weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

ohne Gefühle

65 Beiträge, Schlüsselwörter: Philosophie
thaifun
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ohne Gefühle

26.02.2005 um 13:29
Nicht keine Gefühle...klingt das doof ^^

Stay gold...


melden
Anzeige
holder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ohne Gefühle

27.02.2005 um 12:44
Instinkt ist eine Reaktion ohne Gefühle. (Zu Chiby)
Bsp: Das Auftreten von deinem Bein, wenn du mit einem kleinen Hammer auf dein Knie klopfst, nennt man ein Reflex, oder ein Instinkt.
Gefühl ist meiner Meinung nach kein Instinkt.
Wir nehmen mit unseren Sinnesorganen etwas wahr.
Wenn die darauf folgende Aktion von uns durch unserem Gehirn aktiv verarbeitet wird, dann ist es eine Reaktion mit Gefühle.
Wenn diese Aktion nicht oder nur passiv durch unserem Gehirn gesteuert wird, dann ist es Instinkt.

Ich denke, dass Instinkt ein Beispiel für eine Handlung ohne Gefühle ist.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ohne Gefühle

27.02.2005 um 13:17
moin

holder,
reflex und instinkt sind doch zwei paar schuhe, oder?

buddel

a product of membership !




melden
catwoman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ohne Gefühle

28.02.2005 um 01:32
Ohne Gefühle kann keiner leben,denn diese kommen automatisch und unbewußt, aber viele Menschen haben Angst vor ihren eigenen Gefühlen und verstecken sie sehr gern vor Anderen. Das ist sehr Schade und traurig. :(


melden
ripcarlo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ohne Gefühle

28.02.2005 um 03:19
Ein Leben ohne Gefühle wäre wie ein Meer ohne Wasser.

Was wäre das Leben ohne Gefühle? Keine Freude bei der Geburt eines Kindes, keine Schmetterlinge im Bauch wenn man verliebt ist, keine Tränen wenn man traurig ist.

Das Leben wäre nicht mehr lebenswert. Lieber auf Ewigkeit in der Hölle wie eine Minute ohne Gefühle.


melden

ohne Gefühle

28.02.2005 um 03:24
@ripcarlo

Da schliesse ich mich vollends Deinen Worten an.

Eines meiner Gefühle, sei es auch schmerzhaft gewesen, nicht gehabt zu haben, ist für mich wie eine herausgerissene Seite aus dem Buch meines Lebens.

Die Wahrheit ist seltsamer als die Fiktion, weil die Fiktion Sinn machen muss.


melden
joybeat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ohne Gefühle

28.02.2005 um 12:27
Nach dem 2. Weltkrieg haben W. Goldfarb (Psychologe), R. Spitz ( Psychoanalytike) und J. Bowlby (Psychiater) die Lehre von der Deprivation (Mangel, Entzug, Verlust von Erwünschtem) begründet.

Dabei ging es vorrangig um die Feststellung der Mutter - Deprivation, d.h. ds Aufwachsen eines Kleinkindes ohne individuelle (mütterliche) Pflege.
Sie belegten mit ihren Erkenntnissen wissenschaftlich, dass es nicht genüge, ein Kind biologisch und hygienisch ausreichend zu versorgen.

Es wurde beobachtet, dass Kinder bei längerem Heim oder Krankenhausaufenthalt und dadurch bedingten längeren Trennung von der Bezugsperson, trotz Befriedigung natürlicher Bedürfnisse in körperlicher Hinsicht, zu leiden anfingen.

Der Grund war, nach Meinung der Forscher die "unzulängliche affektive (gefühlsbetont) Versorgung", d.h. Mangel an menschlichem Kontakt und Zuneigung.

Dies führte zu Störungs und Verkümmerungserscheinungen im körperlichen und seelisch-geistigen Bereich.
Kinder die an dem Syndrom Hospitalismus leideten zeigten Symptome ie Essensverweigerung, Gewichtsabnahme, erhöte Infektionsanfälligkeit, Kontaktverweigerung, apathisches (teilnahmslos) Verhalten, starrer Gesichtsausdruck, weinerliches Verhalten, Mangel an Bindungsfähigkeit, Abfall der geistigen und körperlichen Entwicklung.

Wo emotionale Versorgung in Form von körperlicher Berührung, zärtlicher anerkennender, liebevoller Ansprache fehlen, Gefühle des Erwünschtseins nicht durch eine Konstante Bezugsperson vermittelt werden und das Kind wenig bis keine Reize erhält, wird die Entwicklungs- und Lernmöglichkeit gehemmt.
Dies muss nicht zwangsläufig im Rahmen eines Krankenhausaufenthaltes geschehen.
Zu dererlei Unterversorgung des Kindes kann es ebenso innerhalb der Familie kommen.



Also ich denke wir brauchen Gefühle...ohne gehts nicht


WeNn EiNeM dIe ScHeIsSe BiS zUm HaLs StEhT...sOlLtE mAnN dEn KoPf NiChT hÄnGeN lAsSen


melden
blahblah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ohne Gefühle

28.02.2005 um 12:32
kennt jemand den Film: Equilibrium? :)

Der Geist beherrscht die Materie!


melden
indiona
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ohne Gefühle

28.02.2005 um 12:52
Ja, kann man.

Natürlich nicht von Geburt an (siehe Hospitalismus), aber man kann sich zu einem Zustand vorarbeiten, seine Gefühle, wenn welche auftreten, zu erkennen, richtig zu deuten und gegbenenfalls auszuschalten. Vulkanier haben auch Gefühle, sie verstehen es nur sie zu kontrollieren (um mal Star Trek wieder kurz aufzugreifen).

Gefühle sind im wesentlichen Boten vom Es bzw den Instinkten zum Bewusstsein - ein Mensch weiß ja nicht von Geburt an, dass er sich fortpflanzen muss damit seine Art überlebt, manche werden dies nie logisch erfassen, aber sie spüren "Liebe" und reagieren auf sexuelle Reize - eine gezielte Manipulation des fiktiven Ichs durch das Unterbewusstsein um die Fortpflanzung zu ermöglichen. So verhält es sich mit allen Gefühlen: positive sollen einen zu etwas verleiten, negative von etwas abhalten. Unser Gehirn erzieht uns nach der Methode Zuckerbrot und Peitsche!

Gelangt man zu dieser Erkenntnis, ein Sklave seiner Gefühle zu sein, kann es gelingen diese abzuschalten und sich die Ursache derselben bewusst zu machen. Dann gibt es zwei Möglichkeiten:
Man lebt, indem man sich die Gründe für die Gefühle (Arterhaltung, etc) bewusst macht und diese als Lebensziele verfolgt.
oder
Eine Art Zwischenstadium, man befindet sich in einem Gefühl totaler Gleichgültigkeit (beziehungsweise eher der abwesenheit positiver oder negativer Gefühle). Dies ist keinesfalls gleichzusetzen mit Suizidgedanken, es ist einem einfach EGAL.
Hieran kann man erkennen, dass unser vermeintlicher "freier Wille" primär von unseren Gefühlen abhängt, die wiederrum nur auf der Einbahnstraße Unterbewusstsein -> Bewusstsein den fiktiven Lebenssinn zum Ich transportieren, damit dieser Zustand der Gleichgültigkeit eben nicht eintritt.

Die Frage ist also, ob wir unser Leben bei vollem Bewusstsein verbringen oder uns die Sinnlosigkeit unserer Existenz mit körpereigenen Drogen (Gefühle) erleichtern wollen.

Wobei man bedenken muss, dass es gar keinen Lebenssinn geben kann, da wir die Folge sind und nicht der Grund.

Fazit: Es ist möglich, aber für die meisten ist es mit Gefühlen einfach einfacher. Wahrscheinlich ist der Mensch nicht für das Erkennen seiner eigenen Existenz konzipiert. Deshalb fällt der Zustand des ständigen Bewusstseins sehr schwer, Gratulation an die Vulkanier für diese hervorragende Leistung.

Bleibe ruhig: In hundert Jahren ist alles vorbei.


melden

ohne Gefühle

28.02.2005 um 14:31
wen wir keine Gefühle hätten wären wir Maschienen...

Manchmal muß man erst sehr tief in die Dunkelheit fallen um wieder Licht zu sehen...danke denen die mir ein Licht waren und sind


melden

ohne Gefühle

28.02.2005 um 14:48
.....ohne Funktion allerdings, den ohne Gefühle würden wir nochts tuen....

Menschen sind wie Feuer...die einen hinterlassen ein Licht in Deinem Leben,die anderen einen Brandfleck...
Das Leben ist wie Ketchup aus der Flasche: zuerst kommt gar nichts, dann alles auf einmal...
Immer wenn Du im Leben denkst, es geht nicht mehr weiter, gibt es einen Depp der hinter Dir steht und hupt...
alle Tippfehler © by Oxayotel 2004-2005


melden

ohne Gefühle

28.02.2005 um 14:49
warum auch...gibt doch keinen Grund

Manchmal muß man erst sehr tief in die Dunkelheit fallen um wieder Licht zu sehen...danke denen die mir ein Licht waren und sind


melden
Fosolif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ohne Gefühle

28.02.2005 um 15:10
@blahblah

ja, das ist doch der, in welchem die menschen nach dem 3. weltkrieg mit einem antiemotionsserum unter kontrolle gehalten werden... und dann gibts da einzelne, welche dem entkommen konnten und im untergrund leben und einen aufstand planen... toller science-fiction mit geilen kampfscenen!!

...einsam kämpfen wir gemeinsam für das eine...


melden
thaifun
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ohne Gefühle

28.02.2005 um 15:21
wen wir keine Gefühle hätten wären wir Maschienen...

Wie definierst du das Wort Mensch?
Ist das etwas positives oder negatives?
Bei dir klingt es negativ, obwohl du weißt dass du auch, und wir alle in diesem Forum hier Menschen sind und Gefühle haben.

Stay gold...


melden

ohne Gefühle

28.02.2005 um 15:28
oh, das war keinesfalls negativ gemeint...ich mag offt etwas unterkühlt wirken ist aber nciht so..ich bin eigendlich sehr gefühlvoll, nur ich zeige es ciht jedem..manchmal verstecke ich sie ganz gut...aber ich mag es zum Beispiel sehr wenn jemand offen seine Gefühle zeigt...das Wort Mensch ist allerdings erstmal neutral für mich...jeder wird einzeln beurteilt...wsa ich sagen wollte ist das Gefühle das sind ws uns menschlich machen uns liebenswert machen...

Manchmal muß man erst sehr tief in die Dunkelheit fallen um wieder Licht zu sehen...danke denen die mir ein Licht waren und sind


melden
blahblah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ohne Gefühle

28.02.2005 um 15:34
@Fosolif

Ja genau, den meine ich. :)

Der Geist beherrscht die Materie!


melden
thaifun
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ohne Gefühle

28.02.2005 um 15:36
@Abs
Sorry hab mich verlesen...
Hab bei Maschinen Menschen gelesen->mein Fehler...

Stay gold...


melden

ohne Gefühle

28.02.2005 um 15:37
net schlimm so weißt du halt etws mehr über mich;)

Manchmal muß man erst sehr tief in die Dunkelheit fallen um wieder Licht zu sehen...danke denen die mir ein Licht waren und sind


melden
thaifun
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ohne Gefühle

28.02.2005 um 15:42
Maschinen habn auch Gefühle! ^^ (siehe I robot)

Stay gold...


melden
Anzeige

ohne Gefühle

28.02.2005 um 15:49
Es gibt auch Monster, Aliens, Ufos...siehe Videothek;)

Manchmal muß man erst sehr tief in die Dunkelheit fallen um wieder Licht zu sehen...danke denen die mir ein Licht waren und sind


melden
235 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden