weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Austausch von Gefangenen

Austausch von Gefangenen

16.05.2014 um 10:43
@Alari
Ach, das ist die erste Entführung dieser Art dort unten? Kaum zu glauben.
Naja, aber selbst wenn. Wie schon gesagt, die Durchführung und der Erfolg einer nächsten Entführung ist nur vage. Dann soll sich die Regierung halt besser um die Sicherheit um Schulen kümmern. Kann doch kein Grund sein, das Leben von über 200 Mädchen zu "opfern".


melden
Anzeige

Austausch von Gefangenen

16.05.2014 um 10:45
@vincent
ist nicht die erte Entführung der Boko Haram-Leute.
Am 21. Februar 2013 wurden im Waza National Park in Limani im Norden Kameruns eine fünfköpfige französische Familie entführt. Boko Haram verlangte für deren Freilassung die Aufgabe des französischen Militäreinsatzes in Mali.[85] Die Familie wurde nach zwei Monaten am 19. April 2013 von ihren Entführern unversehrt freigelassen.[86]
- Wikipedia


melden

Austausch von Gefangenen

16.05.2014 um 10:47
vincent schrieb:Kann doch kein Grund sein, das Leben von über 200 Mädchen zu "opfern".
Wie oben von DaxX zitiert ist bei vorherigen Entfuehrungen den Geiseln nichts passiert. Also soll sich die Regierung fuer nichts und wieder nichts erpressen lassen? Und das in Zukunft dann andauernd? Wenn sie hier nachgeben, muessen sie bei zukuenftigen Entfuehrungen immer wieder genauso nachgeben. Das geht nicht!


melden

Austausch von Gefangenen

16.05.2014 um 10:48
@DaXx
Dachte ich mir schon. Scheinen ja auch nicht besonders konsequent zu sein hinsichtlich ihrer Forderung (ich gehe mal davon aus dass der Militäreinsatz nicht aufgeben wurde). Ich befürchte aber, dass das Leben der Mädchen für sie brauchbarer sein könnte.


melden

Austausch von Gefangenen

16.05.2014 um 10:51
@Alari
Was heisst denn für nichts und wieder nichts. Merkst du denn nicht, dass sie die Schiene der Entführung immer weiter fahren. Obwohl bisher scheinbar nicht nachgegeben wurde. Was solls also, es stehen ja über 200 Leben auf dem Spiel?!


melden

Austausch von Gefangenen

16.05.2014 um 10:54
Und mal ganz allgemein. Es ist mit Sicherheit nicht so, dass Regierungen den Terroristen prinzipiell nie nachgeben. Es wird oft genug gezahlt oder es werden durchaus auch andere Forderungen erfüllt. Allerdings wird das wohl kaum öffentlich breit getreten.


melden

Austausch von Gefangenen

16.05.2014 um 10:54
@vincent
Also ist Deine Meinung, dass die Regierung jetzt und in Zukunft auf alle Forderungen der Boko Haram eingehen sollte, egal was die sein sollten?


melden

Austausch von Gefangenen

16.05.2014 um 10:56
@Alari
Supi, wollen wir jetzt polemisch werden? :D
Alari schrieb:Also ist Deine Meinung, dass die Regierung jetzt und in Zukunft auf alle Forderungen der Boko Haram eingehen sollte, egal was die sein sollten?
Nein, du leitest Unsinn ab. Lerne logisch zu denken und pauschalisiere nicht!


melden

Austausch von Gefangenen

16.05.2014 um 11:01
@vincent
Dann denke doch Deine Forderung mal logisch zu Ende statt nur bis zur naechsten Ecke! Darauf wird es naemlich hinauslaufen! Wird diesmal auf die Forderung eingegangen, muss bei der naechsten Gelegenheit auch darauf eingegangen werden.


melden

Austausch von Gefangenen

16.05.2014 um 11:05
@Alari
Schreib mir, an welcher Stelle ich das nicht mache. Ich schrieb doch jetzt schon mehrfach, dass es unabhänging von der Erfüllung der Forderung mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit weitere Entführungen geben wird.
Darauf beschränkt sich doch deine Argumentation?!

Wenn die Regierung jetzt nachgibt, wird es weitere Entführungen und verbunden auch Forderungen geben. Die Boko Haram werden in den Regierungssitz einziehen. So ungefähr scheint mir deine Ansicht zu sein.


melden

Austausch von Gefangenen

16.05.2014 um 11:10
Alari schrieb:Wird diesmal auf die Forderung eingegangen, muss bei der naechsten Gelegenheit auch darauf eingegangen werden.
Wie kommst du darauf? Was heisst hier "muss"? Du tust so, als würde sich die Menschen immer gleich verhalten (müssen) und schlimmer noch, projizierst das auf Politiker.^^

Das Interessante wäre, die Erwartungshaltung der Terroristen in diesem Zusammenhang mal zu untersuchen. Aber deren Verhalten ist irrational. Da braucht man sich nur mal die Liste aus Wikipedia, oben verlinkt, durchlesen und man erfährt, dass es dutzende Entführungen und Anschläge gab. Angst verbreiten ist die Devise und das wird mit einer (1) Erfüllung nicht aufhören.


melden

Austausch von Gefangenen

16.05.2014 um 11:11
vincent schrieb:Wie kommst du darauf? Was heisst hier "muss"? Du tust so, als würde sich die Menschen immer gleich verhalten (müssen) und schlimmer noch, projizierst das auf Politiker.^^
Mit welcher Begruendung willst Du denn das Leben der Maedchen jetzt schuetzen und die naechsten Entfuehrten dann opfern? Entweder werden dann alle geschuetzt oder eben keiner.


melden

Austausch von Gefangenen

16.05.2014 um 11:19
@Alari
Das habe ich doch jetzt bereits seit dem Beginn gesagt. Die Entführung ist schon erfolgt. Die Mädchen sind! einer konkreten Gefahr ausgesetzt. In dem besonderen Fall kommt halt hinzu, dass es sich nicht um jenseits der Forderung unnütze Personen wie bei den Franzosen handelt, sonder um Kapital. So krank es ist. Die Mädchen können gewinnbringend verkauft werden.
Auf der anderen Seite besteht das Risiko eines weiteren Versuchs. Aber, das Risiko wird mMn erstens nur gering erhöht und zweitens ist der Erfolg der Entführung durchaus ein Faktor, auf den die Regierung Einfluss nehmen kann. Über 200 Mädchen aus ner Schule mir nichts dir nichts einfach mal mitzunehmen kann und muss verhindert werden können.


melden

Austausch von Gefangenen

16.05.2014 um 11:20
Alari schrieb:Entweder werden dann alle geschuetzt oder eben keiner.
Und wo bleibt der Schutz, wenn man nichts unternimmt? Wenn du schon so denkst, musst du ein Eingreifen bzw. die Erfüllung doch umso vehementer verteidigen.


melden

Austausch von Gefangenen

16.05.2014 um 11:23
vincent schrieb: In dem besonderen Fall kommt halt hinzu, dass es sich nicht um jenseits der Forderung unnütze Personen wie bei den Franzosen handelt, sonder um Kapital. So krank es ist. Die Mädchen können gewinnbringend verkauft werden.
Auf gut Deutsch, das Risiko fuer die Franzosen, getoetet zu werden, war um einiges hoeher. Sie sind trotzdem freigekommen. Die Maedchen koennte man dann auch noch spaeter befreien ohne dass man auf terroristische Forderungen eingeht!
vincent schrieb:Und wo bleibt der Schutz, wenn man nichts unternimmt?
Man schuetzt zukuenftige potentielle Entfuehrungsopfer. Ganz einfach.
vincent schrieb:Aber, das Risiko wird mMn erstens nur gering erhöht
Tja, Du weisst ja wie das mit Meinungen ist...jeder hat eine. Ich bin der Meinung, dass das Risiko massiv erhoeht wird, wenn man dieser Forderung nachgibt.


melden

Austausch von Gefangenen

16.05.2014 um 11:38
@zidane

Naja der Punkt ist, wie gesagt:

Wenn sich der Staat einmal erpressen lässt, dann ist das ein Signal für alle möglichen Folgetäter, das aussagt:,,Es klappt! Wir können den Staat erpressen, wenn wir Menschen kidnappen und damit drohen, sie zu töten!¨

Damit erhöhst du sehr stark, gerade bei ohnehin schon skrupellosen Menschen, das Risiko für Folgetaten.

Wie gesagt: Angenommen, die Regierung knickt ein, tauscht die Gefangenen gegen die Mädchen aus, alles funktioniert, schön.
Und dann? Muss man stark damit rechnen, dass 1 Monat später eine Grundschule oder ein Kindergarten überfallen werden und die Nummer wieder losgeht:,,Wenn Ihr nicht bis nächsten Montag 12:00 Uhr den Islam in unserer Tradition zur alleinigen Staatsreligion erklärt, töten wir die Kinder!¨

Wie könnte man es rechtfertigen, diese Kinder sterben zu lassen, wo man doch vorher die Mädchen gerettet hat?

Man könnte es nicht rechtfertigen! Also wieder: Eingehen auf die Forderungen.

Und wieder etwas später ist dann möglicherweise ein Altenheim dran oder eine internationale Konferenz oder sonstwas und es wird die Forderung gestellt, dass die Regierung abdanken muss, wenn man nicht will, dass die Geiseln getötet werden.


Wenn du einmal die Tür für solche Erpressungen aufmachst und dich darauf einlässt, begibst du dich auch in die Gefahr, die Tür nie mehr zuzubekommen.

Dann haben wir eventuell wieder einen neuen ,,Gottesstaat¨ in Nigeria, in dem Psychopathen den Ton angeben, bei denen Mohammed das Kotzen kriegen würde.



Es geht ja nicht um Bestrafung der Terroristen, in diesem Falle. Sondern darum, ob man sich auf ihr Spiel einlässt oder ob man ihnen sagt:,,Wir spielen euer krankes Spiel nicht mit!¨


melden

Austausch von Gefangenen

16.05.2014 um 11:39
Alari schrieb:Auf gut Deutsch, das Risiko fuer die Franzosen, getoetet zu werden, war um einiges hoeher. Sie sind trotzdem freigekommen. Die Maedchen koennte man dann auch noch spaeter befreien ohne dass man auf terroristische Forderungen eingeht!
Das ist klar. Nur abgesehen von der Angst verbreitenden Wirkung, hätte die Tötung ja nichts gebracht. Aus reiner Freude töten selbst die Idioten hoffentlich nicht.
Aber wie schon erwähnt, Regierungen zahlen durchaus auch Geld für ihre eigenen Zivilisten, auch wenn das nicht zugegeben wird.
Hier mal eine Quelle, die das für den Fall der Franzosen erwähnt:
http://www.bbc.com/news/world-africa-22320077
Alari schrieb:Man schuetzt zukuenftige potentielle Entfuehrungsopfer. Ganz einfach.
Wir drehen uns im Kreis.
Ich denke es reicht wenn ich die Bedeutung verlinke:
http://www.duden.de/rechtschreibung/potenziell
Bedeutung
möglich (im Gegensatz zu wirklich), denkbar; der Anlage, Möglichkeit nach [vorhanden]; vielleicht zukünftig
Sollte mittlerweile nun wirklich klar sein.
Alari schrieb:Tja, Du weisst ja wie das mit Meinungen ist...jeder hat eine. Ich bin der Meinung, dass das Risiko massiv erhoeht wird, wenn man dieser Forderung nachgibt.
Nur worauf basiert deine Meinung? Auch hier noch ein letztes Mal:
Die Terroristen der Boko Haram haben dutzende Entführungen bereits vollzogen und auch Anschläge verübt. Wie man hier von einer massiven Erhöung des Risikos sprechen kann, erschließt sich mir nicht.


melden

Austausch von Gefangenen

16.05.2014 um 11:47
ich sehe das wie @Kc
wer sich einmal erpressbar macht, wird diesen nimbus nicht mehr los
desshalb hart bleiben und zur not um unterstützung von ländern bitten, die erfahrung mit dem kampf gegen terroristische gruppen haben (im sinne von reingehn, terror heinis ausschalten/gefangen nehmen, verlust an geiseln minimieren und wieder raus


melden

Austausch von Gefangenen

16.05.2014 um 11:48
@zidane
zidane schrieb: ein Tausch zwischen dem Leben eines Kindes und der nicht-Bestrafung eines Verurteilten.
Nein, die Nichtverurteilung wäre nicht das schlimmste. Viel schlimmer wären die Straftaten die begangen werden aufgrund dessen das sie wieder frei sind.
Stell dir vor was 50 solcher Mörder in einer "Rechtsfreien" Zone alles so anstellen.
Und wenn sie wieder verhaftet werden, dann entführt man halt wieder ein paar Mädchen.
Aufgrund dieses Glaubens dann der "Unbesiegbarkeit" würden die wohl noch brutaler wüten.

Ich würde niemals mit denen verhandeln, außer zu Zwecken, das ich die Mädchen frei bekomme UND die Gruppe vernichten kann. Aber unter den von dir beschriebenen Bedingungen - niemals.


melden
Anzeige

Austausch von Gefangenen

16.05.2014 um 12:10
vincent schrieb:Das ist klar. Nur abgesehen von der Angst verbreitenden Wirkung, hätte die Tötung ja nichts gebracht. Aus reiner Freude töten selbst die Idioten hoffentlich nicht.
Es haette eine Signalwirkung gehabt - "Wenn unseren Forderungen nicht nachgegeben wird, dann toeten wir die Geiseln." Wenn das zu befuerchten ist, waere jetzt der Druck aus der Bevoelkerung noch hoeher. Aber anscheinend wird ja nicht befuerchtet, dass die Maedchen getoetet werden sollen.
vincent schrieb:Nur worauf basiert deine Meinung?
Auf gesundem Menschenverstand! Und auf Erfahrungen! Frag doch mal die Polizei, was die Dir raet zu tun, wenn Du erpresst wirst. Die sagt naemlich nicht "Ja, gehen sie ruhig drauf ein, das wird dann schon!". Sie sagt "Nicht drauf eingehen, Polizei einschalten." In welchem Fall hat jemals die Polizei Betroffenen einer Entfuehrung geraten, auf die Forderungen der Erpresser einzugehen? NIE!

Wieso genau sollte das hier anders sein? Hier waeren die Folgen noch weit fataler! Es handelt sich um eine Gruppierung, die nicht einfach verschwinden wird! Zeigt die Regierung jetzt Schwaeche, dann hat sie ein fuer alle Mal verloren!

Wenn die Boko Haram jetzt merkt, dass sie durchkommt, dann werden noch weit mehr Entfuehrungen passieren, weil sie wissen, dass es sich richtig fett lohnt, mal ganz davon abgesehen dass sie danach noch ein paar mehr Mitglieder haetten die entfuehren helfen koennen!


melden
352 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden