Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rafael Blumenstock 1990 Ulm ungeklärter Mord

29 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord Ulm

Rafael Blumenstock 1990 Ulm ungeklärter Mord

17.07.2018 um 16:06
Am 4.11.1990 wurde die grausam zugerichtete Leiche von Rafael Blumenstock morgens von der Stadtreinigung am Ulmer Münsterplatz gefunden

Bis heute konnte dieser Mordfall nicht aufgeklärt werden

Unklar ist für die Ermittler die letzte Stunde im Leben von Rafael Blumenstock. Hierzu heißt es im swp Link

“Ein plausibles Motiv für die grausame Tat gibt es nicht. Der Polizei ist es gelungen, den letzten Tag im Leben von Rafael Blumenstock ziemlich gut zu rekonstruieren. Der 28jährige war ein kontaktfreudiger Mann, bekennender Homosexueller. Lehr nennt ihn einen Paradiesvogel, der in jener Nacht auf Sonntag den 4. November von Kneipe zu Kneipe zog. Bis 4:30 Uhr morgens ist seine Tour durch Ulms Kneipenszene ziemlich lückenlos belegt. Gefunden wurde seine Leiche morgens um 6:30 Uhr von Mitarbeitern der Stadtreinigung auf Höhe des Eingangs zum Kaufhaus Abt. Der Todeszeitpunkt wird mit 5:30 Uhr angenommen. Was für Lehr bedeutet: “Uns fehlt die letzte Stunde im Leben von Rafael Blumenstock“

Getötet wurde er mit 21 Messerstichen in Kopf, Hals und Oberkörper

Die Stiche wurden mit brachialer Gewalt ausgeführt, Chefankläger Lehr spricht von einem “regelrechten Overkill“. Rippen wurden durchtrennt, ein Teil der Nase abgeschnitten

Aufgrund der Spurenlage geht die Polizei von mehreren Tätern aus, ohne eine Vorstellung von einem möglichen Motiv zu haben

Hoffnung setzt man in dem Fall auf die fortschreitende Kriminaltechnik. Unter einem Fingernagel von RB konnte DNA sicher gestellt werden. Einen Treffer hat ein Abgleich bisher aber nicht ergeben

Womit könnte RB einen solchen Hass auf seine Person ausgelöst haben?

Könnte man diese letzte Stunde in seinem Leben doch noch rekonstruieren und würde das automatisch zu den Tätern führen?

https://www.swp.de/suedwesten/staedte/ulm/mordfall-rafael-blumenstock_-es-fehlt-die-letzte-stunde-22175861.html

https://www.augsburger-allgemeine.de/illertissen/Der-ungesuehnte-Mord-im-Schatten-des-Muensters-id35994012.html



melden
Anzeige

Rafael Blumenstock 1990 Ulm ungeklärter Mord

17.07.2018 um 16:30
Nev82 schrieb: Der 28jährige war ein kontaktfreudiger Mann, bekennender Homosexueller. Lehr nennt ihn einen Paradiesvogel,
Nev82 schrieb:“Ein plausibles Motiv für die grausame Tat gibt es nicht.
Ich weiß nicht ob da immer ein plausibles Motiv vorhanden sein muss, habe es früher in der Disco auch schon mitbekommen das welche die als Homosexuell auffielen einen Spießrutenlauf machen mussten.
Da brauch das Opfer nur ein Paar , vielleicht noch Besoffenen Homosexuellen Hassern begegnet sein , die ihrem Hass freien Lauf gelassen haben.
Das ist lange her, gut man hat DNA aber erst mal den Menschen finden zu dem sie passt, vielleicht einen Massengentest in der Gegend ?


melden

Rafael Blumenstock 1990 Ulm ungeklärter Mord

17.07.2018 um 17:24
CrimeHunter schrieb:habe es früher in der Disco auch schon mitbekommen das welche die als Homosexuell auffielen einen Spießrutenlauf machen mussten.
Da brauch das Opfer nur ein Paar , vielleicht noch Besoffenen Homosexuellen Hassern begegnet sein , die ihrem Hass freien Lauf gelassen haben.
Ja, solche Auswüchse kenne ich leider auch :(

Aber dieser regelrechte Exzess an Gewalt hier erscheint mir nicht nur in der Homosexualität des Opfers begründet zu sein
CrimeHunter schrieb:Das ist lange her, gut man hat DNA aber erst mal den Menschen finden zu dem sie passt, vielleicht einen Massengentest in der Gegend ?
Im swp Artikel heißt es dazu:

“Die Sonderkommission Münsterplatz hatte 1990 insgesamt 137 Personen ermittelt, die irgendeinen, wenn auch weiten Bezug zum Tatort und kein absolut sicheres Alibi haben. Alle diese Personen sind im Jahr 2000 aufgerufen worden, freiwillig einen DNA Test zu machen. Bis auf 9 kamen dem auch alle nach. Diese neun Personen waren dauerhaft ins Ausland verzogen und für die Ermittler nicht greifbar. Um sie international zu suchen, ist die Verdachtslage aber zu gering. Dennoch konnten vier von ihnen bei einer Einreise nach Deutschland aufgegriffen werden, um den DNA Test zu machen. Eine Person ist verstorben, bleiben vier deren DNA noch unbekannt ist“

Ein Massengentest im eigentlichen Sinne war das aber nicht


melden
Butzeller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rafael Blumenstock 1990 Ulm ungeklärter Mord

17.07.2018 um 17:35
Nev82 schrieb:Aber dieser regelrechte Exzess an Gewalt hier erscheint mir nicht nur in der Homosexualität des Opfers begründet zu sein
Sehe ich auch so. Overkill deutet eigentlich immer darauf hin, dass Täter und Opfer sich kannten.
Ein gehörnter Liebhaber mit Unterstützung? Mehrere Täter bei solch einer Tat sind ja auch nicht unbedingt üblich.


melden

Rafael Blumenstock 1990 Ulm ungeklärter Mord

17.07.2018 um 17:47
Butzeller schrieb:Mehrere Täter bei solch einer Tat sind ja auch nicht unbedingt üblich.
Ja, wenn die Polizei mit dieser Einschätzung richtig liegt, finde ich es seltsam, dass nicht einer der Tatbeteiligten auffällig geworden ist

Das ist ja die “Gefahr“ bei mehreren Tätern, dass einer doch mal redet, sich mit der Tat in Verbindung bringt etc

Oder anders herum, wer so abschlachtet, können das Ersttäter sein? Zumindest ist niemand mit seiner DNA bekannt geworden


melden
Butzeller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rafael Blumenstock 1990 Ulm ungeklärter Mord

17.07.2018 um 17:51
@Nev82
Ich hatte noch keine Gelegenheit mich exakt einzulesen oder die Videos zu schauen.
Kann man sagen, worauf die Polizei die Annahme stützt, dass es mehrere Täter waren?


melden

Rafael Blumenstock 1990 Ulm ungeklärter Mord

17.07.2018 um 18:26
Butzeller schrieb:Kann man sagen, worauf die Polizei die Annahme stützt, dass es mehrere Täter waren?
Nein, worauf genau die Polizei ihre These stürzt, ist mir auch nicht klar. In dem swp Artikel vom meinem EP ist zu lesen:

“Zeugen haben Schreie gehört, eine Frau die mit ihrem Mann in einem Wohnmobil auf dem damals noch als Parkplatz genutzten Münsterplatz übernachtete, sah drei gut gekleidete Männer, die in einem Sportwagen mit quietschenden Reifen wegfuhren. Mehr hat sie nicht gesehen, weshalb auch diese Spur nicht zum Ziel führte“

Ob die Polizei zb auch DNA von verschiedenen Tätern gesichert hat, dazu konnte ich bisher nichts finden

Weiter heißt es:

“Wir können gar nichts ausschließen, das ist das große Problem“. Einzig ein Raubmord kann ausgeschlossen werden, weil das Opfer nicht bestohlen wurde“


melden

Rafael Blumenstock 1990 Ulm ungeklärter Mord

17.07.2018 um 18:49
Hier noch ein Video der Landesschau zu diesem Fall. Hier wird auch davon gesprochen, dass die Tat evtl in seiner Homosexualität begründet liegt

Ich kann mir aber, wie gesagt, nur schwer vorstellen dass diese Tat von Jugendlichen begangen wurde, die einem Homosexuellen “einen Denkzettel verpassen wollten“

21 Stiche in Kopf, Hals und einige tödliche ins Herz. Zudem wurde ihm die Nase abgeschnitten. Ich finde das ist schon sehr speziell und hört sich für mich nicht nach randalierenden Jugendlichen an

Wäre er “nur“ zusammengeschlagen worden und an diesen Folgen verstorben, könnte ich mir das noch vorstellen aber nicht bei so einem “Overkill“



melden

Rafael Blumenstock 1990 Ulm ungeklärter Mord

17.07.2018 um 19:22
Nev82 schrieb:21 Stiche in Kopf, Hals und einige tödliche ins Herz. Zudem wurde ihm die Nase abgeschnitten
Also gerade, dass die meiste Gewalt gegen den Kopf und Hals ging und man ihm die Nase abgeschnitten hat...das spricht doch eher für ein "Auslöschen", das "Gesicht nehmen", grausam bestrafen.
Das mutet schon an, als wäre da abgrundtiefer Hass dahinter...ob nun auf die Person im Einzelnen oder auf eine Personengruppe, wie Homosexuelle; gerade wenn sie so in Erscheinung treten, wie Rafael, der auch gerne mal in Frauenkleidern auftrat.

1990 war die Gesellschaft zwar schon offener bezüglich Homosexuellen und sie konnten sich schon freier bewegen, aber selbst §175 wurde erst 1994 abgeschafft.
Aber selbst heute noch hört man bspw. auf dem CSD hasserfüllte Stimmen, die zum Mord gegen Homosexuelle aufrufen. Das "Vergnügen" hatte ich auch schonmal, allerdings in einem sozialen Netzwerk...

Für mich muten 21 Stiche wirklich wie ein Rausch an...eine Art Overkill; da erscheint mir ein persönliches Motiv schon sehr offensichtlich. An eine Gruppe Jugendlicher, die mal einen Denkzettel verpassen wollten, glaube ich nicht...das würde nicht in so einem Gewaltexzess enden. Davon abgesehen, dass ich sowas generell 1. nicht verstehe, warum man sowas macht/machen muss und 2. ablehne.


melden

Rafael Blumenstock 1990 Ulm ungeklärter Mord

17.07.2018 um 19:40
WIe immer nur meine 2c,

mir fallen einige Overkill Morde durch jugendliche Täter ein, gerade wenn ein Mitglied einer gesellschaftlichen Randgruppe das Opfer wird. Solche Taten gab es früher schon und wird es immer geben. Mich würde es interessieren, ob es eine Neonaziszene in Ulm zu der Zeit gab. Homosexuelle sind immer wieder gezielt Opfer rechtsradikaler Gewalt geworden. Und gerade in den 80er und 90er Jahre gab es eine ganze Reihe von Morden rechtsradikal motivierte Täter. Dafür könnte vielleicht der Hinweis der Zeugin auf die Kurzhaarfrisuren der 3 Männer die mit dem Sportwagen davon fuhren ein Indiz sein.


melden

Rafael Blumenstock 1990 Ulm ungeklärter Mord

17.07.2018 um 19:59
@Rorschach

Eine entsprechende Vermutung wird auch in diesem Artikel erwähnt

https://www.ulm-news.de/weblog/ulm-news/view/dt/3/article/46563/Brutaler_Mord_an_Raphael_Blumenstock_vor_25_Jahren_-_T-a...

In dem anderen Artikel werden die drei Männer auch als “gut gekleidet“ beschrieben. Der erwähnte Sportwagen scheint mir auch nicht zu Jugendlichen zu passen

Wie verbreitet so eine Szene in Ulm damals war weiß ich nicht

Aber ich denke, sollte es eine bekannte Szene gegeben haben, werden die Ermittler das im Visier gehabt haben

Explizit erwähnt wird sie von der Polizei nicht


melden

Rafael Blumenstock 1990 Ulm ungeklärter Mord

17.07.2018 um 20:01
Rorschach schrieb: Mich würde es interessieren, ob es eine Neonaziszene in Ulm zu der Zeit gab
Gab es anscheinend, geht man nach dieser Auflistung:

https://de.indymedia.org/2003/09/61052.shtml

Es gab in der Gegend auch eine Druckerei, die einschlägige Zeitschriften etc. in dieser Zeit herausgab.


melden

Rafael Blumenstock 1990 Ulm ungeklärter Mord

17.07.2018 um 21:34
Zu der Frage, ob es mehrere Täter gewesen sein können - vielleicht hat die Polizei anhand der Stichwunden Anhalt für mehr als eine Waffe und geht deswegen von mehreren Tätern aus? Naja, Details dürften hier wohl zum Täterwissen gehören und würden verständlicherweise seitens der Polizei zurückgehalten werden.

Ansonsten sieht es für mich aus, als hätten sich der/die Täter regelrecht in einen Blutrausch gesteigert. Das schließt jedoch keine der bisher genannten möglichen Tätergruppen aus. Für mich stellt sich die Frage, ob nach dem Mord der/die Täter durch andere (brutale?) Gewaltdelikte aufgefallen sind. Ich denke, die Erfahrung dürfte für den/die Täter in irgendeiner Form ziemlich prägend gewesen sein. Die Frage ist, in was für einer.


melden

Rafael Blumenstock 1990 Ulm ungeklärter Mord

17.07.2018 um 21:46
Nev82 schrieb:In dem anderen Artikel werden die drei Männer auch als “gut gekleidet“ beschrieben. Der erwähnte Sportwagen scheint mir auch nicht zu Jugendlichen zu passen

Wie verbreitet so eine Szene in Ulm damals war weiß ich nicht
Es gab und gibt in Ulm eine der höchsten Kneipendichte.

Aquarium war so ein Nachtclub sogar mit internationalem Publikum, nicht weit vom Münsterplatz.


Gleich am Münsterplatz gab es auch ein angesagte und teilweise "edle" Disco.


melden

Rafael Blumenstock 1990 Ulm ungeklärter Mord

18.07.2018 um 14:36
Im swp-Artikel steht:
Aufgrund der Spurenlage geht die Polizei von mehreren Tätern aus, ohne eine Vorstellung von einem möglichen Motiv zu haben.

Es muss also deutliche Spuren geben, die einen Einzeltäter ausschließen und dann könnten ja die Zeugenaussagen dazu passen.

In dem Artikel steht auch, er sei stadtbekannt gewesen. Weshalb? Aufgrund der Beschreibung, er sei ein Paradiesvogel gewesen?
Im Filmbeitrag wird gesagt, er habe auch mal Frauenkleidung getragen. Wie war das in der Nacht, war er da auch der "Paradiesvogel"? Wodurch fiel er den Tätern auf? Kannten sie ihn schon vorher? Hatten sie ihn dann gezielt abgefangen? Oder hatte RB sie oder einen davon versehentlich angesprochen und gar angebaggert, so dass es zu homophoben Kränkungen kam? Ich denke, darin könnte ein Motiv gefunden werden. Wie hat RB sich in dieser Nacht nach außen gezeigt und mit wem offenen Kontakt gehabt? Dazu könnte sich eine entsprechende Beziehung zwischen Opfer und Tätern ergeben haben, die dann eskalierte. Oder aber eben, die Täter haben gezielt auf ein ungeschütztes Opfer gewartet. Ich könnte mir eher erstere Version vorstellen, dass ein Gespräch eskaliert ist.


melden

Rafael Blumenstock 1990 Ulm ungeklärter Mord

18.07.2018 um 15:43
darkstar69 schrieb:Ich könnte mir eher erstere Version vorstellen, dass ein Gespräch eskaliert ist.
Ja, davon gehe ich auch eher aus

Andererseits, hat man so ein “Werkzeug“ einfach so dabei, wenn man unterwegs ist und so eine Tat nicht geplant hat?

Die Verletzungen waren ja schon erheblich. Ob man eine Nase mal so eben abschneidet mit einem Taschenmesser das man vielleicht zufällig dabei hat?
Tombow schrieb:Für mich stellt sich die Frage, ob nach dem Mord der/die Täter durch andere (brutale?) Gewaltdelikte aufgefallen sind
Vermutlich nicht so, dass DNA hinterlassen wurde. Ich denke die Polizei hätte das kommuniziert wenn die DNA, die bei RB gefunden wurde, auch im Zusammenhang mit anderen Taten aufgetaucht wäre


melden

Rafael Blumenstock 1990 Ulm ungeklärter Mord

18.07.2018 um 15:56
Nev82 schrieb:Andererseits, hat man so ein “Werkzeug“ einfach so dabei, wenn man unterwegs ist und so eine Tat nicht geplant hat?
Also Butterfly dabei wae damals in manchen Kreisen schon " in".

Und das in der Zeit in der Gegend saus und braus angesagt war. Hmmm einige mittel machen sehr aggressiv. Jugendliche Gangs die nicht so zimperlich waren gab es auch.

Di dimesion ist in dem fall eone ganz andere.


melden

Rafael Blumenstock 1990 Ulm ungeklärter Mord

18.07.2018 um 18:46
Und Rechtsradikale sind nicht immer nur Jugendliche.
Die Braune Secne sieht sich durch alle Sparten...

Und nur weil eine Gruppe da war heißt es ja nicht alle bei der Tat beteiligt waren..
Könnte auch sein das Paar Schmiere gestanden haben oder das welche dabei waren um den Täter zu schützen.
Wen etwas nicht nach Plan läuft zb.


melden

Rafael Blumenstock 1990 Ulm ungeklärter Mord

18.07.2018 um 20:11
Merkwürdiges schrieb:Und Rechtsradikale sind nicht immer nur Jugendliche.
Die Braune Secne sieht sich durch alle Sparten...
Sein Name klingt unter Umständen jüdisch. Wenn das dazu käme, bekäme der Verdacht rechtsradikaler Beteiligung eine weitere Dimension.


melden
Anzeige

Rafael Blumenstock 1990 Ulm ungeklärter Mord

18.07.2018 um 20:28
Kommt jetzt bitte nicht mit der NSU. DNApasst wahrscheinlich nicht
Nicht jeder mord an Menschen anderen glaubens, oder anderer sexueller neigung ist gleich ein Nazimord


wer fehler findet, darf sie behalten


melden
323 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden