Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Staatsaffäre Kampusch - Das Buch zum Entführungsfall

858 Beiträge, Schlüsselwörter: Entführung, Kampusch, Grandt, Staatsaffäre
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatsaffäre Kampusch - Das Buch zum Entführungsfall

06.10.2013 um 12:18
Mit ihren Eltern war Kampusch in der Vergangenheit hart ins Gericht gegangen. 2011 sagte sie dazu dem ‘Spiegel’: “Mein Vater ist so unreif. Er ist in einem Entwicklungsstadium stecken geblieben, das nicht meinem entspricht. Beide meiner Eltern waren bei meiner Geburt nicht bereit, die Verantwortung für eine Tochter zu übernehmen. Als Kind hatte ich oft den Eindruck, ich musste die Verantwortung für sie übernehmen. Das ist jetzt aber nicht mehr möglich. Ich muss an mich denken.”
Auch davon kann man halten was man will. Aber Respekt, wenn sie mit noch nicht mal 10 Jahren so weit in ihrer Entwicklung war, dass sie sogar das Gefühl hatte, die Verantwortung für ihre Eltern übernehmen zu müssen. Was bedeutet das? Kamen ihre Eltern im Leben nicht zurecht?


melden
Anzeige

Staatsaffäre Kampusch - Das Buch zum Entführungsfall

06.10.2013 um 13:37
bärlapp schrieb:Auch davon kann man halten was man will. Aber Respekt, wenn sie mit noch nicht mal 10 Jahren so weit in ihrer Entwicklung war, dass sie sogar das Gefühl hatte, die Verantwortung für ihre Eltern übernehmen zu müssen. Was bedeutet das? Kamen ihre Eltern im Leben nicht zurecht?
Ja die Eltern hatten doch Probleme, das hat sie ja wohl mitbekommen.
Ich verstehe Ihren Satz so, es wirkt so als ob sie empfindet das ihr Vater keine Verwantwortung, seit ihrer Geburt an hat. Ja und das sie damals schon das Gefühl hatte, ihre Eltern machen viel falsch und wollten die Verwantwortung nicht übernehem, also war sie dann wohl meistens auf sich allein gestellt.
Und man braucht hier jetzt nicht wieder sagen, das ein Kind zu so einer Einsicht in diesem Alter nicht fähig sein könnte, weil auf der anderen Seite wird ihr ja so einiges nachgesagt, wie und was sie in diesem Alter schon gemacht oder gewusst hat, usw, werde hier keine genauen Aussagen dazu schreiben, ist in vielen Foren und auch bei Facebook nachzulesen, wenn die Beiträge nicht gelöscht worden sind.
bärlapp schrieb:Wer hätte denn dazu befragt werden sollen? Diese Fragen kann voraussichtlich nur NK beantworten.
Ja und genau diese hätte man da dann auch befragen sollen, hat man anscheinend nicht gemacht.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatsaffäre Kampusch - Das Buch zum Entführungsfall

06.10.2013 um 13:44
@senseless999

Dir dürfte zwischenzeitlich auch bekannt sein, dass NK nur das beantwortet, was sie beantworten will. Also was würde eine Befragung dann bringen? Nichts.

Ich weiß, was die Eltern für Probleme hatten. Aber ich habe diese Frage für diejenigen in den Raum gestellt, die vll aufgrund eines psychologischen Studiums die Bedeutung des Satzes besser erklären können.


melden

Staatsaffäre Kampusch - Das Buch zum Entführungsfall

06.10.2013 um 13:51
bärlapp schrieb:Ich weiß, was die Eltern für Probleme hatten. Aber ich habe diese Frage für diejenigen in den Raum gestellt, die vll aufgrund eines psychologischen Studiums die Bedeutung des Satzes besser erklären können.
Ich find den Satz klar und deutlich.
bärlapp schrieb:Dir dürfte zwischenzeitlich auch bekannt sein, dass NK nur das beantwortet, was sie beantworten will. Also was würde eine Befragung dann bringen? Nichts.
Ja weil sich jeder mit der ersten Antwort gleich zufrieden gibt und nie nachhakt wenn was nicht eindeutig ist, die Interviews sind alle so gemacht, da hätte jeder Moderator nachhaken müssen.
Und irgendwie hat sie doch viele Fragen beantwortet, wir verstehen die Antwort nur nicht.
Und die Frage warum sie nicht noch mal das Grundstück umgraben lässt, ist ihr wohl noch in keinem Interview oder von einem Reporter gestellt worden, oder irre ich mich da.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatsaffäre Kampusch - Das Buch zum Entführungsfall

06.10.2013 um 14:07
@@senseless999
senseless999 schrieb:Und irgendwie hat sie doch viele Fragen beantwortet, wir verstehen die Antwort nur nicht.
So kann man es auch sehen. Dann glaubst du also, sie würde uns gerne versteckt etwas übermitteln, aber wir verstehen nicht was sie meint?
Das haben anscheinend mehr Menschen so an sich. Wenn ich nämlich ganz ehrlich bin, verstehe ich auch nicht, was Du uns mit deinen Antworten hier übermitteln willst. Vll stehe ich auch auf der Leitung, aber es fällt mir bei deinen Äusserungen ehrlich schwer zu erkennen, worauf Du eigentlich hinauswillst.


melden

Staatsaffäre Kampusch - Das Buch zum Entführungsfall

06.10.2013 um 14:20
bärlapp schrieb:So kann man es auch sehen. Dann glaubst du also, sie würde uns gerne versteckt etwas übermitteln, aber wir verstehen nicht was sie meint?
Das haben anscheinend mehr Menschen so an sich. Wenn ich nämlich ganz ehrlich bin, verstehe ich auch nicht, was Du uns mit deinen Antworten hier übermitteln willst. Vll stehe ich auch auf der Leitung, aber es fällt mir bei deinen Äusserungen ehrlich schwer zu erkennen, worauf Du eigentlich hinauswillst.
Geht mir bei Dir oder manchen anderen hier genauso.


melden

Staatsaffäre Kampusch - Das Buch zum Entführungsfall

06.10.2013 um 14:24
bärlapp schrieb:So kann man es auch sehen. Dann glaubst du also, sie würde uns gerne versteckt etwas übermitteln, aber wir verstehen nicht was sie meint?
Ich glaube nicht das sie uns noch irgendetwas mitteilen will, ich denke sie denkt, sie habe alles gesagt und bemerkt aber dabei nicht das es mir oder auch Dir doch nicht verständlich rübergekommen ist.
Wie gesagt geantwortet hat sie schon viel, werde auch nicht aus allem schlau!


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatsaffäre Kampusch - Das Buch zum Entführungsfall

06.10.2013 um 14:26
@senseless999
senseless999 schrieb:Ich glaube nicht das sie uns noch irgendetwas mitteilen will, ich denke sie denkt, sie habe alles gesagt und bemerkt aber dabei nicht das es mir oder auch Dir doch nicht verständlich rübergekommen ist.
So sehe ich das allerdings nicht. Ich denke, dass ihr ganz genau gesagt wird, was sie zu sagen hat und dass ihr auch bewußt ist, dass sie viele offene Fragen hinterlässt.


melden

Staatsaffäre Kampusch - Das Buch zum Entführungsfall

06.10.2013 um 14:53
bärlapp schrieb:So sehe ich das allerdings nicht. Ich denke, dass ihr ganz genau gesagt wird, was sie zu sagen hat und dass ihr auch bewußt ist, dass sie viele offene Fragen hinterlässt.
Wo wir dann wieder da wären, wo man fragen muss, wer sagt ihr was sie sagen muss, aber sagen wir mal so warum sollte man ihr das so vorgeben, den Leuten müsste ja auch bewusst sein, das dann noch mehr Fragen kommen, da täten es bessere Antworten doch mehr Wirkung, als solche die noch mehr Fragen aufwerfen.


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatsaffäre Kampusch - Das Buch zum Entführungsfall

06.10.2013 um 15:54
bärlapp schrieb:Als Kind hatte ich oft den Eindruck, ich musste die Verantwortung für sie übernehmen.
Vielleicht hat sie es im nach hinein so empfunden?
bärlapp schrieb:Auch davon kann man halten was man will. Aber Respekt, wenn sie mit noch nicht mal 10 Jahren so weit in ihrer Entwicklung war, dass sie sogar das Gefühl hatte, die Verantwortung für ihre Eltern übernehmen zu müssen.
Kinder in dem alter sind zu einigem fähig. Ich frage mich,warum wird sie immer als so dumm hingestellt. Nachdem was sie familiär erlebt hat, wäre das kein Wunder, also ein völlig normales Kind.
Vielleicht etwas Frühreif?
bärlapp schrieb:Was bedeutet das? Kamen ihre Eltern im Leben nicht zurecht?
Tja was bedeutet das, wenn ein Kind in dem Alter solche Gedanken hat. Ich glaube die familiären Verhältnisse waren schon mehr als bedenklich.

Stand nicht irgendwo geschrieben, dass ihre Mutter eine sehr "lebenslustige" Frau war?


melden
Emilly
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatsaffäre Kampusch - Das Buch zum Entführungsfall

06.10.2013 um 16:06
@Agnodike

Ja war sie.
Eine "lebenslustige" Frau.

Aber ob ein Kind, das mit 10 Jahren "entführt" wurde, mit 18 "flüchten" kann. sagen kann:
Ich musste die Verantwortung für sie übernehmen?
Meine Eltern waren unreif?

War da nicht Übereifer von Natascha vorhanden?


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatsaffäre Kampusch - Das Buch zum Entführungsfall

06.10.2013 um 16:09
@Emilly
Woher weiß man, dass sie es mit 10 Jahren gesagt hat, ich dachte immer sie hat es erst später so gesagt?

Ich kenne persönlich so einen Fall (beide betroffenen Personen leider schon verstorben), wo die eigene Mutter ihre Tochter gerne mal „verschenkt“ hätte für etwas Geld, wie ich mit bekam, hat sich das Mädchen dagegen gewehrt und dies „Spiel“ nicht mitgespielt, sich dafür bis in alle Ewigkeit geschämt und sich deshalb niemanden anvertraut, erst im hohen Alter vertraute sie es mir an. (war vielleicht eine/ihre Lebensbeichte, die sie nicht mit ins Grab nehmen wollte) Sie meinte: „ manchmal ist es gut, einige Dinge zu verdrängen“.

Nur soviel dazu: „warum spricht NK nicht?“


melden
Emilly
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatsaffäre Kampusch - Das Buch zum Entführungsfall

06.10.2013 um 16:09
@Agnodike

Jedes Kind würde sich freuen, nach so einer "Sache" die Eltern wiederzusehen.
Und jeder Elternteil würde zur Decke springen, wenn ihr Kind wieder da ist.

War in diesem Fall aber nicht so.


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatsaffäre Kampusch - Das Buch zum Entführungsfall

06.10.2013 um 16:15
Emilly schrieb:Jedes Kind würde sich freuen, nach so einer "Sache" die Eltern wiederzusehen.
Und jeder Elternteil würde zur Decke springen, wenn ihr Kind wieder da ist.

War in diesem Fall aber nicht so.
NK hat wahrscheinlich zu viel in ihrer Familie hören und sehen dürfen. Welches Kind springt da an die Decke, wenn es die Eltern wieder sieht?
Ich habe die Vermutung, ihr Entführer kümmert sich besser um ihr Wohl.

Ich frage mich, wenn die Familienverhältnisse so auffällig waren, wo war das Jugendamt?


melden
Emilly
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatsaffäre Kampusch - Das Buch zum Entführungsfall

06.10.2013 um 16:37
@Agnodike

Er hat sie geschlagen, gedemütigt.
Das war besser als bei ihren Eltern?

Aber er hat sie nicht angerührt!


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatsaffäre Kampusch - Das Buch zum Entführungsfall

06.10.2013 um 16:47
Ich möchte nochmal nachfragen @Emilly

Also, wenn ich mich recht entsinne wollte ihre Mutter sie doch auch an Männer „verschenken“? Oder ist das nur wieder Spekulation?
Emilly schrieb:Er hat sie geschlagen, gedemütigt.
Waren wir dabei? Oder musste das nur gesagt werden?

Kinder werden heute noch in ihrer familären Umgebung geschlagen und gedemütigt, laufen sie weg?


melden
Emilly
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatsaffäre Kampusch - Das Buch zum Entführungsfall

06.10.2013 um 16:59
Ich möchte nochmal nachfragen @Emilly

Also, wenn ich mich recht entsinne wollte ihre Mutter sie doch auch an Männer „verschenken“? Oder ist das nur wieder Spekulation?


Emilly schrieb:
Er hat sie geschlagen, gedemütigt.
Waren wir dabei? Oder musste das nur gesagt werden?

Kinder werden heute noch in ihrer familären Umgebung geschlagen und gedemütigt, laufen sie weg?
________________________________________________________________________________

@Agnodike

Wo hast Du das mit dem verschenken gelesen oder gehört?
Verschenken kann man einen Gegenstand.

Du hast wohl gemeint, das ihre Mutter sie vermieten wollte?


melden
Emilly
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatsaffäre Kampusch - Das Buch zum Entführungsfall

06.10.2013 um 17:05
@Agnodike

Ist N.K. bei Wolfi geblieben, weil sie dort vor körperlichen Übergriffen geschützt war?


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatsaffäre Kampusch - Das Buch zum Entführungsfall

06.10.2013 um 17:06
@Emilly
Emilly schrieb:Du hast wohl gemeint, das ihre Mutter sie vermieten wollte?
Ja.
Ich wollte es nett ausdrücken, vielleicht hat die Mutter sie nur als Gegenstand gesehen, der nun leider mal da ist/war.


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatsaffäre Kampusch - Das Buch zum Entführungsfall

06.10.2013 um 17:09
Emilly schrieb:Ist N.K. bei Wolfi geblieben, weil sie dort vor körperlichen Übergriffen geschützt war?
Ich denke schon, so meine Vermutung.


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatsaffäre Kampusch - Das Buch zum Entführungsfall

06.10.2013 um 17:34
Natascha Kampusch hat nach ihrer Flucht ziemlich viel über Wolfgang Priklopil erzählt, und über das Leben, das sie achteinhalb Jahre führen musste. Dass sie Priklopil in den ersten Jahren gar nicht aus dem Kellerverlies herausließ. Dass er sie einerseits geschlagen habe, andererseits aber auch liebevoll gewesen wäre. Dass sich über die Jahre ein irrationales Bestrafungs- und Belohnungssystem herausbildete, mit dem er sie unter Druck setzte. Dass er im Grunde ein schwacher Mensch gewesen sei und sie das Gefühl hatte, ihn immer besser unter Kontrolle zu bekommen.
Dass sie zwar sein Opfer war, in Wahrheit aber in ihrem Binnenverhältnis die steuernde, kontrollierende Kraft gewesen wäre. Und dass es in ihrem Verhältnis einen privaten Bereich gegeben habe, der nur sie und „den Herrn Priklopil“ etwas anginge. Kampusch sagte diesen Satz immer, wenn sich Interviewer an die Frage heranwagten, ob er sie sexuell missbraucht habe.

Eine klare Aussage, also deutlicher gehts nun wirklich nicht mehr.


melden
Emilly
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatsaffäre Kampusch - Das Buch zum Entführungsfall

06.10.2013 um 17:45
@Agnodike
Es soll in diesen Kreisen einen SM- Club gegeben haben?


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatsaffäre Kampusch - Das Buch zum Entführungsfall

06.10.2013 um 17:49
Dass er (Priklopil) im Grunde ein schwacher Mensch gewesen sei und sie das Gefühl hatte, ihn immer besser unter Kontrolle zu bekommen.
bärlapp schrieb:“Mein Vater ist so unreif. Er ist in einem Entwicklungsstadium stecken geblieben, das nicht meinem entspricht. Beide meiner Eltern waren bei meiner Geburt nicht bereit, die Verantwortung für eine Tochter zu übernehmen. Als Kind hatte ich oft den Eindruck, ich musste die Verantwortung für sie übernehmen. Das ist jetzt aber nicht mehr möglich. Ich muss an mich denken.
Diese Frau strotz nur so vor dem übersteigertem Bedürfnis, sich über andere erhaben darzustellen.
Und sie lebt das auch aus und viele fallen darauf rein.


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatsaffäre Kampusch - Das Buch zum Entführungsfall

06.10.2013 um 17:53
Emilly schrieb:Es soll in diesen Kreisen einen SM- Club gegeben haben?
Darüber weiß ich nichts, aber kann sein das ich bei der ganzen Informationsflut (vielen Spekulationen) im Internet und Co es überlesen habe.


melden
Anzeige
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staatsaffäre Kampusch - Das Buch zum Entführungsfall

06.10.2013 um 18:00
ramisha schrieb:Diese Frau strotz nur so vor dem übersteigertem Bedürfnis, sich über andere erhaben darzustellen.
Und sie lebt das auch aus und viele fallen darauf rein.
Sie kannte ihn lange genug um zu wissen wie er tickt, ich glaube nicht das dies irgendwas mit überheblich zu tun hat, sie konnte ihn halt gut einschätzen.


melden
698 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lieblingsautoren179 Beiträge