Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gesellschaftlich verordnetes Einheitsdenken

115 Beiträge, Schlüsselwörter: Moral Einheitsdenken

Gesellschaftlich verordnetes Einheitsdenken

10.12.2014 um 16:42
MindsEdge schrieb:aber auch lernen, Selbstverantwortung zu übernehmen, schließlich können sie sich nicht mehr hinter Sätzen wie: "alle tun das", "jeder sagt das "alle finden es richtig" etc. verbergen und ihre Aktionen damit entschuldigen, sondern müssen zu dem stehen, was sie sagen oder tun.
Aber richtig, nicht das sie als Holocaust Leugner und Reichsdeutsche dann ihren geistigen Müll in die Öffentlichkeit tragen. Die Verbrechen der Nazis sind Fakt, das Rassismus ein Instrument der Politik ist auch, genauso der militante IS Islam.


melden
Anzeige

Gesellschaftlich verordnetes Einheitsdenken

10.12.2014 um 16:44
@babykecks
Ja klar, richtig und umfassend.


melden

Gesellschaftlich verordnetes Einheitsdenken

10.12.2014 um 16:45
@interrobang
Man sagte sie (Juden/Romas/Homosexuelle/Gegner) würden entweder umgesiedelt, um erzogen oder im Knast landen. Aber danke für den Link ich lese denn sofort durch.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesellschaftlich verordnetes Einheitsdenken

10.12.2014 um 16:46
@babykecks
Natürlich. Da wählen die leute eine Partei die die Juden ausrotten will und dan glauben alle an eine umsiedlung. Is klar :D :D :D


melden

Gesellschaftlich verordnetes Einheitsdenken

10.12.2014 um 16:47
Erst in den letzten 4-5 Jahren der NS Zeit wurden Juden vergast. Die Deutschen können also nichts gewusst haben bis die Nazis ohnehin nicht mehr zu stoppen waren.


melden

Gesellschaftlich verordnetes Einheitsdenken

10.12.2014 um 16:49
@jimmy82
Ich bin mir sicher die Idee Juden zu vergasen war sehr spontan, und es gab keinerlei pläne Ideen oä dazu, oder gar Menschen die sich mit sowas bescäftigt haben.
Auch Verwandte dieser Planer .... existierten einfach nicht

Und vor der Vergasung (eine Massenmordfabrik die daraus resultierte dass alles andere zu langsam war oder zu teuer) gab es ja keine Massenmorde etc . Und damit keine Soldaten die es ausführten und auch keine Funksprüche die die Aliierten abfingen. :ask:


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesellschaftlich verordnetes Einheitsdenken

10.12.2014 um 16:52
@shimuramasami
shimuramasami schrieb:Ich bin mir sicher die Idee Juden zu vergasen war sehr spontan, und es gab keinerlei pläne Ideen oä dazu, oder gar Menschen die sich mit sowas bescäftigt haben.
Auch Verwandte dieser Planer .... existierten einfach nicht
Genau. Die KZ mussten ja nicht erst gebaut werden. Die gab es schon ewig also hätte man immer anfangen können. :Y:


melden

Gesellschaftlich verordnetes Einheitsdenken

10.12.2014 um 16:54
Die meisten haben es wahrscheinlich geahnt. Die Angabe "man habe von dem nichts gewusst" entstand wohl aus Scham über das Wegsehen.


melden

Gesellschaftlich verordnetes Einheitsdenken

10.12.2014 um 16:54
@interrobang
Jaja spotte nicht, übrigens ich hasse Nazis, man schätzt das maximal 50% davon wussten, das sind nicht 100% mein Guter. Aber selbst wenn es alle gewusst hätten, der brave deutsche Michel hätte treudoof bis zum Ende (was auch geschah) ihrem Führer die Stange gehalten.
Das NS-Regime habe die Bevölkerung durch eine Mischung aus Schweigen und Vernichtungsankündigung in Mithaftung für die Verbrechen nehmen wollen und dabei flexibel auf die sich verändernde Bevölkerungsstimmung reagiert, um diese zu lenken.
Informationen über die Judenvernichtung seien unter den Deutschen viel weiter verbreitet gewesen als bisher angenommen: Nicht die Mehrheit, aber doch ein erheblicher Anteil der Bevölkerung und nicht etwa nur eine kleine, auf eine bestimmte Region, Berufssparte oder auf ein soziales Milieu beschränkte Minderheit habe trotz der Geheimhaltung der genauen Details vom Holocaust gewusst und dessen Ausmaß und Formen realistisch einschätzen können.
Die meisten Deutschen hätten dieses Wissen nicht in Handlungen für die Juden und gegen deren Verfolgung umgesetzt; zwar habe man die NS-Verbrechen nicht gewollt, sich aber der staatlichen Propaganda gefügt.
Napoleon hatte recht, Deutsche sind dumm in vielerlei Hinsicht.

Die Umsiedelungspropaganda wurde pausenlos gesendet, für Juden, Polen, Tschechen und andere Völker. Beschwichtigung der ängstlichen Christen/Humanisten, welche das schlimmste befürchteten? Vielleicht, auch die Nazis hatten Psychologie als einer ihrer Hauptwaffen erkoren.

Heutzutage wird man auch pausenlos angelogen von den Medien, da hat sich nichts geändert.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesellschaftlich verordnetes Einheitsdenken

10.12.2014 um 16:55
@interrobang
Wahrscheinlich verstand man unter "Sonderbehandlung" Gesichstpackungen und Klangschalenmassagen.
Dass die Juden in Viehtransporten weggekarrt wurden war ihrer ganz persönlichen Folklore zuzurechenen das Ausräuchern des Warschauer Ghettos wurde von den Juden persönlich vollzogen (wahrscheinlich wegen Flöhen) und die ganzen Kleider- und Schuhberge waren einfach Dinge die sie übrig hatten.


melden

Gesellschaftlich verordnetes Einheitsdenken

10.12.2014 um 16:55
@shimuramasami

Lies dazu Wikipedia: Holocaustforschung#Debatte_zur_Entscheidung_und_Planung_des_Holocaust

Dort steht, dass es verschiedene Meinungen der Historiker zu dem Thema gibt. Viele gehen wohl davon aus, dass es tatsächlich spontan aus den Umständen heraus erfolgte. Dass es nichtmal einen Befehl von Hitler dafür gegeben habe sondern sich im Zuge einer Eigendynamik so entwickelt habe etc. Andere wiederrum gehen schon davon aus, dass es vorher schon lange geplant war. Es ist nur nicht so klar alles.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesellschaftlich verordnetes Einheitsdenken

10.12.2014 um 16:56
@babykecks
Fast jeder sind also bei dir 50%? aha..
interrobang schrieb: Fast jeder Deutsche habe gegen Kriegsende irgendeine Kenntnis von den NS-Verbrechen gehabt.
Wikipedia: Zeitgenössische_Kenntnis_vom_Holocaust#Neuere_Forschung
babykecks schrieb:Heutzutage wird man auch pausenlos angelogen von den Medien, da hat sich nichts geändert.
Richtig. Die heutige presse ist vergleichbar mit der im dritten reich.

Sagmal gehts dir sonst noch gut???


melden

Gesellschaftlich verordnetes Einheitsdenken

10.12.2014 um 16:58
@jimmy82

Die Judenvernichtung wurde bereits von Martin Luther gepredigt:

"Man sollte ihre Synagogen in Brand stecken; und was die Flammen nicht verzehren, sollte
man verhüllen oder mit Schmutz und Erde bedecken, so dass niemand in der Lage ist,
auch nur einen einzigen Stein von ihnen noch wahrzunehmen... Ihre Häuser sollte man
niederreissen und zerstören ... Papiere und Ausreiserecht sollten den Juden verwehrt
werden... Geld und Wertgegenstände sollte man ihnen abnehmen. Kurzum: ... Wem mein
Rat nicht passt, der soll einen besseren Weg finden, wie wir uns alle von dieser
unerträglichen Teufelsplage - den Juden - befreien - können."
Martin Luther

http://www.isme.ch/Geschichte-HTML-Version/20Jh/un20jhAntisemitismusQuellen341.PDF


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesellschaftlich verordnetes Einheitsdenken

10.12.2014 um 16:59
@MindsEdge
MArtin Luther hat halt nicht nur die Protestanten sondern scheinbar auch den Antisemitismus gross gemacht...


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesellschaftlich verordnetes Einheitsdenken

10.12.2014 um 17:00
Ist das hier ein Dritte Reich/Holocaust/Judenhasser-Thread hier?
Manch verstehen es, mit ihren Dauerobsessionen alles kaputt zu spamen.


melden

Gesellschaftlich verordnetes Einheitsdenken

10.12.2014 um 17:00
[Richtig. Die heutige presse ist vergleichbar mit der im dritten reich.

Sagmal gehts dir sonst noch gut???
Ruhig brauner, ich sagte nicht das die heutige Presse mit der gleichgeschalteten Regimepresse aus dem dritten Reich vergleichbar wäre. Ich sagte....bitte mehrmals lesen ... man wird pausenlos angelogen wenn die Weisung von oben kommt. Es tut mir leid wenn ich dir den falschen eindruck vermittelt habe.


melden

Gesellschaftlich verordnetes Einheitsdenken

10.12.2014 um 17:00
@jimmy82
Habe Deinen Einganspost gelesen und bezieh mich ausschließlich darauf. Die jetzige Diskussion geht ja etwas davon ab ;)

Ich finde auch, dass jeder seine Meinung haben sollte und dass man diese ihm gewähren sollten. Jeder sieht die Sicht der Dinge anders.

Gruß, Dumas


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesellschaftlich verordnetes Einheitsdenken

10.12.2014 um 17:02
@Dumas
Stimmt jeder sieht die dinge anders. Das ist aber kein grund so wie der TE es sagt das es keine moral gibt. Natürlich kann jemand der meinung sein das Vergewaltigung und Völkermord super ist. Gibt ja auch genug leute die so sind. Aber dennoch sind das schlechte meinungen.


melden
Anzeige

Gesellschaftlich verordnetes Einheitsdenken

10.12.2014 um 17:03
@MindsEdge
Die Juden waren immer Fussabtreter, es ist so ätzend, egal wo, von Portugal bis zum Osmanischen Reich, querfeld ein gab es jahrunderte lang Progrome. Selbst jetzt wo es ein Israel gibt, wünschen sich Linke wie Rechte deren Ausrottung.


melden
311 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden