Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gerichtsurteil: "Kim Dotcom" soll an die USA ausgeliefert werden

167 Beiträge, Schlüsselwörter: Kim Dotcom

Gerichtsurteil: "Kim Dotcom" soll an die USA ausgeliefert werden

22.02.2017 um 11:46
naja, wenn er sich ein gigantisches vermögen von 150 mio ergaunert hat (eig. ist er ja ein exzessiver dieb) muss er schon bestraft werden.
er hätte damit rechnen müssen, dass die Medienindustrie in den USA eine sehr starke Lobby hat und die sich nicht um ihre knete bringen lassen. das einzige, was mich wundert, dass seine Haftzeit auf "nur" 20 jahre geschätzt wird.


melden
Anzeige

Gerichtsurteil: "Kim Dotcom" soll an die USA ausgeliefert werden

22.02.2017 um 17:44
aero schrieb:Und daher bräuchte Schmitz sich erst gar nicht die hoffnung machen das auch hier ein öffentliches interesse pro/Schmitz weltweit aufschreien würde, wie bei den oben genannten, wenn er denn von neuseeland an die usa ausgeliefert werden würde.
Wenn er das tatsächlich glauben würde, hätte er jeglichen Realitätsbezug verloren. Er bekommt sicherlich keinerlei Rückendeckung aus der Öffentlichkeit. Und politisch ist er ebenfalls komplett unbedeutend. Er ist einfach ein Krimineller mit suspekt-schillernder Vergangenheit. Hätte er nicht immer selbst für Presseartikel gesorgt, man hätte ihn hierzulande längst vergessen. Dann wäre er ein Fall für die Rubrik "Was macht eigentlich..."


melden

Gerichtsurteil: "Kim Dotcom" soll an die USA ausgeliefert werden

22.02.2017 um 18:09
aero schrieb:Im grunde ist er im inneren ein eher schwacher, post-pubertierender charakter, der sich nach außen stark gibt.

Das sah ich auch in filmbeiträgen, wenn er dort auf irgendeiner jacht partys für seine "freunde" schmiß, und dann doch auffallend isoliert und einsam dazwischen wirkte.

Mit geld kann man sich alles kaufen.....auch "freunde".
Das entspricht auch 100% meinem Eindruck von ihm, das hast du sehr gut auf den Punkt gebracht! :Y: Er ist für mich ein einsamer kleiner Junge in einem überdimensionierten Körper, der sich einen regelrechten Schutzpanzer angefuttert hat schon als Kind, sich dadurch aber auch gleichzeitig in eine soziale Isolation manövriert hat, der er nur dadurch entfliehen könnte, indem er durch seine diversen "Coups" auf sich aufmerksam machte. Dann schmiss er mit Geld um sich und merkte, dass man dadurch plötzlich "beliebt" wird, hat da dann aber sicher auch schmerzliche Erfahrungen gemacht, dass die "Freunde" nur so lang bleiben, wie es sich für sie auszahlt. Auch mir erschien er immer isoliert zwischen seinen Party-People, es war offensichtlich, dass er nur dabei war, weil er die Party bezahlte, aber im Grunde gehörte er nicht dazu. Fraglich, wie so jemand nun mit dem monetären und sozialen Absturz umgeht? Ich würde bei so einem tiefen Fall auch eine Suizidgefahr nicht ausschließen.


melden

Gerichtsurteil: "Kim Dotcom" soll an die USA ausgeliefert werden

22.02.2017 um 19:11
@ Comtesse
@ slaterator
@ TatjanaHolmes
@ bosskurt
@ emz
@ Lindström
@ Mimimia

Dankschön für eure interessanten beiträge. :)



@all

Irgendwo tut er mir schon ein wenig leid.

Ich befürchte das auch das, wenn ihm jetzt tatsächlich durch eine auslieferung diverse haltepunkte seines bisherigen auch inneren lebens genommen werden, er dann daran zerbrechen könnte.

KS war es bis jetzt gewohnt, mit seiner physischen erscheinung, (2 meter körpergröße) und einer form von psychischer dreistigkeit/cleverness in seinem verhalten, menschen zu manipulieren.

Wenn er irgendwo erscheint erfaßt er direkt die ganze umgebung.

Auch seine mimik setzt er dabei immer gekonnt ein.

Wenn das tatsächlich solch eine art gefängnis ist wie es @ bosskurt beschrieb, und er durch entsprechende gefängnisnahrung dieses körperformat vermutlich nicht mehr beibehalten wird, kann man ihm nur wünschen das er wenigstens mit seiner frechheit darin weiterkommt.
bosskurt schrieb:
Wenn der ausgeliefert wird, ist es aus. Ich hab neulich gelesen, dass es extra so einen Spezialknast in New York gibt, wo nur so Leute, und bedeutende Drogenschmuggler sowie einflussreiche Mafiosi untergebracht sind. Da sitzt auch der Typ von Silk Road ein.
Nicht ohne Grund zieren sich ja auch alle immer in die USA ausgeliefert zu werden, weil man dann nämlich garantiert verurteilt wird und nur mit Glück je wieder rauskommt.

Ich denke auch die Sache ist vom allerfeinsten politisch. Die USA üben drück auf die Kiwis aus und das Gericht muss das nun so hinbiegen, dass sie den Kim rüberschicken können.
Nun wird er aber auch, da gehe ich jetzt mal von aus, nicht eine lebenslange haftstrafe zu erwarten haben.

Neben evtl. finanziellen rückforderungen seitens der usa und anderer geschädigter, wird er nach meinem persönlichen empfinden mit einem strafmaß zwischen 6 und 10 jahren rechnen müßen...mutmaßend als laie auf diesem gebiet.

Mal sehen wie die usa es bewerten das er mal Osama Bin Laden aufspüren wollte.^^ :D

Vllt. interpretieren sie das nicht nur als pubertäres gehabe, sondern vermuten auch die hohe belohnung die auf Obama ausstand als antrieb dahinter. :D


melden

Gerichtsurteil: "Kim Dotcom" soll an die USA ausgeliefert werden

22.02.2017 um 20:08
aero schrieb:Irgendwo tut er mir schon ein wenig leid.
Ich sage immer: Jeder ist seines Glückes Schmied, aber nicht jeder Schmied hat Glück. In meinem Eingangspost auf Seite 1 hatte ich geschrieben, dass KS immer ein wenig "zu" war und ist. Diese Einschätzung stammt nicht von mir, beschreibt aber das Problem ganz gut. Er ist zu großen Ausmaßes, zu überheblich, zu gierig usw. usf... Diese Liste kann man erweitern, verändern, je nach Belieben und Anlass. Mein persönliches Mitleid gegenüber KS hält sich in Grenzen, weil er genug Chancen hatte, zwischendurch auf eine vernünftige Richtung einzuschwenken.

Das er eine üble Kindheit hatte, gehänselt wurde, für all das empfinde ich Mitleid. Doch er hatte keinen zwingend vorgezeichneten Weg. Er hat immer wieder und ganz bewusst geltenes Recht gebrochen, Menschen für seine Zwecke ausgenutzt und/oder geschädigt, falsche Entscheidungen Getroffen und ein Image erschaffen, dass ihn als eine Art unantastbaren Superhelden oder "King" darstellt. Dieses Image hat er fortlaufend und mit einer unübersehbaren Egomanie gepflegt. Das kann er machen. Doch wenn er nun doch einsehen muß, dass es "nur" ein Image war und seine Entscheidungen auch für ihn unangenehme Konsequenzen haben können, kann ich dafür kein erwähnenswertes Mitleid empfinden. Ich halte ihn nämlich nicht für schuldunfähig. Er war und ist intelligent genug.
aero schrieb:Ich befürchte das auch das, wenn ihm jetzt tatsächlich durch eine auslieferung diverse haltepunkte seines bisherigen auch inneren lebens genommen werden, er dann daran zerbrechen könnte.
Diese Gefahr droht jedem Menschen, dem Haltepunkte im bisherigen Leben wegbrechen. Die Wahrscheinlich dafür ist für jeden von uns besonders hoch, wenn man für längere Zeit einsitzen muß. Das ist richtig. Im Fall von KS schreiben wir allerdings nicht über einen Ladendieb, der im Supermarkt eine Packung Kaugummi gestohlen und deshalb jetzt überzogenerweise ins Gefängnis soll. Das muß man mal klar festhalten. Er ist schon oft mit dem Gesetz in Konflikt geraten, hat viele Menschen um viel Geld gebracht und hat immer wieder ganz bewusst den Gesetzgeber zu einem Duell herausgefordert. Das Risiko war ihm jederzeit bewusst. Meiner persönlichen Meinung nach Getrieben von einer Art Größenwahn hat er es dann einfach zu weit getrieben und nun möglicherweise verloren. Ihm nach all den Eskapaden jetzt aufgrund seiner Vergangenheit (Kindheit) und Psyche zu "begnadigen" würde ich aus meinem Rechtsverständnis heraus nicht den mutmaßlich verübten Straftaten gerecht. Ist meine ganz persönliche Meinung.


melden

Gerichtsurteil: "Kim Dotcom" soll an die USA ausgeliefert werden

22.02.2017 um 20:21
Off topic: Ich weiß ja nicht, wieviele finanzielle Schäfchen er ins Trockene retten konnte.

Aber er war neben seinen kriminellen Machenschaften auch ein Gebietsbefruchter. Der Dödel hat sich gleich fünfmal fortgepflanzt - und eigentlich wäre es seine Aufgabe, sich um die Produkte seiner Lenden zu kümmern: Emotional wie finanziell, und ihnen ein gutes Vorbild zu sein.

Gefühlt hat die Familie aber in seinem Leben keinen so großen Stellenwert gehabt und die Kinder sind die Leidtragenden. Da kann ich gar nicht so viel essen wie ich kotzen möchte (und jaaaaaaa, vermutlich darf seine schwere Kindheit als Entschuldigung herhalten, weil er selbst es nicht auf die Reihe bekommt...).


melden

Gerichtsurteil: "Kim Dotcom" soll an die USA ausgeliefert werden

22.02.2017 um 20:43
@Slaterator

Das hast du gut formuliert.

Das sollte auch nicht zuviel des mitleids sein.

Aber es gibt solche fälle, auch bei dem schiffunglück mit der "Concordia", die us-lehrerin, die mit einen/ihren 17 jährigen schüler schlief ! und 22 jahre haft dafür bekam, das zugunglück von Aibling, da tragen die verursacher schon die schuld die sie damit auf sich geladen haben, aber das ausmaß der folgen für sie reibt da in mir immer so ein wenig am relationsgefühl.

Bei solchen fällen, sehe ich im anfang/beginn ihres entstehens nicht solch, ich sag mal, boshafte absicht dahinter.

Genauso bei Kim Schmitz.

Nicht das ich die taten klein reden will.

Aber da kann man sich glaube ich auch einig sein, das die user die da alle auf Schmitz´ portalen das geld einfließen ließen, genau wusten das dies nicht so gaaanz koscher ist.

Tatsächlich kommt einem dann ein satz von KS in den sinn...."..ich habe nur die plattform angeboten..".




@spiky73

:D

Aber es stimmt.

Vllt. ahnt er jetzt schon so vage, das seine kinder evtl. mal ähnlich über ihn sprechen werden, wie er es über seine kindheit tut.^^


melden

Gerichtsurteil: "Kim Dotcom" soll an die USA ausgeliefert werden

22.02.2017 um 21:31
aero schrieb:Aber es gibt solche fälle, auch bei dem schiffunglück mit der "Concordia", die us-lehrerin, die mit einen/ihren 17 jährigen schüler schlief ! und 22 jahre haft dafür bekam, das zugunglück von Aibling, da tragen die verursacher schon die schuld die sie damit auf sich geladen haben, aber das ausmaß der folgen für sie reibt da in mir immer so ein wenig am relationsgefühl.
Ich bin von meiner Einstellung her auch nicht ein "Richter Gnadenlos", der schon kleine Vergehen mit der vollen Härte der gesetzlichen Möglichkeiten geahndet sehen will. Meiner Meinung nach ist es VOR dem zu erwartenden Urteil aus den USA aber noch zu verfrüht, über ein Strafmaß zu diskutieren. Grundsätzlich geht es hier ja nicht um Delikt, dass sich recht "spontan" aus Fahrlässigkeit oder fehlgeleiteter Zuneigung ergeben hat, wie es bei den von Dir genannten Beispielen möglicherweise der Fall war. KS hat seit den 90´er Jahren sein Lebensmodel auf gesetzwidrigem Handeln aufgebaut. Mal mehr, mal weniger. Trotz der Versuche ihn dafür angemessen zur Rechenschaft zu ziehen, was nur mäßig gelang, war er offensichtlich nicht in der Lage und/oder willens, daraus die richtigen Konsequenzen zu ziehen. Stattdessen versuchte er nur seine Delikte besser zu verschleiern, Gesetzeslücken und Grauzonen intelligenter zu nutzen, nicht jedoch umzudenken und Verantwortung zu übernehmen. Nichteinmal, als er eine umfangreiche eigene Familie gründete. Es bleibt festzuhalten, dass er nicht offensichtlich schwer psychisch erkrankt und damit möglicherweise schuldunfähig ist. Die einzig logische Konsequenz ist für mich persönlich daraus, dass er nun die Verantwortung übernehmen und für seine Verfehlungen angemessen geradestehen muß. Bei einer weiteren Bewährung oder Ministrafe würde die Gefahr bestehen, dass er weitermacht wie bisher.


melden

Gerichtsurteil: "Kim Dotcom" soll an die USA ausgeliefert werden

22.02.2017 um 21:57
@Slaterator

Bei dem druck den die usa auf diese sache ausüben, auch im sinne von ge-und enttäuschten verbrauchern landesweit, kann und wird es nicht bei einer mini-strafe bleiben.

Aber vllt. zieht der "gauner" doch zu unser aller überaschung noch ein ass aus dem ärmel, und kann wieder mal irgendeine art von deal anbieten, hat vllt. wissen was noch für andere, zb. in den usa oder anderswo noch belastend sein könnte.


melden

Gerichtsurteil: "Kim Dotcom" soll an die USA ausgeliefert werden

22.02.2017 um 23:44
Slaterator schrieb:Trotz der Versuche ihn dafür angemessen zur Rechenschaft zu ziehen, was nur mäßig gelang, war er offensichtlich nicht in der Lage und/oder willens, daraus die richtigen Konsequenzen zu ziehen. Stattdessen versuchte er nur seine Delikte besser zu verschleiern, Gesetzeslücken und Grauzonen intelligenter zu nutzen, nicht jedoch umzudenken und Verantwortung zu übernehmen.
In der Hinsicht erinnert er mich ein bißchen an Jordan Belfort, den "Wolf der Wall street". Sie verbindet ihre grenzenlose Gier und Skrupellosigkeit. Zu maßlos, ein too much in jedem Bereich des Lebens. Und genau deshalb könnte ich mir auch vorstellen, daß da "nochwas geht".
aero schrieb:Aber vllt. zieht der "gauner" doch zu unser aller überaschung noch ein ass aus dem ärmel, und kann wieder mal irgendeine art von deal anbieten, hat vllt. wissen was noch für andere, zb. in den usa oder anderswo noch belastend sein könnte.
Belfort prellte Anleger um über 100 Mio. $, bekam aber wegen seiner Kooperation mit den Behörden dennoch nur 4 Jahre, von denen er noch nicht mal 2 (relativ luxeriös) abgesessen hat. Schaun wir mal, was bei KS herauskommt.


melden

Gerichtsurteil: "Kim Dotcom" soll an die USA ausgeliefert werden

23.02.2017 um 15:47
aero schrieb:Aber vllt. zieht der "gauner" doch zu unser aller überaschung noch ein ass aus dem ärmel, und kann wieder mal irgendeine art von deal anbieten, hat vllt. wissen was noch für andere, zb. in den usa oder anderswo noch belastend sein könnte.
Schon möglich. Aber ich persönlich glaube weniger daran. Wenn es so sein sollte, dann ist es höchstwahrscheinlich das Werk der teuersten Anwälte. Ihm persönlich traue ich nicht mehr so viel zu, wie in den 90´ern.
Photographer73 schrieb:Sie verbindet ihre grenzenlose Gier und Skrupellosigkeit. Zu maßlos, ein too much in jedem Bereich des Lebens. Und genau deshalb könnte ich mir auch vorstellen, daß da "nochwas geht".
Ja, man muß mit vielem rechnen, weil eben eine riesen Masse an Geld und damit gekauftem know-how vorhanden ist und zum tragen kommt. Er selbst ist aber mMn nicht das ausschlaggebende Genie, dass dann selbst darauf gekommen ist. Dafür gibt er zuviel Geld für Fremdwissen aus.


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gerichtsurteil: "Kim Dotcom" soll an die USA ausgeliefert werden

24.02.2017 um 08:39
Irgendwie auch eine tragische Figur, der Mr. Dotcom.

Hat alles gehabt wovon anscheinend Millionen träumen und ist trotzdem ein sehr, sehr einsamer Mensch geblieben.
An die Liebe seiner Frau zu ihm habe ich nie geglaubt, auch nur ein Deal, wie alles in seinem Leben. Die Kinder tun mir am meisten leid, weil auch sie nicht bekommen werden, was er nie bekommen hat, dringend gebraucht hätte und an dessen Mangel er letztendlich gescheitert ist.

Das er sich darüber beschwert an ein System ausgeliefert zu werden, das korrupt und  bestechlich ist....klingt für mich irgendwie völlig schizo. Er selber versuchte Politiker zu schmieren und sich sein Umfeld über Geld gefügig zu machen, hatte keine Hemmungen Unternehmen in den Ruin zu befördern.
Schade, wenn Talent so verschwendet ist.  


melden

Gerichtsurteil: "Kim Dotcom" soll an die USA ausgeliefert werden

24.02.2017 um 08:58
nodoc schrieb:ist trotzdem ein sehr, sehr einsamer Mensch geblieben.
war auch mein Gedanke.
vor einiger Zeit hat sich seine Frau von ihm getrennt (natürlich hat sie die 4 gemeinsamen Kindern mitgenommen).
nodoc schrieb:An die Liebe seiner Frau zu ihm habe ich nie geglaubt
Ich persönlich kenne 2 Fälle, die ebenfalls diesen Deal eingegangen sind (Frau und Familie "erkaufen").
Einer bereut es ganz und der andere bereut es nur zur Hälfte ("ich hatte wenigstens eine Zeit lang, das Gefühl  Familie zu haben")


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gerichtsurteil: "Kim Dotcom" soll an die USA ausgeliefert werden

24.02.2017 um 10:53
@Kybela


Ich würde das als Sugar-Daddy-Deal bezeichnen. Armes Tanzmädchen lernt steinreichen Big Daddy kennen. Einzige Gemeinsamkeit, eine prekäre Kindheit. Insofern, passt schon.
Zwei, auf der Suche nach dem großen Glück, in der Highsociety Scheinwelt. Ein an sich, irgendwie schon fast trauriger, Witz.


melden

Gerichtsurteil: "Kim Dotcom" soll an die USA ausgeliefert werden

24.02.2017 um 11:23
nodoc schrieb:An die Liebe seiner Frau zu ihm habe ich nie geglaubt, auch nur ein Deal, wie alles in seinem Leben. Die Kinder tun mir am meisten leid, weil auch sie nicht bekommen werden, was er nie bekommen hat, dringend gebraucht hätte und an dessen Mangel er letztendlich gescheitert ist.
Sicher.......auch diese Klientel von Frauen gibt es.....wenn sie aufs "Teilen" aus war....?

Oder aber andererseits muss man auch sehen , sie hatte bestimmt einen kranken Mann , vor dem man sie die Kinder geschützt sehen wollte , der all seine lieb gewonnenen Fehler an die Kinder weitergegeben hätte .....wobei man bei ihm an seiner Kindheit anfangen musste .

Dass er so geldgeil war, liegt doch sicher nicht nur an seiner Psyche, sondern auch an seiner Statur, wie er an Geld zu Lebensunterhalt kommen sollte.....

Wie sich das alles aufgebaut hatte , dieser Weg dahin,  das würde mich interessieren.....  


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gerichtsurteil: "Kim Dotcom" soll an die USA ausgeliefert werden

24.02.2017 um 15:42
@bellady


Och, ich denke mal das sie das schon in vollen Zügen genossen hat, sich durch ihn alles leisten zu können und irgendwann merkte, dass die ganze Chose langsam den Bach runter geht. Ich glaube noch nicht mal das sie geschnallt hat, womit ihr Sugar Daddy sein Geld verdient. Oder auch...egal.

Ob sie in ihrer Ehe eine Notwendigkeit gesehen hat ihre Kinder vor ihm schützen, bezweifle ich. Er hat seinen Kindern ja nichts angetan, so viel ich weiß. Da waren doch vorwiegend Nanny's, die sich gekümmert haben. Papi dürfte eher durch ständige Abwesenheit geglänzt haben, um seine Betrugsmasche am laufen zu halten. ;)
bellady schrieb:Wie sich das alles aufgebaut hatte , dieser Weg dahin,  das würde mich interessieren.....
Mehr Gazettas lesen! :D


melden

Gerichtsurteil: "Kim Dotcom" soll an die USA ausgeliefert werden

24.02.2017 um 22:49
nodoc schrieb:Mehr Gazettas lesen! :D
Ja , habe ich nun. Ein guter Überblick ist immer gut , aber tragisch , tragisch .... 

Vom "Sixpack" zum PC - Cips- Cola - Freak. Dann war sein vorheriger Sport auch nur eine Maskerade ,mit dem er sich über Wasser hielt ....

Er hat alles erlebt , vom Senkrechtstarter , ein maniebehaftetes Leben auf der Überholspur bis zum Abstieg . 

Immer wieder die selben Geschichten. Ein so kometenhafter Höhenflug  mit diesem familiären Background läuft selten dauerhaft auf ehrlicher Ebene ab . Siehe S & K...

Da hast du ja recht , den Kindern hat er nichts getan bei so vielen Nannys. Könnte aber auch eine Vorsichtsmaßnahme gewesen sein ,die Kinder bei einer Trennung behalten zu können . 

Wie man lesen kann, war er es, der die Trennung verkündet hat , die dann anders ablief, als er es sich vorstellte....?  

Ist jetzt nur die Frage , wie es ihr und den Kindern heute geht , mit einem so jungen Partner ....


melden
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gerichtsurteil: "Kim Dotcom" soll an die USA ausgeliefert werden

24.02.2017 um 23:02
Er hiess mal Dr. Kimble und vermutlich ist er auf der Flucht vor sich selber. Irgendwie mag ich ihn, ein grosses Kind dass gerne rumprotzt, aber eben kein Schlaeger oder Frauenverachter.


melden

Gerichtsurteil: "Kim Dotcom" soll an die USA ausgeliefert werden

24.02.2017 um 23:11
nodoc schrieb:Irgendwie auch eine tragische Figur, der Mr. Dotcom.

Hat alles gehabt wovon anscheinend Millionen träumen und ist trotzdem ein sehr, sehr einsamer Mensch geblieben.
Geld allein macht nicht glücklich. Es beruhigt nur die Nerven. KS hat seinen Status und sein Geld auf -mal mehr, mal weniger- halbseidene Art und Weise bekommen. Und wie immer das "zu". Zu schnell, zu viel davon, zu einfach. Darauf lässt sich nur schwer ein seriöses Lebensmodel aufbauen. Diesen Punkt empfinde ich deshalb nicht als tragisch. Er war meiner persönlichen Einschätzung nach einfach zu diesem Zeitpunkt noch nicht reif genug. Leider hat sich das scheinbar bis zum heutigen Tag nicht geändert.
nodoc schrieb:Die Kinder tun mir am meisten leid, weil auch sie nicht bekommen werden, was er nie bekommen hat, dringend gebraucht hätte und an dessen Mangel er letztendlich gescheitert ist.
Ja, für die Kinder empfinde ich ebenfalls sehr großes Mitleid. Ich bin mir zwar sehr sicher, dass sie -auch bei drastischen Strafe f. KS- nicht am Hungertuch nagen werden. Aber was die Erziehung, Nestwärme, moralische Komponente usw. angeht, sehe ich schwarz. Das ist dann tatsächlich tragisch.
nodoc schrieb:Ich würde das als Sugar-Daddy-Deal bezeichnen. Armes Tanzmädchen lernt steinreichen Big Daddy kennen. Einzige Gemeinsamkeit, eine prekäre Kindheit. Insofern, passt schon.
Zwei, auf der Suche nach dem großen Glück, in der Highsociety Scheinwelt. Ein an sich, irgendwie schon fast trauriger, Witz.
Ich sehe das etwas anders. Da war sicher zweiseitig deutliches Kalkül dahinter. Er recht unattraktiv (wenn man das mitteleuropäische Männerideal aus der Modewelt Pate stehen lässt) dafür dicke Patte. Sie arm, aber hübsch. So einfach. Ich glaube eher weniger das man das als traurig-romatisch als zwei einsame Herzen auf der Suche verklären sollte. Er brauchte eine hübsche Frau, die er ohne Kohle nie gekriegt hätte, sie einen reichen Mann, den sie in der sog. "high society" wahrscheinlich nicht so einfach bekommen hätte. Geld, Sex, Macht.


melden
Anzeige

Gerichtsurteil: "Kim Dotcom" soll an die USA ausgeliefert werden

25.02.2017 um 01:29
bellady schrieb:Vom "Sixpack" zum PC - Cips- Cola - Freak. Dann war sein vorheriger Sport auch nur eine Maskerade
Stimmt, war der nicht früher mal schlanker?

Ich hab den nur aus den Kurzmeldungen in den Fernsehnachrichten in Erinnerung, in die Schlagzeilen hat er es gefühlt nie geschafft (höchstens bei der BLÖD), und die kurzen Filmeberichte waren irgendwie immer aus irgendeinem Gerichtssaal. Aber ich hätte schwören können, daß er eben zu Anfang seiner "Karriere" noch kein solcher Fettberg war und man durchaus noch Konturen erkennen konnte...


melden
129 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Yogtze-Fall7.715 Beiträge