weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

76 Beiträge, Schlüsselwörter: Alternative, Mainstream, Gothic, Jugendkultur, Massenkompatibilität
Juvenile
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

25.11.2014 um 08:38
Ich weiß ja nicht wo der TE lebt aber, hier in meiner Stadt seh ich hin und wieder gothics, außerdem gibt's hier glaube ich fast jedes Wochenende so ne Gothic Party...


melden
Anzeige
Countie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

25.11.2014 um 08:59
Zu meiner Jugendzeit (Mitte 80er Jahre) gab es, soweit ich mich noch erinnern kann, folgende Jugendkulturen

Gothics, damals noch Gruftis genannt
Teds, die hörten nur Rockabilly
Rude Boys, die hörten Ska, z.B. von der Gruppe "Madness"
Anfang der 80er Jahre formierten sich die Popper, Musikrichtung war New Wave

Dann gab es noch die Üblichen, wie Punks, Skinheads, Metals und diejenigen, die gerne kifften, hörten ausschliesslich nur Reggae


melden

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

25.11.2014 um 09:00
@Honeyspider

Die "spießigen Erstis" habe ich auch schon beobachten können. Vielleicht ist das aber auch nur ein subjektiver Eindruck. Ich habe ja nicht so viele Vergleichswerte ;)

Die Gesellschaft ist heutzutage ja viel offener für Subkulturen und Teenies, die "seltsam" aussehen, als noch vor 30-40 Jahren.
Meine Mutter beispielsweise wurde beinahe enterbt, weil sie sich in den 70ern eine Kurzhaarfrisur schneiden ließ und sich Jeans anzog :D
Ich glaub, mittlerweile lassen sich Eltern von bunten Haaren, ranzigen Klamotten und lautem Punk nicht mehr so leicht schocken.

Eine Freundin hat vor 10 Jahren oder so einmal die Theorie aufgestellt, dass die Jugend irgendwann spießig wird, um die Eltern zu schocken und sich von ihnen abzugrenzen.
Vielleicht wird das ja so langsam Realität? ;)


melden

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

25.11.2014 um 09:15
@brunhildeb
Das gibt es vereinzelt schon längst, kommt halt auf die Eltern an.

Meine große Schwester ist früher ausgerastet wenn unser Vater (ein Althippie) uns mal einen freien Tag gönnen wollte und uns morgens nicht weckte.
Sie hat ihm schon von klein auf immer vorträge gehalten wie wichtig es ist das er uns zwingt unsere Hausaufgaben zu machen und wie faul er ist.

Als sie ihre Rebellenphase dann beendet hatte wurde sie Goth und das ist sie bis heute geblieben. :D


Ich habe meine große Schwester damals oft für sowas gehasst. xD


melden

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

25.11.2014 um 09:21
@schmowky

Herrliche Geschichte :)

Wenn mans geschickt anstellt, ist das vielleicht sogar eine prima Erziehungsmethode, um Pünktlichkeit und Fleiß zu vermitteln ;) Mein Vater hat immer sehr auf sowas geachtet und ich bin heute so unglaublich faul und unpünktlich...


melden

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

25.11.2014 um 09:27
@brunhildeb
Es spielt denke ich keine all zu große Rolle wie du dein Kind erziehst.

Wenn du Pech hast erlebt es eine traumatische Geschichte und alles ist fürn Arsch oder es ist von Natur aus so trozig das es eh nichts bringt.
Oder schlimmer noch, es tut genau das was du verlangst.
Wir hatten damals in einem Dorf (Ich bin mindestens einmal im Jahr umgezogen) drei Freunde, es waren Brüder, die sind jeden Tag unter der Woche um 6 und am Wochenende um 7 f*cking Uhr aufgestanden, weil ihre Eltern das so wollten.
Und die Eltern mussten die nicht wecken, die hatten ihre eigenen Wecker und benutzten nichtmal die Sleep-Funktion! Ich fande es und finde sowas voll creepy, wenn Kinder so sind, aber was will man erwarten wenn der Vater beim RWE arbeitet...


melden

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

25.11.2014 um 09:35
@schmowky

Es spielt schon eine Rolle, wie du deine Kinder erziehst. Nur sind manche Sachen (wie zB Pünktlichkeit) nicht so wichtig wie andere Sachen (zB Ehrlichkeit). Und letzeres erreicht man eben nicht durch Moralpredigten, sondern durch eigene Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit. (Ist aber auch OT ;) )

Weiß du, was aus den 3 Brüdern geworden ist? Das wär jetzt mal interessant!
schmowky schrieb:was will man erwarten wenn der Vater beim RWE arbeitet...
:D! Obwohl ich eher auf BW getippt hätte...


melden

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

25.11.2014 um 09:40
Bin im Moment in BW am leben, aber damals in der Eifel. :D

Die sind alle drei aufs selbe Gymi und danach habe ich eigendlich nicht mehr groß von den gehört, aber naja, das sind so Menschen von denen man erst Jahre später im Fernsehn hört: "Ich hätte ihm nie eine solche Tat zugetraut" :D


melden
74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

25.11.2014 um 13:56
Bei uns in der Gegend läuft unbeirrt seit Jahrzehnten jegliche Subkultur umher. Somit würde ich bestreiten, daß jene am aussterben sind.


melden

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

25.11.2014 um 18:12
Honeyspider schrieb:mir ist aufgefallen, dass selbst im alternativen Musikspektrum die Musik viel glatter und die Texte weniger kritisch oder auch depressiv sind, alles ist Mainstreamkompatibel und glatt.
Kann ich nicht bestätigen.....wenn man sich in entsprechenden Läden mal umschaut, wird man feststellen, dass noch immer wahnsinnig viele gute Bands und Musiker unterwegs sind, nachkommen und neue Kompositionen veröffentlichen.

Nur mal so als Beispiel, weil das Album grad bei mir dudelt:



or this one....hat zwar schon ein paar Jahre auf dem Buckel, aber fällt für mich immer noch in den Bereich "aktuell" bzw. "kürzlich"



melden

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

25.11.2014 um 18:17
@CurtisNewton

Ist doch auch nur ein Depeche Mode - Sample mit weiblichem Gesinge :troll:


melden

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

26.11.2014 um 06:44
@schmowky
MMA steht fuer Mixed Martial Arts.
Vielen leuten ist der begriff Freefight oder Käfigkampf mehr ein Begriff.


melden
moonkitten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

26.11.2014 um 06:48
@Honeyspider

Nope, komm zu uns :D Wir haben Kekse ;)


melden
Gaap
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

26.11.2014 um 06:51
@Honeyspider
@moonkitten

Genau. Sogar Schokocookies. :D


melden

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

26.11.2014 um 08:11
@wokffan123
Kenne ich, nur die Abkürzung kannte ich noch nicht, danke. :D


melden
Anzeige

Sterben der Gothic und Alternative-Kultur?

26.11.2014 um 12:27
Ich habe so einige Subkulturen kennengelernt.
Über Hip hop, als er noch schrill und bunt war und ohne Gangster-Image ausgekommen ist.
Grunch, welche friedlich entschlafen ist.
Punk ohne Kommerz.
Und und und...

Meiner Auffassung nach ist aber die Grufti-Szene die einzige, die böse krepiert ist.

Früher fand man dort die atemberaubensten Frauen. Wunderschön und gnadenlos sexy.
Hat man eine dieser Damen mitgenommen hieß es: Respekt, du glücklicher!
Dann veränderte sich die Szene. Es waren nicht mehr die romantischen Düsterlinge mit einer gewissen Klasse, sondern die frustrierten Teenager auf der suche nach einer Identität, welche ihre Unsicherheit verbergen sollte. Die einst wunderschönen Damen wurden immer dicker, behaarter und langweiliger. Nun hieß es nur noch: Na, hat dich gestern wieder ein Bergtroll mit in seine Höhle geschleppt? Lass den Alk aus dem Kopf, dann passiert sowas nicht...
Und nach dem Motto: wenn wir schon aussehen wie Hack, dann aber bitte richtig geschnitten! - wurde aus der einstigen Poesie über Tod und Leid eine greifbare Form der Selbstverstümmelung.
Die traditionellen Gruftis wurden eine Rarität.
Irgendwann kam der Ebm-Einfluss und verschlang auch noch den musikalisch Pro-Aspekt der Szene. Dicht gefolgt vom vermehrten Auftreten der Cybergoth. Industrial brachte eine Art homosexualisierung mit. Nun waren es nicht mehr Typen mit etwas Lidstrich und schwarzen Fingernägeln. Plötzlich waren es ausgewachsenen Dragqueens mit bunten Extensions, Netzstrümpfen über den Armen und plüschige Puschel an den Beinen. Als ob irgendein Technofreak eine schwarze LSD-Pille erwischt hätte.
Man(n) schaute erst immer zwei mal hin, ob man den richtigen Toilettenraum erwischt hat, weil es dort mehr Röcketräger gab als draußen auf der Tanzfläche.
Und alle Bergtrolle, mit dem Motto: Ich kann es mir erlauben Fleisch zu zeigen, schaut her, aus jeder Netzmasche quillt etwas davon raus! - wurden plötzlich Bisexuell.

Irgendwann zu dem Zeitpunkt verließ mich das Interesse an dieser Szene und daher fehlt mir der weitere chronologische Verlauf.
Vermutlich sind die Emos die Nachgeburt dessen geworden. Zumindest habe ich den Eindruck.
Aber die sind glücklicherweise ja auch wieder beinahe ausgestorben. Zumindest habe ich seit langer Zeit niemanden mehr gesehen.

Anm: Ich gehörte der Szene nie an. Das ist mein persönlicher Eindruck als Beobachter. Muss natürlich nicht allgemeingültig sein.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

91 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden