Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inklusion in der Schule - Anspruch und Wirklichkeit

232 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Schule, Wirklichkeit, Altruismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Inklusion in der Schule - Anspruch und Wirklichkeit

11.05.2015 um 19:39
@Pallas
Zitat von PallasPallas schrieb:ch denke, dass das Ziel ist, dass auch Kinder mit speziellen Bedürfnissen später im Erwachsenenleben einen (gut bezahlten) Beruf erlernen. Welche Berufschancen hat man mit einem Sonderschulabschluss?
Das kommt darauf an was für "spezielle Bedürfnisse" das sind.


melden

Inklusion in der Schule - Anspruch und Wirklichkeit

11.05.2015 um 19:43
@Bauli
Komisch, ich habs in meiner 2. Klasse auch geschafft n Test zu schreiben. Das autistische Kind mit Schulbegleitung ebenso.
Mal was von Nebenraum gehört?


melden

Inklusion in der Schule - Anspruch und Wirklichkeit

11.05.2015 um 19:44
@Pallas
Zitat von PallasPallas schrieb:Welche Berufschancen hat man mit einem Sonderschulabschluss?
Welche Chancen hat man, wenn man mit Trisomie 23 nicht mal vorweisen kann, das man eine Waschmaschine bedienen kann. Meinst du, diese Einrichtungen nehmen dann Menschen an, die gar-nichts können, nicht mal Obst schnippeln? Die fallen auf und können sich im Erwachsenenalter nicht mehr integrieren und stellen Störenfirede dar, die die andere Gruppe aufmischen. Es sind oft genug Dokumentarfilme bei 37° gezeigt worden, die ein ähnliches Schemata widerspiegelten. Ich erinnere mich an einen Film, wo der Junge nach dem Tod der Eltern partout nicht das Elternhaus verlassen wollte und hat nur randaliert. Wenn er früh daran gewohnt worden wäre in die spezielle Einrichtung zu gehen, wäre das Problem nicht aufgetreten.


melden

Inklusion in der Schule - Anspruch und Wirklichkeit

11.05.2015 um 19:47
@FrauLehrerin

Wenn alle Schulen über einen solchen Nebenraum verfügen, ist ja nichts dagegen einzuwenden.


melden

Inklusion in der Schule - Anspruch und Wirklichkeit

11.05.2015 um 20:05
@Bauli

Es ist doch verständlich, dass er sein Elternhaus nicht mehr verlassen will, wenn er daran gewohnt ist.

Außerdem geht es ja nicht, um gar nichts können. Auch jeder nichtbehinderte Mensch hat mal gar nichts gekonnt - als Baby (außer Nahrungsaufnahme, schlafen etc.).
Sondern darum, dass sie mehr Zeit und Geduld brauchen, bestimmte Dinge zu lernen.
Klar kann es sein, dass dies nicht immer funktioniert und einige auf lebenslange fremde Hilfe angewiesen sind. Aber wenn es ständig heißt: "Der ist behindert, der soll in die Sonderschule", dann wird sich ein mögliches Potential nie entfalten können.
Ich meine damit übrigens nicht nur Trisomie.


1x zitiertmelden

Inklusion in der Schule - Anspruch und Wirklichkeit

11.05.2015 um 20:07
Also, ich selbst bin körperbehindert und ging auf eine normale Dorfschule. der Direktor hat sich all die 10 Jahre darum gekümmert das sämtliche Klassenräume ebenerdig waren. ich hatte einen eigenen Höhenverstellbaren Schreibtisch und ich war voll integriert. Es hat sich ja auch keiner gewagt mich zu hänseln da er genau wusste was ihm blühte.

(Schulordnung mit blauer Tinte in Sonntagsschrift 3x abschreiben mit zusätzlicher Seite warum man nicht hänseln darf)


melden

Inklusion in der Schule - Anspruch und Wirklichkeit

11.05.2015 um 20:10
@Dini1909


Dini, hier redet niemand von Körperbehinderung, sondern nur von geistiger Behinderung. ( So habe ich es zumindest verstanden, nach der Spiegeleinspielung/ Link) Wir haben auch einen in der Klasse gehabt, der Probleme mit seinem Körper hatte. Der wußte mehr als alle Nichtbehinderten und war denen überlegen. Dazu brauchten wir auch kein Gesetz. Das war alles im machbaren Rahmen. Das ist auch schon ein paar Jahrzehnte her.


melden

Inklusion in der Schule - Anspruch und Wirklichkeit

11.05.2015 um 20:11
Andererseits, wenn jemand ein Potential dazu hat, Kartoffeln schälen zu lernen, zu lernen, sich selbständig an- und auszuziehen, bis 20 zu zählen und entsprechend mit Geld umzugehen,

aber dieses Potential wird am Gymnasium einfach nicht gefördert,
und stattdessen muß derjenige sich 5 lange Jahre sinnlos langweilen,

und kann am Ende garnichts,
das kanns auch nicht sein.
Gruß,
sandra
@Pallas


melden

Inklusion in der Schule - Anspruch und Wirklichkeit

11.05.2015 um 20:17
@Bauli

für mich bedeutet Behinderung alles, ob geistige oder körperliche Behinderung. Inklusion ist bzw umfasst alles!


melden

Inklusion in der Schule - Anspruch und Wirklichkeit

11.05.2015 um 20:20
So, wie Inklusion in der Schule im Moment vorgesehen ist, wird sie nicht funktionieren. Die Inklusion ist bereits JETZT ein Fehschlag, der in einer Katastrophe enden wird!


melden

Inklusion in der Schule - Anspruch und Wirklichkeit

11.05.2015 um 20:21
@sandra.31

Solche Potentiale werden bereits im Elternhaus, höchstens noch im Kindergarten gelehrt (z.B. wie man sich die Schuhe zubindet.)

Wieso soll sich die Person sinnlos langweilen, wenn sie andersweitig gefördert wird?

Kartoffeln zu schälen und sich selbstständig an- und auszuziehen können, wird einen späteren Arbeitgeber wenig beeindrucken.

Also, wenn jemand zwar (geistig) behindert ist, aber doch intelligent genug für ein Gymnasium ist, wieso sollte man es ihm verwehren?


2x zitiertmelden

Inklusion in der Schule - Anspruch und Wirklichkeit

11.05.2015 um 20:22
@Pallas
Zitat von PallasPallas schrieb:Also, wenn jemand zwar (geistig) behindert ist, aber doch intelligent genug für ein Gymnasium ist, wieso sollte man es ihm verwehren?
Und Du glaubst, dass so die Realität aussieht?


melden

Inklusion in der Schule - Anspruch und Wirklichkeit

11.05.2015 um 20:23
@Pallas

Nein, ich mache schon Abstriche. Körperbehinderung zählt für mich nicht zur Inklusion. Das gab es schon Anno dazumal, wie ich geschrieben habe. Contergankinder wurde ja auch integriert und sind nicht nur auf die Sonderschule gegangen. -Soweit ich weiß- Kam aber auch auf die Eltern an. Depressive gehen auch auf normale Schulen und können in diesem Sinne nicht als geistig behindert angesehen werden. Meistens machen die sich Gedanken über etwas und stellen Fragen, auf die Normalo garnicht kommt.


melden

Inklusion in der Schule - Anspruch und Wirklichkeit

11.05.2015 um 20:23
@nukite

Wie sieht denn deiner Meinung nach die Realität aus?

Übrigens kannst du gerne meinen Beitrag von 20:05 durchlesen.


melden

Inklusion in der Schule - Anspruch und Wirklichkeit

11.05.2015 um 20:25
Es kommt auf die Art der Behinderung an. Sollte es sich nur um körperliche Eingeschränktheit handeln, dann kann derjenige schon am Unterricht teilnehmen. Jeglich Fächer wie Sport, könnten ein Problem sein da man mit einer Behinderung schlecht Sport machen kann.
Sollte die Behinderung geistiger Natur sein, dann kann derjenige nicht am normalen Regelunterricht teilnehmen da er nicht unbedingt mit den "normalen" Schülern mithalten kann. Wie auch, wenn er z.B. gar nicht den Geist hat die Informationen zu verarbeiten. Da sollte man schon extra Schulen mit extra geschultem Personal für geistig behinderte die Kinder unterrichten lassen.


1x zitiertmelden

Inklusion in der Schule - Anspruch und Wirklichkeit

11.05.2015 um 20:25
@Pallas
Ich sage, dass die Inklusion ein großer Unsinn ist!

Glaubst Du, es gab die Sonderschulen zuvor, um die Leute zu diskriminieren oder weil sie nicht regulär beschulbar waren?

Der Rollstuhlfahrer oder latent Körperbehinderte hat schon IMMER am regulären Unterricht teilnehmen können, da seine körperliche Behinderung KEINE Einschränkung im Schulbetrieb bedeutete.


melden

Inklusion in der Schule - Anspruch und Wirklichkeit

11.05.2015 um 20:26
@Bauli

Das Körperbehinderte Kinder auf Sonderschulen gehen mussten, verstehe ich sowieso nicht. Klar braucht man dafür gewisse bauliche Maßnahmen (für Rollstühle) oder andere Hilfsmittel, aber die sollten ja im Schulbudget drinnen sein.


1x zitiertmelden

Inklusion in der Schule - Anspruch und Wirklichkeit

11.05.2015 um 20:26
@Yotokonyx
Zitat von YotokonyxYotokonyx schrieb:Sollte die Behinderung geistiger Natur sein, dann kann derjenige nicht am normalen Regelunterricht teilnehmen
Doch, das kann derjenige jetzt! :D


melden

Inklusion in der Schule - Anspruch und Wirklichkeit

11.05.2015 um 20:27
@Pallas
Zitat von PallasPallas schrieb:Das Körperbehinderte Kinder auf Sonderschulen gehen mussten, verstehe ich sowieso nicht
Mussten sie nicht, in der Para-Klasse war eine Rollstuhlfahrerin! Rate mal, wie viele Rollstuhlfahrer mit mir studiert haben! Viele!


melden

Inklusion in der Schule - Anspruch und Wirklichkeit

11.05.2015 um 20:29
@Pallas
Zitat von PallasPallas schrieb:Sondern darum, dass sie mehr Zeit und Geduld brauchen, bestimmte Dinge zu lernen
Ja, um mehr geht es nicht, einfach mal dem Autisten ein differenziertes Aufgabenblatt zuschieben und dann läuft die Milch wie von selbst! :`D


melden