Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Traumstein

242 Beiträge, Schlüsselwörter: Magie, Ritual, Traumstein

Traumstein

10.01.2008 um 21:54
So meine Lieben, es ist so weit :)
Einigen von euch habe ich einen Thread versprochen der von Ritualen, deren Erfolge und Misserfolge, erlebten usw. handelt.

Ich hab mich ein wenig schlau gemacht, ein wenig gestöbert und hab da etwas gefunden, was mich ein wenig stutzig gemacht hat:
Es gibt ein Ritual in dem ein sogenannter "Traumstein" von nöten ist. Meine Frage jetzt an euch:

Was ist dieser Traumstein? Ist er besonders geprägt, oder ein ganz besonderer Stein wie der Diamant oder ähnliches?

Bin mal gespannt, was ihr so alles dazu beizutragen habt. In dem Ritual gehts übrigens um Traumkontrolle.


melden
Anzeige

Traumstein

10.01.2008 um 22:26
Hi, ein schönes Thema und ganz nach meinem Geschmack...Aber im Moment trifft es mich ein bißchen unvorbereitet und weil ich hier schon ernsthaft posten möchte, werde ich auch mal vorher all mein Zeug durchforsten.Traumarbeit, lucides Träumen und Mondmagie sind ja meine Spezialstrecken, bloß manches "verrutscht" halt auch bei mir manchmal in den Hintergrund...Ich bleib dran, versprochen! ;)


melden

Traumstein

10.01.2008 um 22:47
Leider verfüge ich über kein wissen zu dem Thema, dass ich einer Quelle entnommen habe, aber rein intuitiv assoziere ich den traumstein eher mit einem sinnbild für eine solide traumsphäre, in die man sich bewusst begeben kann, was ja durchaus metaphorisch mit einem stein vergleichbar ist ( ähnlich wie beim stein der weisen). Von da aus könnte man dann jedwede traumebene lernen zu kontrollieren und zu bereisen, sodass man während eines traumes nicht nur seine eigenen träume beinflussen kann, ferner stell ich es mir als eine art magiewirkung vor, die auch im wachzustand eingesetzt werden kann....

Mfg Damean


melden

Traumstein

10.01.2008 um 22:49
Also wie eine Art Traumwesen, dass einen als Gestalt im Traum vertreten kann, wenn man nicht selbst körperlich anwesend sein will oder aufgrund von fremden Welten nicht als Körper sondern nur als Wesen betreten kann?


melden
soulsurviver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traumstein

10.01.2008 um 22:54
Oo der ist bestimmt schwer zu finden,wie der stein der weisen;)

Vielleicht kannst Du das ritual etwas näher beschreiben?


melden

Traumstein

10.01.2008 um 22:54
So in der Art, wobei ich nicht sagen kann, inwiefern hier der astralkörper als entität in frage kommt. ich kann mir jetzt nur irgendwie keinen echten stein vorstellen, denn das verfahren an sich habe ich schon praktiziert, ohne stein.


melden

Traumstein

10.01.2008 um 22:57
Man kann in fremde Träume eindringen. Wie weit man es jetzt beeinflußen kann weiß ich nicht (dürfte ein anderes Ritual sein, mit dem man direkt in fremden Träumen wirken kann).

Theoretisch wenn man stark genug ist braucht man diesen Stein auch nicht, aber es würde das ganze ziemlich vereinfachen *gg*


melden
soulsurviver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traumstein

10.01.2008 um 23:01
Da kann ich leider mit keiner anleitung dienen,Du mußt es selber rausfinden.


melden

Traumstein

10.01.2008 um 23:03
Anleitung hätte ich ja auch :) Nur was den Stein darstellen soll, oder ob es wirklich ein Stein ist, das weiß ich nicht.

@ Soulsurviver
Es soll aber generell über Erfahrungen usw. geschrieben werden. Du kannst ja auch schildern :)


melden
soulsurviver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traumstein

10.01.2008 um 23:04
Dann mußt Du es schon zum gedankenleser bringen.....


melden

Traumstein

10.01.2008 um 23:05
Über die Distanz schwer :)


melden
soulsurviver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traumstein

10.01.2008 um 23:07
Über meine wenigen kostbaren erfahrungen lasse ich vorerst in allmy nicht viel los,nur das:Man muß erst lernen zu respektieren,dann vielleicht öffnen sich ein paar möglichkeiten.Und die sind sehr begrenzt.


melden

Traumstein

10.01.2008 um 23:08
Ein wahres Wort.


melden
soulsurviver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traumstein

10.01.2008 um 23:12
Ich lehne es zb.ab,astralreisen zu machen.
Aber ich wünsche Dir erfolg,versuche es nicht unbedingt gleich herbeizuführen.


melden

Traumstein

10.01.2008 um 23:14
Die Reisen mache ich schon lange, das ist nicht das Problem.

Ich will ja nur wissen, was der Stein ist *gg*


melden

Traumstein

10.01.2008 um 23:14
Man sollte bei den Reisen nur nicht den Rückweg vergessen ;)


melden

Traumstein

10.01.2008 um 23:19
So, jetzt greife ich doch mal ein: Als eigentlicher "Traumstein" gilt in der Esoterik der Achat. Aber man kann wie immer auch jeden anderen Stein nehmen, oder Bergkristall, weil es ein sehr persönlicher Stein ist...er muß nur länglich sein und gut in der eigenen Hand liegen. Er wird wie alle anderen Ritualsteine entladen (am besten unter fließendem Wasser)und mit einem persönlichen Spruch wieder aufgeladen. Damit hat er seinen ganz speziellen Auftrag und darf nicht für andere Zwecke "mißbraucht" werden. Eigentlich ist er dazu da, dem Besitzer schöne Träume und müheloses Einschlafen zu ermöglichen sowie Alpträume fernzuhalten. Er kann zum Beispiel auch helfen, wenn man mit dem luciden Träumen anfängt, hilft er beim Konzentrieren...
Ich habe auch einen Achat irgendwo zu liegen - aber brauche ihn schon lange nicht mehr. So, mehr fällt mir jetzt aus dem Stehgreif auch nicht mehr ein...wartet bitte, bis ich alles reaktiviert habe. ;)


melden

Traumstein

10.01.2008 um 23:24
Danke für deinen interessanten Beitrag :)


melden

Traumstein

10.01.2008 um 23:26
Naja, fürs Erste ...;)


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traumstein

11.01.2008 um 09:03
Als Traumstein
hatte ich eigentlich sehr oft den Lapislazuli.....durch seine tiefblaue Farbe, mit den Goldpünktchen oder Schlieren, erinnert er ja auch irgendwie an den Nachthimmel.
Es gab zeiten, da ich sehr schlecht schlafen konnte.
Also versuchte ich es mit diesem Stein....eshalf sehr gut und ich konnte auch das ZnterbewußtseinTraum besser lenken.
Seine Eigenart ist auch, dass er beim schleifen einen "Geruch ausstömt", man wachst ihn wohl oft...das sollte man jedoch vermeiden, wenn man seine eigentliche Urkraft nützen will. Zudem mag er richtiges helles Sonnenlicht gar nicht.
Lapislazuli gilt vielen Menschen auf der ganzen Welt als Stein der Freundschaft und der Wahrheit. Es heißt, der blaue Stein fördere Harmonie in den zwischenmenschlichen Beziehungen und helfe seinem Träger authentisch zu sein und offen die eigene Meinung zu äußern.

der Schlaf ist ruhig, wie unter Hypnose. Träume können gut erinnert werden, sie sind mystisch und logisch zugleich. Dadurch, daß Lapis den Blutdruck senkt, entsteht zudem eine etwas luzide Grundstimmung, man ist sehr empfänglich für Geistiges.
Ist man in Meditation geübt öffnen sich nicht nur die Tore bis hin zur Entstehung und des Seins, sondern sie gehen sogar so weit zurück, als Kosmos, Himmel und Erde noch eins waren. Lapislazuli verhilft im Leben zum eigenen Weg.
reinigen kann man ihn mit Hämatittrommelsteinen, fast noch bessser ist eine Bergkristallgruppe.Besponders Wassermann, Fische und Steinbock sptechen auf ihn an.

Man muß auch ECHTE Steine achten denn sie werden häufig schon künstlich hergestellt.


melden
Anzeige
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traumstein

11.01.2008 um 09:25
Dann hatte ich mal die Moqui Marbles , die ja aus einem weiblichen und männlichen Stein bestehen.Es sind "lebende Steine". Sie werden geboren, an ganz bestimmten Stellen in der Welt: Auch sie hatte ich damals benutz um meine Träume (unter anderem Zu steuern) Wunscherfüllung; aktiviert am Tag, erhöht Schlafbedürfniss in der Nacht .
http://www.ruebe-zahl.de/moquis.htm

Auch gefunden....
http://www.westerkappelnnet.de/sights/sloopsteine.html


Die Druiden hatten z.B. Schlafsteine.

>AUSZUG<
Das Julfest nach der Wintersonnenwende war bei den Druiden eine wichtige Zeit. Es waren die zwölf Rauhnächte und zugleich die Zeit der Einweihung für die Druidenausbildung. Dazu gingen die Initianten in eine tiefe unterirdisch gelegene Höhle in denen sich ein Schlafstein befand. Dort legte sich der angehende Druide hin und durch Anweisung seines Meisters, geriet dieser in eine Trance, wo er ähnlich wie die eines Schamanen seinen eigenen Tod erfuhr. Nach zwölf Nächten erwachte dieser zu neuem Leben, nämlich das eines Druiden.
Quelle: http://www.seelenfluegel.net/schamanismus.html


melden
345 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt