Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Helfen versus einfacher leben?

59 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Helfen

Helfen versus einfacher leben?

08.03.2014 um 22:56
@Chaosqueen79
Ich hab mal beobachtet, wie ein sternhagel Betrunkener sich auf den Weg machte, die Treppe runter zum U-Bahnhof zu gehen. Er war dazu aber viel zu blau, hat das gar nicht geschafft, hat dann eine Weile auf dem Boden oben an der Treppe gelegen, dann eine Weile auf der Treppe ziemlich weit oben gesessen. Ich hab per Handy die Polizei gerufen, sie mögen sich um ihn kümmern, damit er da nicht runtergeht und vielleicht vor die Bahn fällt. Ich selbst stand dabei in Sichtweite der Szenerie an einer Bushaltestelle. Es dauerte eine Viertelstunde, bis mein Bus kam, und in dieser ganzen Zeit ist die Polizei nicht aufgetaucht. Ich bin nicht zu dem Betrunkenen hingegangen, ich weiss auch nicht, ob ich jemanden am Weitergehen hindern würde, der betrunken ist, dann man kann ja auch nicht wissen, ob er einen vielleicht völlig missversteht, sich bedroht fühlt und aggressiv wird, und einen Betrukenen zu bremsen ist nicht so einfach. Das Schmerzempfinden ist bei denen herabgesetzt, so dass man es echt schwer hat, sich zu wehren, wenn die in Fahrt kommen.


Voriges Jahr im Sommer hab ich einen gefunden, der schlafend unter einem Baum am Straßenrand lag. Ich bin eine Weile neben ihm stehen geblieben, bis ich ganz sicher war, dass ich ihn atmen sehe, dann wachte er auf, hob ein wenig den Kopf, und hab ich ihn angesprochen, ob alles in Ordnung sei. Da hat der sich bei mir entschuldigt :D und ich meinte, "Sie müssen sich nicht entschuldigen, alles ok, ich wollte nur wissen, ob bei Ihnen alles in Ordnung ist." Er murmelte irgendwas und schlief weiter. :D
Ich wollte gerade weitergehen, da kam eine andere Frau vorbei und sprach mich an, man würde sich doch ganz schön erschrecken, wenn man einen so liegen findet. Komisch, ich hab mir über mich selbst gar keine Gedanken dabei gemacht, ich meine darüber, ob mich das erschreckt oder so. Ich fand nur wichtig, dass er wirklich nur schläft und nicht zusammengebrochen ist und Hilfe braucht.


melden
Anzeige

Helfen versus einfacher leben?

08.03.2014 um 22:56
@X-RAY-2 das wäre auch etwas unverhältnismäßig, so nen Klops würd ich auch nicht hoch heben können, es sei denn ich würds drauf anlegen mir die Wirbelsäule zu brechen, und das hatte ich eigentlich nicht so vor ^^.

Aber es ist schon so, je mehr Leute zugegen sind dest weniger deren Anteilnahme.


melden

Helfen versus einfacher leben?

08.03.2014 um 22:56
@Katori
Katori schrieb:Erinnert mich an die erste Folge Gantz. Da stürzte ein Betrunkener auf die Gleise der U-Bahn, und niemand hat sich für ihn und seinen bevorstehenden Tod interessiert. Bis auf ein Charakter jedenfalls, der zufällig einen alten Schulfreund sah und den auch ganz schön belabern musste ihm zu helfen den Betrunkenen, vom Gleis auf den Steig zu befördern. Interessant war auch was die Umstehenden so dachten, ach lass doch den Penner verrecken, der hat es eh nicht verdient zu leben usw.
Es wäre allerdings auch sehr gefährlich hier selbst in die U-Bahn-Gleise zu springen, um den Betrunkenen zu helfen, da man an die Stromführung gelangen könnte. Vor jeder Rettungsaktion sollte man unbedingt den Eigenschutz bedenken, bevor man Handlungen ergreift! Es hat schließlich keinen Sinn, dass zwei Leute leblos auf den Gleisen liegen. In diesem Fall wäre eine Benachrichtigung der Leitstelle angebracht.


melden

Helfen versus einfacher leben?

08.03.2014 um 22:56
@Chaosqueen79
Es ist für Dein Handeln doch gar nicgt notendig zuverstehen, was andere nicht tun.


melden

Helfen versus einfacher leben?

08.03.2014 um 22:58
@Africanus ja das muss man für sich selbst zimelich genau abschätzen, in wie weit man dazu bereit ist sein Leben für jemanden zu riskieren, andernfalls kann man ne Weile mit nem schlechten Gewissen leben, weil man nicht half.


melden

Helfen versus einfacher leben?

08.03.2014 um 22:59
Jemand anderem zu helfen, heisst ja auch noch lange nicht, dass eigene Leben zu riskieren ... Das ist ja meist nicht mal nötig ...


melden

Helfen versus einfacher leben?

08.03.2014 um 22:59
@Chaosqueen79

Du hast so gehandelt. Darum geht es!

Andere Menschen können das nicht! Handy zu haben bedeutet doch nichts!


melden

Helfen versus einfacher leben?

08.03.2014 um 23:01
Es gibt ja auch Leute, die eigentlich dringend ins Krankenhaus müssten, aber das auf keinen Fall wollen ... In so einem Falle, würde ich auch nicht tätig werden, gegen den Willen, der hilfebedürftigen Person ...

Edit: Zumindest gab es mal einen Fall, wo ich das so gehandhabt habe ...


melden

Helfen versus einfacher leben?

08.03.2014 um 23:07
@ Praag: ich gebe dir in einem Recht, dass es nicht allein reicht, ein Handy zu besitzen. Es gehören auch ein paar offene Augen dazu, die einen Notfall sehen und - ein Hirn, dass einen dann zum Handeln bringt. Was mich beschäftigt: warum sind es nur so wenige, die es tun? Gerade hier in München sollten die Leute nach der Geschcihte mit Dominik Brunner etwas sensibilisierter sein. Einen Notruf abzusetzen kostet nur eines - Überwindung. Aus was besteht die Mauer, die so viele wohl nicht überwinden können oder wollen?


melden

Helfen versus einfacher leben?

08.03.2014 um 23:10
@Chaosqueen79
Chaosqueen79 schrieb: Einen Notruf abzusetzen kostet nur eines - Überwindung.
Eigentlich ja nicht mal das ... Wozu sollte man sich da überwinden ...?

Hier bei uns im Block hat vor ein paar Jahren ein Haus gebrannt, ich kam grade zufällig vorbei und sah die Flammen aus den Fenstern schlagen, hörte Hilferufe und sah eine Frau mit Baby an einem Fenster ein Stockwerk höher am Fenster stehen ...

Ich hatte kein Handy aber bin sofort die Strasse runtergerannt und hab dem nächstbesten gesagt, er möge die Feuerwehr rufen ...

Für sowas braucht man doch keine Überwindung, das is doch eigentlich ganz normal ...


melden

Helfen versus einfacher leben?

08.03.2014 um 23:11
@Katori

Ich sage nicht, dass man nicht helfen soll, sondern nur, dass man die Art der Hilfe bedenken sollte. Im von Dir geschilderten Fall wäre die Benachrichtigung der Leitstelle meiner Meinung nach die richtige Lösung.


melden

Helfen versus einfacher leben?

08.03.2014 um 23:14
@Chaosqueen79

Ich weiß es nicht. Ich hätte ja auch einen Notruf abgesetzt...mit meinem einfachen Karten-Handy..., und ihn als gebürtiger Münchner in eine stabile Seitenlage gebracht!

Aber die wenigsten Bewohner tun das! Unabhängig vom Bundesland. Damit muss man sich abfinden...egal, wo man wohnt.


melden
Regenerate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Helfen versus einfacher leben?

08.03.2014 um 23:38
Das viele einfach nur dumm rumstehen und gaffen, wenn etwas passiert, bringt mich manchmal zur Weißglut.
Ich würde in so einen Falle sagen "tun sie was oder verschwinden sie!". Weil diese eben auch die Hilfe behindern. Viele haben Angst vor Konsequenzen denke ich mal, was falsch zu machen (was auch verständlich sein kann). Wenn sie was falsch machen und jemand verstibt, sehen sich diejenigen als "Buh-Mann". Aber dann wie Ölgötzen dumm rumzustehen, während sich eine Person um jemanden kümmert (wohlgemerkt, "eine Person"), aber es selbst ncihtmal für nötig hält wenigstens den Notruf zu wählen find ich schon arg dreist.

Sowas kann JEDEM passieren! Ich meide die Menschheit im Großem Umfang. Aber ich würde dennoch keinen einfach liegen lassen, wenn jemand Hilfe brauchen würde. Wenn man es sich selbst nciht zutraut kann man auch andere ansprechen.

Man sollte sich aber nicht auf die Polizei verlassen. Notärzte und Sanitäter kennen sich mehr damit aus. Hab schonmal im TV gesehen, wie die Polizei einen schwerverletzten bewegt hat um ihn nach Personalien zu durchsuchen. Der Notarzt war noch nicht vor Ort. Konnte da nur mit dem Kopf schütteln. Weil derjenige Schmerzen im Nacken hatte und die sollte man nicht einfach bewegen, wenn etwas mit der Halswirbelsäule nicht stimmt bzw. stimmen könnte.


melden

Helfen versus einfacher leben?

09.03.2014 um 00:01
@Chaosqueen79

Du hast richtig gehandelt.

Zu den anderen Gaffern hätte ich vielleicht gesagt, dass sie gerade "unterlassene Hilfeleistung" begehen, was eine Straftat ist.

Siehe hier: http://dejure.org/gesetze/StGB/323c.html

Man soll ja wohl die Leute persönlich ansprechen in so Fällen. Augenkontakt suchen und so.


melden

Helfen versus einfacher leben?

09.03.2014 um 00:22
@Chaosqueen79
Ich hatte letztens in der U-Bahn eine offensichtlich verwirrte Frau. Sie hat ständig den Platz gewechselt, vor sich hin bzw. mit ihrem jeweiligen Sitznachbarn gesprochen. Irgendwann landete sie bei mir mir. Ich hab mir überlegt, ob ich sie wie alle anderen ignoriere oder ob ich sie anspreche. Habe sie dann gefragt ob es ihr gut geht, alles in Ordnung sei oder ob sie Hilfe braucht.
Die Reaktion war, dass sie mich in ihre Wahnvorstellungen einbezog, mich beschimpfte und mir mehrmals vors Schienbein trat.
Ich hätte das ignorieren können, für mich war es aber offensichtlich, dass sie nicht bei sich war. Alkohol habe ich nicht gerochen. Ich bin deshalb aufgestanden und habe mich mit einer nahegelegenen Polizeistation verbinden lassen, denen mitgeteilt was los ist und zwei Stationen später war jemand da.
Ich hatte nicht den Eindruck, dass ihr da adäquat weiter geholfen wir. Dennoch geht es mir damit besser, als wenn ich es ignoriert hätte.
Wegsehen tun die meisten. Auch wenn ich mich vielleicht zum Affen machen, kann ich damit besser leben, als wenn ich durch einmal wegsehen und nicht reagieren vielleicht verschulde, dass jemanden nicht geholfen wird.
Dass man sich dafür heutzutage als "Gutmensch" beschimpfen lassen muss nehme ich in Kauf. In Zeiten, in denen es zum Schimpfwort wird, dass man Gutes erreichen will, ist das für mich in Ordnung :)


melden

Helfen versus einfacher leben?

09.03.2014 um 00:47
@ amerasu:
amerasu schrieb:Dass man sich dafür heutzutage als "Gutmensch" beschimpfen lassen muss nehme ich in Kauf. In Zeiten, in denen es zum Schimpfwort wird, dass man Gutes erreichen will, ist das für mich in Ordnung :)
Auch eine Einstellung grins

Im Prinzip weiß ich, dass mein Verhalten richtig war und es geht mir auch gut damit, bloß habe ich, wie du es beschreibst, das Gefühl, mich irgendwie zum Affen zu machen, in den Augen der anderen völlig überzogen zu reagieren etc. Nur weiß ich, dass es mir noch schlechter damit gegangen wäre, hätte ich weggesehen, das Ganze einfach ignoriert.


melden

Helfen versus einfacher leben?

09.03.2014 um 00:52
Also um ehrlich zu sein hätte ich den Kerl auch nicht angefasst oder mich ihm allzu sehr genähert. Notruf ja, aber mehr auch nicht. Man weiß ja nicht, wie der reagiert. Selbstschutz steht an erster Stelle.


melden

Helfen versus einfacher leben?

09.03.2014 um 01:06
@Chaosqueen79
du hast dich völlig richtig verhalten hätte ich auch so gemacht. Die Einzige die helfen wollte warst du nicht, der alten Frau war er auch nicht egal. Immerhin noch jemand ;)
Ich denke das ignorante und gleichgültige Verhalten das viele leider an den Tag legen ist ein Großstadt Phänomen.


melden

Helfen versus einfacher leben?

09.03.2014 um 01:17
Ich fall ja zum Glück nur an Orten um, wo es sehr störend ist. In Supermäkten z.B.


melden
Anzeige

Helfen versus einfacher leben?

09.03.2014 um 13:04
@Ryoalblue meine Angst war eher, wie er reagiert, wenn er aus seinem Alkoholdusel aufgeweckt wird. Wie gesagt, ich bin ein Zwerg und ein kräftiger Schubser von so einem Kerl hätte mich möglicherweise aufs Gleis oder sonst wohin befördert. Dieses Risiko wollte ich, zumal ich in dem Moment alleine war, nicht eingehen.
@safra: Ich war vor lauter Verzweiflung kurz davor, zu den Umstehenden etwas von unterlassener Hilfeleistung zu murmeln, hab es dann aber doch gelassen - hätte vermutlich eh nix gebracht.


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden