weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was bringt uns das Nachdenken?

46 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Philosophie, Frage, Matrix, Sinn Des Lebens, Nihilismus, Skeptizismus

Was bringt uns das Nachdenken?

19.11.2013 um 22:44
Hallo zusammen,

ich bin (wie vermutlich viele der User) ein sehr nachdenklicher Mensch. Ich betrachte die Welt mit sehr philosophischen Augen und mache mir dementsprechend viele Gedanken über Alltägliches. Soweit nichts Bemerkenswertes.
Also komme ich gleich zu dem Diskussionsthema: "Was bringt uns das ganze Nachdenken?". Immer wenn ich mir Gedanken mache, (wie z.B. Gibt es ein höheres Wesen, Was ist der Sinn des Lebens, Leben wir vielleicht in einer Matrix?(...) etc.), komme ich früher oder später zu dem Ergebnis, dass ich nichts wirklich wissen kann; ich kann weder die Position beweisen, noch die Gegenposition wiederlegen. Nicht in einer Frage. Und genau das "zerstört" mich irgendwie.
Also frage ich mich, wozu das Ganze?
Warum sollte man sich die Mühe machen, über all den Mist nachzudenken wenn man am Ende sowieso nicht zu einem Ergebnis kommt?
Was meint Ihr?

Was bringt uns das Nachdenken?


melden
Anzeige

Was bringt uns das Nachdenken?

19.11.2013 um 23:01
Vielleicht nicht das was du hören willst aber bei mir ist es die zeit.

Wenn ich zeit habe, denke ich viel nach. Sinniere über dies und das.
Das kann schön sein aber auch anstrengend und manchmal nerv ich mich dabei selbst.
mkey schrieb:Also frage ich mich, wozu das Ganze?
Warum sollte man sich die Mühe machen, über all den Mist nachzudenken wenn man am Ende sowieso nicht zu einem Ergebnis kommt?
Ist doch aber auch mal ganz nett sich fern ab der Realität aufzuhalten, ein bisschen zu träumen und sich zurechtspinnen wie es wäre wenn es anders wäre oder ?


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was bringt uns das Nachdenken?

19.11.2013 um 23:04
Das viele Nachdenken wird Dir einen langen Leidensweg bescheren.

Es verlangt niemand, dass man nachdenkt, höchstens es ist der Wirtschaft förderlich.


melden

Was bringt uns das Nachdenken?

19.11.2013 um 23:13
@Ylayazz
Sicher kann es ab und zu ganz schön sein, aber wenn man immer wieder erkennt, dass man nichts wirklich weiß; nicht sicher sagen kann, dann ist es ganz schön zermürbend.

@Orbiter...
Niemand verlangt es aber ich kann mein Gehirn nicht einfach ausschalten...

Wäre es denn nicht viel einfacher, wenn man zu 100% überzeugter Christ/Moslem/Jude(...) oder aber auch Atheist wäre? Nur dass ich mich davon einfach nicht überzeugen lasse.


melden

Was bringt uns das Nachdenken?

19.11.2013 um 23:15
@mkey

Und wenn du versuchst es als spannend zu betrachten ?


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was bringt uns das Nachdenken?

19.11.2013 um 23:20
@mkey Ja, weiss ich nicht, ist denk ich egal ob Du Krawattenträger oder Moslem bist.

Aber wenn man zuviel nachdenkt...

Eig sind wir wie Heinzelmänchen, die sich dumm im Kreis drehen.
Mit dem Durchschnitt muss man schon konform gehen können ,aber man
kann Profit aus dem Denken schlagen, insofern
ist Nachdenken je nach Ergebnis positiv oder negativ zu bewerten.

Man kann nicht sagen, Nachdenken schadet nie, vielmehr kommt es drauf
an, was man draus macht.


melden

Was bringt uns das Nachdenken?

19.11.2013 um 23:32
mkey schrieb:Was bringt uns das Nachdenken?
Vielleicht die Weite des Horizons, oder der aha Effekt.
Ob ein 100% überzeugter Christ, Jude oder was er ist, wirklich leichter haben?
Die müssen vielleicht nicht mehr über ein höheres Wesen/Gott nachdenken, aber sie denken sicher auch über den Sinn des Lebens, was hat Gott mit mir vor, warum muss ich gerade "leiden".
Das Denken gehört zum Menschen.
Es sagte schon der René Descartes: Cogito ergo sum=Ich denke, also bin ich.


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was bringt uns das Nachdenken?

19.11.2013 um 23:34
Nachdenken führt zur Wahrheit, die einen umbringen könnte.


melden

Was bringt uns das Nachdenken?

19.11.2013 um 23:36
mkey schrieb:Was bringt uns das Nachdenken?
Antworten.

Antworten, die hoffentlich richtig sind, im Zweifelsfall aber natürlich auch falsch sein können.
mkey schrieb:...komme ich früher oder später zu dem Ergebnis, dass ich nichts wirklich wissen kann; ich kann weder die Position beweisen, noch die Gegenposition wiederlegen.
Auch das ist eine Antwort, nämlich die Erkenntnis, dass es auf manche Fragen schlicht (noch) keine Antworten gibt.


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was bringt uns das Nachdenken?

19.11.2013 um 23:38
@mkey
mkey schrieb:Was bringt uns das ganze Nachdenken?
Resultate. Resultate aus denen man lernt. :)


melden

Was bringt uns das Nachdenken?

19.11.2013 um 23:42
Das es irgendwelche Antworten/Resultate bringt bezweifel ich ja eben. Die einzige Erkenntnis ist bei mir immer wieder, dass ich nichts mit Sicherheit sagen kann...


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was bringt uns das Nachdenken?

19.11.2013 um 23:50
Jo, man kann nichts mit Sicherheit bestimmen. Kommt aber darauf an über welchen Bereich Du nachdachtest. Vieles interessiert die Leute garnicht im Alltagsleben.
Da ist es wichtiger welche neue Kreissäge sich der Nachbar gekauft hat und so..


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was bringt uns das Nachdenken?

19.11.2013 um 23:53
@mkey
mkey schrieb:Das es irgendwelche Antworten/Resultate bringt bezweifel ich ja eben. Die einzige Erkenntnis ist bei mir immer wieder, dass ich nichts mit Sicherheit sagen kann...
Das heißt, diese Erkenntnis, das du nichts mit Sicherheit sagen kannst, ist auch nicht Sicher? :)


melden
SYST3MG3GN3R
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was bringt uns das Nachdenken?

19.11.2013 um 23:55
Nachdenken führt zwangsläufig zu neuen Erkenntnissen...ob man die diese dann akzeptiert oder weiter hinterfragt, vllt sogar das eigene Verhalten ändert bleibt jedem selbst überlassen..... ;)


melden
SYST3MG3GN3R
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was bringt uns das Nachdenken?

19.11.2013 um 23:56
@Jesussah
Jesussah schrieb:Das heißt, diese Erkenntnis, das du nichts mit Sicherheit sagen kannst, ist auch nicht Sicher?
nichts ist wirklich sicher ;)

EDIT: doch der Tod holt uns alle DAS ist sicher :D


melden

Was bringt uns das Nachdenken?

19.11.2013 um 23:57
Meine beste Freundin sagt immer: "wenn ich MIR so viele Gedanken machen würde wie DU und die Zusammenhänge herstellen könnte, wie DU es tust, würde ich auch verrückt werden!"

Mein Freund sagt ständig, wenn ich in Gedanken versunken bin: "Du denkst schon wieder, Du sollst das doch nicht!"

Ich bin auf der Suche nach der "Wahrheit" in mir, nach neuen Erkenntnissen und Zusammenhängen.

Durch das viele darüber nach "grübeln", warum, wie, was ist-habe ich immer wieder schöne "Aha-Erlebnisse" und die Welt fühlt sich immer stimmiger für mich an.

Ich denke gerne nach, aber man kann schon verrückt werden dadurch, weil die Gedanken so rasen und sich überschlagen.

Dann Atme ich tief durch, gehe in mein Inneres und lausche der Stille, hinter den Gedanken und ein wohliges Gefühl von "alles wird gut" stellt sich ein.

Mit Sicherheit kann ich sagen das ich nichts weiß, ist aber ein spannender Ausgangspunkt.
Und fühlt sich dabei noch gut an!


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was bringt uns das Nachdenken?

19.11.2013 um 23:58
Nachdenken ist gut, ehrlich, achtsam und aufrichtig. Besser als das als-gegessen-abtun. Fast alle Gedanken lohnen. Und unheimlich viele führen nach Rom.
Nachdenken bedeutet mehr als über Fragen zu sinnieren.
Generell sollte man die Welt der Gedanken strikt getrennt betrachten von der Welt der Worte. Dazwischen liegen Welten.
Der Gedanke ist nicht auf das Wort angewiesen, das ihn fangen/begreifen will. Deswegen vergessen wir unsere Träume auch beim Aufwachen.
Wer weiss: vielleicht hat unser Verstand während des Schlafs sogar was begriffen, indem er es auf Meta-Ebene durchgespielt hat. Doch das Begreifen ansich ist ohnehin nur Trugschluss, denn es ist nicht mehr als ein Ertasten eines oberflächlichen Zustands. Der Weg ist das Ziel. Deswegen bedeutet Sinnieren auch das Reifen-wollen hinsichtlich Wissen aber auch Charakterstärke und Weltsicht.
Die (Notruf?-)Fragen "Was? Wer? Wo? Wie? Wann? und Warum?" kann man in Bezug auf die Eigene Existenz kaum beantworten. Wir können froh sein, dass es da Vorausdenker wie Platon oder Descartes gab.
"Was bringt uns das Nachdenken?" ist eine Abstraktion der Frage nach dem Wert des Nachdenkens. Das Nachdenken erst ermöglicht uns, zu deuten und zu bewerten. Aber hüten sollten wir uns vor dem Urteil, denn das bedeutet stete Wertung, doch alles ist unstetig.
Dies so zu betrachten, und wieder aus ganz anderer Sicht, das erlaubt uns das Nachdenken. Die Gedanken sind frei ;)


melden
inspiratio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was bringt uns das Nachdenken?

19.11.2013 um 23:58
Der Satz "Ich weiß, das ich nichts weiß" muss lauten: "Ich weiß nicht, dass ich nichts weiß."

Denn es kann ja sein, dass wir tatsächlich etwas wissen, also dass tatsächlich etwas von unserem Wissen zutreffend ist, aber darüber können wir nichts wissen.

Der Satz "Ich weiß, dass ich nichts weiß" ist FALSCH! Wir wissen NICHT, ob wir etwas wissen!

Es kann zum Beispiel sein, dass Wale groß sind! Wir wissen, dass Wale groß sind. Aber ob es wirklich so ist, wissen wir nicht. Aber wenn es so ist, dann wissen wir es. Aber wir können doch nicht sagen, dass wir nichts wissen! Wenn Wale in der "Realität" wirklich groß sind, dann wissen wir es doch! Dann können wir doch nicht sagen, dass wir nicht wissen, ob Wale groß sind!


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was bringt uns das Nachdenken?

20.11.2013 um 00:06
@SYST3MG3GN3R
SYST3MG3GN3R schrieb:nichts ist wirklich sicher
Doch,in Wirklichkeit ist das Sichere, sicher.
SYST3MG3GN3R schrieb:doch der Tod holt uns alle DAS ist sicher
So wie das Leben?


melden
Anzeige

Was bringt uns das Nachdenken?

20.11.2013 um 00:07
inspiratio schrieb:Der Satz "Ich weiß, dass ich nichts weiß" ist FALSCH! Wir wissen NICHT, ob wir etwas wissen!
Dein Empfinden muß nicht für Alle gelten.
Nur weil DU etwas für Falsch hältst, muß es das noch lange nicht sein bzw für Alle oder Alles gelten.
Jesussah schrieb:Doch,in Wirklichkeit ist das Sichere, sicher.
Sag mir mal was "wirklich" "Sicher" ist in Deiner Welt?


melden
89 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden