weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gefahren von Warnung vor Channeling, Nekromantie, Geisterbeschwörung

Diese Diskussion wurde von der_wicht geschlossen.
Begründung: Bitte bestehende Theosophie Threads nutzen
Seite 1 von 1

Gefahren von Warnung vor Channeling, Nekromantie, Geisterbeschwörung

10.03.2014 um 08:54
WORUM ES GEHT:

Ich möchte hier mit euch über die Gefahren des Channeling sprechen, was ja nichts anderes ist, als Geisterbeschwörung oder Nekromantie, d.h. früher wie heute denkt man, man würde mittels nekromantischer Praktiken und/oder medial veranlagter Menschen mit den Seelen der Verstorbenen oder anderer höherer Geistwesen kommunizieren.

Es sei am Rande erwähnt, dass in der menschlichen Kultur die Ahnenverehrung immer eine große Rolle gespielt hat bzw. noch spielt, bspw. in dem man die Toten Vorfahren durch Altäre, Denkmäler, jährliche Feiern, Bilder etc. pp. in Ehren hielt und sie oft auch als Teil der Familie betrachtet hat.

Fakt ist aber auch, dass die Totenbeschwörung etwas ganz anderes ist, nämlich eine Entehrung der Toten und seit je her als Nekromantie bzw. schwarze Magie scharf verurteilt wurde, bspw. im Christentum (in der Bibel konkret bspw. 3 Mo 20,27 | 1 Chr 10,13 | 5 Mo 18,10-11), im Islam, im Hinduismus bzw. Buddhismus, durch viele vor allem antike Philosophen/Philosophien etc. und natürlich auch von der Theosophie nach H. P. Blavatsky , der Mutter der modernen Esoterikbewegung.

Mde. Blavatsky selbst war eine Zeit lang in Spiritismus aktiv, weshalb einige immer noch denken, die Theosophie wäre aus dem Spiritismus entstanden, was aber falsch ist, denn die Wurzeln der Theosophie liegen in den esoterischen (nicht exoterischen) Lehren Buddhas. D.h. aber auch, sie spricht nicht nur auf theoretischer esoterischer Basis, sondern auch aus hinreichender praktischer Erfahrung.

Die Sichtweise der Theosophie – die allgemein auch vor praktischer Magie warnt, s. hier und
hier – zu diesem Thema ist nun die Folgende:

DIE THEOSOPHISCHE SICHTWEISE

Sehr einfach gesagt besteht der Mensch aus einem niederen (Körper) und einem höheren (Seele) Prinzip. Alles was ein Mensch während seines Lebens denkt und tut wird mystisch u. a. in der astralen Aura des Menschen gespeichert. Nach dem Tod des irdischen Körpers, geht mit der Seele all das Gute, ideale oder tugendhafte (geistige) "nach oben", der Schmutz aber, die Untugend, niederen Begierden, das Schlechte etc. bleibt auf Erden und zwar in Form der dann von der Seele verlassenen astralen Hülle/Schale und vergeht mit der Zeit, weil all das natürlich zu unrein oder "materiell" ist, um der Seele in die geistigen Gefilde zu folgen, in denen sich diese Seelen-Wesen tatsächlich aufhalten, zwischen den Inkarnationen.

Bei den Geistern der Nekromanten handelt es sich nun, entgegen den Behauptungen spiritistischer Medien, nur um diese auf Erden zurückgelassenen Art "menschlicher" Elementargeister, „Schalen“ oder „Spuke“ genannt, ekelhafte, seelenlose Schatten irdischer Körper, der Abschaum irdischer Leidenschaften, kurzum die negativen psychisch-astralen Überreste der Toten, die eigentlich ungestört mit der Zeit in dieser astralen Ebene zersetzt werden bzw. vergehen sollen.

Diese "Schalen" oder Spukwesen haben auch keinen eigenen Intellekt und eigentlich nur einen Schimmer von Bewusstsein, eben eine Art niedere Elementale. Aber sie kommen auf psychische und physische Kosten des Mediums zu Bewusstsein und zu Intellekt und ernähren sich sozusagen von der „Energie“ des Mediums, wenn man sich für solche Wesen bspw. während Seancen öffnet. Sie verlängern so ihr Ableben und kommen selbst wieder zum „leben“, um so weiterhin wieder den niederen Antrieben zu frönen.

Das perfide daran ist, dass sie in der astralen Aura des Mediums oder anderer anwesender Personen alles lesen können, was darin gespeichert ist (da sie ja selbst „Wesen“ auf dieser Ebene sind) und deshalb alles über das Medium wissen, was es je getan, erfahren, gedacht, gesagt hat etc.

Deshalb können sich solche „Geister“ auch sehr leicht für etwas Höheres ausgeben und zudem (da sie ja u.a. Lebensenergie auf Kosten des Mediums beziehen) auch sehr anhänglich sein. Am liebsten geben sie sich als „Geistführer“, Engel, Verstorbene oder sonst was aus – was halt beim Medium am besten zieht, damit möglichst lange (Geistführer = lebenslange) die Aufmerksamkeit (und am besten Unterwürfigkeit) des Mediums gegeben ist. So erhalten diese „Wesen“ oft eine große Macht über ihre ahnungslosen Opfer, die sie zumeist auch noch anbeten.

ERGO:

Ganz gleich wie es ihnen erscheint, die Beschwörer und Medien selbst, sind immer nur getäuschte und traurige Opfer, denn solche Praktiken ziehen unweigerlich über kurz oder lang massive körperliche und psychische sowie seelische (moralisch-karmische) Strafen/Schäden nach sich. Viele der Schicksale bekannterer echter Medien bezeugen dies zweifelsfrei. Diese „Schalen“, die viele für höhere Geistwesen halten sind in 99% der Fälle genau die eben beschriebenen sehr gefährlichen astralen Parasiten abscheulichster Art und das in einem Engelskostüm.


melden
Anzeige

Gefahren von Warnung vor Channeling, Nekromantie, Geisterbeschwörung

10.03.2014 um 08:55
EINIGE ARGUMENTE DER ANHÄNGER:

1) Von Nekromanten wird gerne behauptet, das Bücherwissen sei nur Theorie und nichtig, sie aber hätten praktisches und gültiges Wissen von ihren Geistern erhalten. Fakt ist, dass sowohl Wissen was man von Geistern erhält als auch von lebenden Menschen via Büchern oft nichts weiter als theoretisches Wissen ist.

2) Gerne und oft wird die Theosophie allgemein oder speziell Mde. Blavatsky angegriffen, um ihre Glaubwürdigkeit etc. anzuzweifeln oder zu meinen es wäre nur ihre persönliche Meinung. Fakt ist: Es ist die Meinung (u.a. s.o.) der Theosophie und die hat eine 2.000-jährige Geschichte und die Art von Argumentation passiert natürlich nur, wenn man sonst keine Argumente in der Sache vorzubringen hat. Wer sich über das Thema auslassen will, ich habe dazu einen Thread hier eröffnet.

3) Viele Nekromanten sagen selber, dass der größte Teil der Informationen die sie erhalten einfach nur Unsinn sind, aber ab und an auch „Perlen“ darunter zu finden sind. Fakt ist aus Sicht der Theosophie, dass die Gefahr der seelischen und körperlichen Schäden viel zu groß ist, selbst wenn man diese „Perlen“ nicht auch in Büchern finden könnte, sich den genannten Gefahren auszusetzen.

4) Auch meinen sie, es tröste doch Menschen, wenn sie noch einmal Kontakt mit ihren verstorbenen Verwandten aufnehmen können. Fakt ist, dass sie das nicht tun, und sie so nur mit einer Illusion (um nicht Lüge zu sagen) aufgemuntert werden. Die Seelen der Toten befinden sich zwischen den Inkarnationen in himmlischen Gefilden der Ruhe und Belohnung und haben keinen solchen Kontakt zur Erde.

5) Und die Theosophie verleugnet nicht die zahlreichen Hierarchien geistiger Wesen, ob nun wahre „Engel“, „Götter“ oder sonstwas, aber sie macht sehr klar, das der Mensch in seiner augenblicklichen Verfassung und mit Nekromantie ohnehin, sich mit derartigen Praktiken nur zum Einfallstor niederer, wenn nicht häufig der niedrigsten (feinstofflichen) Wesen macht und das natürlich mit all den verheerenden negativen Auswirkungen auf die Psyche und den Körper des Mediums.

Dann kommen oft noch die etwas allgemeineren Einwände wie:

6) „Da die Kräfte da sind, wieso soll man sie nicht nutzen!“ Ich sage: Man kann sehr vieles tun und doch mahnt uns unser Gewissen (Seele), die gesellschaftlichen Konventionen (Ethik) oder weltlichen Gesetze, dies oder jenes nicht zu tun! Nur weil man etwas tun kann, heißt das nicht, dass es auch gut ist es zu tun.

7) „Man soll doch Erfahrungen sammeln im Leben!“ Ich sage: Ja, vernünftige und nicht so unvernünftige.

8) „Es gibt kein gut oder schlecht.“ Ich sage: Jeder kann die Dinge definieren wir er will, aber sprachliche Konventionen haben durchaus ihren Sinn. Außerdem: Ist es wohl einen solchen Menschen egal, ob er mit einem guten oder schlechten Partner zusammenlebt, gute oder schlechte Kinder, Freunde, Perspektiven etc. hat?

UND BITTE BEACHTEN:

Ich verurteile mit dieser Sichtweise keine Menschen, sondern nur eine Sache: Channeling oder Nekromantie. Bitte differenziert das. Niemand von uns ist vollkommen und jeder muss seinen Weg gehen. Mir steht also nicht zu, über Menschen zu urteilen, aber ich darf warnen und das tue ich hiermit ausdrücklich: Lasst bitte die Finger von Channeling, Nekromantie, Geisterbeschwörung etc, denn all das ist sehr gefährlich und nicht nur seellenschädigend!

Bleibt bitte sachlich, On-Topic und respektiert bitte auch andere Meinungen. Danke.


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahren von Warnung vor Channeling, Nekromantie, Geisterbeschwörung

10.03.2014 um 09:55
@Theosoph
Ich versteh immer noch nicht, warum Du es denn jetzt - im mittlerweise 3. thread - zu deiner Aufgabe machst, die armen Menschen vor der bösen Magie zu warnen. Und ich stell mal als erster - zumindest in diesem thread - die Frage, die Du ja nie beantwortest: Was für Erfahrungen hast Du denn bitte, dass Du derart pauschal verurteilst?


melden

Gefahren von Warnung vor Channeling, Nekromantie, Geisterbeschwörung

10.03.2014 um 09:59
@Theosoph
woher hast du denn dein Wissen, dass diese Praktiken gefährlich sind?
Doch nicht etwa von einem Menschen oder einem Buch?
Dann wären dise doch auch nur theoretischer Natur oder etwa nicht?
So gesehen ist dies Aussage gegen Aussage.


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahren von Warnung vor Channeling, Nekromantie, Geisterbeschwörung

10.03.2014 um 10:01
@Theosoph
Und ich sag es Dir erneut: Zumindest bei mir hat dein Aufruf die gegenteilige Wirkung. Jetzt hab ich auch noch Bock, mich mal in Geisterbeschwörung zu versuchen. Aber - hey - vielleicht ist das ja gewollt????


melden

Gefahren von Warnung vor Channeling, Nekromantie, Geisterbeschwörung

10.03.2014 um 10:10
@praiseway
praiseway schrieb:Ich versteh immer noch nicht, warum Du es denn jetzt - im mittlerweise 3. thread - zu deiner Aufgabe machst, die armen Menschen vor der bösen Magie zu warnen. Und ich stell mal als erster - zumindest in diesem thread - die Frage, die Du ja nie beantwortest: Was für Erfahrungen hast Du denn bitte, dass Du derart pauschal verurteilst?
Drei Threads sind es nicht zu dem Thema. Es geht in einem allgemein um Magie und in einem anderen, den hier, um Channeling.

Was nun Deine Frage angeht:

Ich habe ein wenig "magische" Erfahrungen, die aber nicht wirklich etwas zur Sache tun, wie ich finde. Denn ich bin der Meinung, dass man durchaus auch ohne, dass man etwas selbst praktisch ausgeführt hat, berechtigt davor warnen kann.

Ich muss ja schließlich auch kein Alkoholiker sein, um berechtigt vor Alkoholkonsum warnen zu können oder nicht?

--

@RobbyRobbe
RobbyRobbe schrieb:woher hast du denn dein Wissen, dass diese Praktiken gefährlich sind?
Doch nicht etwa von einem Menschen oder einem Buch?
Dann wären dise doch auch nur theoretischer Natur oder etwa nicht?
So gesehen ist dies Aussage gegen Aussage.
Lies bitte die Eingangspostings. Es bezieht sich auf Theosophie und die praktischen Erfahrungen von Mde. Blavatsky. Und solche Warnungen sprechen zudem auch sehr viele andere wichtige Spirituelle Strömungen aus.

Ja, es steht insofern Aussage gegen Aussage, da keiner von uns wissenschaftliche Beweise vorbringen kann, aber weder handelt es sich bei der hier vorgebrachten Sichtweise nur um Theorie, noch ist das nur meine alleinige Meinung.

Und sicher darfst Du an etwas anderes Glauben wenn Du willst. Wie ist den Deine Meinung zu dem Thema und worauf stützt Du diese Meinung?

--

@praiseway
praiseway schrieb:Und ich sag es Dir erneut: Zumindest bei mir hat dein Aufruf die gegenteilige Wirkung. Jetzt hab ich auch noch Bock, mich mal in Geisterbeschwörung zu versuchen. Aber - hey - vielleicht ist das ja gewollt????
Wer etwas tut, vor dem er so ausdrücklich und breit gewarnt wird, nur weil er gewarnt wird, den halte ich persönlich nicht für vernünftig, aber jeder wie er mag. Und nein, in dem ich hier davor warne, meine ich natürlich nicht "tut es" sondern ausdrücklich "lasst es".


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahren von Warnung vor Channeling, Nekromantie, Geisterbeschwörung

10.03.2014 um 10:17
@Theosoph
Wenn jemand so vehement diese - Ich muß die Menschheit vor den übelsten Gefahren der Magie- Nummer abzieht, dann kann das m. E. nur daran liegen, dass diese Person individuell sehr schlechte Erfahrungen gemacht hat. Aber nur, weil Du es nicht auf die Kette bekommen hast, gilt das nicht für alle anderen. Das ist ein logisch (Du stehst doch so auf Logik) unzulässiges pars-pro-toto-Argument.
Und deshalb kann ich hier auch nur das schreiben, was ich auch in den anderen beiden threads geschrieben hab: solange Du nicht bereit bist, dich über deine Erfahrungen mitzuteilen, ist das hier nichts anderes als Eierschaukelei.


melden

Gefahren von Warnung vor Channeling, Nekromantie, Geisterbeschwörung

10.03.2014 um 10:25
@praiseway
praiseway schrieb:Wenn jemand so vehement diese - Ich muß die Menschheit vor den übelsten Gefahren der Magie- Nummer abzieht, dann kann das m. E. nur daran liegen, dass diese Person individuell sehr schlechte Erfahrungen gemacht hat. Aber nur, weil Du es nicht auf die Kette bekommen hast, gilt das nicht für alle anderen. Das ist ein logisch (Du stehst doch so auf Logik) unzulässiges pars-pro-toto-Argument.
Und deshalb kann ich hier auch nur das schreiben, was ich auch in den anderen beiden threads geschrieben hab: solange Du nicht bereit bist, dich über deine Erfahrungen mitzuteilen, ist das hier nichts anderes als Eierschaukelei.
Ich respektiere Deine Meinung. Nur erkenne bitte, dass ich hier nicht nur meine persönliche Meinung vertrete. Ich habe bereits im Eingangsposting klar gemacht:

"Es bezieht sich auf Theosophie und die praktischen Erfahrungen von Mde. Blavatsky. Und solche Warnungen sprechen zudem auch sehr viele andere wichtige Spirituelle Strömungen aus."

Wir können also mich und meine Erfahrungen bei dieser Betrachtung vollkommen außen vor lassen und die Warnung verliert dadurch nicht einen Jota an Gewicht.


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahren von Warnung vor Channeling, Nekromantie, Geisterbeschwörung

10.03.2014 um 10:26
@Theosoph
Du kannst doch aber hier nicht derart argumentieren: glaubt mir, denn ich berufe mich auf große Namen.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahren von Warnung vor Channeling, Nekromantie, Geisterbeschwörung

10.03.2014 um 10:28
Ich denke jedem ist mittlerweile klar, dass du hier versuchst deine Kopfgeburt der Theosophie zu hypen, du weist ja bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit daruf hin.
Warum du das nicht in einem Thread tun kannst weiss ich nicht und so blühen dem Forum wahrscheinlich noch Threads ähnlicher Güte wie zum Beispiel
- Gläserrücken unter Berücksichtigung der Meinung von Frau Blavatsky.
- Das Karma und was Frau Blavatsky meint dazu kundtun zu müssen.
- Evolution und Anthropogenese natürlich auch hier mit Blavatsky-
- und...und...und...
und wahrscheinlich wirst du dich auch in all diesen Threads dafvor drücken mal konkret zu werden.

Machen wir die Probe aufs Exempel:
Woher wissen wir das MB Recht hat?
Du selbst scheinst über keinerlei eigene Erfahrungen zu verfügen, repitierst hier also die "Erfahrungen" einer höchst zwielichtigen Person, mehr nicht.
Welche weiteren spirituellen Strömungen möchtest du ins Feld führen?


melden
Anzeige
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahren von Warnung vor Channeling, Nekromantie, Geisterbeschwörung

10.03.2014 um 10:28
@Theosoph
Theosoph schrieb:Wir können also mich und meine Erfahrungen bei dieser Betrachtung vollkommen außen vor lassen und die Warnung verliert dadurch nicht einen Jota an Gewicht.
Und das "also" als logische Kennexion erschließt sich mir auch nicht.


melden

Diese Diskussion wurde von der_wicht geschlossen.
Begründung: Bitte bestehende Theosophie Threads nutzen
206 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden