Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Pay to Fly: junge Piloten bezahlen dafür, und wir alle anderen auch!

73 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Beruf, Fliegen, Pilot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Pay to Fly: junge Piloten bezahlen dafür, und wir alle anderen auch!

12.05.2015 um 16:53
Zitat von babykecksbabykecks schrieb:@klausbaerbel
http://www.derwesten.de/wirtschaft/auszubildende-klagen-ueber-unbezahlte-ueberstunden-id5060694.html
Zwischen "Überstunden nicht bezahlt" und "komplett nichtbezahlt" (so wie Du es postuliert hat) besteht kein signifikanter Unterschied?


melden

Pay to Fly: junge Piloten bezahlen dafür, und wir alle anderen auch!

12.05.2015 um 16:54
@kleinundgrün
Steht im Artikel 2,6% bekommen zu spät oder gar kein Gehalt. Einfach lesen und nicht sofort auf Betonhaltung gehen.


1x zitiertmelden

Pay to Fly: junge Piloten bezahlen dafür, und wir alle anderen auch!

12.05.2015 um 16:54
@babykecks

Ja, den Artikel hatte ich gefunden, weswegen ich von den Einzelfällen im Hotelgewerbe schrieb.

Auch da ist nicht von einem "geht hier" und unbezahlter Arbeit von AZUBIs zu lesen.


melden

Pay to Fly: junge Piloten bezahlen dafür, und wir alle anderen auch!

12.05.2015 um 16:55
Zitat von babykecksbabykecks schrieb: oder gar kein Gehalt.
Wie viele Prozent sind das denn?


melden

Pay to Fly: junge Piloten bezahlen dafür, und wir alle anderen auch!

12.05.2015 um 17:03
Schau ich wollte nur hinweisen das es die Praxis der unbezahlten Probearbeit bei Arbeitsuchenden/Azubis und Lehrlingen in Deutschland gibt. Das ich das auf verfehlte unsoziale Reformen unter der Regierung Schröders hinweise. Deutsche Kaiserzeit wäre (1918), bevor Gewerkschaften und Demokratie mehr Rechte und Schutz für Arbeitnehmer erkämpften. Wenn ihr aus der Schweiz seid kann ich die verwunderung irgendwie nachvollziehen ihr wart ja immer schon was seltsames und hattet nie einen Monarchen.

Wieviel % das genau sind und ob mehr als 0,1% kein Drama wären bleibt wohl jedem selbst überlassen für mich ist jeder Missbrauch egal wie klein einfach zu viel. Die Tendenz wird in das negative gehen, weniger Staat bedeutet weniger Kontrolle und das wird im freien globalen Wettbewerb über lang oder kurz ausgenutzt.


1x zitiertmelden

Pay to Fly: junge Piloten bezahlen dafür, und wir alle anderen auch!

12.05.2015 um 17:08
Zitat von babykecksbabykecks schrieb:Schau ich wollte nur hinweisen das es die Praxis der unbezahlten Probearbeit bei Arbeitsuchenden/Azubis und Lehrlingen in Deutschland gibt.
Aber die gibt es doch nicht. Dass so etwas vorkommt und dass Leute versuchen, sich rechtswidrig zu bereichern, kann man doch nicht einfach als "Praxis" bezeichnen.
Es gibt doch auch Menschen, die etwas bestellen und dann nicht bezahlen. Da ist es doch auch keine Praxis, dass bestellt wird ohne zu bezahlen. Der Normalfall in beiden Situationen ist, dass sich die Beteiligten einigermaßen rechtstreu verhalten.
Zitat von babykecksbabykecks schrieb:bevor Gewerkschaften und Demokratie mehr Rechte und Schutz für Arbeitnehmer erkämpften.
Wie stark die Gewerkschaften heute sind, sieht man doch. Wie kann man da ohne rot zu werden, von Verhältnissen wie in der Kaiserzeit oder einem Trend dahin sprechen?
Zitat von babykecksbabykecks schrieb:weniger Staat bedeutet weniger Kontrolle und das wird im freien globalen Wettbewerb über lang oder kurz ausgenutzt
Das ist richtig.


1x zitiertmelden

Pay to Fly: junge Piloten bezahlen dafür, und wir alle anderen auch!

12.05.2015 um 17:17
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Aber die gibt es doch nicht.
Sie ist illegal aber es gibt sie, sonst würden sich nicht Gewerkschaft und Rechtsanwälte mit dem Thema beschäftigen. Wie gesagt ob einzelner Missbrauch oder gängige Praxis ist irrelevant.
weniger Staat bedeutet weniger Kontrolle und das wird im freien globalen Wettbewerb über lang oder kurz ausgenutzt
Das ist richtig.
Und dahin gehend entwickelt sich das ganze in den letzten Jahren.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Wie kann man da ohne rot zu werden, von Verhältnissen wie in der Kaiserzeit oder einem Trend dahin sprechen?
Sie es als meine persönliche Strophe zum Lied der Linde an. Wenn es stimmt tangiert es uns beide vermutlich nicht, wenn alles übertriebene Schwarzmalerei meinerseits war umso besser, dann sind es kleine Ausreißer, ein kleiner "Modetrend" bevor die Unternehmer und Leiter wieder ihre Menschlichkeit entdecken und sagen Na jut wir sin ja in Deutschland und nich in jwd. Wir zahlen unsre Jören anstendig weiste.

Aber immer rufen Quellen und das gibt es nicht und alles gelogen und wenn ich dann die Links liefere auch noch alles zerreden nach dem Motto is ja nicht soo schlimm is ja nicht die Regel. Darum geht es nicht ich meinte schwacher Staat, schlechte unsoziale Reformen die Arbeitsrecht aufweichen und skrupelose Konzerne wird und tut Menschen ausbeuten und wenn das der shit Vatikan wäre.


melden

Pay to Fly: junge Piloten bezahlen dafür, und wir alle anderen auch!

12.05.2015 um 17:21
hier stand Mumpitz


melden

Pay to Fly: junge Piloten bezahlen dafür, und wir alle anderen auch!

12.05.2015 um 17:26
Der sie mit seinem Sozi Gesetz verboten hat, generell waren die Bedingungen erbärmlich der Großteil ringte ums Überleben während die Arbeitgeber teils in feudalen Verhältnissen ihr Vermögen verprassten.

Wo es nur ging wurden Gewerkschaften behindert, verboten oder unterlaufen in der Kaiserzeit. Erst der Krieg und die Niederlage führten zu Veränderungen. Ansonsten hat man jeden Streik wie die Weber in Schlesien zusammengeschossen.


melden
HeurekaAHOI Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Pay to Fly: junge Piloten bezahlen dafür, und wir alle anderen auch!

12.05.2015 um 17:26
Es gibt auch Youtube Videos: Hier ist eines das ich gerade eben gesehen habe. Es erklärt leider in englischer Sprache recht gut, warum die Piloten ( bestimmt nicht nur in Deutschland ) nicht begeistert von " Pay to Fly " sein können.
https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=6OtoyUp4_gM


melden

Pay to Fly: junge Piloten bezahlen dafür, und wir alle anderen auch!

12.05.2015 um 18:17
@HeurekaAHOI
Hast du mitlerweile verstanden das diese Piloten ja scheinbar eben noch keine Piloten sind sondern noch in der ausbildung?


melden

Pay to Fly: junge Piloten bezahlen dafür, und wir alle anderen auch!

14.05.2015 um 17:55
Mist. Bleibt mir also nur weiterhin der Flugsimulator.

Bei solchen Preisen wundert's mich nicht, wenn junge Co-Piloten depressiv werden und eine Bergtour unternehmen.

Wolltest Du denn Pilot werden @HeurekaAHOI ?


melden

Pay to Fly: junge Piloten bezahlen dafür, und wir alle anderen auch!

18.05.2015 um 00:34
Zitat von HeurekaAHOIHeurekaAHOI schrieb am 12.05.2015:Sollten junge Piloten dafür zahlen fliegen zu dürfen?
Ja und Nein. Also eine 2/3 Lösung vielleicht.
Zunächst mal wird nicht jeder bei z.B. der Lufthansa Flugausbildung überhaupt angenommen. Dann muss er noch die harte Ausbildung durchstehen und erfolgreich abschliessen. Es ist nicht wie ein Studium, dass man einfach so abbrechen kann weil man gerne mal Reisen möchte oder sich im Fach doch nicht wohlfühlt. Es ist eine aufwändige Ausbildung.

Allerdings - und das ist wichtig - hat sich die Airline-Szene in den letzten 10 Jahren massiv verändert. Da kommen Airlines wie Emirates etc und haben Personalkosten die aufgrund der steuerlichen Situation in z.B. den Emiraten so wesentlich geringer sind, dass sie ganz anders an die Gesamtkalkulation herangehen können.

Hier wäre ein Ansatzpunkt für die europäischen Gesellschaften, die Eingangsvoraussetzungen nochmals zu überdenken und ggf. sogar im Erfolgsfall der abgeschlossenen Ausbildung die Gebühren vollständig zu übernehmen. Die Flugschule folglich als Sowieso-Kosten anzusetzen. Für Abbrecher und Durchfaller müsste allerdings eine Strafgebühr anfallen, oder aber die Möglichkeit zur Umschulung auf einen anderen Bereich der Luftfahrt, der ihren Fähigkeiten besser entspricht, gegeben werden.

Finanziellen Druck halte ich ab einem gewissen Maß für schädlich. Obwohl ich von mir glaube ein guter Pilot werden zu können, hätte ich mich aus genau diesem Grund niemals dafür entschieden. Zumal bei vielen Jungpiloten sicherlich die Eltern als Bürgen für den erforderlichen Kredit einspringen.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Vom Hobby zum Beruf
Menschen, 38 Beiträge, am 19.03.2021 von hesselbach
Wölfin_89 am 30.10.2020, Seite: 1 2
38
am 19.03.2021 »
Menschen: Womit rechtfertigt sich die lange Schul-/Studienzeit?
Menschen, 140 Beiträge, am 16.06.2021 von sacredheart
Unik am 01.06.2021, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
140
am 16.06.2021 »
Menschen: Arbeit als Justizvollzugsbeamter
Menschen, 95 Beiträge, am 08.07.2020 von rhapsody3004
k4b00m am 22.02.2016, Seite: 1 2 3 4 5
95
am 08.07.2020 »
Menschen: Richtungen der Sozialen Arbeit & Sozialpädagogik
Menschen, 15 Beiträge, am 01.04.2020 von Zerox
Zerox am 16.02.2020
15
am 01.04.2020 »
von Zerox
Menschen: Machtmissbrauch
Menschen, 35 Beiträge, am 15.07.2020 von Luminita
fullmoon9 am 05.07.2020, Seite: 1 2
35
am 15.07.2020 »