weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

481 Beiträge, Schlüsselwörter: Washington, Kongress, Frau Erschossen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 11:11
@Tussinelda
Nur mal angenommen:
Sie steigt aus, obwohl man ja i.d.R. aufgefordert wird Hände aufs Lenkrad zu legen.
Sie dreht sich um, um ins Auto zu greifen und ihre Tochter loszuschnallen, obwohl sie aufgefordert wurde, sich nicht zu bewegen.
Die Polizisten haben die Verfolgungsjagd noch im Hinterkopf (klar).
Kann man den Polizisten da verdenken, dass sie dort eine potentielle Gefahr sehen, dass sie evtl zu einer Waffe greift? Oder dem Kind was antut?
Wie gesagt, nur mal angenommen, denn die Polizisten konnten nicht wissen, dass sich KEINE Waffe im Fahrzeug befindet noch wussten sie von den psychischen Problemen (solche Leute können ja u.U. unberechenbar sein, auch gegenüber den eigenen Kindern).

Ich gehe mal davon aus, dass sie eben nicht ausgestiegen ist und gesagt hat: Guten Tag, ich bin die Frau Carey, wo gehts zum National Monument?


melden
Anzeige

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 11:13
Spirit2015 schrieb:wenn sie wahnvorstellungen hat ist sie schuldunfähig. rechtlich gesehen.
Ändert nichts an der (sowohl potentiellen als auch realen) Gefahr, die von ihr ausging.
Und über Schuldunfähigkeit entscheiden Gerichte und nicht Polizisten, die in Sekundenschnelle handeln müssen.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 11:13
@OddThomas
achso, die Polizisten hatten die Jagd noch im Hinterkopf....und die Frau? Kann man denn, so sie nicht, wie ich es gelesen habe, einfach ausstieg, erwarten, dass sie sich ganz normal, ruhig und völlig richtig verhält? Und wenn nicht, kann man einfach TÖDLICHE Schüsse abfeuern?


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 11:14
@OddThomas
ja, da spart man sich die Verhandlungen und die Fragen nach Schuld oder Unschuld......


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 11:19
@Tussinelda
Du pflichtest mir doch wohl bei, dass, wenn man in Amerika aufgefordert wird das Auto zu verlassen, normalerweise NICHT gleich grundlos erschossen wird, oder?
Und dass die meisten Verfolgungsjagden nicht so enden, dass beim Verlassen des Fahrzeugs GLEICH vorläufig erschossen wird.
Tussinelda schrieb:ja, da spart man sich die Verhandlungen und die Fragen nach Schuld oder Unschuld..
Ein bisschen polemisch, findest du nicht?


melden
ddaniel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 11:27
The Washington police department has begun an investigation into whether Capitol Police and Secret Service officers involved in the shooting complied with their agency’s policies on the use of deadly force, law enforcement officials said Friday. The police department’s internal affairs division will conduct the probe and the Secret Service’s Office of Professional Responsibility will “monitor” it as it relates to its agency’s officers, officials told NBC’s Michael Isikoff. A Capitol Police spokeswoman did not respond to requests for comment.
Most law enforcement agencies allow the use of deadly force only when officers have reason to believe that they are threatened by death or serious physical injury. “There are definitely some major questions here,” said Eugene O’Donnell, a professor of law at John Jay College, who has studied the issue of the use of deadly force. Among the key ones, he said, were what the officers believed the threat posed by Carey was at the time they fired the shots and whether they were influenced by police radio transmissions reporting that there were “shots fired,” causing them to conclude, wrongly, that Carey was the shooter.
Still, O’Donnell noted that both the Secret Service and Capitol Police have special missions to protect the president and members of Congress that give them more latitude in the use of deadly force than average police officers– and D.C. police chief Cathy Lanier has already said the officers involved ‘acted heroically.”
http://tv.msnbc.com/2013/10/04/woman-shot-dead-at-capitol-suffered-from-mental-issues/


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 12:15
Schon wieder ein Zwischenfall unweit des Kapitols - ein Mann hat sich selbst mit Benzin übergossen und angezündet.

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/3624794/mann-zuendet-sich-in-us-regierungsviertel-an.html


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 12:29
Irgendwie kommt mir die Stunt Heroes Werbung aus dem Artikel zu dem Mann, der sich mit Benzin übergossen und angezündet hat, deplatziert vor.

feuer


melden
Putzteufel78
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 12:53
Wie krank ist denn die Gesellschaft, vor allem die amerikanische überhaupt, wenn man applaudiert, weil die Polizei eine Mutter die sicher einfach nur Panik bekommen hatte wegen der vielen Poilzei und die noch dazu vollkommen unbewaffnet war erschießt.
Hab den Rest hier nicht gelesen, applaudiert wurde von denen "drinnen", die seit Stunden eingeschlossen waren, als man hörte, das "Problem" sei gelöst.
Wen will es denen verdenken?


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 13:09
@kopischke

Ich bin mir sicher, die Sicherheitskräfte waren nur stark verängstigt und wussten sich nicht anders zu helfen als diese irre Mördermutter mit ihrem Auto durch die Sperre gebrettert ist und den Mann umgefahren hat. Da musst du Verständnis haben. Sowas kannst du nicht einfach verurteilen. Die armen Sicherheitskräfte waren echt total irritiert und so. Was hätten sie denn machen sollen?


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 13:18
@Spirit2015

Naja, mal zum Stichwort ,,die arme Frau hatte Wahnvorstellungen und konnte nichts für ihre Taten, der hätte man helfen müssen..." - das ist immer so eine Sache mit geistig Gestörten.

Stimmt schon, dass man sie nicht in gleichem Maße f. ihre Taten verantwortlich machen kann wie jemanden, der im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte ist, wie man so schön sagt.

Trotzdem stellen sie gerade auch als geistig gestörte Menschen unter Umständen eine große Gefahr für andere Menschen dar.

Stell dir jemanden vor, der denkt, er sei von Dämonen umgeben und der messer-/schwertschwingend oder mit Schusswaffe in der Fußgängerzone steht, wo er die ,,Dämonen''(Passanten) anschreit sie sollten nur kommen, er würde sie umnieten.

Diese Person braucht eigentlich auch Hilfe und wenn die Möglichkeit besteht, sollte sie ohne Gewalt unter Kontrolle gebracht werden.
Hochgefährlich ist und bleibt sie aber trotzdem, ist sie gerade wegen ihrer Wahnvorstellung. Im Zweifelsfall muss ein Polizist diese Person dann auch erschießen, wenn sie zum Angriff ansetzt oder Grund zu der Annahme besteht, dass sie jeden Augenblick losschlägt.

Ist zwar nicht schön, aber ,,nur reden'' funktioniert nicht immer und es kann wohl keiner erwarten, dass man die betreffende Person erstmal wüten lässt, um dann nochmal mit ihr zu reden, ob sie das nun vielleicht nicht doch lassen möchte.

Selbst fertige Psychologen sind keine Zauberkünstler, die mit ein paar Worten jeden überreden.

Und Polizisten, weder in Deutschland noch USA, sind Psychologen, obwohl in deren Ausbildung natürlich das eine gewisse Rolle spielt oder auch manche Cops sicherlich Psychologie studiert haben.


Ich denke, man muss sich immer fragen: Wie sieht die Situation aus, die man beurteilt? Welche Gefahren waren für wen vorhanden? Wie übersichtlich war die Lage?

Anschläge auf Regierungseinrichtungen in den USA, sowohl von religiösen als auch politischen Fanatikern als auch von Einzeltätern sind eine reale Bedrohung. Es hat auch bekanntlich schon mehr als einmal mehr oder minder erfolgreiche Anschlagsversuche gegeben.

Mit dieser Gefahr, mit dieser Bedrohung müssen die Sicherheitsleute und die Cops tagtäglich umgehen, das ist ihr Job, sie sind für die Sicherheit des Präsidenten, der Regierungsmitglieder und Regierungsmitarbeiter, der Abgeordneten und überhaupt der Bevölkerung verantwortlich.

Sie sind dazu da, Angriffe zu verhindern, notfalls unter Einsatz ihres eigenen Lebens und sie würde man dann fragen, falls es dazu kommt:,,Warum habt ihr es nicht geschafft, den Präsidenten zu schützen?''

Das sollte man beachten, es ist quasi die Ausgangsposition der Sicherheitsleute.

Dann taucht auf einmal eine unbekannte Person auf, durchbricht eine Sicherheitssperre, verletzt Wachleute, rast wild davon, springt am Ende aus dem Auto. So sehen die derzeitigen Informationen meines Wissens aus.

Was nun? Du weisst als Sicherheitsperson nicht:,,Was ist los? War das nur ein Versehen? War das ein Anschlagsversuch? Befindet sich eine Auto- oder Personenbombe im Wagen, die noch gezündet werden könnte? Ist die Person im Wagen bewaffnet, hat sie eine Pistole oder ein halb-/vollautomatisches Maschinengewehr? Können meine Kollegen, Unschuldige oder ich selbst dadurch verletzt werden? Was oder wer war das Ziel dieser Aktion, was war der Auslöser? Wie gefährlich ist die Person selbst?''

All das sind Überlegungen und Fragen, die dann eine Rolle in dieser Situation spielen, das müssen die Sicherheitsleute bedenken. Zumal es in den USA keineswegs aus der Luft gegriffen ist, dass jemand mit Sturmgewehren und/oder Sprengstoff ausgestattet ist.

Natürlich will sich auch kein Polizist oder Sicherheitsmann erschießen oder in die Luft sprengen lassen.

Die große Verbreitung und Verfügbarkeit von schweren Waffen in den Vereinigten Staaten von Amerika macht die Gefahr sehr real.

Die Cops selbst sehen sich je nach Ort jeden Tag Menschen und auch Gangs gegenüber, die ohne Zögern schießen, es verwundert mich daher nicht, wenn angesichts dieser Tatsache lieber selbst die Initiative ergriffen wird.

Ich glaube, wir sollten hier im fernen und in der Beziehung völlig andersartigen Deutschland, überhaupt sollte man, wenn man aus sicherer Entfernung über solche Angelegenheiten schreibt und spricht, sehr vorsichtig mit Verurteilungen, Vorwürfen und klugen Ratschlägen ala ,,das hätte man doch so und so viel besser machen können/müssen!''


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 13:22
Kc schrieb:Im Zweifelsfall muss ein Polizist diese Person dann auch erschießen,
anschießen (z.b. beinschuss, schulterschuss, etc.) und so bewegungs- und handlungsunfähig machen wäre auch eine lösung.ob sie dort nun an gebracht wäre, mag ich nicht beurteilen, aber auch diese möglichkeit gibt es.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 13:30
@Tussinelda

Man kann es durchaus in Deutschland als Polizist erwarten, dass jemand bei einer Polizeikontrolle ruhig aussteigt und nichts weiter macht.

Allerdings geb ich mal zu bedenken: erstens war es keine normale Polizeikontrolle, sondern das Ende einer Verfolgungsjagd auf eine sich unberechenbar verhaltende Person.

Und zweitens, auch ein Unterschied zu Deutschland, wo die Wahrscheinlichkeit doch recht gering für Polizisten ist, dass die aussteigende Person plötzlich auf sie schießt, ist diese Bedrohung in den USA doch sehr real. Da müssen die Cops tatsächlich damit rechnen, dass eine Person im Auto Pistolen, Revolver oder Gewehre hat und diese auch einsetzt.


Genau das ist ja auch der Grund, warum man bei jeder Gelegenheit den Ratschlag bekommt:,,Wirst du in den USA von der Polizei angehalten, stell den Wagen ruhig an den Straßenrand, bleib ruhig sitzen und leg die Hände gut sichtbar ans Lenkrad. Mach nur das, was der Polizist dir sagt und erkläre beispielsweise, dass dein Portemonai mit Führerschein und Ausweis in der Jacke auf dem Beifahrersitz steckt und du das Portemonai von da nimmst, wenn er Ausweis und Führerschein sehen will.''


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 14:08
Hinter jedem Bürger in den USA, steht ein potenzieller Waffenbesitzer der auch Gebrauch von dieser machen könnte. Kein Wunder das die Paranoia dort extrem weit verbreitet ist und Beamte erst schießen und dann denken.
Es ist dieser laxe Umgang mit Waffen, der die Hemmschwelle jemanden zu erschießen nach unten schraubt. Ein gezielter Schuss ins Bein hätte es auch getan. Oder, lernt man das dort nicht?


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 14:11
Fassen wir doch mal zusammen..

Der Senat tagt grade.. Wegen des Shutdowns sind viele Bürger sehr verärgert. Aus Angst vor "Racheakten" (oder wie auch immer man das nennen möchte) wird die Sicherheitsstufe erhöht, man ist nervös.

Da kommt ein Auto, rammt eine Sicherheitssperre und fährt einen Wachmann um. Statt anzuhalten und sich zu rechtfertigen, fährt die Dame nicht eben vorsichtig davon. Verständlicherweise wird das Auto verfolgt. Auch jetzt hält die verwirrte Dame nicht an. Nein, sie gibt Gas und fährt unter Missachtung aller Verkehrsregeln durch die Stadt.

Endlich kann das Auto gestoppt werden. Es wird von mehreren Polizisten mit gezogenen Waffen umringt, was nach der Vorgeschichte absolut verständlich ist. Statt jetzt aufzugeben und sich zu stellen nimmt die arme verwirrte Dame weitere Tote in Kauf, indem sie trotz umherstehender Polizisten erneut Gas gibt.

Ab hier werden die Informationen sehr spärlich.. Die Frau wurde beim Verlassen ihres Fahrzeugs erschossen. Wir wissen nicht, wie sie sich in diesem Moment verhalten hat. Verständlicherweise sind die Polizisten nervös, schliesslich wurden bereits drei Kollegen von dem Auto verletzt (was notabene ebenfalls als Waffe eingesetzt werden kann und in diesem Fall auch wurde).

Ich bin absolut kein Verfechter der amerikanischen "shoot first" Manier, aber in diesem Fall kann man den Polizisten nicht wirklich einen Vorwurf machen. Auch ein Polizist ist ein Mensch und hat Angst um sein Leben. Keiner wusste, was eigentlich genau los ist. Die Polizisten wussten nur, dass das Auto zwei Sperren durchbrochen und drei Kollegen verletzt hat. Die Situation ist extrem angespannt, keiner weiss, ob die Dame bewaffnet ist. In einem solchen Moment reicht ein Knall und jeder beginnt sofort zu schiessen..

Soweit ich das aus der Ferne beurteilen kann hat die Polizei hier keinesfalls "schiessgeil" reagiert (sie hätten die Fahrerin schon beim ersten Stopp erschiessen können). Die Polizei hat ihren Job gemacht und eine Gefahr beseitigt.

Tragisch? sicher.. Besonders mit den Informationen, die wir jetzt haben, die Polizisten in diesem Moment aber noch nicht. Woher sollten sie wissen, dass die Frau verwirrt war und vermutlich keine wirklich bösen Absichten hatte?

Man liest hier ständig von "das arme Kind".. Klar. Aber hat schonmal jemand an die Kinder der Polizisten gedacht? Oder die Kinder der drei Verletzten, die genauso gut auch tot sein könnten?

Ich sehe wirklich nicht ein, wie man diese Dame hier in Schutz nehmen kann.. Sie hat diverse Leben riskiert und ihres dabei verloren.. Klingt zwar hart, aber sie ist (war) absolut selbst schuld.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 14:13
Sombra84 schrieb: Ich sehe wirklich nicht ein, wie man diese Dame hier in Schutz nehmen kann.
Ehrlich gesagt ist die den meisten scheissegal denen geht es nur um Amis Bashen


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 14:21
@Sombra84
Genau DAS ist mir auch als erstes durch den Kopf gegangen
Sombra84 schrieb:Man liest hier ständig von "das arme Kind".. Klar. Aber hat schonmal jemand an die Kinder der Polizisten gedacht? Oder die Kinder der drei Verletzten, die genauso gut auch tot sein könnten?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 14:25
@KittyMambo
KittyMambo schrieb:anschießen (z.b. beinschuss, schulterschuss, etc.) und so bewegungs- und handlungsunfähig machen wäre auch eine lösung.ob sie dort nun an gebracht wäre, mag ich nicht beurteilen, aber auch diese möglichkeit gibt es.
@nodoc
nodoc schrieb:Ein gezielter Schuss ins Bein hätte es auch getan. Oder, lernt man das dort nicht?
Is bullshit und wurde hier schon desöfteren erörtert. Schaut weniger filme kinder.

Die Polizei hat genau richtig gehandelt.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 14:37
Besonders im Hinblick auf die jüngere Vergangenheit dort. Amoklauf hier, Amoklauf dort,...
In einer solchen Situation wird die Gefahrenquelle so schnell wie möglich beseitigt (im günstigsten Fall natürlich lebend).... um zu verhindern das diese eine Gefahrenquelle unzählige andere Menschen in Gefahr bringt bzw. tötet.


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 14:53
Zitat: interrobang



Is bullshit und wurde hier schon desöfteren erörtert. Schaut weniger filme kinder.

Die Polizei hat genau richtig gehandelt.
SEK und auch amerikanische Polizei/Sicherheitsleute trainieren so etwas, um genau in solchen Situationen die Tötung von Personen zu vermeiden. Was hat das mit Film zu tun?
Ob die Polizei richtig oder falsch gehandelt hat, liegt nicht in meinem Ermessen. In deinem übrigens auch nicht.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 15:02
nodoc schrieb:SEK und auch amerikanische Polizei/Sicherheitsleute trainieren so etwas, um genau in solchen Situationen die Tötung von Personen zu vermeiden. Was hat das mit Film zu tun?
Ob die Polizei richtig oder falsch gehandelt hat, liegt nicht in meinem Ermessen. In deinem übrigens auch nicht.
Trainieren Ja. Aber in einer solchen Situation einen gezielten Schuss abzugeben ist extrem schwierig.

Eine Person in die Schulter oder das Bein zu treffen (bewegtes Ziel) ist schon auf dem Schiessstand nicht einfach. In einem Ernstfall, wenn das Adrenalin durch die Adern schiesst.. Ich weiss nicht, ich behaupte jetzt einfach mal, dass die Chance , in einer solchen Situation, gezielt Schulter oder Bein zu treffen, unter 50% liegt. Bei einem potentiell bewaffneten Gegner könnte das durchaus tödlich für den Polizisten enden..


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 15:29
@nodoc
nodoc schrieb:Ob die Polizei richtig oder falsch gehandelt hat, liegt nicht in meinem Ermessen. In deinem übrigens auch nicht.
Sie haben richtig gehandelt. Gefahr erkannt Gefahr gebannt. :Y:


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 15:34
@nodoc

Wenn du dich mal mit dem Thema Mannstoppwirkung befasst, wird dir schnell klar werden, dass solche Schüsse meist nicht den gewünschten Erfolg haben.
Hier mal ein gutes Beispiel aus Deutschland:
In einem anschließenden Schusswechsel wurde der Täter mit jeweils einem Schuss in beide Beine verletzt. Im weiteren Verlauf begab er sich wieder in den Verkaufsraum des Autohauses und schoss durch die Scheibe mehrmals auf Polizeibeamte. Anschließend verließ er das Autohaus durch den Hinterausgang und lief auf ein benachbartes Firmengelände. Von dort gab er Schüsse auf ein vorbeifahrendes Zivilfahrzeug der Polizei ab, wodurch zwei Polizeibeamte schwer verletzt wurden.
Quelle: Wikipedia: Amoklauf_von_Winnenden

Mal ganz abgesehen davon, dass die Beine ein recht schweres Ziel, speziell in Bewegung abgeben.
Auch nach schwersten Verletzungen kann eine Person bis zu mehrere Minuten lang weiter handlungs- und gegebenenfalls angriffsfähig bleiben.
Quelle: Wikipedia: Mannstoppwirkung

Vor ein paar Seiten wurde ein Video gepostet, da wir auf einen mit Samuraischwert bewaffneten Mann mit Impulspatronen geschossen.
Die Dinger hauen einen in der Regel um, die Wucht des Geschosses lässt einen in sich zusammenknicken, einem bleibt die Luft kurzzeitig weg usw.
Der wird mehrfach getroffen, auch mitten auf den Pinsel und der zuckt nicht mal wirklich.
Das lässt eigentlich nur 2 Schlüsse zu.
Entweder vollgepumpt mit Drogen oder ein Adrenalinlevel jenseits von Gut und Böse.
Dürfte da wohl nicht anders gewesen sein, auch wenn sie verwirrt war.


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 15:56
Es ist sicher noch zu früh um einschätzen zu können, ob die Tötung der Frau nötig gewesen ist oder nicht. Keiner hier im Forum ist dabei gewesen.

Welche Gefahr von ihr ausging, nachdem der Wagen zum Stillstand kam und sie ausstieg???
Keine Waffe! Hatte sie sich bewegt oder sonst was getan?? Reine Spekulation. Also, ist es müßig zu sagen, das es richtig oder falsch war.

@interrobang

Mir zu schlicht. Geht immerhin um Menschenleben. Selbstverständlich auch um das der Wachleute und Beamten. " Gefahr erkannt, Gefahr gebannt " klingt für mich in diesem Zusammenhang etwas " zynisch ".


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 15:58
@nodoc
Mag Zynisch klingen ist aber objektiv. Gibts es kein Video zur neutralisierung der Gefahr?


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden