Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

28.02.2014 um 20:17
hallo, @Dr.Thrax ,
ich finde 6% ist nicht so viel, wie es erst mal klingt.
Zum Vergleich:
Etwa 1% der Menschen werden schizophren, von diesen wird etwa 1 Drittel wieder ganz gesund.

Ich hab mir den ersten Link durchgelesen, und es gibt fließende Übergänge zwischen gesunder und gestörter Persönlichkeit, sowie eine Selbstheilungstendenz, sowie gute Kompensationsmöglichkeiten über Familie und Beruf.
Gruß,
Sandra


melden

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

28.02.2014 um 20:31
Die Frage ist doch, wo fängt eine Persönlichkeitsstörung an.
Ich habe eine Dissoziative Störung, somit falle ich schon unter die Gruppe.
Weiterhin bekam ich letztes Jahr eine Krebsdiagnose und würde folgendes dazu sagen. Mindestens 2 von 3 Krebskranken entwickeln eine Persönlichkeitsstörung, denn die Belastungen durch Therapie und ähnliches sind nicht zu unterschätzen.
Ich denke die Dunkelziffer ist um ein enormes höher.


melden

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

01.03.2014 um 01:33
@Matze2109

Ich schätze mal eher, die bereits vorhandene Persönlichkeitsstörung wird akut und nicht mehr zu kompensieren, wenn eine schwere lang andauernde und lebensbedrohende Erkrankung für enormen Stress sorgt.

Bei mir war es so, dass ich seit meiner Kindheit das Gefühl hatte, ich sei anders, das Leben an sich fiel mir immer sehr schwer, es hat mich immer viel Kraft gekostet, zu funktionieren, die Wechseljahre und Schicksalsschläge haben mich dann erst dahin gebracht, dass ich nicht mehr "funktionieren" konnte.


melden

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

01.03.2014 um 11:35
@ Dr.Trax

6-14% ??

ich glaube, das KANN so nicht stimmen, meintest du nicht eher 86-94%

Eine Welt, die nur noch von ihrer eigenen Ideotie des eigenen Intelektes gelenkt wird, wer soll denn DA bitte noch "normal" sein? Soll jetzt keine Kritik sein ;-)


melden
Dr.Thrax
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

01.03.2014 um 11:47
@JGC
Nochmal: das sind ja nicht Zahlen, die ich mir irgendwie ausgedacht habe, sondern das sind Werte, die im Rahmen von klar abgesteckten Studien ermittelt wurden.


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

01.03.2014 um 11:50
@Dr.Thrax
Die Frage ist doch, wie definiere ich Persönlichkeitsstörungen? Bei der geplanten Umstellung von IDC-10 sind ja auch Mediziner Amok gelaufen.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

01.03.2014 um 11:51
fast die hälfte der menschen weltweit versteht nichts vom dreisatz.. das ist mehr als 50%

ansonsten ist die angabe 6-14 auffallend großzügig :D


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

01.03.2014 um 11:52
Ein Patient, der gesund ist, ist nur jemand, der nicht lang genug diagnostiziert wurde. ;)


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

01.03.2014 um 11:53
Dr.Thrax schrieb:Nochmal: das sind ja nicht Zahlen, die ich mir irgendwie ausgedacht habe, sondern das sind Werte, die im Rahmen von klar abgesteckten Studien ermittelt wurden.
aso, ok^^
dacht erst irgendwer hätt sich das ausgedacht. klingt nämlich echt irgendwie nicht ganz stimmig


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

01.03.2014 um 11:57
Allein : gehen wir das ganze mal logisch an. Eine Persönlichkeitsstörung ist eine Denk-oder auch Verhaltensweise, die von der Norm abweicht. Wenn wir dann hier von bis zu 14 % ausgehen, müssen die Verfasser solcher Studien irgendwo einen Schaden haben.


melden
Dr.Thrax
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

01.03.2014 um 11:58
@praiseway
Jap, das wird auch in der Hauptvorlesung von Schaletzky deutlich. Gerade die Tatsache dass die narzisstische Persönlichkeitsstörung nicht in die ICD-10 aufgenommen wurde halten viele Psychiater für schwachsinnig. Aber die meisten sehen es trotzdem noch als Persönlichkeitsstörung an, und führen das Fehlen der narzisstischen Persönlichkeitsstörung eher darauf zurück, dass die Psychiater der ICD-Komission selbst daran leiden.

Zur narzisstischen Persönlichkeitsstörung schreibt Schaletzky:

Aus unklaren Gründen nicht in der ICD10, aber Komorbidität mit vielen/fast allen anderen PS


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

01.03.2014 um 11:58
Nächste Frage: Wie wäre es mit einem medizinisch gebotenen Leitverhalten?


melden
Dr.Thrax
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

01.03.2014 um 11:59
praiseway schrieb:Eine Persönlichkeitsstörung ist eine Denk-oder auch Verhaltensweise, die von der Norm abweicht.
Das ist schlichter Schwachsinn. Zumindest der Umkehrschluss ist es.


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

01.03.2014 um 11:59
@Dr.Thrax
So, wie ich das aufgenommen hab, haben sich eher die Mediziner darüber aufgeregt, dass jetzt alles krank ist.


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

01.03.2014 um 12:01
@Dr.Thrax
Als Persönlichkeitsstörungen werden Störungen der Persönlichkeit bezeichnet, wenn bestimmte Merkmale der Persönlichkeitsstruktur in besonderer Weise ausgeprägt, unflexibel und wenig angepasst sind. Sie bezeichnen Erlebens- und Verhaltensmuster aufgrund von Entwicklungsbedingungen in der Kindheit und späteren Lebensabschnitten, genetischen Faktoren und/oder erworbenen Hirnschäden. Diese Verhaltensmuster weichen von einem flexiblen, situationsangemessenen Erleben und Verhalten in charakteristischer Weise ab.
Weichen ab? Wovon?
Aus Wiki.


melden
Dr.Thrax
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

01.03.2014 um 12:02
@praiseway
Steht doch dabei: von einem flexiblen, situationsangemessenen Erleben und Verhalten


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

01.03.2014 um 12:03
@Dr.Thrax
Genau. Und wer definiert das?


melden
Dr.Thrax
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

01.03.2014 um 12:04
In dieser Hinsicht offenbar Psychiater.


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

01.03.2014 um 12:04
@Dr.Thrax
A ha. Fällt Dir was auf?


melden
Dr.Thrax
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

6-14% aller Menschen haben eine Persönlichkeitsstörung!

01.03.2014 um 12:11
@praiseway
Es gibt wohl schon sowas wie ein Empfinden für angebracht oder unangebracht. Wenn jemand auf eine normale Frage nach einem Taschentuch beispielsweise mit extremer Aggression reagiert und dem Fragenden dann eine Backpfeife gibt, dann wäre das für mich so ein Beispiel wo man als Mensch mit gesundem Verstand zugeben muss, dass das eine unangebrachte Handlungsweise war. Warum ist das unangebracht?

Ich würde vermuten weil Reaktion und Auslöser in keinem gesunden Verhältnis zueinander stehen. Klar kann man da auch von "norm" sprechen, da es die Norm sein sollte, dass jemand auf so eine Frage nicht mit Aggression reagiert - sofern es nicht individuelle Umstände gibt, die die Person in dem Moment gereizt haben, was dann aber auch wieder nicht mehr als Persönlichkeitsstörung zu sehen wäre - aber deine Kritik war dennoch unangebracht weil natürlich nicht jede Abweichung vom Normverhalten eine Persönlichkeitsstörung ist. Es müssen da immer verschiedene Faktoren zusammenkommen. Es kommt nicht zuletzt auch darauf an, welche Ursache der Abweichung vom Normalverhalten zugrunde liegt. Also hast du viel zu stark vereinfacht mit deiner Aussage.


melden
294 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt