Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mord in Leipzig-Plagwitz (Oktober 2017)

76 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Leipzig, Messer, Plagwitz

Mord in Leipzig-Plagwitz (Oktober 2017)

10.10.2017 um 16:26
Da der Fall schon einige Tage alt ist und bisher keine Diskussion eröffnet wurde, übernehme ich das mal:

Im Leipziger Stadtteil Plagwitz ist am 01.10.2017, ein Sonntag, ein 34-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt worden, als er direkt vor seiner eigenen Haustür von einem bisher Unbekannten attackiert wurde. Zwar lebte der Mann noch, als die Einsatzkräfte eintrafen, er starb jedoch noch in der Nacht. Laut Medienberichten passierte die Tat gegen 22:15, als das Opfer von der Arbeit kam. Aktuellen Berichten zufolge soll er mit einem Messer angegriffen worden sein, der Täter habe versucht im die Kehle durchzuschneiden. Die Staatsanwaltschaft äußert sich jedoch bisher nicht zur Art der Verletzungen.
Der Fall wurde auch letzten Sonntag bei Kripo Live vorgestellt, jedoch hat die Polizei bisher noch keine Hinweise auf den Täter. Möglich ist, dass der Täter das Opfer auf dessen Heimweg traf oder er ihm vor seiner Wohnung auflauerte.

Quellen:
http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Mord-in-Leipzig-Plagwitz-Ermittlern-fehlt-die-heisse-Spur
https://www.mz-web.de/leipzig/polizei-veroeffentlicht-foto-zeugen-nach-mord-in-plagwitz-gesucht-28529194
https://www.polizei.sachsen.de/de/52680.htm

Der Fall interessiert mich persönlich sehr, da ich häufiger in Leipzig bin und die Gegend recht gut kenne. Zudem finde ich es erstaunlich, dass die Polizei auch über eine Woche nach der Tat noch keinen Hinweis auf einen möglichen Täter hat und sich sehr schnell mit einem Foto des Opfers hilfesuchend an die Öffentlichkeit gewandt hat. Zudem wundert mich, dass niemand sachdienliche Hinweise bezüglich der Tat selbst geben kann. Sonntags um viertel nach zehn abends ist zwar nicht mehr viel los und Plagwitz ist auch nicht das Party-Viertel, dennoch sind zu der Zeit dort schon noch recht regelmäßig Leute unterwegs, die eine solche Tat zumindest gehört haben könnten.
Anfangs hielt ich einen klassischen, aus dem Ruder gelaufenen Raub, für wahrscheinlich, aber nachdem es jetzt hieß, der Täter habe versucht, dem Opfer die Kehle durchzuschneiden, tippe ich eher auf ein persönliches Motiv.


melden
Anzeige

Mord in Leipzig-Plagwitz (Oktober 2017)

10.10.2017 um 16:53
Am 29. Sept. ist in Leipzig-Plagwitz, Engertstraße, ein 34-jähriger überfallen worden und hat die Täter beschrieben  (http://freenet.copreport.de/category/pd-leipzig/. Das Mordopfer Stefan M. war ebenfalls 34. Aber die Polizei hat das bestimmt schon abgeglichen.


melden
lawine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Leipzig-Plagwitz (Oktober 2017)

10.10.2017 um 17:00
MacTireZudem finde ich es erstaunlich, dass die Polizei auch über eine Woche nach der Tat noch keinen Hinweis auf einen möglichen Täter hat und sich sehr schnell mit einem Foto des Opfers hilfesuchend an die Öffentlichkeit gewandt hat.
auch wenn es noch keinen konkreten Tatverdächtigen gibt:
der modus operandi ist auf jeden Fall EIN konkreter Hinweis.

vielleicht wurde inzwischen auch das Tatmesser gefunden, aber aus ermittlungstatktischen Gründen nichts darüber berichtet.


melden

Mord in Leipzig-Plagwitz (Oktober 2017)

10.10.2017 um 17:02
Das klingt echt erschütternd, da es vor der eigenen Haustür passiert ist!!! :-(

Ich bin echt etwas bestürzt zumal ich ähnlich alt bin wie das Opfer mit jetzt 35....deswegen macht das sehr nachdenklich! Ich hoffe man schnappt bald die Täter!


melden

Mord in Leipzig-Plagwitz (Oktober 2017)

10.10.2017 um 17:07
Das Opfer des Überfalls in der Engertstraße kommt aus dem Frankfurter Raum, Stefan M. hingegen wohnte in Leipzig.


melden

Mord in Leipzig-Plagwitz (Oktober 2017)

10.10.2017 um 17:16
Zwei Monate vorher, am 31.7., kam es nur ein paar hundert Meter entfernt vom Tatort schon einmal zu einer Attacke. Hier rammte ein junger Mann, eventuell nach einer vorherigen Ausseinandersetzung mit einem oder mehreren Unbekannten, einem völlig Unbeteiligten ein Messer in den Bauch.

http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/25-Jaehriger-in-der-Zschocherschen-Strasse-mit-Messer-schw...


melden

Mord in Leipzig-Plagwitz (Oktober 2017)

10.10.2017 um 17:46
@MacTire
Ein schlimmer Fall!
Als ich gelesen habe welche Art der Verletzungen das Opfer hatte,kam mir auch sofort in den Sinn dass diese für mich auf ein persönliches Motiv deuten könnte.
Ich könnte mir gut vorstellen dass der Täter und das Opfer irgendeine Beziehung zueinander hatten.
Welche Beziehung,das ist die Frage.
Vorheriger Streit oder grenzenlose Wut wegen etwas.


melden

Mord in Leipzig-Plagwitz (Oktober 2017)

11.10.2017 um 09:33
Gibt es denn hierzu mittlerweile etwas neues?
Daß gar niemand etwas mitbekommen hat?
Wenn es sich beim Tatort um reine wohngegend handelt,ist es schon möglich.


Wurde das Opfer direkt vor der Türe-vielleicht sogar beim Türaufschließen -vom Täter überrascht?
Wie oder von wem wurde das Opfer gefunden?

Mich wundert auch,daß so scheinbar niemand etwas über das Opfer weiß.
Er könnte ja auch aufgelauert worden sein,daß vielleicht jemand genau wusste,wann er zuhause ankommt.

Zu dem Fall,der oben verlinkt wurde mit dem Mann,der jemanden mit Messer schwer verletzt hat,finde ich sonst leider auch keine weiteren Angaben.
Hat die Tankstelle denn keine Kameras?
Er muß ja aufgefallen sein,da man weiß,daß er sich die Augen hielt und zwanzig Minuten später aus dem wc kam.
Ich gehe davon aus,daß er in unmittelbarer Nähe der Tankstelle einer pfeffersprayattacke zum Opfer fiel.
Evtl. hat er ja vorher selber versucht,jemanden zu überfallen oder so.
jedenfalls hatte er ein Messer bei sich und wohnt vermutlich nicht in der Nähe der Tankstelle.
Da könnte gezielt gesucht werden,ob es zu diesem Zeitpunkt Angriffe oder Überfälle in der Nähe gab.
allerdings ist es fraglich, ob sich jemand meldet,da Spray ja nur zur tierabwehr erlaubt ist.

Ob es Zusammenhänge gibt,denke ich aber eher nicht.
Würde mich interessieren,ob das Todesopfer direkt vor der Türe oder vor dem Haus getötet wurde.

Sieht auf dem ersten Blick wie eine beziehungstat aus.
vielleicht von Berufs wegen?


melden

Mord in Leipzig-Plagwitz (Oktober 2017)

11.10.2017 um 09:39
Ich komme aus Leipzig. Nein, es gibt nichts Neues. Es klingt jedoch für mich so, als lauerte der Täter dem Opfer vor der Haustür auf. Letzte Woche gab es wohl auch noch einen Übergriff auf eine junge Frau in einem anderen Stadtteil: http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Frau-gewuergt-und-mit-Messer-bedroht
Die Polizei überprüft hierzu auch Parallelen zu dem Fall in Plagwitz.


melden

Mord in Leipzig-Plagwitz (Oktober 2017)

11.10.2017 um 10:02
Klingt für mich als Laie entweder wie ein Racheakt oder wie die Handlung eines Täters, der um des Tötens willen mordet.

Wie ein Raubmord wirkt das nicht auf mich. Es gab keine Infos darüber, dass dem Getöteten das Portemonai geklaut oder seine Wohnung aufgebrochen wurde (bzw. man das versuchte) oder?
Ein normaler Räuber würde wohl auch nicht sofort gewaltsam angreifen, sondern erstmal drohen:,,Geld her oder ich stech dich ab!", wobei er sein Messer vorzeigt.
Wir wissen nicht genau, wie die Tat abgelaufen ist, aber gleich auf Kopf, Hals, Oberkörper loszugehen, das deutet auf Mordabsicht hin, nicht darauf, nur Geld erpressen zu wollen.

Mir kommt eine Beziehungstat in den Sinn. Der Ex-Freund der aktuellen Freundin des Opfers, der sich gekränkt fühlte?
Wäre nicht das erste Mal, dass solche Leute dann versuchen, ihre ehemalige Freundin und/oder den neuen Liebhaber zu töten.
Es ist sicher keine große Sache, die Adresse rauszufinden, zu warten, bis die Zielperson nach Hause kommt und sie dann ,,zu bestrafen".
Durchaus realistisch.

Ist natürlich auch richtig, was die Polizei macht, im Umkreis des Opfers ermitteln - Freunde, Verwandte, Beziehungen, Kollegen - mögliche Feinde. Auch die öffentliche Frage nach Zeugen und Hinweisen ist plausibel. Würde ich auch so machen als Ermittler.
Eigentlich ganz normale Vorgänge und Reaktionen auf ein ,,normales" Verbrechen.


melden

Mord in Leipzig-Plagwitz (Oktober 2017)

11.10.2017 um 10:30
@Kc: genau in diese Richtung gehen auch meine Vermutungen. Es klingt so, als hätte der Täter dem Opfer bewusst aufgelauert und dann aus Hass oder anderen niedrigen Beweggründen die Tat ausgeführt. Es ist schon untypisch für einen Raub, dass der Täter gleich so brutal auf das Opfer einsticht. In der Presse ist ja von versuchtem Kehlschnitt die Rede. Ich könnte mir auch vorstellen, dass die StA in diese Richtung ermittelt, da sie ja öffentlich danach fragt, wer das Opfer kannte und mit ihm zu tun hatte.


melden

Mord in Leipzig-Plagwitz (Oktober 2017)

11.10.2017 um 11:47
Wenn man sich die Eduardstr. auf Google anschaut,sieht man,daß es eine gut bewohnte Gegend ist.Schräg gegenüber des Hauses,in dem das Opfer wohnte,ist sogar eine Gaststätte.
Noch ein Stück weiter,mit Blick in die Eduardstr. befindet sich ein großer Parkplatz. 

Vielleicht hat dort jemand auf ihn gewartet?
Irgendwie muß der Täter ja auch wieder geflüchtet sein.

Da ja bisher niemand etwas gesehen hat,könnte der Täter sich im Prinzip auch im Haus versteckt haben,um ihm aufzulauern?

Hab jetzt irgendwo gelesen,daß der Notruf um 22:21 eingegangen ist.


melden

Mord in Leipzig-Plagwitz (Oktober 2017)

11.10.2017 um 11:59
@whitelight

Es sieht wie eine gewöhnliche Wohnstraße in einem gewöhnlichen Wohnviertel aus.
Gegen halb 11 Uhr abends an einem Sonntag dürfte da erfahrungsgemäß sehr wenig los sein. Die Berufstätigen werden schon im Bett liegen oder gerade ins Bett gehen, wenn sie am kommenden Montag arbeiten müssen. Und die Gegend erscheint nicht so, als ob da Arbeitslose auch abends/nachts draußen rumlungern würden, wenn es dort überhaupt Arbeitslose gibt.

Das musst du auch beachten, wenn du denkst:,,gut bewohnte Gegend, da muss doch jemand was gesehen haben".

Kann natürlich sein und die Polizei hat schon Hinweise oder wird noch von Zeugen konktaktiert, aber es ist auch plausibel, dass niemand aufgefallen ist. Die Straße ist ja auch an beiden Seiten offen, der Täter hätte überall hin abhauen können.


melden

Mord in Leipzig-Plagwitz (Oktober 2017)

11.10.2017 um 12:53
@Kc
Ja.Da hast Du schon recht.
Mein erster Gedanke bei street View war:"Hey.Da sind ja allerhand Menschen auf dem Bild,Gegend scheint belebt zu sein",aber die Aufnahme wurde ja auch tagsüber gemacht.
Nicht vergleichbar mit spätabends an einem Sonntag.

Wer weiß,wie das ausgegangen wäre,wenn S. 6minuten später nach Hause gekommen wäre?

Mir kommt es jedenfalls so vor,als ob der Täter seine Arbeit verrichtet hat und einfach fortgeschlendert ist.
Er hätte ja damit rechnen müssen,daß irgendjemand gerade dann aus dem Fenster sieht,angefahren-oder die Türe herauskommt.
Möglicherweise kennt der Täter die Gegend auch sehr gut?

Hoffentlich wissen die Ermittler mehr,als die Medien preisgeben.


melden

Mord in Leipzig-Plagwitz (Oktober 2017)

11.10.2017 um 13:54
Nun muss man allerdings dazu sagen, dass der 01.10. ja nun kein gewöhnlicher Sonntag ist, bei dem alle Arbeitnehmer brav um 22 Uhr im Bett liegen. Am 03.10 ist ja Tag der Deutschen Einheit und für viele Arbeitnehmer war daher der Montag ein Brückentag, zum Beispiel auch bei mir auf der Arbeit. Daher bin ich schon etwas erstaunt, dass dort in der Gegend absolut niemand zugegen war, zumal es kein absolut reines Wohngebiet ist, sondern in der Nähe schon noch einige Lokalitäten sind (ein Hotel ist auch gleich um die Ecke) und dort vor allem junge Leute wohnen.

Und bei einer Rachetat (die ich auch vermute) wundert mich, dass die Polizei nicht schneller einen möglichen Täter ausfindig machen konnte (oder es zumindest nicht kommuniziert hat). Ein beispielsweise auf Rache sinnender Ex-Freund der neuen Freundin käme ja doch recht schnell in Verdacht und würde überprüft. Aber wer weiß, vielleicht gibt es auch schon länger einen TV und man sucht nun nur nach Zeugenaussagen, die den Verdacht untermauern können.


melden

Mord in Leipzig-Plagwitz (Oktober 2017)

11.10.2017 um 23:17
@MacTire
Ich war 2016 auf der Leipziger Buchmesse und wie es der Zufall will, gerade in dem von dir erwähnten Hotel an der Zschocherschen Straße, das um die Ecke der Eduardstraße liegt, wo der Tote wohnte und gefunden wurde. Deswegen berührt mich dieser Fall auch sehr.

Ich bin in diesen Tagen immer abends zwischen 22 und 23 Uhr zurück gekommen, allerdings nicht den Weg, den das Opfer wohl genommen hat, sondern von einer Haltestelle in der Zschocherschen Straße her. Die Lichtverhältnisse und Außentemperatur damals im Februar könnten ähnlich gewesen sein wie jetzt am 1.10. (zu kühl um ohne Not draußen abuzuhängen und um diese Zeit dunkel).

In der Gegend war um diese Zeit nicht mehr viel los - auch nicht am Wochenende (und das trotz Buchmesse mit vielen Veranstaltungen in der Stadt und Besuchern). Es sind zwar einige Locations zum Feiern in Fußnähe, aber davon hat man in der Kante nichts mehr mitbekommen. Da waren bestenfalls noch eine Handvoll Dönerläden beleuchtet, aber selbst da drin hat man nicht viele Menschen gesehen. Ich war immer froh, wenn ich die zum Glück kurze Strecke von der Haltestelle hinter mich gebracht hatte und sicher im Hotel war.


melden

Mord in Leipzig-Plagwitz (Oktober 2017)

12.10.2017 um 11:25
Habe gerade einen Bericht in der Bild online vom 5.10.gelesen.
Demnach wurde wohl am 4.10 .spätabends eine 24-jährige von einem Mann angegriffen. Dieser würgte sie, wollte ihre Tasche und hielt ihr ein Messer vor den Bauch,zerschnitt ihre Jacke.

Sie konnte glücklicherweise fliehen und rief zuhause die Polizei.

Die Ermittler konnten bis dahin einen Zusammenhang nicht ausschließen,weiteres habe ich bisher darüber nicht gelesen.

Diese Tat geschah in Gohle. 

Hierbei ging es anscheinend um brutalen Raub, der Täter war ein Mann.

Zu der Tat in plagwitz müssen wohl -nach veröffentlichen -Hinweise aus der Öffentlichkeit eingegangen sein,leider aber keine heiße Spur.

Ich habe dazu jetzt nichts aktuelles mehr gelesen,wie z.b. weitere Aufrufe,wer ihn kannte oder wo gesehen hat,deshalb hoffe ich,daß die Ermittler doch schon weiter sind.

Man fragte zuletzt nach den 7minuten vor der Tat. 
Und man geht von Mord aus.


melden

Mord in Leipzig-Plagwitz (Oktober 2017)

15.10.2017 um 23:37
Gibt's hierzu immer noch nichts neues?
Auch nicht zu der Dame bzw. dem Täter,der ein Messer benutzte?


melden
zmkkck
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Leipzig-Plagwitz (Oktober 2017)

15.10.2017 um 23:52
Es hört sich sehr brutal an, man kann es kaum aussprechen. Der Zugriff erscheint fast regelrecht ausgefeilt, nicht? Würde er denn auch überfallen, wenn er sich nicht sicher sein kann, dass das Opfer überhaupt Geld dabei hätte? An der Straßenbahnhaltestelle fällt auf, dass gleich bzw unweit zwei Möglichkeiten bestehen, an Geld zu gelangen (Bankautomaten).

@whitelight, nix. Ich frage mich, wie sie ihn dingfest machen wollen? Es war dunkel und es scheint einige dunkle Ecken und Möglichkeiten zu geben, unbemerkt zu verschwinden. Die letzte Meldung war die oben genannte, in der vom versuchten und nicht gelungenem ich-spreche-es-nicht aus die Rede war.


melden
Anzeige

Mord in Leipzig-Plagwitz (Oktober 2017)

04.11.2017 um 10:42
Hier gibt's auch noch immer nichts neues?
@zmkkck
Ich hab bisher noch nicht gelesen,ob man evtl. von einem Raubüberfall ausgeht. 
Es wurde auch nicht berichtet,ob etwas fehlt.
Wenn nichts auf Raub hindeutet,und die Polizei sucht ja Zeugen, die eine Auseinandersetzung an dem Tag oder an Tagen zuvor gesehen haben,könnte man schon von einer beziehungstat ausgehen.

Es ist ja doch eher selten (denke ich),daß an einer Ecke jemand wartet,um einfach jemanden niederzumetzeln.

Sehr traurig,daß es bisher keine heiße Spur zu geben scheint und auch,daß einige Minuten nach der Tat irgendjemand doch auf der Straße gewesen sein muß,der dann anschließend den Notruf absetzte.

Ich stelle mir gerade eine Halsverletzung so stark blutend vor,daß der Täter Spuren davon an sich hätte haben können...

Ob es Kampf-oder Abwehrspuren hab,ist nicht bekannt.

Jedenfalls ist es sehr eigenartig,daß die Tat GENAU vor seinem Haus geschah.


melden
119 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt