Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

119 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Boberger Dünen, Haluk Kocal, Michael Riesterer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

03.10.2017 um 01:01
Nachdem ein 36 Jahre alter Frauenmord in Hamburg Steilshoop doch noch aufgeklärt werden konnte, gibt die Cold Cases Abteilung auch in diesem Fall wieder Hoffnung, dass der Fall doch noch geklärt werden kann:

http://www.mopo.de/hamburg/mord-nach-36-jahren-aufgeklaert--der-fahnder--der-keine-ruhe-gibt-28511946


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

16.10.2017 um 07:51
Leider immer noch keine neuen Erkenntnisse:
http://www.mopo.de/hamburg/polizei/opfer--verbrechen--ermittlungsstaende-das-sind-hamburgs-ungeklaerte-mordfaelle-28548572-seite4


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

05.03.2018 um 14:00
https://www.focus.de/regional/hamburg/hamburg-neue-spur-im-alten-fall-ist-das-der-kinder-moerder-aus-den-boberger-duenen_id_8561482.html (Archiv-Version vom 19.07.2018)

Es gibt ein neues Phantombild.

1627cd80f48c compressed-01607f34-b99a-4c33-a9c0-f3ac5
Die Polizei hat nun, gut 36 Jahre später, erstmals ein Phantombild von dem Mann veröffentlicht, der mit den zwei Jungen gesehen wurde. Die Ermittlungen der Soko Cold Case, die sich um alte, unaufgeklärte Mordfälle kümmert, führt in die Hamburger Pädophilen-Szene. Es besteht der Grund zur Annahme, dass der Mann, der nun per Phantombild gesucht wird, selbst den sexuellen Drang hatte, sich an kleinen Kindern zu vergehen.

Die Staatsanwaltschaft hat für sachdienliche Hinweise 3000 Euro ausgelobt.

Hinweise unter: Tel. 428 65 6789 oder einfach über 110.



melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

05.03.2018 um 15:53
Das Phantombild sieht ja völlig anders aus als jenes welches bisher immer durch die Presse ging und letztendlich zum damaligen Hauptverdächtigen führte. Weiss jemand, ob es sich hier um ein neues Phantombild handelt oder ob dieses auch schon damals so existierte?


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

05.03.2018 um 16:01
@WillyLoehlke
Mir ist gar nicht bekannt das es schon ein Phantombild gab.

In der Pressemitteilung steht auch
Die Polizei hat nun, gut 36 Jahre später, erstmals ein Phantombild



melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

05.03.2018 um 16:12
so oder so muss man fragen warum zum teufel erst jetzt?!?


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

05.03.2018 um 16:24
Kann sein, dass es damals auch kein Phantombild gab und es sich dabei um ein echtes Bild des damaligen Hauptverdächtigen handelte. Es wurde aber immer wieder eine Zeugenaussage zitiert wonach ein Mann mit auffälliger Narbe im Gesicht in der fraglichen Zeit in der Reit gesehen wurde. Von daher konzentrierte sich der Verdacht damals und auch danach auf eine Person, die wegen Beweismangel nicht überführt werden konnte. Auch der damalige Kommissar sprach in einem Interview davon, dass er überzeugt ist, dass man damals den richtigen ermittelt hat. Wenn nun Das Phantombild schon damals existierte, fragt man sich ja schon warum es erst nach 36 Jahren gezeigt wird und auf eine ganz andere Person hinweist. Auf der anderen Seite, wo soll heute, nach so langer Zeit, auf einmal ein Zeuge her gekommen sein, der den Täter so detailliert beschreiben kann, dass man erst jetzt ein Phantombild erstellen konnte.


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

07.03.2018 um 13:05
Hier ein Bericht aus der heutigen MOPO Hamburg zu diesem Fall:

https://www.mopo.de/hamburg/polizei/neue-spur-im-alten-fall-ist-das-der-kinder-moerder-aus-den-boberger-duenen--29818370


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

07.03.2018 um 17:52
https://www.abendblatt.de/hamburg/article213636487/Mord-an-Jungen-Polizei-hat-neue-Spur.html
Mehr versprechen sich die Ermittler von einer neuen Phantomskizze, die jetzt mithilfe damaliger Zeugen erstellt wurde.
Die Polizei hatte 1981 einen Zeugen gefunden, der die beiden Jungen gegen 19.20 Uhr an dem Parkplatz, an dem die Fahrräder der Jungen gefunden wurden, gesehen haben will. Die Kinder, so seine Aussage, hätten bei einem Mann an dessen Fahrzeug gestanden. Auffallend war bei dem Wagen gewesen, dass die Kofferraumklappe offen war. Die zweite Zeugenaussage kam von einer Frau. Sie will in den Abendstunden des 15. Juni 1981 an der Reitdeicher Schleuse einen Mann mit selbst gebauter Angel gesehen haben. Mit ihm zusammen waren zwei Jungen, bei denen es sich sehr wahrscheinlich um Michael und Haluk handelte.
Wenn das damals so geäußert wurde, frage ich mich, warum man den Fokus der Öffentlichkeit und damit möglicher Zeugen nicht früher dahin gelenkt hat. Zu dem Zeitpunkt hätten sich vielleicht noch mehr Personen gefunden, die gleiche oder ähnliche Beobachtungen machten und denen der Mann evtl. bekannt war.


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

07.03.2018 um 18:21
.


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

07.03.2018 um 18:24
Aber kann man nach fast 40 Jahren noch so präzise Angaben machen, daß man damit ein verläßliches Phantombild erstellen kann? Dazu kommt auch noch, dass der Mann auf dem Phantombild dem damaligen Verdächtigten nicht ähnlich sieht. Wieso wurde dann so lange am Verdacht festgehalten, obwohl die Zeugen eine andere Beschreibung abgegeben haben? Der damalige Kommissar hat seine Überzeugung kürzlich noch einmal bekräftigt, dass er den Richtigen hatte. Aber vielleicht waren es auch mehrere Täter?


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

07.03.2018 um 18:31
Zumindest EG "Cold Case" geht laut Abendblatt davon aus, dass sich der Kommissar irrte.
Heute glauben die Ermittler von "Cold Case", dass er nicht der Mann ist, der Michael Riesterer und Haluk Kocal tötete.



melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

07.03.2018 um 18:49
Ist schon komisch, denn auch die Aussage zum Auto des Zeugen, der die Kinder am Parkplatz gesehen hat und der gefundene Teppich stehen im Widerspruch zum Auto des damaligen Verdächtigten. Ist aber auch egal. Ich drücke den Leuten von Cold Cases beide Daumen und hoffe, wenn sie den Fall doch klären, dass der Täter noch nicht, wie in anderen Fällen, verstorben ist. Er müsste jetzt fast 70 Jahre alt sein.


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

07.03.2018 um 18:54
Hier eine sehr lesenswerte Reportage zum Fall:
https://www.stern.de/panorama/stern-crime/doppelmord-1981-in-hamburg--ein-kindermoerder-wird-gesucht-7570174.html


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

07.03.2018 um 20:06
Aus der Stern-Reportage:
1981 kaufte M.(ursprünglich Verdächtiger) einen schwarzen Opel Diplomat. Dabei hat er eine fast panische Abneigung, selbst Auto zu fahren, und ließ sich stets von anderen chauffieren. Meist von Fischer. Er könne mit Bestimmtheit sagen, erklärte Fischer(damaliger Lebensgefährte des Verdächtigen), dass er M. nie selbst am Steuer gesehen habe. Weitere Zeugen bestätigten das.
Sollte das Auto tatsächlich im Zusammenhang mit der Tat gestanden haben, lassen diese Aussagen Zweifel an Kommissar Bauers Theorie zu, wonach der ursprünglich Verdächtige das Auto am Tattag selbst benutzt haben soll, um damit die Jungen zu transportieren (was die einzig logische Annahme seinerseits gewesen sein dürfte)

Auch dieser Anstoß geht in die Richtung:
Am Tattag hatte Fischer um 18.15 Uhr einen Termin mit einem Rechtsanwalt, es ging um einen Schaden am Opel Diplomat. Die Fahrtzeit von der Kanzlei am Grönländer Damm zum Wohnort der ermordeten Kinder beträgt 30 Minuten. Von dort aus dauert es noch einmal eine Viertelstunde bis zur Reitbrooker Schleuse.
Folgert man die Behauptungen in dieser Reportage logisch, kommt also durchaus der Lebensgefährte des damaligen Hauptverdächtigen als Täter infrage.
Der damalige Tatverdächtige belastet ihn indirekt: Sein damaliger Lebensgefährte
kenne sich seit seiner Kindheit gut in dem Naturschutzgebiet aus, in dem die Leichen gefunden wurden. Sein Vater habe wenige Hundert Meter entfernt eine Gartenparzelle gehabt. Und Fischers Onkel habe in Mümmelmannsberg gewohnt.



melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

07.03.2018 um 20:12
Die Reportage wurde auch schon hier gepostet. Aber da liest sich auch wieder ein Widerspruch. Es wurden in der Vergangenheit immer nur zwei Zeugen genannt. Der Mann, der die Jungen auf dem Parkplatz bei den Boberger Dünen gesehen hat und die Frau, die die Kinder mit einem Mann an der Schleuse beim Angeln gesehen haben will. Diese Zeugin identifizierte den damals Tatverdächtigen aus mehren Fotos. Jetzt heißt beim Phantombild, dass beide Zeugen das Aussehen des Mannes auf dem Phantombild bestätigen. Der damals Tatverdächtige sieht dem Phantombild aber überhaupt nicht ähnlich. Hat die Zeugin ihre Meinung geändert? Auch so ist es schleierhaft wie fast 40 Jahre nach der Tat noch ein Phantombild erstellt werden kann. Mein Gedächtnis würde schon nach kurzer Zeit nicht mehr genügend präzise Angaben her geben.


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

07.03.2018 um 20:39
"Damalige" Zeugen heißt nicht, dass es sich um die 2 Zeugen handeln muss.


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

13.03.2018 um 18:40
Hier ist es leider wieder sehr still geworden


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

15.03.2018 um 16:46
Ich habe das Phantombild mit der entsprechenden Nachricht auf meiner Facebookseite verlinkt, vielmehr wird man auch nicht tun können.


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

16.03.2018 um 14:45
Das ist doch das, was hierzulande noch ausbaufähig ist; Die Verbreitung von Phantombildern.
Es gibt so viele Kanäle und Verbreitungschancen die ungenutzt bleiben, durch die der öffentliche Druck auf einen Täter bzw. Gesuchten noch um einiges erhöht werden könnte.
Warum werden Phantombilder nicht auf Videowände in Fußballstadien/Bei Public-Viewings/auf Festivals wie Rock am Ring und auf Anzeigetafeln an Autobahnen gespielt?
Warum wird auf den Werbetafeln in Bahnhöfen und U-Bahn/S-Bahn-Stationen nicht ein fester Kanal der Polizei eingerichtet, der regelmäßig durchläuft?
Auf den Haltestellen-Bildschirmen in Bussen und Bahnen der beteffenden Städte?
Warum wird eine Sendung wie Aktenzeichen XY nicht flexibler gestaltet und bei Bedarf vor/nach zuschauerkräftigen Programmen wie Fußballländerspielen bei WM/EM ausgestrahlt?
Warum lässt es sich bei extrem schwerwiegenden Verbrechen, bei denen schnell ein Phantombild vorliegt und wo akut gefahndet werden muss, nicht einrichten, dass auf allen deutschen Fernsehsendern zum gleichen Zeitpunkt der Fahndungsaufruf eingespielt wird, so das nichts Anderes anzusehen ist, für 5 Minuten!
Ein paar Gedankenspiele, es gibt noch mehr Möglichkeiten.


melden