Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Tod von Rey Rivera

67 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Mord, Ungeklärt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Tod von Rey Rivera

12.07.2020 um 09:29
@Pattypat96
Es war eine Kollegin der Frau. Ja, ist schon ein bißchen seltsam, aber wir kennen die Hintergründe ja nicht.

Also das mit dem Loch... Wäre es nicht aufgefallen, wenn es vorher schon da gewesen wäre? Dann hätte es ja reingeregnet. Kommt natürlich drauf an, wie oft dieser Raum genutzt wurde. Im Film machte es den Anschein, dass er eher meist geschlossen war, wirkte nicht so nobel, dass er zum Hotel passte.

Vielleicht hat das Hotel gar nichts mit dem Tod des Mannes zu tun und er ging in die Firma? Schließlich kam von da der Anruf. Es gab einen Streit, Rey starb und wurde im Hotel abgelegt?


melden

Der Tod von Rey Rivera

12.07.2020 um 13:53
@FritzPhantom

Ja das stimmt, der Raum wurde selten genutzt, hab mir den Teil der Doku dazu nochmal angesehen. Es wurde gesagt es sei der „Kirchenraum“ gewesen und würde nur noch selten genutzt.

Selbst wenn es reingeregnet hat, wer kann sagen, ob es vor oder nach Reys Tod bzw. Ablage dort war. Er lag da 8 Tage unentdeckt. Und wenn der Raum schon so selten genutzt wird, dann könnte das Loch da unbemerkt schon länger gewesen sein...

Der einzige Zusammenhang zum Hotel scheint mir die Bar und das ein Besucher der Bar bei z.B. Blick aus dem Fenster von diesem Loch und der seltenen Nutzung des Raumes gewusst haben muss.
Oder Rey selbst wusste davon und hat versucht sich nach der Auseinandersetzung mit dem Unbekannten (oder unbekannten Bekannten) dorthin zu retten und ist dort dann seinen Verletzungen erlegen. Würde für mich als einziges zu den gefundenen Besitztümern von ihm passen. Er torkelt verletzt durch die Gegend, bleibt mit dem Schuh hängen und reißt das Band ab, lässt die Schuhe liegen weil sie so unbrauchbar sind und verliert bei seinem Sturz auf dem Dach auch noch Handy (welches er vielleicht um Hilfe zu rufen in der Hand hatte) und Brille.

Für mich ist hier ehrlich gesagt der Fundort absolut nicht gleich Tatort. Die Polizei hat ja, wenn auch wenig, nach Spuren gesucht. Und solche Verletzungen, wie Rey sie hatte, können doch nicht ohne Spuren zugefügt werden. Selbst bei Regen hätte doch irgendwo noch Blut zu sehen sein müssen.
Kleine Anekdote: In unserem Ort gab es mal Streit zwischen zwei asiatischen Lokalen und da haben sich die beiden Inhaber mehr oder weniger versucht direkt auf der Treppe des einen Lokals abzustechen. Tags darauf haben die das Blut auf der Treppe versucht wie die Irren wegzuschrubben und man sah trotz alldem noch Tage und Wochen danach einen dunklen Schatten am Boden.
Da müsste man also Reys Blut schon auf offener Straße versucht haben wegzubleichen... und dann Brille und Flip Flops liegenlassen?

Der Schlüssel zur Lösung liegt für mich ganz klar bei Stansberry and Associates.


melden

Der Tod von Rey Rivera

12.07.2020 um 16:50
@Pattypat96
Mir kommt auch eher vor, dass der eigentliche Tatort woanders war. Was nicht heißt, dass die Leiche nicht durchs Loch geworfen worden sein könnte. Blutspuren kann man sicher nicht so einfach wegputzen, sieht man ja in jedem Krimi, wenn sie mit dem Luminol kommen 😊

Was ich seltsam finde, ist, dass keiner was gesehen hat. Nachdem die Leiche erst nach 8 Tagen gefunden wurde, kommt da wohl keiner rein, außer bei speziellen Veranstaltungen. Aber auf dem Weg dahin hätte doch jemand was beobachten müssen. Wir wissen nun leider nicht, ob der Saal einen Hintereingang hat oder ob man die Hotellobby durchqueren muss, um dahin zu kommen. In diesem Fall wäre das Loch wohl wirklich der einzige Weg.

Falls er gefallen ist, dann war es wohl ein Zufall, dass gerade zu diesem Zeitpunkt keiner aus dem Fenstergeguckt hat, aber wenn jemand auf dem Dach des Saals Rey durch das Loch geworfen hätte, das dauert ja länger als zwei Minuten, das hätte doch jemand sehen müssen.

Und das unversehrte Handy und die Brille wurden ja sicher auch von jemandem abgelegt.


melden

Der Tod von Rey Rivera

16.07.2020 um 13:47
Ich kann mir das gerade garnicht vorstellen wie das Loch durch einen Sturz entstanden sein soll.

Aus welchem Material war denn das Dach?Wenn es ein normales Dach war dann ist das doch aus massivem Stein oder sowas. Das ist ja quasi unmörtlich dann.

Da muss er ja aus nem Helikopter oder so gesprungen sein das ist doch quatsch. Wenn man sich umbringen will kann man gleich vom Dach direkt auf die Straße runterspringen. Warum sollte man dann durchs Loch springen. Nonsens.

Wenn mann von einem Dach springt ist im Asphalt auch kein Loch oder Delle. Dann ist der Körper kaputt aber nicht der Belag oder Boden wo man aufkommt. Und wie kommt dann das Blut an die Wand im Saal. Ergibt null Sinn. Ich habe das auch so verstanden das die gefundenen Gegenstände um das Loch herum wie verteilt lagen. Das macht keiner der auf der Flucht dort reinspringt weil dazu keine Zeit mehr ist.

Alles sehr seltsam. Aber für mich liegt der Schlüssel in der Firma und dem besten Freund. Der hat meiner Meinung nach Dreck am Stecken. Wenn der so beharrlich schweigt dann hängt er mit drin in der Sache.


melden

Der Tod von Rey Rivera

17.07.2020 um 07:04
Sehr interessanter Fall.

Ich denke nicht, dass es schnöder selbstmord war, denn da gibt es m. M. n. zu viele kleine und große Auffälligkeiten.

Was ich direkt gedacht habe, dass er von dem Dach mit dem Loch erst runter geschubst wurde (Oder kommt man da nicht rauf?).

Ich finde die blutspritzer an der Wand sind auch erstaunlich gering, so als wäre man schon tot, wenn man da durch fällt und aufprallt.


melden

Der Tod von Rey Rivera

17.07.2020 um 08:27
Vielleicht gab es eine Schlägerei auf dem Dach des Parkhauses, man fiel runter auf das andere Dach, raufte dort weiter, bis das Dach durchbrach und Rey durchfiel? Der andere nahm das Handy und die Brille, die er verloren hatte und legte die Sachen später neben Rey.

Auch etwas weit hergeholt, aber hatten wir noch nicht, glaube ich.


melden

Der Tod von Rey Rivera

19.07.2020 um 03:13
Zitat von FritzPhantomFritzPhantom schrieb am 09.07.2020:Ja, das ist fast immer so bei Selbstmorden. Trotzdem gab es den Anruf, er ist direkt danach hektisch aufgebrochen. Das hört sich schon so an, als wollte er jemand treffen. Eventuell in diesem Nachtclub am Hoteldach
Er hatte Flipflops und Jogginghosen an. In einen solchen Club kommt man so nicht rein. Zu einem Treffen im Club bricht man nicht in Panik auf.
Seltsam fand ich auch, weshalb die Arbeitskollegin der Frau dort wohnte - aber als die wichtigste Zeugin (die ihn zuletzt lebend sah) nicht in Erscheinung tritt. Es wird in dem Netflix Beitrag auch überraschend wenig über sie gesagt. Dabei hätte sie ja auch im Fokus der Polizei stehen müssen.


melden

Der Tod von Rey Rivera

19.07.2020 um 03:34
Ja, die Geschichte mit der Arbeitskollegin Claudia, die im Haus von Rey und seiner Frau wohnte, kommt offenbar nicht bloß mir seltsam vor.
Sie ist doch die Letzte, die ihn lebend sah - und wird dann nie wieder erwähnt in der Mystery Geschichte auf Netflix.
Auch die Polizei scheint keinen großen Fokus auf sie gelegt zu haben, seltsamerweise.
"The great thing about Claudia is that if she hadn't been there, no one would know what happened to Rey. No one would know that he received that phone call and that he ran out of the house. She is a huge key to the investigation and to the, you know, the theory that there was foul play," Meurer said.
Quelle: https://www.eonline.com/de/news/1168610/the-unanswered-questions-of-unsolved-mysteries-rey-rivera-episode


"Die große Sache mit Claudia ist die, dass, wenn sie nicht da gewesen wäre, würde ja gar keiner wissen, was mit Rey passiert ist. Keiner würde gewusst haben, dass er überhaupt einen Anruf empfangen hatte und aus dem Haus gerannt war. Sie/Claudia ist ein großer Schlüssel innerhalb der Investigation und zu der Therorie, dass - na ja - Fremdverschulden vermutet wurde."


1x zitiertmelden

Der Tod von Rey Rivera

19.07.2020 um 04:07
Zitat von Lady.SherlockLady.Sherlock schrieb:a, die Geschichte mit der Arbeitskollegin Claudia, die im Haus von Rey und seiner Frau wohnte, kommt offenbar nicht bloß mir seltsam vor.
Sie ist doch die Letzte, die ihn lebend sah - und wird dann nie wieder erwähnt in der Mystery Geschichte auf Netflix.
Auch die Polizei scheint keinen großen Fokus auf sie gelegt zu haben, seltsamerweise.
"The great thing about Claudia is that if she hadn't been there, no one would know what happened to Rey. No one would know that he received that phone call and that he ran out of the house. She is a huge key to the investigation and to the, you know, the theory that there was foul play," Meurer said.
Quelle: https://www.eonline.com/de/news/1168610/the-unanswered-questions-of-unsolved-mysteries-rey-rivera-episode


"Die große Sache mit Claudia ist die, dass, wenn sie nicht da gewesen wäre, würde ja gar keiner wissen, was mit Rey passiert ist. Keiner würde gewusst haben, dass er überhaupt einen Anruf empfangen hatte und aus dem Haus gerannt war. Sie/Claudia ist ein großer Schlüssel innerhalb der Investigation und zu der Therorie, dass - na ja - Fremdverschulden vermutet wurde."
Direkt am Anfang, als nur am Rande erwähnt wurde, dass eine Arbeitskollegin mit ihm Haus wohne, habe ich mich schon gewundert...Ich meine damit nicht mal, dass ich was unterstellen will, aber hätten die Medien dazu noch gesagt, dass sie da wohnte, weil sie momentan keine Bleibe habe, ggf. in trennung wäre oder Stress mit Freund oder Partner habe, deswegen ihre Kollegin ihr helfen wolle, dann hätte man dafür ne Erklärung.
Klar, es geht uns nichts an, aber sonst schreiben die Medien ja auch alles Mögliche und jetzt wundert man sich schon..

Ich meine da ist ein Ehepaar, dass frisch verheiratet ist und ggf. auch an Familienplanung denkt....wenn Familienmitglieder ...Freunde da mit wohnen, würde man sich bestimmt weniger fragen...aber hier ist die Rede von einer Arbeitskollegin, steht nicht mal dabei, dass es ggf. auch eine gute Freundin der Ehefrau ist..

Ich kenne die Gegebenheit in dem Haus nicht, aber viel Privatsphäre hat so eine Ehepaar dann wohl auch nicht..

Warum diese Kollegin in der Doku nicht groß vorkommt, verstehe ich auch nicht. Aber gut möglich, dass sie nicht mit reingezogen werden will, bzw. nicht in die Öffentlichkeit. Die Polizei wird ja natürlich ihre Daten haben..


1x zitiertmelden

Der Tod von Rey Rivera

19.07.2020 um 18:34
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Direkt am Anfang, als nur am Rande erwähnt wurde, dass eine Arbeitskollegin mit ihm Haus wohne, habe ich mich schon gewundert...Ich meine damit nicht mal, dass ich was unterstellen will, aber hätten die Medien dazu noch gesagt, dass sie da wohnte, weil sie momentan keine Bleibe habe, ggf. in trennung wäre oder Stress mit Freund oder Partner habe, deswegen ihre Kollegin ihr helfen wolle, dann hätte man dafür ne Erklärung.
So seltsam, oder nicht? Die totale Schlüsselfigur, ohne die das Geschehen nicht so funktioniert hätte, wird lapidar nur am Rande und dann nicht mehr erwähnt ....?
Möglicherweise ist sie Teil der Ermittlungen - und dann durfte in der Netflix Doku nichts darüber gesagt werden?
Außerdem versuchte die Ehefrau Rey wohl schon vor seinem plötzlichen Aufbruch zu erreichen und er meldete sich nicht.
Da ist viel Ungesagtes zwischen den Zeilen.
Hast du die Doku gesehen? Wenn nicht, tu' das.
Sehr sehr strange, das alles.


melden

Der Tod von Rey Rivera

19.07.2020 um 18:50
Zitat von NyctophiliaNyctophilia schrieb am 05.07.2020:Die meistens Informationen habe ich von Netflix , die Serie heisst :unsolved mysteries und es geht um den Fall "Das Geheimnis des Daches "
Ich habe die Folge auch gesehen und war etwas enttäuscht: Denn eigentlich handelt es sich hier mit ziemlicher Sicherheit nicht um ein ungelöstes Rätsel sondern um eine Familie die nicht akzeptieren kann, dass sich ein Angehöriger das Leben genommen hat.

Klar wird es, wenn man sich einmal die Alternativszenarien vor Augen führt: Es wurde ja mehrfach erwähnt, dass es ein Rätsel ist, wie jemand am hellen Tage in einem belebten Geschäftsviertel unbemerkt von diesem Gebäude springen konnte. Das macht aber einen erzwungenen Sprung oder Stoß noch viel unwahrscheinlicher, weil Rey nicht als ein Mensch beschrieben wurde der sich ohne Gegenwehr auf das Dach eines Gebäudes führen hätte lassen. Auch einen Unfall macht das unwahrscheinlicher, weil man dann ja erst einmal erklären müsste was Rey überhaupt an der Stelle zu suchen hatte, von der er abgestürzt ist.

Gut möglich, dass die Investmentfirma bei der Rey beschäftigt war sehr gute Gründe hatte, sich hinter Rechtsanwälten zu verbunkern. Diese Gründe wären aber auch gegeben, wenn Rey aufgrund einer Verwicklung in finstere Geschäfte einen Suizid begangen hätte.

Ich habe die starke Vermutung, dass die Episode sehr einseitig auf den Eingaben der Familie Reys beruht. Und die könnten schon rein aus Pietätgründen die ein oder andere Information weggelassen haben, die auf eine Suizidabsicht hindeuten könnte. An verschiedenen Stellen geben sie dann aber doch Hinweise auf einige möglicherweise problematische Charakterzüge Rey's. Der kryptische Brief der hinter der Heizung gefunden wurde wirft zumindest ein Schlaglicht auf einen Menschen, der sich gerne ein wenig inszenierte.

Dass Handy und Brille unversehrt waren mag zwar physikalisch etwas schwer zu erklären sein - aber warum hätte ihm das jemand vor dem Sprung abnehmen sollen?


1x zitiertmelden

Der Tod von Rey Rivera

19.07.2020 um 20:49
Ich hab die Serie gestern entdeckt:)

Also für mich ist es klar kein Selbstmord!
Dieser Porter hat was zu verbergen ganz klar, sonst würde der nicht schweigen!
Wenn mein bester Freund tot wäre würde ich nicht schweigen, ausser ich war das selber


melden

Der Tod von Rey Rivera

13.08.2020 um 20:54
Zitat von falstafffalstaff schrieb am 19.07.2020:Ich habe die Folge auch gesehen und war etwas enttäuscht: Denn eigentlich handelt es sich hier mit ziemlicher Sicherheit nicht um ein ungelöstes Rätsel sondern um eine Familie die nicht akzeptieren kann, dass sich ein Angehöriger das Leben genommen hat.
Dem würde ich widersprechen, also eigentlich würde ich auch zu deiner Aussage tendieren, aber die Tatsache, dass zwei Tage vor Reys Tod UND auch am Tage seines Verschwindens die Alarmanlagen am Haus geläutet haben, lassen mich noch immer ratlos zurück. Laut seiner Frau lief er mit einem Baseballschläger bewaffnet die Treppen runter und hatte die pure Angst in den Augen (wieder Aussage seiner Frau).

Auch die Tatsache, dass er das Haus in Eile in Flip-Flops verlässt lassen eher darauf schließen das er von jemandem überrascht wurde. Oder andere Erklärung: Er litt unter einer bipolaren Störung, dann wäre sein Handeln durchaus zu erklären, aber davon wird in der Doku nichts erwähnt und andere Quellen stehen fast gar nicht zur Verfügung.


1x zitiertmelden

Der Tod von Rey Rivera

13.08.2020 um 21:30
Zitat von ManisaliManisali schrieb:Er litt unter einer bipolaren Störung, dann wäre sein Handeln durchaus zu erklären, aber davon wird in der Doku nichts erwähnt und andere Quellen stehen fast gar nicht zur Verfügung.
Das ist das Problem: Die Episode war sehr einseitig geprägt durch Informationen, die hauptsächlich von der Familie kamen. Das ist häufig so in solchen Fällen und liegt ganz einfach daran, dass sich die Angehörigen 24/7 mit den Fällen befassen, während sie für die Ermittler längst abgeschlossen sind. Das muss aber noch lange nicht heißen, dass die Angehörigen den besseren Durchblick haben. Es kann auch ganz einfach bedeuten dass sie das Format nutzen, um ihre eigene Wunschversion zu propagieren.

Ich kann es nicht genau sagen, ob das hier so war - einiges deutet allerdings darauf hin, dass private und psychische Probleme des Toten verdrängt oder verschwiegen wurden. Der merkwürdige Brief wirft zum Beispiel ein kurzes Schlaglicht auf eine - vorsichtig gesprochen - komplexe Persönlichkeit, deren weitere Beleuchtung evtl. durchaus die Suizidhypothese untermauern hätte können.

Das alles sind natürlich nur Vermutungen von mir. Objektiv gegen ein Fremdverschulden sprechen für mich Zeit, Ort und - mutmaßlicher - Ablauf des Todessturzes.

Die entscheidenden Fragen sind hier: Wem hätte es wie gelingen können, einen wehrfähigen Mann gegen dessen Willen mitten am Tage, mitten in der Stadt dazu zu bringen, sich von einem belebten Gebäude zu stürzen? Und warum hätte der Täter seinem Opfer zuvor Brille und Handy abnehmen sollen, um sie nach vollzogenem Sprung neben der Leiche zu platzieren?


1x zitiertmelden

Der Tod von Rey Rivera

14.08.2020 um 08:36
Zitat von falstafffalstaff schrieb:Die entscheidenden Fragen sind hier: Wem hätte es wie gelingen können, einen wehrfähigen Mann gegen dessen Willen mitten am Tage, mitten in der Stadt dazu zu bringen, sich von einem belebten Gebäude zu stürzen? Und warum hätte der Täter seinem Opfer zuvor Brille und Handy abnehmen sollen, um sie nach vollzogenem Sprung neben der Leiche zu platzieren?
Ich füge noch an:

Der unbekannte Täter hätte sowohl unbemerkt Zugang zu dem Gebäude haben müssen von dem er sein Opfer zum Sturz gezwungen hätte, als auch zu dem Gebäude, in dem das Opfer aufgetroffen ist - denn wie hätte er sonst Brille und Handy neben dem Opfer ablegen sollen?

Die Schwierigkeit die Beteiligung einer oder mehrerer Täter in diesem Fall zu erklären, machen die Suizidhypothese zur mit weitem Abstand wahrscheinlichsten Erklärung, für diesen Fall.

Bleiben das unversehrte Handy und die unversehrte Brille - aber die machen ausgehend von einer Täterhypothese ähnlich große Schwierigkeiten, wenn auch anderer Art (siehe oben).


1x zitiertmelden

Der Tod von Rey Rivera

14.08.2020 um 19:06
Zitat von falstafffalstaff schrieb:Die Schwierigkeit die Beteiligung einer oder mehrerer Täter in diesem Fall zu erklären, machen die Suizidhypothese zur mit weitem Abstand wahrscheinlichsten Erklärung, für diesen Fall.
Wie würdest du die Alarmanlagen erklären, die zwei Tage in Folge inklusive am Tag seines Verschwindens nachts um 1 Uhr geläutet haben? Da sehe ich schon einen Zusammenhang und auch die Tatsache das sein bester Freund bis heute schweigt sagt schon einiges aus.


1x zitiertmelden

Der Tod von Rey Rivera

14.08.2020 um 19:25
Zitat von ManisaliManisali schrieb:Wie würdest du die Alarmanlagen erklären, die zwei Tage in Folge inklusive am Tag seines Verschwindens nachts um 1 Uhr geläutet haben? Da sehe ich schon einen Zusammenhang und auch die Tatsache das sein bester Freund bis heute schweigt sagt schon einiges aus.
Das kann durchaus mit dem Fall in Zusammenhang stehen, ändert aber nichts daran, dass ein Suizid für den Sturz die mit Abstand wahrscheinlichste Erklärung ist. Vielleicht wurde er ja von seinem "besten Freund" beruflich und privat unter Druck gesetzt und fürchtete sich vor einem bevorstehenden Arbeitsplatz- und damit Prestigeverlust? Berufliche Probleme sind beliebte Gründe, für Suizide. Der Mann war letztendlich "nur" Fotograf und hätte nicht so einfach wieder eine ähnlich lukrative Stelle gefunden.

Allerdings weiß auch kein Mensch, ob die Alarmanlagen vielleicht nicht auch schon vorher mal losgegangen sind und das nur nicht erwähnt wurde, weil es länger zurück lag.

Natürlich ist es nahe liegend, aufgrund des Verhaltens des Freundes und der bekanntgewordenen illegalen Geschäftspraktiken die Schuld für Rey's Tod in der Firma zu suchen. Auf diese Idee sind die Ermittler aber sicher auch gekommen und gegenüber denen kann sich eine Firma nicht so einfach abschotten. Zwar sind Kriminalbeamte nicht für illegale Finanzgeschäfte zuständig - sie können aber jederzeit die Finanzaufsicht benachrichtigen und die schauen dann ganz genau hin.

Ich bin ehrlich gesagt noch nicht einmal davon überzeugt, dass Rey sich wirklich wegen beruflicher Probleme in den Tod gestürzt hat. Mögliche private Probleme sowie psychische Krankheiten werden in dem Film leider nicht angesprochen, weil er ausschließlich die Sicht der Familie darstellt.


1x zitiertmelden

Der Tod von Rey Rivera

15.08.2020 um 14:46
Zitat von falstafffalstaff schrieb:Natürlich ist es nahe liegend, aufgrund des Verhaltens des Freundes und der bekanntgewordenen illegalen Geschäftspraktiken die Schuld für Rey's Tod in der Firma zu suchen. Auf diese Idee sind die Ermittler aber sicher auch gekommen und gegenüber denen kann sich eine Firma nicht so einfach abschotten.
Doch, können sie schon. Der so genannte Gag order, eine Verpflichtung von seiten der Firma, gegenüber der Polizei zu schweigen. Wer will schon seinen Arbeitsplatz verlieren? Und auch der Morddetektiv in der Doku sagte, wenn jemand nicht mit mir reden will, kann ich ihn nicht dazu zwingen. Reys Bessesenheit von okkulten Dingen und an den Freimaurern lassen darauf schließen, dass er mental wohl doch nicht so ganz auf der Höhe war und auch seine Familie spielt die Angelegenheit mit dem Zettel runter, aber mal ehrlich: Einen wirren Zettel schreiben, diesen in Plastik einwickeln und dann hinter den Monitor kleben... würde das jemand tun, der absolut keine psychischen Probleme hat? Also vielleicht hatte er keine psychische Störung, aber ein Sonderling muss er schon gewesen sein.

Und dennoch sehe ich hier ein Morddelikt, denn die Sache mit den Alarmanlagen sind meiner Ansicht nach kein Zufall und wenn doch, dann müsste das schon ein SEHR großer Zufall sein und auch die Tatsache dass die Wohung in Eile verlassen worden ist und die Lichter anblieben lassen darauf schließen, dass er unerwarteten Besuch gehabt hat und komischerweise genau dann, wenn er allein zu Hause war. PLUS dieser letzte Anruf, den er nachweislich von der Firma aus bekam und danach in Panik das Haus verließ, lässt dich das denn nicht stutzig werden?


1x zitiertmelden

Der Tod von Rey Rivera

15.08.2020 um 14:58
Zitat von ManisaliManisali schrieb:PLUS dieser letzte Anruf, den er nachweislich von der Firma aus bekam und danach in Panik das Haus verließ, lässt dich das denn nicht stutzig werden?
Ich habe doch ganz klar geschrieben, dass man sich auch wegen beruflichen Problemen umbringen kann - das ist sogar häufig ein Hauptfaktor bei Suiziden.

Vieles von dem was du aufzählst kann also durchaus mit dem Fall zusammenhängen, macht aber nicht automatisch einen Mord daraus. Es ist ja gut möglich dass er beruflich unter erheblichem Druck stand, nur spricht das eben nicht gegen einen Suizid.


melden

Der Tod von Rey Rivera

17.08.2020 um 19:42
Ich hab heute mit der Netflix Doku angefangen und ich muss sagen- sehr spannender Fall. Ich finde aber das diese ~50 min. Oder wie viele es waren, zu wenig ist für so einen Fall.
Wie ihr schon geschrieben habt- gab es Blutspuren? Wurde das Loch genau untersucht? Was ist mit Kollegen die eventuell nicht mehr in der Firma arbeiten- kann man die befragen usw.. Ich find allein die Tatsache das Handy und Brille ganz sind, da kann man nicht von Selbstmord ausgehen.
Das mit dem Brief ist auch so ne Sache, der war hinter dem Computer geklebt? Wo er sonst alle seine Sachen ins Notizbuch geschrieben hat?!
Eigenartig.. für mich war das definitiv ein Verbrechen. Was ich irgendwie überhört hab..wurden die Kameras auf mögliche Bekannte Personen geprüft und gab es im Parkhaus Kameras?


melden