Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Will 'Googeln' gelernt sein?

66 Beiträge, Schlüsselwörter: Google, Bildung, Recherche

Will 'Googeln' gelernt sein?

11.07.2014 um 12:23
Immer wieder fällt mir auf, dass viele Leute anscheinend lieber auf Allmy einen Thread aufmachen, bei Yahoo eine Frage stellen oder sich bei /r/eli5 melden, statt mal kurz Google zu bemühen.

Weiter scheint es so zu sein, dass diese Leute generell der Rechtschreibung und Grammatik kaum mächtig sind (egal ob nun Deutsch, Englisch, Spanisch oder sonstwas) und wahrscheinlich der Altersgruppe 15 - 25 angehören.

Meistens wäre ein Link zu lmgtfy ('Let me google that for you') die angebrachteste Antwort, weil diese Personen keine persönlichen Erfahrungen oder Meinungen, keine Erklärung politischer Situationen, keine Aufklärung eines speziellen Phänomens wollen - sondern beispielsweise eine simple Definition eines Begriffs erwarten. Meistens lassen die Regeln der Webseiten so was aber nicht zu bzw. wohlmeinende Andere geben einem daraufhin tausend Downvotes, drum lässt man's dann halt ganz sein.

Aber warum? Warum?

Die heute 15- bis 25-Jährigen sollen sich doch so gut im Internet auskennen. Stichwort 'Digital Natives'. Es müsste ihnen doch bewusst sein, dass eine kurze Google-Suche weniger Zeit- und sogar weniger Schreibaufwand darstellt, um an das gewünschte Resultat zu kommen - d.h. man kann das nicht wirklich mit Faulheit erklären (was gerade ich dann gut nachvollziehen könnte :D ).

Es stellt sich mir drum jetzt die Frage: kann es sein, dass 'Googeln', also die Recherche im Internet, etwas ist, was wesentlich mehr Fähigkeiten voraussetzt als ich mir das so vorstelle? Ich bin Student, Recherchen betreibe ich dauernd, für mich ist es selbstverständlich.

Sprich: will Googeln gelernt sein? Wird es in Schulen beigebracht? Wenn nicht, sollte es in Schulen irgendwo zum Lehrplan gehören? Ist die mangelhafte Rechtschreibung und Grammatik in diesen Posts ein Zeichen dafür, dass diese Leute kaum Schulausbildung genossen und drum auch diese Fähigkeiten nicht erlangt haben?

Oder sind diese Leute einfach dumm? ;)


melden
Anzeige

Will 'Googeln' gelernt sein?

11.07.2014 um 12:25
Thawra schrieb:Oder sind diese Leute einfach dumm? ;)
This


melden

Will 'Googeln' gelernt sein?

11.07.2014 um 12:35
Also googeln als Recherche zu bezeichnen ist ein wenig naja.

Dazu gehört noch ein wenig mehr...


melden

Will 'Googeln' gelernt sein?

11.07.2014 um 12:36
Google hilft doch bei Rechtschreibfehlern. Jedenfalls dann, wenn das Wort noch zu erkennen ist. Dann fragt Google nach: Meinten Sie xyz? Das ist eine idiotensichere freundliche Suchmaschine.


melden

Will 'Googeln' gelernt sein?

11.07.2014 um 12:36
Wir hatten googlen in der Schule. :D Tatsache. :D
Wir haben ein Thema zugeteilt bekommen, und dann wurde uns die Möglichkeit gegeben, den Computerraum oder auch die Schulbücherei aufzusuchen, und uns die Informationen dazu selbst zusammenzusuchen.
Am Ende mussten wir dann immer ein Referat über das Thema ausarbeiten und es vor der Klasse halten.
Das war keine Gruppenarbeit, also jeder musste googlen können, oder mit einem Lexikon umgehen.
Wir haben eine Woche nur über Suchmaschinen im Internet gesprochen, sowie ihre Bedienung.
Die Handhabung eines Lexikons kostete uns noch genauso viel Zeit.
Ich muss sagen, das war vernünftig. Ich gebe der Tochter einer Bekannten hin und wieder ein bisschen Nachhilfe in Englisch, da meine Bekannte absolut kein Englisch beherrscht, und die Tochter (14) sollte einen Begriff im Übersetzer Nachschlagen. Also nicht googlen, sondern aus dem Buch suchen.
Weil Übersetzer bei Englischarbeiten zugelassen sind, Internet aber nicht.
Es war eine relativ einfache Vokabel, die sie aber nicht gelernt hatte, also suchte sie: "terrible"
das lief so super:
"ta... ta.... ta... ta... ta...." sie las wirklich jedes Wort durch, bis sie zu terrible kam. Dort wurde die Handhabung mit Büchern wohl nie unterrichtet.


melden

Will 'Googeln' gelernt sein?

11.07.2014 um 12:39
@Schmandy

Nämlich? Man findet heutzutage doch alles auf Google, angefangen von einfachen Artikeln in Zeitschriften etc. bis zu wissenschaftlichen Studien. Ich hab noch nie was gefunden ohne dass eine Google-Suche der Anfang gewesen wäre.


@allmotlEY

Noch ein Grund, wieso sie gleich googeln sollten, statt ihre Rechtschreibfehler in irgendwelche Foren oder sonstige Webseiten zu tragen...


@Addy

Das ist interessant! Hattest du den Eindruck, die Leute haben vom Unterricht über Suchmaschinen und ihre Bedienung profitiert? Hinterher ein besseres Verständnis ihrer Funktionsweise gehabt, und wie man sie benutzen kann?


melden

Will 'Googeln' gelernt sein?

11.07.2014 um 12:45
@Thawra
Das ist sehr verschieden. Ich hatte keinen eigenen Computer, wie vier andere aus meiner Klasse. Mit dem Internet waren wir nicht vertraut, und deshalb war es für uns sehr Willkommen. Anderen Kindern war die Bedienung eines Computers natürlich nicht Fremd, aber der Korrekte Umgang mit einer Suchmaschine fehlte. Also Spielen am Pc wäre eine eins mit Sternchen gewesen, aber Thema ausarbeiten war schon schwieriger. Unnötige Worte wurden verwendet, also z.B.
"Warum haben Cornflakes soviel Zucker, und Müsli mit Bananen nicht, wenn in Bananen doch auch Zucker drin ist?"
Da kam google natürlich auch nicht wirklich mit zurecht. :D
Und wieder andere die kamen damit eben auch blind zurecht. Es ist unterschiedlich halt. Ich bin aber der Meinung, wie man richtig nachschlägt und googlet sollte in der Schule gelernt werden, auch wenn es einige schon können.


melden

Will 'Googeln' gelernt sein?

11.07.2014 um 12:51
@Addy

Schrecklich, aber sowas mit Büchern hatten wir mal. Obwohl bei uns gab es nur die Wörterbücher und Internet wurde noch vom Netscape Navigator dominiert.

@Thawra

Ja du kannst auch Quellen in "Bullshit" und "ist einen Blick wert" einteilen.

Wahrscheinlich zeigt dir schon der erste Blick auf einen Link in wie weit diese Quelle was taugt.

Aber du schreibst über Leute die anscheinend sogar zu blöd zum googlen sind
und denen willlst du dann noch die Fähigkeit zur Überprüfung von Quellen zutrauen?

Selbst wenn diese Menschen googlen fressen sie die Links auf der ersten Seite ohne Quellen zu hinterfragen, sie selbst zu prüfen.


melden

Will 'Googeln' gelernt sein?

11.07.2014 um 13:01
Das "Problem" liegt m. E. viel tiefer, und beginnt noch früher ...
Wenn etwa, wie hier im ersten Post des Threads, bereits implizit
"Googeln" mit "Recherche" gleichgesetzt wird, dann stimmt etwas
nicht im Staate Dänemark [um mal Shakespeares Hamlet zu bemühen] ...

Mir persönlich wäre ein kritischerer Umgang mit dem Internet, gerade
seitens der sogen. "Digital Natives" [oder muss es "Naives" heißen ???],
bspw. beim Gesichtsbuch oder dem Zwitscherer, um Längen lieber, als eine
fehlerfreie Orthographie, Grammatik, und Interpunktion in diversen Sprachen ...

Vielleicht ist ja gerade ein unkritisches [um nicht dummes zu schreiben] Volk
gewünscht, dass sich z. B. eben eher nicht an der politischen Meinungsbildung
beteiligt, und sich statt dessen mit Oberflächlichkeiten abgibt ???
Bekanntlich wählen ja gerade die dümmsten Kälber ihre Metzger selber ...

In diesem Sinne
- carpe diem -


melden

Will 'Googeln' gelernt sein?

11.07.2014 um 13:01
@Thawra
Unter richtig Googlen verstehe ich etwas Anderes als korrekte Rechtschreibung anzuwenden, oder die Definition eines Wortes zu bekommen.

Anhand der Thread-Überschrift dachte ich jetzt es geht um die korrekte Anwendung von Operatoren und Schlüsselwörter um richtig zu graben mit dem großen Orakel :D allinanchor; safesearch; cache;related;site usw :)

Ist irgendwie etwas verwirrend.
Thawra schrieb:will Googeln gelernt sein? Wird es in Schulen beigebracht? Wenn nicht, sollte es in Schulen irgendwo zum Lehrplan gehören? Ist die mangelhafte Rechtschreibung und Grammatik in diesen Posts ein Zeichen dafür, dass diese Leute kaum Schulausbildung genossen und drum auch diese Fähigkeiten nicht erlangt haben?
-Ja, richtig Googeln will gelernt sein. Umgang mit Filtern, Operatoren usw.
-Bei mir wurde es in der Schule nicht beigebracht.
-Es sollte m.E. zum Schuplan dazugehören.
-Nein, es ist kein Zeichen dafür, nur weil jemand keinen Bock hat im "anonymen" Internet seine Zweizeiler Post im korrekten Deutsch hinzuklatschen, heißt das nicht das er keine Bildung genossen hat, oder dumm ist.
-Abkürzungen, Fremdwörter, L33t-Speak, pr0gram-Sprache, Hex-Speak, Jargon-File bedarf keiner korrekt deutschen Rechtschreibung :D


melden

Will 'Googeln' gelernt sein?

11.07.2014 um 13:13
@Flaky
Wir haben in der Schule da auch viel gelernt. Seriöse quellen (z.B. Zeitungsseiten etc.) unseriöse quellen (Viel Werbung? Gewinnspiele? Datenangabe erforderlich?), außerdem wurde gelernt, jede Quelle mindestens zweimal zu Prüfen, am besten bei Wikipedia.
Wenn jetzt auf der ersten google Seite steht, dass die gesuchte Person Tod ist, mal bei Wiki schauen, ob da etwas vermerkt ist. ;)


melden

Will 'Googeln' gelernt sein?

11.07.2014 um 13:19
@Flaky
Flaky schrieb:Unter richtig Googlen verstehe ich etwas Anderes als korrekte Rechtschreibung anzuwenden
Und das habe ich wo genau geschrieben?
Flaky schrieb:Anhand der Thread-Überschrift dachte ich jetzt es geht um die korrekte Anwendung von Operatoren und Schlüsselwörter
Tschuldigung, aber denkst du nicht, man sollte krabbeln können, bevor man zu laufen versucht?

Es geht ja gerade darum, dass manche Leute unfähig zu sein scheinen, eine simple Suchanfrage in Google reinzuhauen, und von denen erwartest du jetzt die Anwendung von Operatoren?
Flaky schrieb:Nein, es ist kein Zeichen dafür, nur weil jemand keinen Bock hat im "anonymen" Internet seine Zweizeiler Post im korrekten Deutsch hinzuklatschen, heißt das nicht das er keine Bildung genossen hat, oder dumm ist.
Siehst du, da bin ich schon mal grundlegend anderer Meinung. Ich kann gar nicht so falsch schreiben, wie viele Leute das hinkriegen. Rechtschreibung ist für mich keine Anstrengung, es passiert einfach...


@scorpius
scorpius schrieb:Wenn etwa, wie hier im ersten Post des Threads, bereits implizit
"Googeln" mit "Recherche" gleichgesetzt wird
Das Problem dabei?
scorpius schrieb:Mir persönlich wäre ein kritischerer Umgang mit dem Internet, gerade
seitens der sogen. "Digital Natives" [oder muss es "Naives" heißen ???],
bspw. beim Gesichtsbuch oder dem Zwitscherer, um Längen lieber, als eine
fehlerfreie Orthographie, Grammatik, und Interpunktion in diversen Sprachen ...
Weder das Eine, noch das Andere ist hier aber der Punkt.


melden

Will 'Googeln' gelernt sein?

11.07.2014 um 13:21
@Thawra

also ich gehöre ja zur angegebenen altersgruppe und ich kann mit google umgehen :D


melden

Will 'Googeln' gelernt sein?

11.07.2014 um 13:23
@suffel

Glückwunsch :D

Na, das sollte ja nicht heissen, dass alle Leute dieser Altersgruppe es nicht können, ich gehöre ja selbst dazu. Ich bin nur verwundert, dass grad die Leute, die mit dem ganzen Zeug aufgewachsen sind, zu einem Teil zumindest offenbar nicht mal die simpelste aller Handlungen im Internet vollziehen können.

Mein Grossvater käme nie auf die Idee, in einem Forum nachzufragen, wenn er es mit einem Dutzend Google-Suchen selbst herausfinden kann.


melden

Will 'Googeln' gelernt sein?

11.07.2014 um 13:26
@Thawra

danke ! :D

mhm...weiß jez zwar nicht genau wie alt du bist aber vllt gehören wir ja zur generation die zu faul sind in büchern zu lesen und googeln lieber, die generation nach is aber noch viel fauler und sogar zu faul zum googeln und eröffnet lieber nen thread dazu :D

die frage is was is mit denen die danach kommen und nochmal fauler werden :o:


melden

Will 'Googeln' gelernt sein?

11.07.2014 um 13:29
@suffel

Das ist ja der Punkt, den manche offenbar noch nicht kapiert haben - ALLES ist heutzutage im Internet. Ich kann im Internet Bücher lesen, courtesy of google. Naja, nicht ganz frei und nicht ganz alles, aber es hat mir schon öfters den Griff zum Fachbuch erspart, weil die relevanten Seiten zufällig frei zugänglich im Internet waren.

Ich versteh's aber trotzdem nicht - wieso ist es einfacher, einen Thread zu eröffnen, als zwei- bis dreimal drei oder vier Wörter in google.com reinzutippen?


melden

Will 'Googeln' gelernt sein?

11.07.2014 um 13:30
Thawra schrieb:Weiter scheint es so zu sein, dass diese Leute generell der Rechtschreibung und Grammatik kaum mächtig sind
Thawra schrieb:Weder das Eine, noch das Andere ist hier aber der Punkt.
Mir scheint es eher so, dass hier das schon so oft angemahnte "Textverständnisproblem"
beim Verfasser selbst liegt ... ;-))

Na lassen wir's, hab' mich eh nur "verlaufen" ...

"Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht" ...


melden
Wraithrider
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Will 'Googeln' gelernt sein?

11.07.2014 um 13:30
Meiner Erfahrung nach sind es grundsätzlich die Leute, die wenig Erfahrung mit Computern haben, die sich auch bei ner Google-Suche schwer tun. Das hat weder was mit dem Alter und schon gar nichts mit Rechtschreibung oder allgemeiner Intelligenz zu tun. Den Leuten fällt einfach nicht das richtige Wort ein, was sie in die Suchmaschine eingeben müssen, geschweige denn wie man Ergebnisse vorsortiert.
Zum Beispiel die ersten Links, viele Menschen kriegen gar nicht mit, dass das keine richtigen Treffer sind, sondern Werbung.
scorpius schrieb:Das "Problem" liegt m. E. viel tiefer, und beginnt noch früher ...
Wenn etwa, wie hier im ersten Post des Threads, bereits implizit
"Googeln" mit "Recherche" gleichgesetzt wird, dann stimmt etwas
nicht im Staate Dänemark [um mal Shakespeares Hamlet zu bemühen] ...

Mir persönlich wäre ein kritischerer Umgang mit dem Internet, gerade
seitens der sogen. "Digital Natives" [oder muss es "Naives" heißen ???],
bspw. beim Gesichtsbuch oder dem Zwitscherer, um Längen lieber, als eine
fehlerfreie Orthographie, Grammatik, und Interpunktion in diversen Sprachen ...
Komische Ansicht. Warum denken manche Leute automatisch, ein Medium zu nutzen sei gleichbedeutend mit völlig unkritisch demgegenüber zu sein? Wenn ich in ne Bibliothek gehe, bin ich dann auch unkritisch gegenüber Büchern? Und wieso ist die Recherche in nem Papierbuch eher Recherche als in nem elektronischen?


melden

Will 'Googeln' gelernt sein?

11.07.2014 um 13:32
@Thawra

wenn du bei google nach i.ner erklärung suchst findest vllt 1 din a4 seite text, die du aber nicht lesen willst (vllt musst du auch mehrere seite durchgucken bist du eine seriöse gefunden hast und deshalb mehrere texte lesen :o:), bei allmy schreibst einfach "was is ein..." dann kommt jemand der sich mit dem thema auskennt und liefert die in 10 zeile die antwort, so wirds wohl sein :D


melden
Anzeige

Will 'Googeln' gelernt sein?

11.07.2014 um 13:34
kann es nicht auch aeinfach sein, dass diese menschen durchaus mit google wenigstens einigermaßen zurechtkommen, aber mit den gefundenen texten verständnisprobleme einhergehen?
dann ist es doch viel angenehmer in einem forum eine frage zu stellen und die antworten dann schön vorgekaut hingesetzt zu bekommen.
außerdem hat man gleich mehrere meinungen zu einer frage. das finde ich eigentlich ganz praktisch...

ich glaube ich spare mir google ab jetzt auch ;)

ich bin zwar etwas älter als der angegebene durchschnitt, aber wir hatten in der schule auch ein paar unterrichtsstunden bezüglich suchmaschinen. fand ich jetzt nicht so hilfreich, aber wir hatten dank meienr älteren brüder auch recht früh pc und internet


melden
401 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt