Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

119 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Boberger Dünen, Haluk Kocal, Michael Riesterer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

16.03.2018 um 15:09
Insgesamt bin ich der Meinung, dass Phantombilder zu langsam/zu spät verbreitet werden, wie in diesem Fall.
Je schneller ein Phantombild die größtmögliche Verbreitung findet, desto höher die Erfolgsaussichten, auch aus präventiver Sicht. Das hat auch mit einer Mentalitätsveränderung zu tun. Man darf sich den Vorwurf der Menschenjagd, dem sich auch ein Eduard Zimmermann zu beginn ausgesetzt sah, nicht gefallen lassen. Man jagd gegebenenfalls keinen Menschen, sondern sucht einen gefährlichen Mörder/Sextäter der evtl. zu mehr fähig ist/Serientäter/potenziellen Serienmörder/psychopathischen Sadisten!
Wie wäre es mit einer App der Polizei, auf der ein Nutzer seinen Standort eintragen kann und dann die relevantesten und aktuellsten Fahndungen seines Radius/Umgebung, wo die Wahrscheinlichkeit besteht, dass er Beobachtungen gemacht hat/ Helfen könnte, auf sein Handy/Tablet/Fernseher gespielt bekommt?


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

16.03.2018 um 15:18
@XY4EVER


dieser Vorschlag hat was von Pokemon...


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

16.03.2018 um 16:53
Hab ich nie gespielt...;)
Es geht um Effektivität.


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

16.03.2018 um 17:18
@XY4EVER


deine anderen vorschläge finde ich auch gut, z.b. das laufenlassen von Fahndungen in u-bahnen und ähnliches.


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

19.03.2018 um 00:21
@XY4EVER
Ich denke, das scheitert an unserem Rechtssystem und Datenschutz. Was letztendlich Kriminelle zu sehr schütut. Aber das ist jetzt auch sehr politisch. Mich persönlich macht es sauer wenn ich lese dass ein Gladbekentführer wieder frei rum läuft, Therapien und Studium bekommen hat und die Opfer entweder tot oder bis heute traumatisiert sind und bei weitem nicht die Therapieangebote bekommen haben. Ich frage mich wirklich wo da die Gerechtigkeit ist. Das ist jetzt meine ganz persönliche Meinung.


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

19.03.2018 um 11:21
Hallo zusammen, danke für die ausführlichen Informationen. Ich kannte den Fall noch nicht, bzw. irgendwie habe ich den Fall verwechselt mit einem anderen. Leider weiß ich im Moment nicht, welcher Fall der andere war.

Ich erinnere mich nur an einen Filmfall bei dem eine Gruppe Kinder mit Fahrrädern unterwegs war, auch eher in ländlichem Gebiet. Dann erinnere ich mich an eine Großbaustelle, dort wurde unter einem Schuttberg die Leiche eines kleinen Jungen gefunden.

Irgendwie dachte ich eben, das wäre der gleiche Fall. Falls sich jemand an meinen geschilderten Fall erinnert, möge er mir doch bitte auf die Sprünge helfen.
Zitat von RorschachRorschach schrieb am 09.06.2017:Die Kripo tritt inzwischen allen Spekulationen entgegen,

das Verbrechen an den beiden Jungen könnte etwas mit der Serie von Mädchenmorden im Raum Reinbek zu tun haben. "Ich kenne aus meiner ganzen kriminalistischen Erfahrung und auch aus der Literatur keinen Fall von Sexualmorden, bei denen sich derselbe Täter sowohl an Jungen als auch an Mädchen vergriffen hat.
Mittlerweile gibt es aber einen solchen Fall. Auch hier bräuchte ich eine Auffrischung meines Gedächtnisses. Noch gar nicht allzu lange, Ende 90er - Anfang 2000er. Damals wurde allerdings vermutet, dass der Täter dachte, der , später getötete Junge, sei ein Mädchen ( hatte wohl längere blonde Haare etc.)


Sorry ist jetzt wahrscheinlich erst mal OT, aber dies viel mir gerade dazu ein. Muss mich jetzt erst mal genau einlesen, da ich wie erwähnt den Fall wohl verwechselt habe.


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

19.03.2018 um 15:03
@Starlightdust

Beim zweiten meinst Du Marc Hoffmann. Das erste Beispiel sagt mir leider nix.


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

20.03.2018 um 08:03
@Co87
Danke


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

01.04.2018 um 00:33
Wenn auch keine Neuigkeiten, aber hier jetzt auch der Aufruf in der Bildzeitung:

https://www.bild.de/regional/hamburg/polizei/die-soko-cold-case-bearteitet-mordfall-von-1981-erneut-55257382.bild.html


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

11.08.2019 um 15:58
Gibt es eigentlich irgendwelche Neuigkeiten im Fall? Ich war lang nicht mehr online, aber da wir gerade in Mümmel sind ist es mir wieder eingefallen.


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

11.08.2019 um 16:56
Die Leichen wurden ja erst sehr viele Wochen später nach dem verschwinden der Beiden Buben gefunden.
Weiß man wie lange die Leichen schon dort gelegen haben als man sie fand ?
Wäre es möglich das die Kinder auch noch ein paar Tage oder Wochen bei dem oder den Tätern verbracht haben ?


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

19.08.2019 um 21:40
@Steppi84

Moin, die beiden Leichname waren bereits stark verwest als sie gefunden wurden, es wurde von einer zeitnahen Ermordung nach dem Verschwinden ausgegangen.


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

20.08.2019 um 11:45
Finde, in diesem Fall bleiben viele Fragen offen bzw fallen direkt einige Ungereimtheiten auf, wenn man die Berichte aufmerksam liest.
Zitat von RorschachRorschach schrieb am 09.06.2017:Einem altgedienten Kriminalisten fiel aber ein, daß S. schon früher wegen gewalttätiger Homosexualität mehrfach verurteilt worden war. Er hatte sich dann zwar entmannen lassen, aber starke Medikamente genommen und war wieder auffäUig geworden. Unterlagen darüber gab es jedoch nicht mehr. Die Kripo hatte nach der Strafrechtsreform 1975 alles vernichten müssen, weil Homosexuelle damit "diskrimiert" würden.
Das lässt ja auf ein sexuelles Motiv schließen, zumindest, wenn man davon ausgeht, dass S. für die Morde an den beiden Jungen verantwortlich war, ob nun als alleiniger Täter oder als Mittäter.
Spuren sexuellen Missbrauchs werden wohl durch die wochenlange Liegezeit/ die fortgeschrittene Verwesung der Leichen damals nicht mehr zu finden gewesen sein.
Zitat von TatzFatalTatzFatal schrieb am 09.06.2017:Aber gegen Tote wird eh nicht mehr ermittelt, und nur um Gewissheit zu haben ob er es gewesen ist, wird man vielleicht nichts dahingehend unternehmen.
Im Fall KWW wird ja auch ermittelt, obwohl KWW bereits seit 1993 verstorben ist.
Außerdem wäre es wohl für die Familien der Opfer wichtig zu erfahren, was mit ihren Söhnen/ Brüdern... geschehen ist bzw wer für ihren (grausamen) Tod verantwortlich war.
Zitat von RorschachRorschach schrieb am 07.08.2017:Der Autor hat daneben noch mit dem zum Tatzeitpunkt Lebensgefährten von Jürgen Walter S. Kontakt gehabt, dieser wollte sich zum Zitat Ex-Lebensgefährten "hodenlosen Kinderficker" aber nicht äußern.
Warum er sich wohl nicht äußern wollte - evtl um sich nicht selbst zu belasten!?

Halte es in diesem Fall auch für wahrscheinlicher, dass mehr als ein Täter die Tat begangen haben.
Den Gadanken, dass evtl ein (oder mehrere) Hunde im Auto dazu benutzt worden sein könnten, um die beiden Jungen anzulocken, finde ich sehr naheliegend/ schlüssig.
Zitat von RorschachRorschach schrieb am 07.08.2017:eine Auseinandersetzung mit Jugendlichen hat und diese mit Pefferspray bearbeitet weil die Jugendlichen angeblich behauptet hätten, er würde mit arabischstämmigen Jugendliche Sex haben und diese mit Geld dafür bezahlen.
Vll hat er so reagiert, da er sich ertappt fühlte?
Weißt auf jeden Fall in die Richtung, dass er leicht aggressiv wird und spricht auch wieder für ein sexuelles Tatmotiv, vorrausgesetzt, man geht davon aus, dass S an der Tat beteiligt war.
Zitat von QuidquidQuidquid schrieb am 09.08.2017:Allerdings sei er mitunter sehr brutal gewesen, nachdem er Tabletten und Alkohol eingenommen habe. Immer wieder sei es zu Prügeleien gekommen. Manchmal sei M. richtig durchgedreht und habe sich sofort sexuell befriedigen müsesen
Verminderte Impulskontrolle ---> sofortige sexuelle Befriedigung

Der Tatablauf könnte auch evtl eine Spontantat gewesen sein, wenn man mal annimmt, dass S sich in der Gegend auskannte - evtl war er ja zuvor schonmal mit seinem damaligen Lebensgefährten in der (naheliegenden) Gartenlaube von dessen Vater gewesen und hatte daher Ortskenntnis, sah dann die zwei Jungen mit ihren Fahrrädern, den Hund hatte er vll sowieso im Auto (-> Tierhandlung), also bot sich ihm so gesehen eine Gelegenheit.
Da wohl von mehreren Zeugen bestätigt wurde, dass S nie selbst fuhr und er offenbar sozial auch nicht der Geschickteste war/ schnell agressiv wurde, hat vll sein Lebensgefährte den Diplomat gefahren und auch das 'anlocken' der beiden Jungs übernommen.

Das aber nur mal als Gedankenspiel.


1x zitiertmelden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

20.08.2019 um 12:07
Welcher Gedanke mich am meisten beschäftigt, die Kinder waren ja zur richtigen Zeit in unmittelbarer Nähe ihres Hauses und mich würde mal interessieren ob es üblich war, dass sie dann trotzdem nicht pünktlich reingegangen sind, sondern einfach ihrer Wege gegangen sind. Das hört sich für mich nämlich eher nach einer Art Verabredung an und dass der potentielle Täter vielleicht gesagt hat, er könne erst ab einem bestimmten Zeitpunkt anwesend sein. Den hund halte ich auch für ein Lockmittel, eventuell wurde den Kindern gesagt, dass der Hund Welpen hat, die irgendwo anders zu besichtigen wären oder ähnliches und schon wären sie freiwillig ins Auto eingestiegen. Das würde auch zu der Gartensparte passen.
Weil irgendwann die Frage aufkam, ob ein einzelner Täter zwei Kinder gleichzeitig in Schach halten und auch ermorden kann, es gab einen Fall in der DDR, den kann ich gerne noch raussuchen. Ich habe darüber einige Bücher. Der Täter hat beide Jungs an verschiedene Bäume angebunden, sodass sie sich zwar hören konnten, aber nicht sehen. Also wenn Interesse besteht, dann suche ich den Fall heraus.


1x zitiertmelden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

20.08.2019 um 18:20
Zitat von ThoFraThoFra schrieb:Im Fall KWW wird ja auch ermittelt, obwohl KWW bereits seit 1993 verstorben ist.
Aber nur deshalb weil von einem Mittäter ausgegangen wird. Ansonsten wird gegen Tote nicht ermittelt, unsere Gesetze erlauben das nicht.
Zitat von ThoFraThoFra schrieb:Außerdem wäre es wohl für die Familien der Opfer wichtig zu erfahren, was mit ihren Söhnen/ Brüdern... geschehen ist bzw wer für ihren (grausamen) Tod verantwortlich war.
Vermutlich würden sie es gern erfahren, trotzdem müssen sich Ermittler an die deutschen Gesetze halten. Es ist nun mal so.


1x zitiertmelden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

21.08.2019 um 00:48
Zitat von StreuGutStreuGut schrieb:es gab einen Fall in der DDR, den kann ich gerne noch raussuchen. Ich habe darüber einige Bücher. Der Täter hat beide Jungs an verschiedene Bäume angebunden, sodass sie sich zwar hören konnten, aber nicht sehen. Also wenn Interesse besteht, dann suche ich den Fall heraus.
Hört sich interessant an, dieser Fall, hätte auf jeden Fall Interesse daran, mehr darüber zu erfahren, wenn Du Dir die Mühe machen würdest, darüber etwas herauszusuchen, wäre das klasse.
Zitat von TatzFatalTatzFatal schrieb:Aber nur deshalb weil von einem Mittäter ausgegangen wird. Ansonsten wird gegen Tote nicht ermittelt, unsere Gesetze erlauben das nicht.
Auch in diesem Fall ist ja durchaus denkbar, dass mehr als ein Täter die Tat gemeinsam begangen haben, z B der Lebensgefährte von S, der in einigen Artikeln 'Fischer' (was wohl nicht sein richtiger Name sein wird) genannt wird.

Dass der TV S bereits verstorben ist, scheint auch gar nicht so sicher zu sein
Der User 'nodoc' schrieb das, allerdings ohne eine Quelle dafür anzugeben.
Zitat von RorschachRorschach schrieb am 07.08.2017:Ich habe jemanden gefunden, der in den 70er Jahren in die Entstehung der Zeit-Artikel zum Tierheim involviert waren, vielleicht bekomme ich da noch ein paar neue Informationen.
Hat sich daraus eigentlich zwischenzeitlich noch etwas ergeben?


1x zitiertmelden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

24.08.2019 um 21:11
Zitat von ThoFraThoFra schrieb am 21.08.2019:Auch in diesem Fall ist ja durchaus denkbar, dass mehr als ein Täter die Tat gemeinsam begangen haben
Dazu brauchen die Ermittler aber einen begründeten Verdacht. Einfach weil es möglich wäre, reicht dazu nicht aus.


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

25.08.2019 um 00:34
@TatzFatal

Der Lebensgefährte des TV S. ('Arne Fischer') - und wohl auch noch einige andere Zeugen - haben doch ausgesagt, dass S nie selbst Auto fuhr, d h wenn S. also tatsächlich die Tat begangen haben sollte, müsste dabei eine zweite Person anwesend gewesen sein, die S. gefahren hat.

Ist das nicht ausreichend für einen begründeten Verdacht, dass es einen Mittäter gegeben haben könnte?

Wie ich schon im vorherigen Posting schrieb, scheint es ja auch nicht sicher, dass S. bereits tot ist, sollte er noch leben, wäre die 'Mittäter-Theorie' wohl nicht notwendig, damit wieder/ weiter ermittelt werden kann.


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

04.07.2020 um 14:08
Hallo zusammen,ich verstehe nicht weshalb die Familie von Haluk nicht zur Polizei gegangen ist,und den Vorfall mit dem Mann der bei ihnen an der Tür stand und sich den Platz vom auf Funds Ort der Räder der beiden Jungs zeigen lassen wollte, gemeldet hat??.Sowas berichtet man doch der Polizei


melden

Mord an Michael Riesterer (8) und Haluk Kocal (9) in Hamburg Juni 1981

23.02.2021 um 17:40
Sind ja wieder 3 Jahre ins Land gegangen. Ich glaube wir werden uns damit abfinden müssen, dass dieser Fall nie geklärt wird. Zum einen scheint es wohl keine (brauchbaren) DNA Spuren mehr zu geben, so dass man auch nicht mehr auf verbesserte DNA Nachweisverfahren hoffen kann. Auf der Anderen Seite wird wohl die Wahrscheinlichkeit nach fast 40 Jahren hoch sein, dass der Täter auch mit der Weile verstorben ist. Der neue Ermittler der Cold Case Abteilung - der zunächst viel Hoffnung machte - hat sich in einem anderen Verfahren zu weit aus dem Fenster gelehnt. Schade, ich hätte mich - da ich ursprünglich aus der Gegend komme und mich das Schicksal der beiden schon damals sehr berührt hat - über eine Aufklärung sehr gefreut.


melden