Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Fall Dirk Schiller

1.493 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Vermisst, DDR, Stasi, Harz, Blauer Moskwitsch, Heimkehle

Der Fall Dirk Schiller

21.11.2014 um 13:37
@wiwan

Auffällig ist dennoch das recht lasche Vorgehen der Vopo und die Einmischung der Stais in diesem Fall. Bis es hierzu keine anständigen Erklärungen gibt, kann für mich eine Beteiligung der Stasi nicht ausgeschlossen werden.


melden
Anzeige
vielefragen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Dirk Schiller

21.11.2014 um 13:38
@wiwan
wiwan schrieb:Bitte könnt ihr Euch nur im Entferntesten mal vorstellen, da0 es bei der ach so verurteillten Stasi auch wundervolle Menschen gegeben hat, die sich niemals an einer Kindesentführung beteiligt hätten ?
wo du es sagst, glaube ich es sofort. du kennst dich in solchen fragen am besten aus, das ist mir schon öfters aufgefallen.

hast du einsicht in die verborgenen akten?
ist das ein fall mit einem impatiens glandulifera vorkommen? ich hoffe, ich verwechsle nichts.


melden
MichaelaE
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Dirk Schiller

21.11.2014 um 13:40
Hat zwar nichts direkt mit dem Thema zu tun, gibt aber ein gutes Bild über die Machenschaften der Stasi
http://youtu.be/oU2v7RUXut0


melden

Der Fall Dirk Schiller

21.11.2014 um 14:05
Sorry, aber Menschen, die für die Stasi gearbeitet haben, waren mMn allesamt schlecht.
Das kommt sicher darauf an, wie man "schlecht" definiert. Auch dort wird es Menschen gegeben haben, die sich der Sache angeschlossen haben, ohne von ihr überzeugt zu sein, einfach weil es für sie die bessere Wahl war. Das mag eine schlechte Entscheidung sein, und sicher haben/hätten diese Menschen dann im Dienste des Staates auch einiges Schlechtes getan. Aber auch dort wird es reine Mitläufer gegeben haben, Feiglinge, Duckmäuser, Menschen mit Scheuklappen, Obrigkeitshörige, die machen und nicht drüber urteilen, was sie da tun - das sind schlechte persönliche Eigenschaften, aber das macht nicht den ganzen Menschen schlecht. Schlechte Entscheidungen in schlechten Situationen kann jeder treffen, ich mag darüber nicht urteilen, weil ich nicht weiß, was ICH in vergleichbarer Lage getan hätte. Wie es den Regimegegnern ergangen ist, wissen wir ja nun auch, manch einer wird da auch nur mitgemacht haben, um die Seinen zu schützen vor so einem Schicksal, denn meist war ja gleich die ganze Familie dann mitgegangen, mitgefangen.


melden
wiwan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Dirk Schiller

21.11.2014 um 14:24
liebe Gräfin
Ich spreche Dich deshalb direkt an , weil ich vermute, das Du mehr Gehirnzellen hast, als bestimmte andere Leute, Schau doch nur mal auf Beiträge , die alle Stasileute als Idioten diffamieren, Das wäre doch genau das Gleiche , wenn wir alle Verfassungsschützer als schlecht und kriminell verurteilen würden. Blödsinn. Ja gute Frage, wie geht es weiter. Mein Vorschlag... wir treffen uns alle in Uftrungen und dann fangen wir mit dem Ortsbegehung
an . Nur so kann es doch einen Sinn ergeben, auch die wunderbare Frau Stein ist eingeladen, ok ? Dann sprechen wir mit den Ermittlern der Polizei, die ja auch keine Vollpfosten waren usw. , wenn wir das Medienwirksam vorbereiten , geht das auch. Ich würde d
as organisiere dMichaela ich glaaube Du bist auf einem Auge blind, nichts gegen Deinen Einsatz für Heidi abe sei d d allen och Seochiten ergebnisoffen und neutral. Ansonsten verliert man leicht den Überblick und wird zu parteilich, das kann niemals der Wahrheit dienen. entschuldige, mein Laptop spielt verrpckt ich bekomme hier keinen klaren Satz mehr hin


melden

Der Fall Dirk Schiller

21.11.2014 um 14:36
@wiwan

Ist ja alles schön und gut. Ich kann mich nicht daran erinnern alle Stasileute als Idioten betitelt zu haben. Obwohl das eigentlich diesen Fall betreffend auch überhaupt nichts zur Sache tut.

Da Du Dich ja mit der Stasi anscheinend auskennst: Könntest Du uns erklären, wieso sich die Stasi hier eingeschaltet hat? Das ist ja der Knackpunkt, an dem sich die ganze Theorie der staatlichen Kindesentführung aufhängt.


melden
MichaelaE
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Dirk Schiller

21.11.2014 um 14:47
Abgesehen davon, das ich auch nicht nachvollziehen kann, wo je,mand geschrieben haben soll, das die Stasi Idioten waren, würde ich das auch absolut verneinen.
Bei der Stasi muß man unterscheiden zwischen den Hauptamtlichen, also den Personen, die direkt beim Ministerium für Staatssicherheit angestellt waren und dort auch ihren Lohn bezogen haben und denen, die IMs (Inoffizielle Informanten) waren.

Von den Hauptamtlichen (die Liste umfasst etwas über 100.000, wobei auf dieser Liste auch Köche, Putzfrauen,...vorhanden sind), haben durchaus effizient gearbeitet.

Die IMs (nach der Rosenholz-Datei ca. 600.000) haben es möglich gemacht, das die Stasi so effizient arbeiten konnte.


melden
wiwan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Dirk Schiller

21.11.2014 um 14:57
Forseti70

Jeder der die realen Gegebenheite in der DDR kannte. kennt sich mit der Wirkungsweise der Staatssicherheit aus, ohne das er selber Angehöriger dieser war. Die Staatssicherheit war in vielen Fällen auch ein großer Helfer, ob Du das nun wahrhaben willst , oder nicht.
Nun zum konkteten Fall, 1.ich habe das schon erklärt. 2 nun nochmal für Dich, ....in jedem Fall von unerklärlichem Verschwinden von Kindern im nahen Grenzbereich ist automatisch die Staatssicherheit tätig geworden. Und das war gut so, hatten sie doch ganz andere und damit auch bessere Möglichkeiten als die Volkspolizei. Es bestand ja immerhin die Möglichkeit, das dieses Kind in die Bundesrepublik entführt worden sein könnte. Daher gibt es kein mysteriöses Herumgedeutelele in der Handlung der Staatssicherheit, also immer erst mal waddi bleiben, und versuchen mit klassischen Mitteln weiterzukommen.


melden

Der Fall Dirk Schiller

21.11.2014 um 15:10
@wiwan

Es geht hier nicht darum, was ich wahrhaben will oder nicht. Es geht auch nicht darum über Sinn und Unsinn der Stasi zu diskutieren; Nicht darum über sie herzuziehen oder sie reinzuwaschen. Das wäre Thema für einen anderen Thread.
Also schalte mal einen Gang zurück bitte.

Fraglich finde ich in diesem Zusammenhang auch, was für eine Entführung in die BRD über die sicherste Grenze der Welt sprechen sollte. Aber das nur am Rande.

Es geht hier um die Faktenlage. War es wirklich üblich, dass sich die Staatsicherheit bei vermissten Kindern einschaltete? Hast Du hierfür:

1. Andere Beispiele von vermissten Kindern in der DDR, wo sich die Stasi noch am gleichen Tag am Tatort blicken ließ.
2. Eine Vorschrift, aus der die Zuständigkeit der Stasi hervorgeht.
3. Welche Erklärung hast Du dafür, dass Dirk aus allen Personenstandsakten getilgt werden sollten

Danke.


melden
MichaelaE
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Dirk Schiller

21.11.2014 um 15:23
Zu Frage 2:


DA - Nr.: 2 / 79
Zusammenwirken mit der Deutschen Volkspolizei (DVP) und anderen Organen des Ministeriums des Innern (MdI)
u.a.

http://www.stasiopfer.com/bestimm.html


melden

Der Fall Dirk Schiller

21.11.2014 um 15:28
@MichaelaE

Danke. Aber da ist nur die Überschrift vermerkt. Die sagt erstmal gar nichts aus.

Hast Du einen link zu dieser Dienstanweisung im Volltext? Das würde u.U. Klarheit schaffen.


melden
MichaelaE
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Dirk Schiller

21.11.2014 um 15:30
@Forseti70

ich suche schon, ob es das im Net gibt. Hier (Akten der BSTU) http://www.bstu.bund.de/DE/InDerRegion/Rostock/Archiv/Findmittel/Aktenverzeichnisse/r_av_abteilung_vii.pdf?__blob=public... ist das unter "04" geregelt jedoch habe ich das nicht als Akte.


melden
MichaelaE
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Dirk Schiller

21.11.2014 um 15:52
Hier finden sich eindeutige Hinweise zur Ermittlung der Stasi bei Krimminalfällen http://www.insuedthueringen.de/regional/thueringen/thuefwthuedeu/Die-Stasi-ging-auch-auf-Verbrecherjagd;art83467,1914954

Die Stasi war ja von der Behördenordnung her der VP und des Ministeriums des Inneren überstellt. Das führte dazu, das die Stasi sich dort massiv einmischte, wo eigentlich die Polizei zuständig gewesen wäre. Für den grenznahen Bereich war grundsätzlich die Stasi tätig und die Polizei nur als Unterstützung vorhanden.
Ein Beispiel ist das ertrunkene Kind, das in den Kanal zwischen Treptow und Neukölln viel. Hier durfte die Polizei nicht eingreifen.


melden

Der Fall Dirk Schiller

21.11.2014 um 15:53
@wiwan
wiwan schrieb:das Du mehr Gehirnzellen hast, als bestimmte andere Leute
Mit den Gehirnzellen scheint es bei dir auch nicht weit her zu sein, wenn du so etwas bringst:
wiwan schrieb:wenn wir alle Verfassungsschützer als schlecht und kriminell verurteilen würden.
Die Stasi so zu idealisieren ist einfach falsch. Aber da merkt man, dass du wahrscheinlich "vorbelastet" bist.

Und ich hab mich immer gefragt, wo die ganzen Ex-Stasiisten hin sind. Traut sich ja keiner, das zuzugeben. Obwohl sie doch scheinbar so nützlich gewesen ist...
wiwan schrieb:Die Staatssicherheit war in vielen Fällen auch ein großer Helfer, ob Du das nun wahrhaben willst , oder nicht.
Oh ja - und was für einer... schließlich diente die Stasi als Unterdrückungs- und Überwachungselement der Überwachung, Einschüchterung und dem Terror...

Hat super geholfen! Immerhin sind seitdem viele Menschen, die der Stasi zum Opfer fielen, psychisch am Arsch... (Aber die hatten es bestimmt auch alle verdient...)


melden

Der Fall Dirk Schiller

21.11.2014 um 16:16
Das einzige was Heidi Stein, der Mutter von Dirk fehlt ist glaub ich Geld, um Roberto (so heißt der Enkel Honeckers) der vermutlich Dirk ist, aufzusuchen und ihn zu einer DNA Analyse zu bewegen. Warum er die ablehnt ist mir schleierhaft? Oder gibt es schon was neues, ich bin nicht mehr so gut am Laufenden...


melden
MichaelaE
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Dirk Schiller

21.11.2014 um 16:20
@Malajka

Als wir uns vor 2 Monaten auf dem Alex, bei der Veranstaltung trafen, fragte ich sie und, nach ihrer Aussage hat sich nichts an seiner Einstellung geändert. Er bezweifelt es und will es auch gar nicht wissen. Selbst, wenn es so wäre, wäre es ihm egal.


melden

Der Fall Dirk Schiller

21.11.2014 um 16:25
Das ist hart...

Mir tut die Frau so leid, ich glaub jetzt hat sie grad Geburtstag gehabt. Sie hat so viel durchgemacht, krank gewoerden usw. Man könnte meinen es ist besser, wenn er nicht Dirk ist. Wenn ich Geld hätte, würde ich es ihr schenken, damit ein Detektiv alles rausfinden kann. Starke Frau mit großen Mutterherz...

@MichaelaE


melden
MichaelaE
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Dirk Schiller

21.11.2014 um 16:29
@Malajka

Sie ist auch für mich eine ganz ganz starke Frau. Viele andere Menschen wären sicherlich schon komplett an dem Leben zerbrochen.
Die Suche gibt ihr aber, nach meiner Ansicht, die Lebenskraft. Zu schaffen machen ihr die Bedrohungen und die Spinner.


melden
Anzeige

Der Fall Dirk Schiller

21.11.2014 um 16:37
@MichaelaE

Es muss auch einen Sinn haben, ich glaube sie ist so eine Art Vorkämpferin für verschwundene Kinder und sicherlich ein großes Vorbild. Wo viel Licht, da auch viel Schatten und Menschen, denen es nicht Recht ist, was sie tut. Du wirst lachen, doch ich denke oft sie. Ich wünsche ihr so viel Glück und Erfolg. Ich kenne sie von Facebook, da bei uns in Klagenfurt ein Mädchen verschwunden ist, in der Rotlichtszene und da war sie so lieb, die Heidi Stein

Der Kampf gegen solche Ungerechtigkeit ist wie ein Kampf gegen Windmühlen, es gibt ja so viele von der DDR verschleppte Kinder und einsame Mütter :-(


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt