Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mein Vater, der Casanova

52 Beiträge, Schlüsselwörter: Liebe, Freundin, Beziehungen

Mein Vater, der Casanova

01.03.2014 um 19:04
@DaHe


2 Dinge hab ich für dich wenn dir das Verhalten deines Vaters gegen den Strich geht:

1. Du wirst nichts daran ändern können. Natürlich kannst du ihn damit konfrontieren, mit dem Fuß aufstampfen und maulen. Natürlich kannst du ihm sagen das du es blöd findest wie oft er die Partnerinnen wechselt und das du es blöd findest dich ständig umgewöhnen zu müssen.
Nur - es änder nix an der Situation.
Es ist das (Liebes)Leben deines Vaters. Fertig.
Stell dir mal die Frage wie du es finden würdest wenn dein Vater dir in deine künftigen Beziehungen reinquatschen würde.... "Wie konntest du dich nur von Sarah trennen, so ein süßes liebes Mädchen aus gutem Hause und mit einer soooo tollen Zukunftsaussicht". Stell dir vor du hörst so einen Satz nachdem du dich von einer Freundin getrennt hast. Stell dir vor du bekommst solche und ähnliche Aussagen anschließend über Wochen zu hören.... Stell dir vor es zählt nicht warum es deine EX ist sondern einfach nur noch gezählt wird das das Mädel in den Augen des Vaters soooo toll wäre.
Na? Merkst auf was ich raus will?


2. Du musst dir das "häufige Wechseln" ( "häufig" ist eh relativ und persönliche Ansichtssache) ja nicht als Vorbild nehmen.


melden
Anzeige
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein Vater, der Casanova

01.03.2014 um 19:22
Viele wenden hier ein, dass der TE kein Recht darauf hat, sich in die Beziehungen seines Vaters einzumischen. Dem würde ich nur teilweise zustimmen.

Immerhin ist der TE noch minderjährig und lebt mit seinem Vater unter einem Dach. Und er hat den großteil seines Lebens beobachtet, wie die Beziehungen seines Vaters auseinanderbrachen und neue entstanden. Dabei denke ich, dass es alles andere als positiv auf ein Kind einwirkt, wenn der familiäre Rückhalt durchgehend so instabil ist. Da hat er mit Sicherheit schon den einen oder anderen Streit zwischen seinem Vater und dessen aktueller Lebensgefährtin mitbekommen, bevor die Trennung erfolgte, was ein Kind schon sehr belasten kann.

Allein die Tatsache, dass die eigenen Eltern eines Tages getrennte Wege gehen und andere Partner haben, ist für viele Kinder und Heranwachsende schwer zu verdauen. Es erfordert einige Überwindung, den neuen Lebenspartner bzw. die neue Lebenspartnerin des Elternteils zu akzeptieren, gar liebzugewinnen. Dies immer wieder aufs neue tun zu müssen, wenn die Partner/innen des Elternteils viel öfter als einem Kind lieb ist wechseln, kann auf Dauer sehr anstrengend und schlimmstenfalls deprimierend für das Kind sein.

Daher sollte der entsprechende Elternteil seine Ansprüche, soweit die Umstände es zulassen, etwas hinten anstellen und etwas Rücksicht auf die Bedürfnisse seines Kindes nehmen, solange es auf die elterliche Fürsorge angewiesen ist.
Das heißt nicht, dass man als geschiedener Mann oder geschiedene Frau mit Kind keine neuen Partnerschaften eingehen darf, aber vor der Nase seines Kindes einen promiskuösen Lebensstil zu pflegen halte ich für ebenso verwerflich. Von einer Ehe in die nächste zu stürzen muss auch nicht sein. Man kann ein Zusammenleben auch so gestalten, dass das Kind am Ende nicht darunter leiden muss. Eltern tragen nun mal Verantwortung für ihre Kinder und sollten daher jede ihrer Entscheidungen in Anbetracht dieser weise fällen. Egoismus ist erst angebracht, wenn das Kind alt genug ist, um ein eigenständiges, selbstverantwortliches Leben zu führen.


melden

Mein Vater, der Casanova

01.03.2014 um 19:57
@trance3008
@DaHe

Ich habs für mich nochmal kurz zusammengefasst. Wenn man nur die Zahlen betrachtet scheint es noch einigermaßen im Rahmen zu sein.
1. Ehe: Länge unbekannt
2. Ehe: Länge 4 Jahre
3. Beziehung: Länge 4 Jahre
4. Beziehung: Länge 1 Jahr
5. Beziehung: aktuell
Offenbar schon mal kein Barney Stinson.

Das einzige was ich bemängel ist das dargestellte aktuelle Verhalten (schon wieder umgucken, im Internet nach neuen Bekanntschaften schauen).
Ich würde ja fast vermuten das da die Midlifecrisis eine Rolle spielt.

Zumal er wohl nie allzu lange Single war. Möglich wäre, das er das Gefühl einer Beziehung dem Alleinsein vorzieht und sich entsprechend von einer Beziehung zur nächsten flüchtet (hat zumindest den Anschein). Die Hintergründe können vielfältig sein, begründet in der Kindheit oder begründet in irgendwelchen Erfahrungen im Erwachsenenleben. Oder, oder, oder...


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein Vater, der Casanova

01.03.2014 um 20:25
@slobber
slobber schrieb:Ich würde ja fast vermuten das da die Midlifecrisis eine Rolle spielt.
äähh? Stand das jemals im Zweifel?


melden

Mein Vater, der Casanova

01.03.2014 um 21:06
@praiseway
äääh?
Nee, aber eine Midlifecrisis wäre eine mögliche Erklärung für das Verhalten


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein Vater, der Casanova

02.03.2014 um 02:54
DaHe schrieb:Soll ich mal mit ihm drüber reden dass ich des unverschämt finde, dass er sich andre Frauen anschaut, oder wie sehr ihr das?
nein, das ist völlig normal, vorallem wnen man mit leuten aus dem Milieu wie immobilienmaklerinnen zusammmen ist.
trance3008 schrieb:Immerhin ist der TE noch minderjährig und lebt mit seinem Vater unter einem Dach. Und er hat den großteil seines Lebens beobachtet, wie die Beziehungen seines Vaters auseinanderbrachen und neue entstanden. Dabei denke ich, dass es alles andere als positiv auf ein Kind einwirkt, wenn der familiäre Rückhalt durchgehend so instabil ist. Da hat er mit Sicherheit schon den einen oder anderen Streit zwischen seinem Vater und dessen aktueller Lebensgefährtin mitbekommen, bevor die Trennung erfolgte, was ein Kind schon sehr belasten kann.
wer redet den von instabilem rückhalt? mit wem deine eltern rumvögeln hat doch keinen einfluß auf ihre liebe zu dir....
slobber schrieb:1. Du wirst nichts daran ändern können. Natürlich kannst du ihn damit konfrontieren, mit dem Fuß aufstampfen und maulen. Natürlich kannst du ihm sagen das du es blöd findest wie oft er die Partnerinnen wechselt und das du es blöd findest dich ständig umgewöhnen zu müssen.
und was soll der vater machen? ne unglückliche und belastende beziehung führen nur weil der nachwuchs die neue so nett findet?


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein Vater, der Casanova

02.03.2014 um 04:17
DaHe schrieb:ich finde des nicht richtig von ihm USB Vorallem mag ich seine Freundinnen und mag diesen Wechsel nicht
sehs aus seiner Sicht, Er ist auch nur ein Junge der die richtige sucht, da spielt es im Grunde keine Rolle ob er nun Vater ist oder nicht, die Suche geht solange bis eine dabei ist die die richtige zum altwerden ist, mit 15 wirste da wohl noch nich so hinter geblickt haben da du wohl noch nicht all zu viele Freundinnen hattest und die "Erste, Zweite...." eh in deinem Denken die richtige ist die niemals "nervt" oder von der duch dich niemals trennen wirstst..

lass Ihm doch seinen Spass, soll Er unglücklich leben mit jemandem der dir gefällt? lass Ihn doch suchen/testen/was auch immer...


melden

Mein Vater, der Casanova

02.03.2014 um 08:47
@trance3008


Hier stimme dir zu!
Und wenn immer was neues kommt als partner, ist vater auch wenig bei sein kind.
Er wird viel im internet sein, und suchen, sein hobby wahrscheinlich sein marktwert zu testen.

Sich neu verlieben ist ja auch ok, neue partnerschaft auch. Nur kopf dabei einsetzen und überlegen das man ein kind in die pübertät hat wäre angebracht.

@DaHe

Sage ihm das auch. das er noch ein stück verantwortung über dich hat, und ruhig mal mehr beispiel sein kann ;-)


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein Vater, der Casanova

02.03.2014 um 09:05
slobber schrieb:Ich habs für mich nochmal kurz zusammengefasst. Wenn man nur die Zahlen betrachtet scheint es noch einigermaßen im Rahmen zu sein.
1. Ehe: Länge unbekannt
2. Ehe: Länge 4 Jahre
3. Beziehung: Länge 4 Jahre
4. Beziehung: Länge 1 Jahr
5. Beziehung: aktuell
Na, und ob das noch im Rahmen ist, @DaHe .

Da springen Ehemänner in fast wöchentlichem Wechsel immer mit ner anderen
in die Kiste und machen keinen Hehl daraus, sondern geben noch damit an,
was sie für einen Schlag bei Frauen haben. Teilweise werden die sogar mit nach
Hause gebracht oder mit zu Muttern genommen und dürfen auch noch das Familienauto kaputtfahren.

Sowas ist nicht nur bedenklich, sowas ist krank und das Einzige, was der Kerl
mal zu hören kriegte, war von seiner Mutter ein: "Woher hat der Junge das nur?"

Dein Vater ist dagegen ein Waisenknabe und scheint suchend.
Ich halte eine Standpauke deinerseits für völlig überflüssig.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein Vater, der Casanova

02.03.2014 um 11:33
@25h.nox

Ich seh schon, du hast absolut nix von dem, was ich geschrieben habe, verstanden. Andernfalls würdest du jetzt nicht mit so einem einfältigen Argument daherkommen...


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein Vater, der Casanova

02.03.2014 um 12:23
trance3008 schrieb:Daher sollte der entsprechende Elternteil seine Ansprüche, soweit die Umstände es zulassen, etwas hinten anstellen und etwas Rücksicht auf die Bedürfnisse seines Kindes nehmen, solange es auf die elterliche Fürsorge angewiesen ist.
wenn dieser Elternteil das auch kann, wäre es sicher wünschenswert. Wenn nicht ist es für alle Beteiligten besser, man geht seine eigenen Wege, denn etwas zu erzwingen ist auch nicht wirklich zielführend in zwischenmenschlichen Dingen. Diese Spannungen könnten sich auf anderen Wegen noch schlimmer entladen, fürchte ich


melden

Mein Vater, der Casanova

02.03.2014 um 12:24
@25h.nox
25h.nox schrieb:und was soll der vater machen? ne unglückliche und belastende beziehung führen nur weil der nachwuchs die neue so nett findet?
Eher die neue alte, oder alte neue... egal.

Nö, meine Aussage hat eigentlich ausgedrückt das der Junge sich auf den Kopf stellen und mit den Beinen wackeln könnte - dennöch würde er an der Situation/ am Denken und Handeln des Vaters nichts ändern.
Der Mann ist erwachsen, seine bisherigen Beziehungen bewegen sich im (normalen) Rahmen.

Der Junge ist alt genug, in wenigen Jahren erwachsen. Die Situation kann er also eigentlich schon ganz gut verarbeiten und ist alt genug um (zumindest) zu erahnen das Beziehungen nunmal nicht ewig halten.


melden

Mein Vater, der Casanova

02.03.2014 um 12:27
Nun ja.. Daddy kann vor mir aus mit zig Frauen rummachen.. doch sollte er es von seinem Sohn fernhalten.

Ein junger Mensch braucht Stabilität..schwer genug.. die richtige Mutter sowieso nicht ersetzt werden kann.
In diesem Sinne.. wenn er es ernst meinst.. so kann er sich auch nach Hause bringen.

Klar..er kann machen was er will.. trotz allem hat er aber auch noch einen Sohn.^^

Mir scheint.. er denkt nicht viel nach.^^


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein Vater, der Casanova

02.03.2014 um 12:28
@Hornisse
jeder hat das Recht auf Dummheit :D


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein Vater, der Casanova

02.03.2014 um 17:25
trance3008 schrieb:Ich seh schon, du hast absolut nix von dem, was ich geschrieben habe, verstanden. Andernfalls würdest du jetzt nicht mit so einem einfältigen Argument daherkommen...
mimimimimi da hat mir ja wirklich einer geantwortet... jetzt werd ich persöhnlich, hab ja keine argumente...


melden
spite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein Vater, der Casanova

03.03.2014 um 12:42
Ernsthaft? Hier wird der Vater verteidigt weil der "Sohn" ja in sein Privatleben und Sexualleben eingreift?

Tut mir Leid, aber das Sexualleben des Vaters ist für den Sohn durchaus von Wichtigkeit und er hat sehr wohl ein Wort mitzureden. Vorallem wenn es eh schon durchscheint dass sich sein alter Herr nur durch die Gegend vögelt und nicht wirklich versucht eine längerfristige Bindung mit seinen Freundinnen einzugehen.

Es ist für die Entwicklung eines 15-Jährigen nicht gerade von Vorteil wenn das Haus des eigenen Vaters zu einem halben Laufhaus verkommt.
Ich hab wirklich nichts gegen Rumhurerei, egal von welchem Geschlecht, aber soll er es doch bitte nicht vor seinem Sohn machen sondern sich ein Hotelzimmer mieten und dem Jungen den Gefallen tun mal für nen Abend das Haus/die Wohnung alleine zu haben.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein Vater, der Casanova

03.03.2014 um 13:49
@spite
was soll das denn dem Sohnemann schaden?


melden

Mein Vater, der Casanova

03.03.2014 um 14:25
Sowie Kinder eine Vaterfigur brauchen, brauchen sie genauso eine Mutterfigur. Das ist meiner Meinung nach für eine gesunde soziale/familiäre Entwicklung wichtig.

Klar, man kann niemanden dazu zwingen eine feste Beziehung einzugehen. @DaHe 's Vater kann in der Richtung tun und lassen, wie es ihm passt.
ABER, so wie ich es verstanden habe, sucht Herr Vattern auch dann nach anderen Frauen, während er noch in einer Beziehung ist! Sprich, die eine warm halten, bis man was besseres hat. Und das finde ich unmöglich. Dem Sohn quasi vorleben, dass Frauen Einmalartikel sind, bzw. manchmal noch so lange nutzbar, bis man wieder was besseres hat. Wenn das dem seine Einstellung ist, dann soll er sie doch bitte von seinen Mitmenschen fern halten und sich für sein "Hobby" ne stille Ecke suchen.


melden
spite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein Vater, der Casanova

03.03.2014 um 16:28
@rockandroll

Als ob Männer nicht schon genug ihren animalischen Instinkten überlegen wären. Da muss man das dem Sohn nicht auch noch vorzeigen.

Ich hatte selbst einen Casanova als Vater. ;)


melden
Anzeige

Mein Vater, der Casanova

03.03.2014 um 16:41
@spite

Im Eingangsposting (auf das ich mich in meinen vorhergehenden Posts bezog) war nicht die Rede davon das der Vater alle Woche eine Neue am Start hätte und der Sohn morgens nie weiß welche Frau ihm am Frühstückstisch begegnet.
Im Eingangsposting war von 2 Ehen die Rede (die erste vor seiner Geburt), die zweite (aus der er entstand) hielt wenigstens einige Jahre, danach gabs dann ein paar Beziehungen von denen die kürzeste 1 Jahr dauerte.
Da kann doch nu wirklich nicht von "Laufhaus" die Rede sein.

Ich zitiere mal etwas von dir: Ernsthaft?
Schadet es einem Heranwachsenden der sich im Alter von 15 Jahren beginnt darüber aufzuregen?
Angenommen du hast ein halbwüchsiges Kind im Jugendalter. Würdest du dir ernsthaft von diesem vorschreiben lassen ob du eine Beziehung führen darfst oder keusch und sittsam bleibst? Würdest du dir ernsthaft vorschreiben lassen "Die Person X mag ich, trenn dich ja nicht von ihr"? Ganz egal ob zwischen dir und dieser Person X die Liebe verflogen ist oder nicht?

Nu lass mal die Kirche im Dorf.

Hätte dieser Elternteil ständig eine neue Bettgespielin am Start, täglich oder wöchentlich wechselnd. Dann wäre es kritisch und nicht gut für die Entwicklung des TE.
Aber das hier.... das ist echt Pipifax.
Er kann doch nicht allen Ernstes erwarten da sein Vater sich nach den Wünschen des Sohnemanns richtet wenns um die Frage geht "vom Partner trennen oder nicht".

Okay, es gibt tatsächlich einen Punkt an dem Kinder mitreden dürfen sollten (solage sie im Haushalt mit wohnen): Wenn der Partner des alleinerziehenden Elternteiles ganz offensichtlich dem Elternteil nicht gut tut (durch Aggressionen, Geldverschwendung, Betrug und Lug) bzw. wenn der im Haushalt lebende Nachwuchs unter dem Verhalten des Partners leidet (körperlich/ seelisch). Dann muss tatsächlich eine Lösung gefunden werden.
Aber wenn alles stimmt dann ist es alleinige Entscheidung des Elternteiles ob derjenige eine feste Beziehung führt oder sich trennt oder solo bleibt bis der Nachwuchs irgendwann ausgezogen ist (mit 18 oder 25 Jahren).


melden
321 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden