Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

02.03.2014 um 17:25

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!
heute um 16:59

und ich dachte es sei umgekehrt:
6 - 14% haben noch eine natürliche Logik. Alle andere leiden extrem unter Persönlichkeits-Störungen. Und täglich werden es mehr. Außer sie lassen sich heilen. Doch dafür bedarf es an Wille & Mut. Dieses hat der Mensch nicht gerade ausgebildet.
@ ALLE

Die Frage, WAS ist denn eine "Störung" ? Entweder es IST tatsächlich die ganze Welt verrückt weil sie an kollektiver Blindheit leidet ausser ein paar wenigen, die den Tellerrand verlassen konnten,(eingeschlossen sich selbst) oder die paar wenige sind "krank", weil sie in der "Minderzahl?" sind und der "Volksmeinung" nicht genehm sind?

WER kann denn das WIRKLICH entscheiden, etwa die Heere von Psychologen, den Verrätern der Menschen an die Oligarchen und Mächtigen??

Oder vielleicht doch dEN Sorten von Physikern, die WISSEN, das Psychologie ebenso nur fundamentalen Gesetzmäßigkeiten der Physik folgten?

Ich meine, schon DA muss erst mal wirkliche Erkenntnis-Arbeit geleistet werden

Entweder IST die Welt verbesserungsbedürftig, oder die geistige einstellung, die man zur Welt HAT(oder erwarb)

ICH finde, psychologische Wertungen sind auf seeeehr dünnem Eis geboren... und haben keine wirkliche Aussagekraft


melden

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

02.03.2014 um 17:44
@JGC

Recht hast du, denn das kann niemand wirklich entscheiden. Ich denke mir auch immer die anderen sind verrückt, nicht ich selbst, korrigiere mich & entscheide mich dafür, dass wir alle verrückt sind & Verrücktheit schon nicht mehr verrückt ist.

Aber bei einer Sache muss ich dir wiedersprechen. Ich finde psychologische Wertungen haben manchmal doch eine Aussagekraft. Manchmal.


melden

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

02.03.2014 um 18:00
@ LunaLumina

Ja gut, ich denke auch, das man TENDENZIELLE Aussagen machen kann, aber DAS war es meiner Meinung nach schon(und ist im Grunde sogar im Alltag überall feststellbar, schon alleine, wie ich z.B. eine Wohnung einrichte. Entweder sie "schreit" mich an und verlasse fluchtartig das Zimmer, oder ich fühle mich heimelig und geborgen..)

Schon DA gäbe es eine MENGE zu tun, um unsere Welt etwas "freundlicher" werden zu lassen (genau DA (finde ich) kommen die elementaren physikalischen Gesetzmäßigkeiten ins Spiel, die entscheiden, ob etwas harmonisch ist oder NICHT)


melden

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

02.03.2014 um 18:58
@all
seien wir doch ehrlich, wir haben alle irgendwelche macken. das macht menschen doch erst zu individualisten, macht sie liebens- oder hassenswert. ja nachdem wie man hinschaut und was man an anderen schätzt.

die diagnosen von psychologen und psychiatern können durchaus unterschiedlichst ausfallen, auch diese experten sind nur menschen und sind mal näher an der sache oder auch nicht. fehlurteil ist da immer möglich und passiert auch.

ein verhalten eines menschen wird erst dann zum problem wenn dieses leidensdruck verursacht, wenn das verhalten für die umgebung unerträglich wird. erst ab dann wird die macke zur störung.


melden

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

02.03.2014 um 19:09
@myriada
myriada schrieb:ein verhalten eines menschen wird erst dann zum problem wenn dieses leidensdruck verursacht, wenn das verhalten für die umgebung unerträglich wird. erst ab dann wird die macke zur störung.
Der Ausdruck "Leidensdruck" gilt, so viel ich weiß, nur für den Patienten selbst. Aber dennoch seh ich es wie du. Der Übergang von "verhaltensoriginell" zu "spinnert" und sich selbst und andere unglücklich machend ist fließend.

@JGC

Siehst du Psychiater und Psychologen immer nur negativ?

Für mich war meine Diagnose eher eine Erleichterung, weil ich vorher immer dachte, ich "muss mich nur zusammenreißen".
Ich fühlte mich endlich "gesehen".
Ein deutschrussischer Arzt benutzte den "altmodischen" Begriff "schwermütig" und ich bin spontan angefangen zu weinen, vor Erlösung.


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

02.03.2014 um 19:13
@safra
safra schrieb:Für mich war meine Diagnose eher eine Erleichterung, weil ich vorher immer dachte, ich "muss mich nur zusammenreißen".
Das Problem daran ist: danach hast Du gedacht: Ich brauch mich ja gar nicht zusammenreißen. Bin ja krank.


melden

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

02.03.2014 um 20:03
@praiseway

Das lass mal meine Sorge sein...


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

02.03.2014 um 20:04
@safra
Aber seitdem bist Du krankgeschrieben, oder?


melden

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

02.03.2014 um 20:14
@safra
safra schrieb:@JGC

Siehst du Psychiater und Psychologen immer nur negativ?

Für mich war meine Diagnose eher eine Erleichterung, weil ich vorher immer dachte, ich "muss mich nur zusammenreißen".
Ich fühlte mich endlich "gesehen".
Ein deutschrussischer Arzt benutzte den "altmodischen" Begriff "schwermütig" und ich bin spontan angefangen zu weinen, vor Erlösung.
Nein, nicht immer... :-) Sie sind auch "gute" Menschen, nur weiss man das leider nicht immer so genau..

Missbrauch mit ansich wissenswerten Informationen ist halt leider die andere Seite der Medallie, was ICH z.B. am deutlichsten in der "Darwin-Verherrlichung" im 3. Reich erkennen konnte.. Hätte Darwin das vorher gewusst, ich glaube er hätte sich ganz schnell in der örtrlichen Kneipe besinnungslos besoffen um seine Entdeckungen besser gleich wieder zu vergessen...


melden

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

02.03.2014 um 20:24
@praiseway

Nein, schon vorher sehr lange.

Ich bin für 2 Jahre in Erwerbsminderungsrente, aber seit der Diagnose WIEDER für 12 Stunden wöchentlich in Arbeit.

Menschen sind vielleicht doch nicht immer so einfach gestrickt, wie du meinst. Und selbst wenn ich seitdem krankgeschrieben wäre... es wäre nicht per se festgeschrieben, dass es was negatives wäre, krankgeschrieben zu sein.

Also bitte urteile nicht...


melden
Kuschki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

02.03.2014 um 20:42
ist eh niemand vollkommen "normal".
Da bin ich 100% überzeugt von.

Aber da wir alle einen an der Mütze haben ist das doch wieder gerecht. Ich denke nur dass ein paar mehr und ein paar weniger gaga sind & zusätzlich noch das Versteck-, Verdräng- und Überspieltalent wichtig ist.
Aber gestört sind wir alle irgendwo.


melden
Til
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

02.03.2014 um 20:46
Für Deutschland geht man , laut schnellem Googleüberflug, ungefähr von um die 25% Raucher aus. Davon stark die Hälfte wären gerade mal diese 6-14%. Demnach würde es schon reichen wenn nur die Raucher eine Persönlichkeitsstörung hätten.

Ich persönlich halte dieses Wort für Etwas das verwendet wird wenn zwar eine Auffälligkeit vorhanden ist, der Arzt aber mit seinem Latein am Ende ist.

Ich gehe davon aus daß jeder Mensch mehr oder weniger eingeschränkt ist. Wir , nur meine Beobachtung, sterben, der Eine früher , der Andere später.
Kuschki schrieb:Aber gestört sind wir alle irgendwo.
Das ist auch mein Fazit. Meint zumindest mein liebenswerteres zynisches Ich.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

02.03.2014 um 20:47
@Kuschki

eben und warum den Hau nicht kultivieren, solange es Eigenartigkeiten, oder sollt ich Einzigartigkeiten sagen sind, die dem Gemeinwohl nicht schaden...ich glaub wirklich stabile in sich gefestigte Persönlichkeiten gibt es immer weniger...


melden

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

02.03.2014 um 20:59
Hi..
Kuschki schrieb:Aber gestört sind wir alle irgendwo.
Til schrieb:Ich gehe davon aus daß jeder Mensch mehr oder weniger eingeschränkt ist. Wir , nur meine Beobachtung, sterben, der Eine früher , der Andere später.
Ich meine, genau DARUM ist es so wichtig, seine Horizonte zu erweitern.. Wer Lust hat, kann sich ruhig mal im Tread.. "Schachmatt für die Menschheit" umsehen..

So ab Seite 26 kommen interessante Dinge zur Sprache, so wie ICH sie sehe, die letztlich GENAU mit den Phänomen zu tun haben,

WAS sehen wir wirklich, IST die eigene Sicht der Wirklichkeit unter bestimmzten Umständen einer "Krümmung" unterworfen die uns erst dazu verleitet, die welt SO zu sehen wie sie vielleicht gar nicht ist...

Ich hoffe, das geht in Ordnung, hier einen Link zum Tread zu machen...

Diskussion: Schachmatt für die Menschheit
Schönen Abend noch, ich geh jetzt Charlys Rockshow im Radio anhören...


melden
Til
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

02.03.2014 um 21:22
@JGC

Ich arbeite in einer Einrichtung mit zum Teil psychisch sehr kranken Menschen. Ich lade Dich ein mit mir da mal hinzugehen. Vielleicht reden wir dann nochmal über diese "Krümmung".

Wenn irgendwann ein "Bewußtseinssprung" in eine höhere "Dimension" kommen sollte, und sich das "Grobstoffliche" ins "Feinstoffliche" verwandelt, wieso ist es dann nicht einfacher gleich von einem möglichst hohen Haus zu springen?

Hoppla ich vergaß, meine "Seele" ist unter Umständen noch nicht bereit dazu, und irrt bei vorzeitigem, oder unvorbereitetem Lebensverlust "blind" und "unerleuchtet" durchs "Jenseits".

Gut ich schweife schon wieder ab. Was genau meinst Du mit "Krümmung"? Vielleicht in ein, zwei Sätzen.


melden

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

03.03.2014 um 09:41
Hallo Til..

Ich weiss nicht, WAS du da von mir gelesen hast oder wie genau du das gelesen hat...

Ich weiss, das es durchaus durch hirnorganische Störungen zu psychosen und anderen Fehlfunktionen kommen kann (ist irgendwie wie "Kaffee über die Tastatur" schütten)

Es geht nicht um Feinstofflichkeit, sondern um das Kollektivbewusstsein, das TATSÄCHLICH existiert und wir jederzeit Kontakt damit erhalten können..

Nur... man muss verdammt noch mal dann auch den Mund aufmachen und darüber reden, wenn einem "komische Sachen" gesagt werden,, Wozu HAT man denn eine Klappe, die man öffnen kann und Ohren um zu zu hören... Das ist doch extra dafür DA, um "Missverständnisse" zu vermeiden. Als ICH das erste Mal den Kontackt hatte dachte ich AUCH, jetzt bin ich verrückt geworden, aber nur, weil ich in "richtiger" Gesellschaft war, (die mir das mal erklärten weshalb und wiso und das ich das nicht ZU wörtlich nehmen darf) was MIR dann erst erlaubte WEITER zu machen und der Sache mal wirklich auf den Grund zu gehen.

Weisst du, ich war vor 20 Jahren in Eiterbach auf Therapie, weil ich zusätzlich noch 5 Jahre einen auf Hardcorel-Junkie" machte(mein Lieblingsgemisch war übrigens Heroin-Kokain- und hin und wieder ein LSD dazu, weil mit dem Acid ich förmich aufgewachsen bin) und das war EINE von 2 Kliniken, die auch Psychosepatienten aufgenommen hatten und ICH teilte mein Zimmer und mein Lenben 15 Monate lang. Ich weiss also wovon du redest.. Und als ich mich mit IHNEN so unterhielt, da wurde mir plötzlich bewusst, das ALLE irgendwie immer einen Kontakt zu etwas "höherem" hatten es aber nichjt verstanden, WIE sie es zu sehen hatten und letztlich damit SOI um zu gehen, das sie eben NICHT dabei verrückt geworden wären..

Es REDET doch KEINER wirklich darüber und die Ärzte tun das schon von vorneherein ständig als "Blödsinn" ab.. Daher würde ich niemals in so eine Klinik gehen, mich anlügen lassen, von wegen "die Medikamente müssen sie nur eine "Weile" nehmen und so einen Quark(meine Freunde, die ich HEUTE noch habe, müssen noch nach 20 Jahren ihr Medis nehmen und haben keine Change mehr, sie JEMALS wieder absetzen zu können, weil sie sich inzwischen SO SEHR daran gewöhnt haben.. Dann würde ich mich lieber in die Pampa verziehen und den Rest meines Lebens als Einsiedler verbringen.

SO ich hoffe, du siehst nun etwas klarer...


melden

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

03.03.2014 um 09:45
Zur Krümmung...


DEIN eigener Stress entscheidet, WIE du deine Welt wahr nimmst, WIE du sie bewertest und WELCHE Schlüsse du daraus ziehst und wie SINNVOLL und ZWECKMÄSSIG du daraufhin handelst und WLECHE "Wahrheiten" du sehen kannst.. Kurz genug?


melden

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

22.03.2014 um 09:02
Heutzutage ist doch absolut jeder gestört. Das kommt davon, wenn man immer mehr Macken, Krankheiten und Syndrome (er)findet. Sollte eine Störung im Bereich der Psyche nicht erst eine Stòrung sein, wenn man darunter leidet?

Den 40 - 60 % der Raucher kann ich nur eins raten: Ihr werdet immer noch bekloppt sein, wenn ihr das Rauchen aufgebt. Versprochen!


melden

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

22.03.2014 um 09:50
Wir lehnen es ab, bei uns eine Persönlichkeitsstörung zu diagnostizieren!
Schließlich verstehen wir uns erstens hervorragend, obwohl wir 10 Leute sind und zweitens: Wer hat das denn überhaupt als ,,normal'' definiert, dass es nur 1 Persönlichkeit pro Körper geben dürfen soll?

:troll:


melden

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

22.03.2014 um 10:02
Kha.ze hat vollkommen Recht. Jetzt gilt es nur noch herauszufinden, wer von uns den Dachschaden hat. ^^


melden
298 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt