Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

76 Beiträge, Schlüsselwörter: Alternative, Mainstream, Gothic, Jugendkultur, Massenkompatibilität

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

24.11.2014 um 02:08
@schleim-keim ich arbeite im therapeutisch-medizinischen Bereich und bekomme daher oft mit, was junge Menschen für einen großen Druck haben, dass sie nicht anecken wollen, nicht zum Aussenseiter werden wollen. Progrom würde ich es nicht nennen, aber wenn man heute der unbeliebte Aussenseiter ist, zieht das digital weitere Kreise als noch vor 10 Jahren.


melden
Anzeige

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

24.11.2014 um 02:08
Über dieses Thema habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Mit der Gothik Szene konnte ich noch nie etwas anfangen, aber ich weiß von einem befreundeten DJ, dass die Veranstaltungen immer schlechter besucht werden. Die scheinen ein eklatantes Nachwuchsproblem zu haben. Früher gab es alle möglichen Subkulturen. Heute sieht man nur einen Einheitsbrei auf der Straße und in den Clubs herumlaufen.


melden
xXDaWnXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

24.11.2014 um 02:10
@schleim-keim
Zugegeben, habe nicht mehr den ganzen Überblick über alle Lieder, insbesondere im Alternative Bereich. Aber wenn ich mir das so quer-feld-ein anhör, hör ich da nicht mehr sooo einen großen Unterschied wie vor 10 Jahren noch.

Ein Beispiel was mir einfällt ist da Blutengel, ich weiß noch die ersten Alben von Chris waren echt genial, aber was heute von ihm kommt ist .. naja.


melden

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

24.11.2014 um 02:20
@Honeyspider
Honeyspider schrieb:was junge Menschen für einen großen Druck haben, dass sie nicht anecken wollen, nicht zum Aussenseiter werden wollen
Das werden wohl aber in den seltensten Fällen Leute sein, die sich einer Subkultur zugehörig fühlen. Wer nicht anecken will, wird kaum Gothic, Skin,Punker, etc sein, righty?

@xXDaWnXx
Blutengel sagt mir nur was vom Namen. Rückblickend finde ich die Musik von vor 10 Jahren schon mehr in Richtung Attitüde als Inhalt. Meine Gedanken gehen da in Richtung L'amme Imortelle (oder so^^), Lafee, aber auch bspw Böhse Onkelz, die ich später nur noch scheiße fand.


melden
Lupo1954
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

24.11.2014 um 02:23
Tja,@Honeyspider, so ist das nun mal.
Man wächst in einer Kultur, in einer Szene auf, wird erwachsen und irgendwann machen die jüngeren ein eigenes Ding, haben andere Vorstellungen.
Gothic hat sogar relativ lange vorgehalten, in den 60er und 70er Jahren (in denen ich aufgewachsen bin), haben die Szenen etwa alle 5 Jahre gewechselt. Da wurde man mit 20 zum Opa von vorgestern.
Ich halte es es mit einer alten Liedzeile: "Be yourself, no matter what they say".

Der ziemlich blasse Auftritt der heutigen Jugendlichen ist mir auch schon aufgefallen. Mit 60 bin ich da nicht mehr gut informiert, aber könnte es sein, dass sich musikalisch zumindest im Mainstream schon seit Jahrzehnten nichts wesentliches mehr tut?


melden
xXDaWnXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

24.11.2014 um 02:27
schleim-keim schrieb:Das werden wohl aber in den seltensten Fällen Leute sein, die sich einer Subkultur zugehörig fühlen. Wer nicht anecken will, wird kaum Gothic, Skin,Punker, etc sein, righty?
Sind ja nicht nur die, die anecken. Bin ja auch nicht mehr direkt Gothic, habe vieles für mich verabschiedet. Wer mich nicht kennt, oder sich mit mir unterhält, wird das eh nicht erahnen. Aber dennoch eckt man an.
Man eckt ja nicht deshalb an weil man einer gewissen Subkulter angehört, völlig egal welcher. Man eckt an weil man generell außerhalb der Norm denkt, fühlt, redet usw.


melden

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

24.11.2014 um 02:40
xXDaWnXx schrieb:Sind ja nicht nur die, die anecken
Um die ging's aber die ganze Zeit hier. Genauer um Gothics.
Aber ich stimme dir insofern zu, dass es wenig Spielraum für Querdenker gibt. Und das meine ich jetzt mal ganz abgegrenzt von dem Subkulturgeschwurbel mit Klamotte und Attitüde. Man mache sich den Spaß und stelle im Bekanntenkreis die Modelle von Monogamie und Ehe infrage^^


melden
Lupo1954
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

24.11.2014 um 03:20
@schleim-keim
Oder die Frauenquote oder sei mal spaßeshalber dafür, dass wir wieder einen König haben.
Da ist aber was los.


melden

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

24.11.2014 um 03:25
@Lupo1954
Das gehört eigentlich jetzt nicht hierher, aber dir sollte klar sein, dass es einen erheblichen Unterschied macht, ob eine Gesellschaft auokratisch regiert wird oder ob es Menschen gibt, die, ohne gesellschaftlich geächtet zu werden, ein lockeres Sexualleben führen wollen.
Aber is schon klar, was nicht sein darf, dass kann nicht sein.


melden

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

24.11.2014 um 13:46
Jugend zerfiel immer in miteinander konkurrierende Subkulturen, die ihren eigenen Habit, ihren eigenen Slang, eben ihre eigene Kultur hatten, die sich von der Welt der Erwachsenen ohnehin, aber auch von der anderer Subkulturen unterschieden.

Im 20. Jahrhundert gab es die völkischen Wandervögel und die proletarisch-revolutionäre Arbeiterjugend, die HJ und die Swingjugend, die Rocker und die Exis, die Hippies und die K-Gruppen, die Punks und die Popper, die Technos und die Metaller, die HipHopper und die Skinheads - um nur ein paar historisch bekanntere Hauptströmungen zu benennen.

Jede dieser Subkulturen kleidete sich anders und sprach anders. Manchmal meinten sogar die selben Begriffe unterschiedliche Dinge. Jugend zerfiel und zerfällt in Stämme mit eigenen Göttern, eigenen Kulten und eigenen Ritualen, zu denen auch immer das gesprochene, gesungene und geschriebene Wort gehörte und gehört.

Mit dem Ende der Stammeszugehörigkeit, die mit beruflicher Bildung und Karriere, Paar- und Familiengründung, Existenzaufbau und Verbürgerlichung einher geht, legen sich Stammessprachen und Stammesrituale. So wirkt dann der bebauchte und beglatzte Mittfünfziger höchst seltsam, wenn er zu seinesgleichen oder auch nur zu jüngeren sagt: Ey, Alda, isch schwör, ich mach deine Auto platt, wenn du nisch gleisch Behindertenparkplatz räumen tust.

Die Vermarktung der Jugendkultur begann mit dem Aufkommen des Rock'n'Roll als erster "globaler" Jugendkultur. Plötzlich liessen sich Elvis-Platten, Jeans und Haar-Gel weltweit vermarkten. Aus den Hippies wurde der Schlabberlook und die Prilblume und mit Metalern liessen sich sogar Waschmittel für "richtig schwarze Klamotten" vermarkten. Ein Blick in Studien zum Thema "Jugendmarkt" enthüllt, welche Millionen da für Kleidung und sonstigen Klimbim, den man als chic und aktuell gestylter Angehöriger einer x-beliebigen "Jugendkultur" so haben muss, ausgegeben werden. Selbst rrrrevolutionäre 68er wurden seinerzeit von Gauloises, Citroen, Afri Cola, Levis & Co. vermarktet.


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

24.11.2014 um 13:54
Ist es denn unnormal, dass man zur eigenen Jugendzeit keiner Gruppe angehörte?


melden

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

24.11.2014 um 14:09
@crusi

Nein, ich denke, dass sich in Subkulturen, in auffälligen zumal, immer der kleinere Teil einer Altersgruppe heimisch fühlt.


melden

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

24.11.2014 um 18:12
@Honeyspider
Ich sehe diese "Kulturen" nicht aussterben sondern weiter entwickeln.
Ich kenne einige die früher so emomäßig unterwegs waren Grade vom aussehen her. (schade über mich ich hab auch mal so ranzig ausgesehen :D)
Man wird eben älter und diese stilrichtung auch.
Das ist wie mit jedem Trend.
Früher gab es schlaghosen heute ist es die röhre ^^
Früher war es emo heute ist es Hardcore bzw metallcore.
Früher waren es hopper heute Naja so ne komische hipster Mischung :D


melden

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

24.11.2014 um 18:16
Der Hopper sattelt um auf Hipper? Verdammt, ich bin zu alt für den Scheiss!


melden

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

24.11.2014 um 18:32
Hmm, also das die Subkulturen aussterben, kann ich so aus persönlicher Erfahrung nicht bestätigen.
Es scheint mir eher so, als ob die Subkulturen sich immer mehr aufsplittern und verteilen.
Weniger werden sie nicht, eher differenzierter :)


melden
Lupo1954
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

24.11.2014 um 18:48
Dazu kommen dann noch einige importierte Kulturen: Russlanddeutsche, Syrer, Balkan-Roma um nur drei von bestimmt einem Dutzend zu nennen.
Wer als Jugendlicher in Deutschland, aber in einer solchen Kultur aufwächst, sozialisiert sich ganz anders als die Jugendlichen im ihm/ihr herum. Und das sind inzwischen hunderttausende.


melden

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

24.11.2014 um 19:55
Angesichts der geburtenschwachen Jahrgänge werden es eben immer weniger, das ist normal ...

Aber solche Strömungen und Trends kommen und gehen eben auch, so war es in der Geschichte schon immer ...


melden

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

24.11.2014 um 19:59
Es ging mir nicht um die Gothic-Szene im Speziellen, sondern darum, dass ich den subjektiven Eindruck habe, dass die Jugend immer konformer wird und irgendwie immer "glatter". Es ist ja Teil des Erwachsenwerdens, sich auch auszuprobieren und von der Elterngeneration abzugrenzen. Mein Eindruck ist aber eher, dass die Jugend oft eher sehr spießig (sorry, ich meine das nicht wertend) gekleidet ist oder eher sportlich leger. Aber eine wirkliche Abgrenzung sehe ich da kaum noch.


melden

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

24.11.2014 um 20:02
@Honeyspider
Kommt drauf an
in meienr kalsse war ich damals der einzige Goth(später metalhead)
und was die Musik angeht, zu beziehst die auf die "wenn du glücklich bist und weist es..." musik von unheilig?
das wird sogar in der Goth Szene mittlerweile abgelehnt


melden
Anzeige
Konstrukt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

24.11.2014 um 20:04
ich wünschte ich wäre älter und hätte kurt cobain live gesehn :X


melden
151 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden