Esoterik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kann man durch Rückführungen Schizophren werden?

22 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Seele, Esoterik, Krankheit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kann man durch Rückführungen Schizophren werden?

29.11.2016 um 09:58
Wenn man sich in ein anderes Leben zurückführen lässt, kann man dadurch eine Schizophrenie bekommen? Wenn man sich z.B. in das Leben von Leonardo da Vinci zurückführen lässt, das man nach der Rückführung 2 Persönlichkeiten hat, einmal ist man die Person mit dem richtigen Namen und einmal ist man der Leonardo da Vinci.


1x zitiertmelden

Kann man durch Rückführungen Schizophren werden?

29.11.2016 um 10:06
Naja, wie Dir schon in vielen Deiner Threads erklärt wurde, sind sog. Rückführungen nicht möglich und ist nichts weiter als Scharlatanerie.

Ich verstehe nicht, warum Du immer wieder Threads in diese Richtung eröffnest.
Begreifst Du nicht was man Dir in anderen Threads erklärt hat, oder vergißt Du es nur immer wieder?
Weiß echt nicht, was ich von solchen Dummfug halten soll.


1x zitiertmelden

Kann man durch Rückführungen Schizophren werden?

29.11.2016 um 13:13
Zitat von Sascha81Sascha81 schrieb:Wenn man sich in ein anderes Leben zurückführen lässt, kann man dadurch eine Schizophrenie bekommen? Wenn man sich z.B. in das Leben von Leonardo da Vinci zurückführen lässt, das man nach der Rückführung 2 Persönlichkeiten hat, einmal ist man die Person mit dem richtigen Namen und einmal ist man der Leonardo da Vinci.
Also ich sehe das natürlich ungefährlich gegenteilig wie Micha, Rückführungen müssen keine Scharlatanerie sein, insbesondere wenn du die Dinge, die du erlebst als eigene Erinnerungen "Fühlst"
Wenn es völlig fiktive Handlungen sind, lässt sich allerdings schwer abschätzen, ob das wirklich eine Rückführung ist. Das ist das Problem daran.

Ich habe noch nie eine gemacht, kann also nicht genau mitreden, aber es könnte sein dass sich eine Rückführung ähnlich anfühlt wie eine astralreise und naja das ist in der Regel harmlos. denn sonst müsste man sich auch fragen, ob man von Träumen Shizophrenie bekommen kann.

Hättest du eine "echte " Rückführung zu einem Leben von Lenoardo da Vinci dann bist du ja auch Leonardo gewesen und dann ist eine Shizo aussgeschlossen, da du ja Vinci wärst. :D Logisch wäre dann also eher, dass du nach dieser Rückführung wieder mehr Erinnerungen zurückgekommen sind zu deinem alten Leben und du dann einfach nur erfahrender bist. ;)


melden

Kann man durch Rückführungen Schizophren werden?

29.11.2016 um 18:50
@Micha007
Zitat von Micha007Micha007 schrieb:sind sog. Rückführungen nicht möglich und ist nichts weiter als Scharlatanerie.
Wissenschaftlich kann derzeit noch nicht erklärt werden, wo im Gehirn nun genau der Sitz des Bewusstseins ist oder ob es dort überhaupt entsteht. Von daher sind scheinbare Erklärungen welche als wissenschaftlich dargestellt werden schlicht unwahr. von daher können Scharlatnerie und faktische wahre Beschreibungen gleichzeitig nebeneinander bestehen.

Generationen von Wissenschaftlern und Philosophen haben sich am Rätsel des Bewusstseins die Zähne ausgebissen. Ist das Bewusstsein ein Produkt des Gehirns, und wenn ja, wo entsteht es? Oder gibt es einen körperlosen "reinen Geist", der letztendlich unerklärbar bleibt? Auch immer bessere bildgebende Verfahren und neue, rechnergestützte Methoden der Hirnforschung können diese Frage der Fragen nicht beantworten.

Grundfrage: Wie entsteht Bewusstsein im Gehirn?

Markowitsch: "Die Grundfrage ist natürlich immer noch, wie entsteht Bewusstsein im Gehirn?"

Friederici: "Da habe ich immer eine ganz einfache Rückfrage: Wenn Sie mir definieren, was Bewusstsein ist, sage ich Ihnen was dazu."

Malsburg: "Ich habe mal geschworen, nie öffentlich über das Bewusstsein zu reden."

Singer: "Meines Wissens hat bis jetzt niemand ein Areal im Gehirn gefunden, dem man zuschreiben könnte: Das sei der Sitz des Bewusstseins ..."


http://www.deutschlandradiokultur.de/wissenschaft-was-ist-bewusstsein.976.de.html?dram:article_id=294702

Von daher ist es unwahrscheinlich, das man @Sascha81 in diese Richtung eine bewiesene Behauptung unterbreiten kann, weil derzeit Niemand genau sagen kann, was Bewußtsein überhaupt ist und wo es seinen konkreten materiellen Sitz im Gehirn hat. viel mehr gibt es Studien die anführen, das Bewußtsein für einen kurzen Zeitraum unabhängig vom funktionierenden Gehirnen existent ist. Über die tatsächliche Zeit darüberhinaus allerdings gibt es keine verläßlichen Aussagen.

http://www.wwif-rueckfuehrung.de/Indizien-Reinkarnation/Bruce-Greyson/bruce-greyson.html (Archiv-Version vom 13.04.2015)
http://www.wwif-rueckfuehrung.de/Indizien-Reinkarnation/Jim-Tucker/jim-tucker.html (Archiv-Version vom 23.06.2018)

Richtig ist, das Aussagen über stattgefundene spontane Einblicke in frühere Leben bisher nur Indizien sind.


1x zitiertmelden

Kann man durch Rückführungen Schizophren werden?

29.11.2016 um 22:19
@KL21
Zitat von KL21KL21 schrieb:Wissenschaftlich kann derzeit noch nicht erklärt werden, wo im Gehirn nun genau der Sitz des Bewusstseins ist oder ob es dort überhaupt entsteht.
Hast Du Dich schon mal gefragt, warum es derzeit nicht geklärt werden, wo denn zwischen den ganzen Schläuchen, Kabeln, Zylindern, Sitzen, etc. das Auto zu finden ist, oder ob es überhaupt darin ist?
Zitat von KL21KL21 schrieb:Von daher sind scheinbare Erklärungen welche als wissenschaftlich dargestellt werden schlicht unwahr.
Aaah ja - Du als Laie kannst Aussagen darüber treffen, was wissenschaftlich wahr oder falsch ist.
You made my day.
Zitat von KL21KL21 schrieb:von daher können Scharlatnerie und faktische wahre Beschreibungen gleichzeitig nebeneinander bestehen.
Richtig, bei den Einen wird man durch unbelegte Behaupzungen verarscht und das Geld aus der Tasche gezogen und bei den Anderen werden durch Experimente die Behauptungen betätigt.
Zitat von KL21KL21 schrieb:Generationen von Wissenschaftlern und Philosophen haben sich am Rätsel des Bewusstseins die Zähne ausgebissen.
Bei Philosophen kann ich mir das auch ganz gut vorstellen. Denn sie zerreden alles vom Hundertsten ins Tausendste und bleibt nur bei, Theoretischen. Wissenschaftler sind da aber eher praxisorientierter. Sie beobachten und messen. Und so sagen Wissenschaftler auch nicht:"... ich beobachte und messe zwar nichts, aber es könnte ja doch etwas da sein ...", denn dann dürfte es auch keine handwerklichen Berufe mehr geben. Warum nicht? Weil ein Elektriker dann sagen müßte:"... ich sehe zwar das die Lampe aus ist und ich messe mit dem Duspol auch keinen Spannung, aber es könnte ja doch welche vorhanden sein ..." und ein Maurer müßte sagen:"... ich sehe zwar das die Mauer gerade ist und die Wasserwaage zeigt mir das auch an, aber sie könnte ja trotzdem schief sein ..."
Zitat von KL21KL21 schrieb:Ist das Bewusstsein ein Produkt des Gehirns, und wenn ja, wo entsteht es?
Ja, das Bewußtsein ist ein Produkt des Gehirns, es hat aber keinen Entstehungsort oder ist in einem Areal verortet, sondern bezeichnet lediglich die Gesammtheit von gesammelten Erfahrungen, Sinneseindrücken, Emotionen, etc. Und deshalb suchen Naturwissenschaftler auch nicht mehr nach dem Bewußtsein, weil - das IST bereits die wissenschaftliche Erklärung.
Zitat von KL21KL21 schrieb:Auch immer bessere bildgebende Verfahren und neue, rechnergestützte Methoden der Hirnforschung können diese Frage der Fragen nicht beantworten.
Das wollen sie auch gar nicht, da sie ja bereits wissen, das das Bewußtsein nicht an einem bestimmten Areal im Gehirn konzentriert ist, sondern eben nur die Gesammtheit der eben aufgeführten Eindrücke darstellt.
Von daher ist es unwahrscheinlich, das man Sascha81 in diese Richtung eine bewiesene Behauptung unterbreiten kann, weil derzeit Niemand genau sagen kann, was Bewußtsein überhaupt ist und wo es seinen konkreten materiellen Sitz im Gehirn hat.
Wie die Philosophen, die Du zitiert hast, gehst Du offensichtlich auch davon aus, das es ein Areal im Gehirn geben müsse an dem das Bewußtsein seinen Sitz haben soll und wenn Du die Philosophen fragst, wirst Du auch weiterhin keine Antwort darauf hören. Wenn Du aber die Naturwissenschaften fragst, dann kann sie Dir das ganz sicher beantworten (wie ich oben ja bereits angedeutet habe und Du unter dem Link auch noch genauer nachlesen kannst).
Zitat von KL21KL21 schrieb:viel mehr gibt es Studien die anführen, das Bewußtsein für einen kurzen Zeitraum unabhängig vom funktionierenden Gehirnen existent ist. Über die tatsächliche Zeit darüberhinaus allerdings gibt es keine verläßlichen Aussagen.
Und Du bist Dir sicher, das Deine angefügten Links auch seriös sind? Sprich: Du hast z.B. auch nach "bruce greyson kritik" und "jim tucker kritik" recherchiert? Oder auch sonst zu ihren Aussagen recherchiert?


1x zitiertmelden

Kann man durch Rückführungen Schizophren werden?

29.11.2016 um 22:49
Um nur mal kurz zum Thema eine Meinung zu äußern: ja kann man. Wenn es in der Person angelegt ist, kann jeder Reiz ein entsprechendes Muster auslösen.

Du kannst dann auch da Vinci sein oder Napoleon. Von daher lieber Finger weg, wenn man nicht sicher ist, was dabei rüber kommt.

Und es ist für die Frage völlig irrelevant, ob Rückführungen denkbar sind, oder Scharlatanerie.

Es ist auf jeden Fall besser, nur drüber nachzudenken und sich mit anderen auszutauschen.

Probieren würde ich es nicht - wer will schon den Dreck von zwein wegmachen, reicht doch der von einer Person.


melden

Kann man durch Rückführungen Schizophren werden?

29.11.2016 um 22:59
Und weiter wäre zum Thema anzumerken: ist von @Sascha81 nicht eher gespaltene Persönlichkeit als Schizophrenie gemeint?


melden

Kann man durch Rückführungen Schizophren werden?

30.11.2016 um 15:16
@Micha007
Zitat von Micha007Micha007 schrieb:Hast Du Dich schon mal gefragt, warum es derzeit nicht geklärt werden, wo denn zwischen den ganzen Schläuchen, Kabeln, Zylindern, Sitzen, etc. das Auto zu finden ist, oder ob es überhaupt darin ist?
Es geht hier nicht um Autos, sondern um Bewußtsein. :)
Zitat von Micha007Micha007 schrieb:Ja, das Bewußtsein ist ein Produkt des Gehirns, es hat aber keinen Entstehungsort oder ist in einem Areal verortet, sondern bezeichnet lediglich die Gesammtheit von gesammelten Erfahrungen, Sinneseindrücken, Emotionen, etc. Und deshalb suchen Naturwissenschaftler auch nicht mehr nach dem Bewußtsein, weil - das IST bereits die wissenschaftliche Erklärung.
Nur weil du es so darstellst muss es nicht wahr sein.:)

Es gibt abschließend keine wissenschaftliche Verifizierung.
Und Du bist Dir sicher, das Deine angefügten Links auch seriös sind? Sprich: Du hast z.B. auch nach "bruce greyson kritik" und "jim tucker kritik" recherchiert? Oder auch sonst zu ihren Aussagen recherchiert?
Ich habe dazu nicht betont, das die Aussagen verbindlich wären. Außerdem ist wissenschaftlich keineswegs geklärt, das man in der Bewißtseinsforschung schon am Ende wäre, weil Alles klar ist.

Wer jedoch glaubt, die Hirnforschung würde philosophische Fragen erledigen, ist im Irrtum. Neurowissenschaft und Philosophie sind vielmehr aufeinander angewiesen und können sich mitunter sogar kritisch befruchten. Viel Stoff zum Nachdenken bietet hierzu die anspruchsvolle Aufsatzsammlung Bewußtsein und Repräsentation, die geradewegs an die Front der zeitgenössischen Erkundung des altehrwürdigen Leib-Seele-Problems führt. Fragt sich nur, ob unser Gehirn komplex genug ist, um seine eigene Komplexität zu begreifen.

http://www.wissenschaft.de/archiv/-/journal_content/56/12054/1651642/Die-Welt-im-Kopf/

Die Neurowissenschaft wagt sich zunehmend an das Thema heran. Inwieweit das Bewusstsein sich allerdings jemals auf rein biologischer und damit letztlich physikalischer Ebene erklären lässt, bleibt umstritten.

https://www.dasgehirn.info/denken/bewusstsein/was-ist-bewusstsein-477

Unter deinem Link abschließend:

Ob und in welchem Maße die Naturwissenschaften damit zu einer Klärung der in der Philosophie diskutierten Probleme Qualia und Intentionalität beitragen, gilt als umstritten.

Also das Alles klar wäre ist demnach folglich ein Irrtum.

Ich kann mich irren, das bestreite ich nicht und es wäre schön, wenn das Andere im Bezug auf sich auch so sehen könnten.:)

Es ist doch so, ohne funktionales Gehirn, könnte Niemand dazu überhaupt eine Aussage machen. Was da noch ist, wenn es nicht funktioniert kann dann schon deshalb nicht eindeutig geklärt werden. Messbar wäre nur etwas, von dem wir wüßten, was es von der Substanz her überhaupt ist und das müßte erst mal geklärt werden.


1x zitiertmelden

Kann man durch Rückführungen Schizophren werden?

30.11.2016 um 21:53
@KL21
Zitat von KL21KL21 schrieb:Nur weil du es so darstellst muss es nicht wahr sein.
ICH stelle es ja nicht so dar, sondern ich gebe nur das wider, was die Naturwissenschaften seit dem Libet-Experiment an Erkenntnissen daraus gezogen haben.
Zitat von KL21KL21 schrieb:Also das Alles klar wäre ist demnach folglich ein Irrtum.
Nein, Du hast den Satz "Ob und in welchem Maße die Naturwissenschaften damit zu einer Klärung der in der Philosophie diskutierten Probleme Qualia und Intentionalität beitragen, gilt als umstritten." falsch verstanden.
Es geht darum, das die Philosophie Probleme mit der Qualia und Intentionalität diskutiert und ob die Naturwissenschaften mit ihren Erkenntnissen zur Klärung halfen kann, ist umstritten.
Da ist also kein Irrtum, denn wie Bewußtsein definiert wird, steht ja in dem Text über Deinem (falsch interpretierten) Zitierten.
Zitat von KL21KL21 schrieb:Messbar wäre nur etwas, von dem wir wüßten, was es von der Substanz her überhaupt ist und das müßte erst mal geklärt werden.
Trenne Dich von dem Gedanken, das sich das Bewußtsein in einem bestimmten Areal befindet und es (wenn es gefunden würde), meßbar wäre. Denn da kann nichts meßbar sein, weil Bewußtsein nur ein Sammelbegriff für gesammelte Erfahrungen, Sinneseindrücken, Emotionen, etc. sind.


1x zitiertmelden

Kann man durch Rückführungen Schizophren werden?

30.11.2016 um 22:03
Hm...steht das Bewusstsein nicht über den gesammelten Erfahrungen, Sinneseindrücken und Emotionen?
Ist das Bewusstsein nicht eher das, was diese Dinge wahrnimmt?

Mein Bewusstsein nimmt wahr, das ich Erfahrungen machen, die mit bestimmten Sinneseindrücken und
Emotionen einhergehen, aber es entsteht nicht daraus.

Wenn ich da jetzt mal so Kladdemäßig drüber nachdenke....


2x zitiertmelden

Kann man durch Rückführungen Schizophren werden?

30.11.2016 um 22:11
@Micha007
Zitat von Micha007Micha007 schrieb:ICH stelle es ja nicht so dar, sondern ich gebe nur das wider, was die Naturwissenschaften seit dem Libet-Experiment an Erkenntnissen daraus gezogen haben.
Es ist doch unstrittig, das Bewußtsein, um es überhaupt wahrzunehmen ein lebendiges Wesen braucht. Was es außerdem noch ist, kann zur Zeit eben nur philosophisch betrachtet werden.
Zitat von Micha007Micha007 schrieb:Es geht darum, das die Philosophie Probleme mit der Qualia und Intentionalität diskutiert und ob die Naturwissenschaften mit ihren Erkenntnissen zur Klärung halfen kann, ist umstritten.
Ja eben, es herrscht keine Eindeutigkeit.
Denn da kann nichts meßbar sein, weil Bewußtsein nur ein Sammelbegriff für gesammelte Erfahrungen, Sinneseindrücken, Emotionen, etc. sind.
Zunächst sieht es ganz so aus, von Außen betrachtet, von Außen betrachtet aber läßt sich der Vorgang im Inneren nicht nachvollziehen und genau da liegt das Problem. Bewußsein ist Leben und so lange es Leben gibt, existiert Bewußtsein, auch dann, wenn der einzelne Tod keines mehr hat. Philosophisch betrachtet ist Bewußtsein eins und existiert solange fort, wie inssgesamt Leben vorhanden ist. Ob dadurch Rückschlüße auf die Rückführungserfahrungen gezogen werden können, ist bisher nicht geklärt. Alles als Scharlatnerie abzutun, scheint etwas verfrüht zu sein.
Zitat von CucharaditaCucharadita schrieb:Ist das Bewusstsein nicht eher das, was diese Dinge wahrnimmt?


Ja genau so ist es, @Cucharadita


1x zitiertmelden

Kann man durch Rückführungen Schizophren werden?

30.11.2016 um 22:17
@Cucharadita

Das Ich, das Wesen die Person ist das Bewußtsein, welches wahrnimmt, aber ohne Gehirn würde das wohl nicht klappen.:)


melden

Kann man durch Rückführungen Schizophren werden?

30.11.2016 um 22:33
@KL21

Könnte es nicht auch sein, dass das Wesen, das Ich, Das Ego- ebenso vom Bewusstein beobachtet und wahrgenommen wird und vergeht der menschliche Körper, Das Bewusstsein zum Urbewusstsein zurück kehrt...hm...okay...das jetzt echt sehr schwafelig, aber so ähnlich stelle ich es mir momentan vor.


1x zitiertmelden

Kann man durch Rückführungen Schizophren werden?

30.11.2016 um 22:49
@Cucharadita
Zitat von CucharaditaCucharadita schrieb:Könnte es nicht auch sein, dass das Wesen, das Ich, Das Ego- ebenso vom Bewusstein beobachtet und wahrgenommen wird und vergeht der menschliche Körper, Das Bewusstsein zum Urbewusstsein zurück kehrt
Philosophisch gesehen existieren auch da unterschiedliche Annahmen, so das man auch da nichts Verbindliches herauslesen kann.

Mehrere Sparten:
Idealismus: Der Geist ist ursprünglich und bringt die Materie hervor.

Materialismus: Die Materie ist ursprünglich und bringt den Geist hervor.

Agnostizismus: Man weiß nicht, ob Geist oder Materie das Ursprüngliche ist.

Dualismus: Materie und Geist sind gleichermaßen ursprünglich.

Monismus: Materie und Geist sind zwei Seiten der gleichen Sache.
Du beziehst dich mit deiner Annahme soviel ich erkennen kann auf den Hegelschen Weltgeist, das überbewußte Unbewußte, welches das materielle Bewußtsein erst hervorbringt und dazu notwendigerweise auch einen Körper, Organismus welcher miitels Gehirn als Empfänger dient, die im Weltgeist schlummernden Kräfte nach jeweiligen geistigen und emotionalen Vermögen umzusetzen. Als gesichert ist diese Sichtweise natürlich keineswegs anzusehen, sondern ist nur eine von mehreren.

http://www.philolex.de/hegel.htm

Wenn man sich auf das konzentriert, was man unmittelbar erlebt, dann erlebt man sich als Körper (Materie [1]) und als Bewusstsein [2], unabhängig davon, welche Wörter man dafür auch immer benutzen mag. [3] In welchem Verhältnis Bewusstsein und Materie zueinander stehen, ist eines der ältesten Fragen der Philosophie, auch bekannt als Leib-Seele-Problem oder Grundfrage der Philosophie.

Idealismus: Das Bewusstsein, den Geist oder die Idee als das Primäre der Welt bzw. des Seins anzusehen, nennt man in der Philosophie Idealismus. (Der Gegensatz dazu ist der Materialismus.)

Objektiver Idealismus heißt, dass eine vom Menschen unabhängige objektive geistige Kraft, Gott, Idee o. ä. Ursache der materiellen Welt sei. Für diese Position steht z. B. das Christentum, der Islam oder Platon.

Subjektiver Idealismus heißt, dass der menschliche, subjektive Geist die Welt schafft und ein Gott hierfür nicht nötig sei. Konsequentester Vertreter dieser Auffassung ist der deutsche Philosoph Fichte. (Auch Berkeley wird des Öfteren dem subjektiven Idealismus zugerechnet, obwohl er über den individuellen Geistern Gott als obersten Geist annahm. Auch einige Radikale Konstruktivisten sind dieser Richtung zurechenbar.)

Absoluter Idealismus (so nennt Hegel seinen Idealismus) heißt, dass objektiver und subjektiver Geist eigentlich identisch sind. (Gleichzeitig aber auch nichtidentisch. Sehen Sie hierzu den philolex-Beitrag Dialektik.


http://www.philolex.de/bewumate.htm


melden

Kann man durch Rückführungen Schizophren werden?

30.11.2016 um 22:58
@KL21

Hey, stark, vielen Dank.
Ich höre mir in letzter Zeit viele Vorträge u.ä. zu dem Theam an.
Bewusstsein und Bewusstheit ist ein extrem spannendes Thema und lässt sich so herrlich schön im Alltag ausprobieren :)

So genug OT^^


1x zitiertmelden

Kann man durch Rückführungen Schizophren werden?

30.11.2016 um 23:05
@Cucharadita
Zitat von CucharaditaCucharadita schrieb:So genug OT
Was ich damit eigentlich klarstellen wollte ist, ganz egal welche dieser Sichtweisen man nun vertritt, die ein übergeordnetes Gesamtbewußtsein als Grundlage hernehmen, es zulassen , durch Rückführungen schizophfren zu werden, solange man über ein gesundes Selbstbewußtsein verfügt und nicht vergißt wer und was man im Hier und Jetzt ist.


melden

Kann man durch Rückführungen Schizophren werden?

30.11.2016 um 23:16
@KL21

Ah ja :)
Wobei man auch denken könnte das die Schizophrenen, gesünder sind als die vermeitlich Normalen.
Ich habe vor zig Jahren auch mal die ganzen Unterformen der Schizophrenie gelernt und dachte damals nur, hm das trift doch irgendwie auf jeden zu, kommt halt immer drauf an wie Ausgeprägt es ist und ob ein persönlicher Leidensdruck vorliegt.

@Sascha81

Vielleicht könnten dann Rückführungen auch eher heilsam sein, weil man sich dadurch im Hier und Jetzt besser versteht.


melden

Kann man durch Rückführungen Schizophren werden?

30.11.2016 um 23:17
@Cucharadita
@KL21
Zitat von CucharaditaCucharadita schrieb:Hm...steht das Bewusstsein nicht über den gesammelten Erfahrungen, Sinneseindrücken und Emotionen?
Ist das Bewusstsein nicht eher das, was diese Dinge wahrnimmt?
Zitat von KL21KL21 schrieb:Es ist doch unstrittig, das Bewußtsein, um es überhaupt wahrzunehmen ein lebendiges Wesen braucht. Was es außerdem noch ist, kann zur Zeit eben nur philosophisch betrachtet werden.
Nicht ganz richtig, aber falsch.
Mit unseren Sinnesorganen nehmen wir etwas wahr. Dieses wird vom Gehirn verarbeitet. Eine Instanz, die Bewußtsein heißt, nimmt nichts wahr oder ist irgendwo im Gehirn vorhanden. Es ist (wie gesagt) ein Sammelbegriff für verschiedene Eindrücke.
Zitat von KL21KL21 schrieb:Ja eben, es herrscht keine Eindeutigkeit.
Tja, hast immer noch nicht verstanden, aber noch simpler kann ich es nicht schreiben, sorry.
Zitat von KL21KL21 schrieb:Zunächst sieht es ganz so aus, von Außen betrachtet, von Außen betrachtet aber läßt sich der Vorgang im Inneren nicht nachvollziehen und genau da liegt das Problem.
Jetzt komm mir bloß nicht mit diesem "wie außen, so innen; wie oben, so unten ..." und diesem kabalistischen Blödsinn. Denn Kanalisten sind nur eine andere "Art" von Philosophen. Reden viel um den heißen Brei herum, kommen aber nie auf den Punkt.
Da geben mir die Naturwissenschaften denn dann doch plausiblere Antworten.


2x zitiertmelden

Kann man durch Rückführungen Schizophren werden?

30.11.2016 um 23:29
Zitat von Micha007Micha007 schrieb:"wie außen, so innen; wie oben, so unten
Eh ist das nicht eher Hermetik?
Zitat von Micha007Micha007 schrieb:kabalistischen Blödsinn
Wir sind hier in Esoterik @Micha007
das Dir schon bewusst ja :)

Also lass es doch bitte gut sein.
Zitat von Micha007Micha007 schrieb:Da geben mir die Naturwissenschaften denn dann doch plausiblere Antworten.
Ich glaube dann wäre das doch was für Dich, oder?

Wissenschaft & Forschung


melden

Kann man durch Rückführungen Schizophren werden?

30.11.2016 um 23:30
@Micha007
Zitat von Micha007Micha007 schrieb:Tja, hast immer noch nicht verstanden, aber noch simpler kann ich es nicht schreiben, sorry.
Ich habe dich sehr gut verstanden, ich vertrete nur nicht deine Ansichten oder sagen wir mal, was die objektiven Beschreibungen betrifft schon, nur die sind eben unzureichend.
Zitat von Micha007Micha007 schrieb:Jetzt komm mir bloß nicht mit diesem "wie außen, so innen; wie oben, so unten ..."
Philosophischer Idealismus hat mit deinen Aussagen so gut wie gar nichts zu tun und auch nichts mit wie oben so unten.:)
Zitat von Micha007Micha007 schrieb:Da geben mir die Naturwissenschaften denn dann doch plausiblere Antworten.
Plausibel ist aber eben nicht genug. Mir kommt auch Manches plausibel vor, was es im Nachhinein gar nicht ist. Z.B. Vorhersagen die nicht eintreffen oder eben ganz anders wie angenommen. Was heißt, das man Vieles annehmen kann, was sich plausibel anfühlt. Was die Materie betrifft bin ich ganz bei dir, aber in meinem Weltbild ist aus eigener Erfahrung betrachtet, Materie leider längst nicht Alles.:)


melden