weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

481 Beiträge, Schlüsselwörter: Washington, Kongress, Frau Erschossen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 10:31
@OddThomas
nee, der kleinen ist "nichts" passiert, "nur" die Mutter ist tot, weil sie vermutlich einfach nur falsch reagiert hat......


melden
Anzeige
Spirit2015
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 10:32
Aha und in wiefern stellt eine unbewaffnete Frau mit stehendem Auto eine Bedrohung dar?


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 10:32
@dasewige
Ja, wir können sogar noch weiter machen. Boston-Attentat, der Amoklauf neulich auf dem Militärgelände in Washington (!), die Zwangsbeurlaubung von Beamten (ausser Sicherheitskräfte) aktuell.
Da kann man schon davon ausgehen, dass jemand der sich so verhält, nicht zwingend gutes im Schilde führt.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 10:34
@OddThomas
was hat die Zwangsbeurlaubung denn mit irgendetwas zu tun?


melden
Spirit2015
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 10:34
@Tussinelda

Versteh ich auch nicht. Egal was vorher passiert. Man kann das doch nicht auf eine Mutter mit Kind im Auto projezieren. Das waren weder Islamisten noch irgendwelche durchgeknallte mit Sprengstoff.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 10:35
@Tussinelda
Auch Beamte wurden verletzt.
Wenn einer von denen gestorben wär, gäbe es vielleicht auch weitere Kinder, die jetzt ohne Vater dastehen würden, "nur" weil sie aus welchen Gründen auch immer, einen einfachen Grundsatz nicht befolgte: Den Anweisungen von Polizisten folge zu leisten.


melden
Spirit2015
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 10:36
Die Frau hatte Wahnvorstellungen. Die kann nicht folge Leisten. Und abgesehen davon machst du es dir zu einfach Thomas. Es geht nicht um ihre Irrfahrt. Es geht um den Moment als eine unbewaffnete Frau in der Tür ihres stehenden Autos stand und erschossen wurde. Nur darum gehts.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 10:41
@Spirit2015
Nein, es geht um Ursache und Wirkung, Aktion und Reaktion.

Willst du etwa behaupten, nur weil sie Wahnvorstellungen hatte, ging keine Gefahr von ihr aus?

Ich rede jetzt nicht von dem Moment, als sie ausstieg, auch da muss man fragen, wie es wirklich war.
Ich hab gestern irgendwo einen Artikel gelesen, da wurde sogar behauptet, dass sie nicht ausstieg, war aber der einzige, dem schenke ich mal nicht so viel glauben.

Was ich aber sage ist, dass sie durch ihr Verhalten die Situation erst raufbeschwor. Und da ist es egal, ob psychisch krank oder kerngesund.
Die Situation war nämlich da und eine Gefahr anschliessend real.


melden
Spirit2015
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 10:43
In Deutschland wäre das auf jeden Fall nicht passiert. Nie und nimmer.

Und deine Begründung kann ich nicht gelten lassen. Was war denn mit diesem nackten Messermann im Brunnen. Den hätten sie in den USA wahrscheinlich auch vorsichtshalber mal erschossen bevor man sich nähert.

Egal was auch immer passiert ist. Es entbindet einen Polizisten nicht sich erst mal mit der Situation und der tatsächlichen Gefährdungslage auseinanderzusetzen.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 10:43
@OddThomas
und warum wurden die verletzt? Nur weil sie sich einem fahrenden Auto in den Weg stellten, um besser schiessen zu können, warum stellt man sich überhaupt einem Auto in den Weg? Ist man dann nicht selbst schuld? Oder ist nur die Frau selbst schuld?.......kann man ja auch so sehen, nicht wahr? Warum rechtfertigst Du es, dass ein unbewaffneter Mensch, der falsch reagiert, was die verschiedensten Gründe gehabt haben kann, von 20-30 Sicherheitskräften umstellt wird, mit gezogener Waffe, um dann schlussendlich zu fliehen vor dieser "Bedrohung" in Panik ist und dann
Ms. Carey managed to get out of the car, and was shot by several officers. According to a law enforcement official, she was not armed, and it was not known whether she presented an immediate danger.
HuffPost
dies passiert?


melden
Spirit2015
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 10:44
Ich muß leider schlußmachen und schließe mich Tussineldas Meinung an.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 10:48
@Spirit2015

du kommst mir vor als wenn du in den schuhen der sicherheitskräfte stecks und du aber nicht merks welche angst bei den sicherheitskräfte vorherrscht!

mir fällt eigentlich nur der spruch von steinbrück ein.

das die amis anders reagieren als wir auf grund ihrer ausgeprägten paranoia sollte doch jeden endlich klar sein und das sie manchesmal wie kleine kinder sind die in ihrer verbocktheit mit dem fuss aufstampfen und schreien ich will ich will, ist doch auch kein geheimnis.

wir sollten dankbar sein das sowas,nicht bei uns geschied und wir da wesendtlich gelassender verfahren und somit, das leben so lange schützen, von jederman, wie es nur geht und den todesschuss nur als ultima ratio anwenden.


melden
Spirit2015
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 10:49
@dasewige

Angst kann ich nicht gelten lassen. jeder hat angst. Aber wenn Angst dazu führt dass man unkluge oder fahrlässig falsche Entscheidungen trifft, dann hat man in dem Job nix zu suchen.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 10:51
@Spirit2015
wie reagierst du wenn dich die angst um dein leben beherrscht?

ich weißt es nicht wie ich reagieren würde! wahrscheinlich fersengeld geben.


melden
Spirit2015
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 10:53
@dasewige

das weiß ich nicht, noch hatte ich nie angst um mein leben. aber jeder polizist muß das soweit kontrollieren können, dass er vernünftig und überlegt handeln kann. das is voraussetzung für den job.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 10:54
Zum Waffenbesitz in den USA:
Entscheidend scheinen mir diese Grafiken zu sein
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Draw_Schusswaffen_je_Toetungsdelikt.png
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Draw_Toetungsdelikte_de_cd_usa_kol_sa.png
Kanada: 0,3 Waffen pro Einwohner
USA: 0,9 Waffen pro Einwohner.
Tötungsdelikte pro Enwohner gibt es in den USA sechs mal mehr pro Einwohner als in Kanada.
Daran kann man deutlich ablesen, dass nicht der Schusswaffenbesitz alleine ausschlaggebend ist, sondern auch andere Faktoren hineinspielen.

Zu diesem Fall: wir wissen nicht, was sich in den letzten Sekunden abgespielt hat. Die Frau hat sich eventuell nicht so verhalten (nach Anweisung der Polizei), wie ein anderer Mensch es getan hätte, da sie in Panik war. Dass sie Wahnvorstellungen hatte und unbewaffnet war, konnten die Polizisten nicht wissen. Da genügt eine falsche Bewegung ...
Nach der Verfolgungsfahrt waren die Polizisten sicherlich auf alles gefasst: ein Auto ist auch eine tödliche Waffe, wenn man damit durch die Gegend rast.
http://www.spiegel.de/panorama/anschlagsversuch-auf-koenigin-beatrix-amokfahrer-von-apeldoorn-gestorben-a-622337.html
Spirit2015 schrieb:Was war denn mit diesem nackten Messermann im Brunnen. Den hätten sie in den USA wahrscheinlich auch vorsichtshalber mal erschossen bevor man sich nähert.
Der Mann wurde erschossen.

Wie gesagt: entscheidend sind die letzten Sekunden, über die wir zu wenig wissen, um ein Urteil abgeben zu können.


melden
Spirit2015
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 10:55
Ich hab die Zahlen nicht im Kopf grad. aber ich verweise auf den vergleich vom schußwaffengebrauch der deutschen im vergleich zur amerikanischen polizei.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 10:55
@Spirit2015

sowas erfährt man aber erst richtig wenn man in solch einer situation steckt und leider nicht vorher.


melden
Spirit2015
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 10:55
@dasewige

jein. sicherlich eine normsicherheitskraft im weißen haus hat solche ausnahmesituationen nicht oft. aber ein normaler polizist schon.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 10:56
Spirit2015 schrieb:Egal was auch immer passiert ist. Es entbindet einen Polizisten nicht sich erst mal mit der Situation und der tatsächlichen Gefährdungslage auseinanderzusetzen
Und das muss schnell passieren, oft innerhalb von Sekunden.
Ich weiss wie das ist, ich war 5 mal im Auslandseinsatz.
Es kommt nicht darauf an ob verwirrt oder nicht, sondern ob derjenige entscheidet, dass es sich um eine Gefahrensituation handelt oder eben nicht.
Die Polizei hat so gehandelt, tragisch, es gab sicherlich andere Möglichkeiten. Aber standen die in dem Moment zur Verfügung?
Wir wissen es nicht. Wir wissen auch nicht, ob sie in irgendeiner Weise gedroht hat, ein Kind ist da ein beliebtes Druckmittel. Aber wir wissen es nicht.
Wir wissen nur, dass die Polizisten geschossen haben und dass die Frau an der Lageentwicklung durch ihr Verhalten erst diese Situation geschaffen hat.
Tussinelda schrieb:und warum wurden die verletzt? Nur weil sie sich einem fahrenden Auto in den Weg stellten, um besser schiessen zu können, warum stellt man sich überhaupt einem Auto in den Weg? Ist man dann nicht selbst schuld? Oder ist nur die Frau selbst schuld?
Weil sie die Frau angehalten haben, weil sie ein Sicherheitsgitter rammte in einem Regierungsviertel.
Weil es Berufsgruppen gibt, die für Sicherheit sorgen sollen, vielleicht auch weil er unachtsam war. Vielleicht weil er neben das Auto treten wollte um besser sichern zu können und sie in dem Moment Gas gab.
Weisst du es? Weiss ich es?
Fakt ist, sie hat ihn angefahren. Es war ihr egal, ob sie ihn nur gerempelt oder getötet hat.
Tussinelda schrieb:Warum rechtfertigst Du es, dass ein unbewaffneter Mensch, der falsch reagiert, was die verschiedensten Gründe gehabt haben kann, von 20-30 Sicherheitskräften umstellt wird, mit gezogener Waffe, um dann schlussendlich zu fliehen vor dieser "Bedrohung" in Panik ist
Ich habe den Schusswaffengebrauch nicht gerechtfertigt.
Warum rechtfertigst du das Verhalten einer Verwirrten (was im Nachhinein bekannt wurde), die mit Hilfe ihres Autos Menschen verletzt und gefährdet?


melden
Spirit2015
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 10:57
Und was war mit dem Jeep Fahrer diese Woche, der aus Panik drei Leute überrollt hat. Da hat auch keiner gesagt, boah wie kann man nur. Hat jeder gesagt, richtig gemacht.

Oder mach ich es mir grad zu einfach.


melden
Spirit2015
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 10:59
Na klar sagt ihr jetzt. Moment. es is ja wohl ein unterschied, ob ein wütender motorradmob einen familienvater mit frau und kind angreift oder ob die polizei ein auto umstellt. schon ja. aber aus sicht des jeep-fahrers und einer frau mit wahnvorstellungen die angst um ihr kind hat ist es vollkommen identisch.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 11:02
@OddThomas
Du sagst es selbst, die Person war möglicherweise verwirrt.....die Sicherheitskräfte wohl hoffentlich nicht. Die haben ständig mit so etwas zu tun, sollten dafür ausgebildet sein. Eine Mutter mit Kleinkind im Auto, ist solche Situationen sicherlich niemals ausgesetzt.....ich kann nicht verstehen, dass man, wenn man a) nicht weiß, ob diese Person bewaffnet ist b) ob diese Person krank ist c) ob diese Person weiß, was sie tut d) diese Person überhaupt etwas Gefährliches vorhat einfach schiesst und zwar TÖDLICH. Nicht ins Bein, in den Arm, nein, tödlich.....das verstehe ich nicht und die Sicherheitskräfte, die so "heroisch" gehandelt haben, können froh sein, nicht das kleine Kind im Wagen getroffen zu haben. Warum geht man grundsätzlich davon aus, dass ALLES ein potentieller Gewaltakt/Terrorakt sein muss? Haben die Amis Angst vor ihresgleichen? Warum denn?


melden
Spirit2015
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 11:06
schuld hat hier wohl jeder. nur kann man der frau nicht schuld geben. wenn sie wahnvorstellungen hat ist sie schuldunfähig. rechtlich gesehen. sicherlich auch menschlich.


melden
Anzeige
m.shiva
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 11:11
Ich hab das auch im Tv gesehn und in Anbetracht des doch sehr sensiblen Bereichs wo sich die Frau aufhielt, ist es gerechtfertigt sie zu erschiessen, die hätte das Auto voller Sprengstoff haben können :(
Im Nachhinein ist man immer schlauer, und hätte auf die Reifen schiessen können, doch auch dann kann ein Auto noch eine "Waffe" sein.
Will nur an den Fall in Berlin erinnern wo dem vermeintlich gefährlichen "nackten" Mann mit Messer in die Brust geschossen wurde und er verstarb.
Auch der Polizist hätte ihm ins Knie schiessen können um ihn zu stoppen.


melden
181 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Sinn der Musik43 Beiträge
Anzeigen ausblenden