weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ich bin so weich und gemäßigt geworden

70 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Altern, Einstellungen, Weich, Gemäßigt

Ich bin so weich und gemäßigt geworden

10.03.2014 um 02:55
@Zeo

Das hört sich komisch an, wenn man sann sagt 'im alter'.

Aber ehrlich gesagt, ich war als ich 15-16 oder so war z.b. extrem Obrigkeitshörig, hab viele Sachen hingenommen und hab ziemlich normiert gedacht.

Das verändert sich mit laufender Zeit.

Es kommt mir vor, um so älter ich werde, um so mehr stehe ich zu radikalen teilen meiner persönlichkeit


melden
Anzeige
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin so weich und gemäßigt geworden

10.03.2014 um 02:57
@Shionoro
Doch, ist schlimm. Weil man ständig nach dem Alter be- oder besser gesagt ver-urteilt wird. Entweder ist man noch jung und dumm, oder nicht reif genug für sein Alter. Irgendwas ist immer.

Ich könnte dich jetzt als jung und dumm abstempeln und alles was du sagst als das Ergebnis mangelnder Lebenserfahrung abtun, weil ich über 6 Jahre älter bin. ^^


melden

Ich bin so weich und gemäßigt geworden

10.03.2014 um 03:01
@Zeo

Das is richtig, aber das ist auch immer eine Frage der umstehenden.

Wenn das was ich sage sinn macht, dann bringt sich einer de rmich nur wegen meinem alter diffarmiert in eine ganz schlechte Position bei allen anderen Diskussionsteilnehmern oder beobachtern.

Der kann für sich selbst in seinem Kopf dich so abfertigen, aber nicht nach außen hin.

Außerdem denk ich, so ab 20 sind diese Effekte und auch das Argument ja nicht mehr so stark.

Wenn man mit nem 13 jährigen redet, der einem was über wirtschaft und Gesellschaft erzählen will ist das wiederum ein wenig anders :p

Ich persönlich sehe eigentlich viele Menschen als Kinder an bzw. geistig auf der stufe eines kindes, auch leute die deutlich älter sind als ich

Es gibt ja shcließlich auch menschen, die trotz mangelnder Lebenserfahrung vernünftige und richtige schlüsse ziehen, und solche, die es trotz Lebenserfahrung niemals tun.

Außerdem hab ich den Nachteil , dass ich ein babyface hab.
Ich wird oft nach meinem ausweis gefragt, einmal sogar im Restaurant für ein Bier.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin so weich und gemäßigt geworden

10.03.2014 um 03:12
@Shionoro
Mit 23 wäre es auch ungewöhnlich, wenn du bereits schwächelst. Wie alt ist der TE, 28? Bei dem gehts aber verhältnismäßig auch früh los. Werd dieses Jahr 30 und merke noch nichts von ideologischem Abbau. Hab immer noch die Kraft, mich für meine Interessen einzusetzen. Schätze die werd ich auch weiterhin haben. Solange es nötig ist. Oder bis mich ein Herzinfarkt dahinrafft. (Dann ist's eh nimmer nötig. Aber lebend kriegen die mich nie.)


melden

Ich bin so weich und gemäßigt geworden

10.03.2014 um 03:15
@Zeo

Ich bekomm sogar immermehr davon je älter ich werde.
Früher habe ich nie irgendwelche starken meinungen vertreten.
Ich werde irgendwann bestimmt ein schwieriger alter mann, der allen leuten reinredet.

Aber ich hab mich immer schon irgendwie alt gefühlt, auch als ich noch ziemlich jung war.

das heißt nicht, dass ich mich dann vernünftig verhalten hab, aber ich hab mich immerso gefühlt,als müsse ich besondere verantwortung für alles und jeden übernehmen.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin so weich und gemäßigt geworden

10.03.2014 um 03:19
Shionoro schrieb:Ich werde irgendwann bestimmt ein schwieriger alter mann, der allen leuten reinredet.
Die Aussicht gefällt mir besser, als wenn du zum gebrochenen, resignierten alten Sack wirst. Irgendwie befürchte ich, dass dieses Schicksal viele Leute ereilen wird. Weil sie nie gelernt haben, ohne Zeit zu leben.


melden

Ich bin so weich und gemäßigt geworden

10.03.2014 um 03:22
@Zeo

Oh, glaub mal, wenn mein ganzes leben beschissen läuft, aber ein glücklicher rentner werd ich ganz sicher.
Ich üb doch sogar schon, stundenten und rentner leben teils sehr ähnlich :p

Wenn es etwas gibt was ich kann ist es mich selbst zu beschäftigen ohne dass mir langweilig wird.

Und bevor ich resigniere müsste schon so einiges passieren, was ich für nicht im bereich desmöglichen halte.

Und dann sitz ich irgendwann mit 80 vor dem PC und flame kiddies im TS.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin so weich und gemäßigt geworden

10.03.2014 um 03:24
Shionoro schrieb:Oh, glaub mal, wenn mein ganzes leben beschissen läuft
Nein, das mein ich gar nicht. Ich spreche davon, dass der Ofen einfach aus ist, weil es kein Brennholz mehr gibt. Nichts mehr, das diese Leute antreibt. Das stell ich mir am schlimmsten vor.


melden

Ich bin so weich und gemäßigt geworden

10.03.2014 um 03:27
Bei mir persönlich ist es eher anders rum ... Als Jugendlicher war ich aüsserlich der "harte" und Punk, aber innerlich eigentlich nicht viel mehr als ein Kind mit grossen Problemen ...

Heute mit fast 40, auch wenn ich keine bunten Haare mehr habe, bin ich aber innerlich viel krasser und "härter" geworden, als mit 14, 16 oder auch 20 ...

Ich bin auch froh, keine 20 mehr zu sein ...


melden

Ich bin so weich und gemäßigt geworden

10.03.2014 um 03:28
@Zeo

Is es auch.

Das betrifft ja ganz vielealte leute, die kein entertainment mehr haben als die immer gleichen fernsehsendungen und frühstück, mittag, abendessen.

da kommt nix mehr., und das ist dann furchtbar.

Aber eine eigenschaft von mir ist, dass ich um so mehr tatendrang hab, umso wenige ich tun muss.

Sobald ich in rente bin bin ich vermutlich die ganze zeit nur irgendwelche dinge am tun für die ich vorher nie zeit hatte, sofern ich es dann noch kann.


Leistungsdruck dagegen engt mich ein und führt dazu, dass ich lethargisch werde.


melden

Ich bin so weich und gemäßigt geworden

10.03.2014 um 03:32
darum, wenn ich je in einen job komme wie z.b. in einer firma mitleistungsdruck in dem sinne, dass sich alle kollegen gegenseitig eins reinwürgen, dann wäre das mein ende.


melden

Ich bin so weich und gemäßigt geworden

10.03.2014 um 04:00
In meiner Jugend hab ich mir eher noch Dinge gefallen lassen, ohne mich dagegen zu behaupten ... Deswegen bin ich auch froh keine 20 mehr zu sein, weil ich heute viel besser in der Lage bin, mich selbst zu vertreten oder meine Interessen durchzusetzen ...

Auch meine Ansichten und Meinungen sind heute viel differenzierter und genauer, als in meinen "Jugendjahren" ...

Ich bin mir selbst auch immer "treu geblieben" und ich hab immer drauf geachtet, dass alles noch halbwegs "Punkrock" bleibt ;)


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin so weich und gemäßigt geworden

10.03.2014 um 05:25
@Zippy
das sind nur die hormone. hast dich einlullen lassen. kummerbedürfnis und weltschmerz betäubt.
du musst einfach nur viel mehr metal hören... ;)


melden

Ich bin so weich und gemäßigt geworden

10.03.2014 um 11:20
Zippy schrieb:Es ist irgendwie traurig, dass ich zu so einem verweichlichten, gemäßigten und anti-radikalen Bürger geworden bin. Woran liegt das? Ist das vielleicht der normale Lauf der Dinge?
Ich denke das ist der normale Lauf der Dinge. Du bist älter geworden und erfahrener. Du hast dich mehr angepasst, vllt. bist du sogar passiver geworden. In jungen Jahren ist man noch aktiv, will die Welt verändern und im Laufe der Zeit wird man immer konservativer. Das ist nicht schlecht. Der normale Lauf der Dinge. Außnahmen gibt es aber auch.


melden

Ich bin so weich und gemäßigt geworden

10.03.2014 um 11:33
Hm... er hört sich mit seinen 28 Jahren irgendwie schon so an, als glaube er, er wäre JETZT schon irgendwo angekommen... na ja, in den nächsten 10 Jahren wird sich wieder alles mögliche ändern... politische Einstellung, Sichtweise auf die Welt im allgemeinen.

Und wenn man 38 Jahre alt ist, geht das in den darauffolgenden 10 Jahren wieder los... Kinder werden langsam groß... Ehekrise... oft auch Scheidung... wieder wird alles über den Haufen geschmissen (oder die Ehe hält und man fühlt sich dann, als ob man Veränderung bräuchte usw.)

Also... wie man es auch dreht und wendet... egal in welchem Altersabschnitt man sich auch befindet, der Wunsch nach Veränderung ist einfach da, denke ich... und wenn sich nichts verändert, dann beklagt man sich eben genau darüber (das eben immer alles "gleich" ist und die Midlife Crisis meldet sich zu Wort).

Den Satz hier von einem User finde ich richtig gut:
McMurdo schrieb:Warte mal ab bis du Kinder hast und dann schau dich mal um, wie sehr du wie deine Eltern geworden bist. ;-)
DAS sollte man sich dann wirklich mal anschauen... lol... wer möchte schon wie seine Eltern werden ;-)

Aber... es passiert auch nicht unbedingt... jeder ist doch anders... trotzdem... ich bin froh, dass meine Kinder irgendwie doch anders aufgewachsen sind wie meine Brüder und ich... obwohl, mein Vater und meine Mutter führten eine Scheißehe... aber sind zusammengeblieben... und meine Kinder mussten auch mit ansehen, wie die Ehe ihrer Eltern (also meine) den Bach runterging... aber wir haben uns getrennt und sind NICHT auf Gedeih und Verderb (wie meine Eltern damals) zusammen geblieben.


melden

Ich bin so weich und gemäßigt geworden

10.03.2014 um 11:43
Zippy schrieb: Mit Anfang 20 war ich beispielsweise extrem links in meinen politischen Vorstellungen.
Zippy schrieb: Sozialausgaben: Früher wollte ich, dass die Sozialausgaben radikal gekürzt werden, inklusive einer Abschaffung von Hartz IV, Sozialhilfe usw. Jeder sollte sehen, wo er bleibt
Das ist doch ein Widerspruch an sich. Wenn man extrem links ist will man doch eher die Sozialausgaben erhalten, wenn nicht sogar erhöhen.
Das jeder sehen soll wo er bleibt ist nun mal gar nicht links.


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin so weich und gemäßigt geworden

11.03.2014 um 08:25
Zippy schrieb:Meine extrem linken Einstellungen, Anfang 20, waren beispielsweise die Auflösung Deutschlands und aller Nationalstaaten.
Wenn man irgendwelche radikalen Floskeln vertritt, das ist doch nicht wirklich radikal, das ist doch einfach nur so ein bisschen bunt daher geschwätzt, zur eigenen Selbstdefintion- und verortung in der Gesellschaft. Radikal fängt da an, wo man was am eigen Lebensstil ändert.
Aber ist ja auch kein Wert an sich, radikal zu sein. Meistens ist es nur zu kurz gedacht.

Und einfach aus Neugier: In was hätten die Nationalstaaten in deiner radikalen Phase umgewandelt werden sollen?
In Stämme, Fürstentümer, anarchistische Parzellen. Oder VSE?


melden
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin so weich und gemäßigt geworden

11.03.2014 um 08:43
@Zippy
Eigentlich ist es schön, dass Du vernünftiger wurdest. Was ist an radikal denn so erstrebenswert, wenn man die Realität dabei übersieht?


melden
keyshan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin so weich und gemäßigt geworden

11.03.2014 um 09:32
mir geht es ähnlich.
vor einiger zeit noch, waren beziehungskrisen so furchtbar. ich stand vor unlösbaren problemen, die ich aber mit "leichtigkeit" beseitigte.

ich sah mich als held, glaubte an gott, sah das leben als kampf an.
ich mochte menschen, ich hasste menschen.

ich war einige zeit rechts...nicht radikal aber doch ziemlich pervers. auch wenn mir der ganze zweite weltkriegskram egal war, ich war irgendwie rechts.


jetzt lebe ich in einer gesunden, stabilen beziehung, das ist toll.

der rest meines lebens ist trist und grau geworden. ziemlicher alltagsmüll.

ich wünsche mir diese emotionalen ausbrüche auch zurück. ja, sogar meine depressionen vermisse ich manchmal. eigentlich läuft alles relativ entspannt, vielleicht ist gerade das das problem?!

ich kann mich nicht mehr über dinge aufrgen, über die ich mich sonst aufregte. bin mit mir selbst unzufrieden.

habe ich mich geändert?

natürlich habe ich das. wir verändern uns täglich, stück für stück.
ich schrieb früher viele texte, heute nicht einen mehr. ih will, aber es kommt nichts. früher schrieb ich, weil ich depressiv war. jetzt gehts mir gut. ich schreibe nicht mehr, es fehlt mir.

heute bin ich im großen und ganzen zufrieden, gerade wegen meiner verlobten.

trotzdem fehlt mir etwas in letzter zeit. vermutlich muss ich einfach ein paar dinge im alltag umstrukturieren. z.b. weniger am pc sitzen mehr sport machen.

ändere auch du ein paar kleinigkeiten und du wirsr sehen, es wird wieder besser :)


melden
Anzeige

Ich bin so weich und gemäßigt geworden

11.03.2014 um 09:43
Also ich wurde vor 4 Monaten 19 Jährchen jung & ich muss sagen, dass ich schon immer sehr radikal vorging, meine Meinung sagte & mich nicht sonderlich um die Meinung anderer über mich interessiert habe.
Muss ich Angst haben dass ich in den nächsten Jahren anfange mich unterbuttern zu lassen? :D

@keyshan
Manchmal sind sowas wie sponate Ausflüge auch eine nette, spaßige Abwechslung zum Alltag. :)


Ich kann nicht sagen dass mein Altag trist ist, ich bin aktiv als Gitarristin & Sängerin in einer echt super Band & mach eine tolle Ausbildung die zu mir passt.
Aber wenn ich in ein paar Jahren immernoch hier aktiv bin wird das alles sicher wieder ganz anders aussehen.
Ich bin gespannt auf die Zukunft.

IMMER NACH VORNE SCHAUEN :)


melden
211 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden