Siehe Gerücht mit der Überdosis Beruhigungsmittel, demnach soll sie 2 Jahre dort noch gelebt haben)

Wurde sie verkauft, weiß man natürlich nicht wie oft wie von einer Familie/Gruppe zur anderen gekommen ist. Auch wäre unklar ob sie noch lebt, oder auf irgendeinem Weg zu Tode kam.

Sei es wie es sei, man könnte das ganze aufzeichnen wie eine Straßenkarte im Prinzip, an irgendeiner Stelle hast du eine Sackgasse, egal welchen Weg du nimmst.
Zitat von MisteriosoMisterioso schrieb:Allerdings gibt es in Bezug auf Jessica nicht nur den einen abgehörten Satz.
Hier in der Sequenz ist z.B. zu hören, was die Ermittler im Oktober 2004 abgehört haben (Gespräch zwischen den Halbschwestern Jessica und Alice) u. was letztlich dann zu der Ermittlung wegen Mordes gegen Anna Corona (Ex des Vaters von Denise) geführt hat:
Abgesehen davon dass ich kein italienisch kann und dort auch absolut nichts hören kann, der Verdacht gegen diese Familie muss seitens der Ermittler schon gigantisch gewesen sein. Oder ist es in Italien üblich, dass jeder Verdächtige abgehört wird?

Glaube fast nicht dass sowas auf Gut Glück durchgeführt wird sondern eher nur dann wenn man davon ausgeht dass es etwas bringen wird.
Zitat von MisteriosoMisterioso schrieb:Die beiden flüstern wie man hört - und man hat auch den Anschein, dass sie mittendrin ganz bewusst Lärm machen (Stühle werden gerückt). Sie dürften damals gewusst bzw. vermutet haben, dass bei ihnen im Haus Abhöraktionen laufen, einfach weil es in Italien recht oft vorkommt und man das auch in den Medien mitbekommt.
Wenn sie etwas vermutet hatten, wäre es aber eher so wie @AnnaKomnene sagte, dass sie sicher nicht so etwas gesagt hätte. Egal ob gut verständlich oder schlecht. Dann hätte sie es eher auf ein Blatt Papier geschrieben, zum Beispiel.


melden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

24.10.2016 um 13:38
"Wenn sie etwas vermutet hatten, wäre es aber eher so wie @AnnaKomnene sagte, dass sie sicher nicht so etwas gesagt hätte. Egal ob gut verständlich oder schlecht. Dann hätte sie es eher auf ein Blatt Papier geschrieben, zum Beispiel."

Ach, da haben andere schon ganz anderes gesagt bzw. unterhalten sich selbst in der Polizeiwache im Warteraum noch im Flüsterton über täterrelevantes Wissen.
Wer regelmäßig italienische Sendungen wie "Chi l'ha visto" oder "Quarto Grado" verfolgt, dem wird das nicht entgangen sein.
In dem Fall hier haben sie sich ja letztlich auch nie wirklich verquatscht oder offenbart, der Schnipsel hier ist kurz vor der Vernehmung von Jessica im Oktober 2004 entstanden. Die Qualität ist zu schlecht, um eben darauf fussend jemand festzunageln. Zumal Alice im Prozess ausgesagt hat, dass die Konversation so nie stattfand, sie nie diese (transkribierten) Sätze real von der Schwester gehört habe.


1x zitiertmelden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

24.10.2016 um 18:58
Phototastic-24 10 2016 25e04f04-8617-4d5Original anzeigen (0,1 MB)

Habe mir gerade mal die Mühe gemacht, das reine Gesicht mit dem Kind aus der ersten vermuteten Sichtung zu vergleichen. Ich komme zu dem Schluss, dass es sich um verschiedene Kinder handelt. Augenform und Augenbrauen könnten passen, aber Mund-Nasepartie scheint mir doch sehr unterschiedlich zu sein. Denises Mundwinkel sind nach oben geneigt, die des anderen Kindes nach unten. Zudem ist der Bereich zwischen Mund und Nase bei Denise weiter, als bei dem anderen Kind. Die Nase bei Denise setzt höher an.


1x zitiertmelden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

24.10.2016 um 19:30
Ich finde man sollte sich nicht zu sehr drauf versteifen, dass es jemand aus der Familie war. Klar gibt es Hinweise, aber das gab es in anderen Fällen auch schon.
Man sollte nicht außer Betracht lassen, dass sie genausogut von einem Pädophilen abgegriffen worden sein könnte.

Ich finde zwischen Denise und dem Internetmädchen null Ähnlichkeit. Und am Post über mir find auch dass sie es eher nicht ist. Das Kind hat viel dunklere Augenbrauen. Zumindest sieht´s hier so aus.

Meiner Meinung nach hat man sich hier zu schnell auf einen Verdacht versteift.


1x zitiertmelden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

24.10.2016 um 19:36
Ich frage mich die ganze Zeit, ob es überhaupt vorgekommen ist, dass Roma Kinder kaufen oder einfach entführen.
Mir sind nur die Fälle der kleinen Maria in Griechenland und darauf folgend zweier Kinder in Irland bekannt, die sich als keine Entführung, sondern Überlassung des Sorgerechts herausstellten, b.z.w. leibliche Kinder.
Dass manche Roma z.B. in Tschechien Kinder verkaufen, das ist hingegen traurige Gewissheit. Wozu sollten sie aber Kinder entführen und das enorme Risiko eingehen, wenn der Verkauf doch vor allem aus der eigenen Not großen Kinderreichtums heraus entsteht?
Und kennt man irgend einen Fall derartigen Menschenhandels?

Ich halte das für eine Mär, bis jemand das Gegenteil beweist.


melden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

24.10.2016 um 19:48
Nur weil jemand aussieht wie der Teufel und sich vll auch so verhält, muss er noch lange kein Kindermörder bzw -entführer sein. Ich meine es gibt keine einzige gesicherte Spur/Lebenszeichen von Denise nach der Entführung, vergesst das nicht.

Alle Verdachte beruhen demnach einzig und allein auf Gerüchten und angeblichen Sichtungen.

Und dass ein Kind am Verschwinden seiner Schwester beteiligt ist und über Jahre dichthält, halte ich auch für mehr als fragwürdig. Die wird ihre Schwester geliebt haben, egal was zischen den Eltern vorgefallen ist.


1x zitiertmelden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

24.10.2016 um 19:56
"Die wird ihre Schwester geliebt haben, egal was zischen den Eltern vorgefallen ist."
Du scheinst den Fall nicht zu kennen.
Sie hat die Schwester weder geliebt noch gab es überhaupt eine Beziehung zwischen ihr und dem Kind, welches aus der außerehelichen Beziehung des Vaters entstanden ist.


melden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

24.10.2016 um 20:24
Naja trotzdem halte ich das für sehr fragwürdig...

Klar ich kenne nicht alle Details, aber soweit ist weiß ist nichts bewiesen worden und solange sollte man in alle Richtungen denken!


1x zitiertmelden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

24.10.2016 um 20:43
Nicht zuletzt die Mutter von Denise hat bislang immer in alle Richtungen gedacht.
Jeder Spur und jedem Hinweis wurde nachgegangen.


melden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

24.10.2016 um 23:09
Zitat von MisteriosoMisterioso schrieb:Ach, da haben andere schon ganz anderes gesagt bzw. unterhalten sich selbst in der Polizeiwache im Warteraum noch im Flüsterton über täterrelevantes Wissen.
Wer regelmäßig italienische Sendungen wie "Chi l'ha visto" oder "Quarto Grado" verfolgt, dem wird das nicht entgangen sein.
In dem Fall hier haben sie sich ja letztlich auch nie wirklich verquatscht oder offenbart, der Schnipsel hier ist kurz vor der Vernehmung von Jessica im Oktober 2004 entstanden. Die Qualität ist zu schlecht, um eben darauf fussend jemand festzunageln. Zumal Alice im Prozess ausgesagt hat, dass die Konversation so nie stattfand, sie nie diese (transkribierten) Sätze real von der Schwester gehört habe.
Natürlich, Dummheit kennt oft keine Grenzen, gab sogar schon flüchtige Personen die auf FB dann ihr eigenes Fahndungsbild als Profilfoto verwendet haben und daraufhin lokalisiert und festgenommen wurden. Die Aussage der Schwester verwundert natürlich wenig.

Schade finde ich dass die meisten Medienberichte über den Prozess selbst (und das wäre hier sicher sehr interessant) in italienisch gehalten sind.
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:Habe mir gerade mal die Mühe gemacht, das reine Gesicht mit dem Kind aus der ersten vermuteten Sichtung zu vergleichen. Ich komme zu dem Schluss, dass es sich um verschiedene Kinder handelt. Augenform und Augenbrauen könnten passen, aber Mund-Nasepartie scheint mir doch sehr unterschiedlich zu sein. Denises Mundwinkel sind nach oben geneigt, die des anderen Kindes nach unten. Zudem ist der Bereich zwischen Mund und Nase bei Denise weiter, als bei dem anderen Kind. Die Nase bei Denise setzt höher an.
Sehr, sehr schwer zu beurteilen. Ich meine mal allein die Bildqualität der Aufnahmen aus Mailand lassen eine genaue Prognose nur schwer zu. Zumal durch Mimik auch Unterschiede entstehen. Ich denke schon dass sie es sein könnte bzw gehe sogar mit hoher Wahrscheinlichkeit davon aus, aufgrund eben der gesamten Szenerie die sich dort in Mailand zugetragen hat, der Name "Danas" der so oder so ähnlich gehört wurde, die Kleidung die den Temperaturen nicht angemessen war und auf eine Art "Verstecken" hindeutet, das Kind fragt wo bringt ihr mich hin, und plötzlich waren sie auch wieder weg. Das alles zusammen, ist für mich sehr verdächtig.
Zitat von tiaratiara schrieb:Ich finde man sollte sich nicht zu sehr drauf versteifen, dass es jemand aus der Familie war. Klar gibt es Hinweise, aber das gab es in anderen Fällen auch schon.
Man sollte nicht außer Betracht lassen, dass sie genausogut von einem Pädophilen abgegriffen worden sein könnte.

Ich finde zwischen Denise und dem Internetmädchen null Ähnlichkeit. Und am Post über mir find auch dass sie es eher nicht ist. Das Kind hat viel dunklere Augenbrauen. Zumindest sieht´s hier so aus.

Meiner Meinung nach hat man sich hier zu schnell auf einen Verdacht versteift.
Man darf eine Zufallstat NIE ausschließen, und ein nicht mal 4-jähriges Kind allein ohne Begleitung auf der Straße - wenn da zufällig ein Pädophiler vorbeikommt ist das eine Art "Elfmeter". Sorry für den blöden Vergleich. Dass sie einem solchen auf dieser Wegstrecke von ein paar Metern in die Hände fiel, bei all den Nebengeräuschen in diesem Fall ist sicher nicht das wahrscheinlichste Szenario, wenn ein Kind verschwindet muss man das aber immer in Betracht ziehen.
Ich frage mich die ganze Zeit, ob es überhaupt vorgekommen ist, dass Roma Kinder kaufen oder einfach entführen.
Mir sind nur die Fälle der kleinen Maria in Griechenland und darauf folgend zweier Kinder in Irland bekannt, die sich als keine Entführung, sondern Überlassung des Sorgerechts herausstellten, b.z.w. leibliche Kinder.
Dass manche Roma z.B. in Tschechien Kinder verkaufen, das ist hingegen traurige Gewissheit. Wozu sollten sie aber Kinder entführen und das enorme Risiko eingehen, wenn der Verkauf doch vor allem aus der eigenen Not großen Kinderreichtums heraus entsteht?
Und kennt man irgend einen Fall derartigen Menschenhandels?

Ich halte das für eine Mär, bis jemand das Gegenteil beweist.
Das ist ein berechtigter Einwand und habe ich schon im Startpost in Frage gestellt was die davon hätten. Aber ich kenne dieses Volk nicht, keine Ahnung.

Fairerweise ist aber zu erwähnen, dass auch die Ermittler in diesem Fall derartige Überlegungen hatten, genau so die Mutter.

Wobei man auch dazu sagen muss - sie verkaufen in manchen Ländern Kinder - wenn ihnen jetzt ein fremdes Kind durch einen Zufall in die Hände fällt, könnte ja auch hier dieser Profitgedanke zum treffen kommen. Es müsste ferner ja gar kein Verkauf stattgefunden haben, eine mögliche Entführerin könnte es ja auch "einfach so" an solche Leute weitergegeben haben.

Sind aber alles nur wage Theorien und Spekulationen meinerseits, tbh. Wirkliches Wissen hierzu kann ich nicht beitragen.
Zitat von tiaratiara schrieb:Nur weil jemand aussieht wie der Teufel und sich vll auch so verhält, muss er noch lange kein Kindermörder bzw -entführer sein. Ich meine es gibt keine einzige gesicherte Spur/Lebenszeichen von Denise nach der Entführung, vergesst das nicht.

Alle Verdachte beruhen demnach einzig und allein auf Gerüchten und angeblichen Sichtungen.
Ja, ein zweifelsfreies Lebenszeichen gab es nicht. Man könnte ja sogar die Annahme der Mutter, das Mädchen aus Mailand sei Denise, logisch erklären für den Fall dass sie es nicht ist. Man klammert sich vielleicht als Mutter in dieser Situation einfach an jeden Strohhalm, dann glaubt sie es vielleicht weil die es glauben will - glauben will dass es eine Spur gibt, vor allem aber glauben will dass sie noch lebt.
Zitat von tiaratiara schrieb:Die wird ihre Schwester geliebt haben, egal was zischen den Eltern vorgefallen ist.
Das ist zu 100% nicht der Fall gewesen.
Zitat von tiaratiara schrieb:Klar ich kenne nicht alle Details, aber soweit ist weiß ist nichts bewiesen worden und solange sollte man in alle Richtungen denken!
Das ist sehr richtig. Sich auf einen möglichen Ausgang zu versteifen wäre voreilig das haben schon andere Fälle gezeigt.


melden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

25.10.2016 um 11:13
@Misterioso
Mögliche Entführer verkaufen das Kind oder geben es "einfach so" weiter, und dann lässt man es öffentlich herumlaufen?
Mögliche Entführer würden damit ein unkalkulierbares Risiko eingehen und die "Käufer" ebenso.
Kindesentführung ist in Italien kein Kavaliersdelikt und Roma gelten nicht als besonders vertrauenswürdig ... weshalb man ihnen ja auch gerne solche Entführungen nachsagt.


1x zitiertmelden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

25.10.2016 um 12:17
@FF
Ich weiß jetzt nicht, warum du mich ansprichst. Meine persönliche Vermutung - nicht belegbar, daher rein subjektiver Natur - ist eh, dass Denise zeitnah ums Leben kam. Noch in Sizilien.
Die These mit dem Kindesverkauf und den Roma steht im Raum, aber so recht verstanden habe ich sie noch nie bzw. kenne ich mich einfach zuwenig mit dem Roma-Thema aus, um mir wirklich Konkretes vorstellen zu können o. dahingehend irgendwas Gehaltvolles beizusteuern.


melden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

26.10.2016 um 11:38
Auch am heutigen 16. Geburtstag von Denise erinnert man sich an sie... (gerade auf der Seite von "Chi l'ha visto" gesehen)
Youtube: 1 VIDEO - MONTAGGIO. IMMAGINI INEDITE DI DENISE PIPITONE
1 VIDEO - MONTAGGIO. IMMAGINI INEDITE DI DENISE PIPITONE



melden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

27.10.2016 um 01:41
Zitat von FFFF schrieb:Mögliche Entführer verkaufen das Kind oder geben es "einfach so" weiter, und dann lässt man es öffentlich herumlaufen?
Mögliche Entführer würden damit ein unkalkulierbares Risiko eingehen und die "Käufer" ebenso.
Kindesentführung ist in Italien kein Kavaliersdelikt und Roma gelten nicht als besonders vertrauenswürdig ... weshalb man ihnen ja auch gerne solche Entführungen nachsagt.
Schon richtig, dass man damit ein Risiko eingehen würde. Das macht es als Theorie nicht unmöglich, wenn es sich jetzt aber nicht vermeiden ließe mit dem Kind 1 oder 2 mal öffentlich rumzulaufen, dann verwendet man eben eine Kleidung wir im Fall des Mädchens in Mailand, um das Risiko entsprechend einzudämmen.


1x zitiertmelden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

27.10.2016 um 07:30
Zitat von CapitanoCapitano schrieb:...dann verwendet man eben eine Kleidung wir im Fall des Mädchens in Mailand, um das Risiko entsprechend einzudämmen.
Aber ist es nicht eher so, dass ich das Risiko sogar erhöhe, wenn ich einem Mädchen an einem heißen Tag eine dicke Jacke anziehe? In meinen Augen weckt das mehr Aufmerksamkeit von Dritten als eine den Temperaturen angemessene Kleidung. Worauf ich hinaus will: klar, man erkennt weniger von dem Mädchen selbst, aber fängt dafür viel mehr Blicke ein, weil es einfach ungewöhnlich bzw. unpassend ist, das Mädchen so zu kleiden. Kann mich aber auch irren.


1x zitiertmelden