Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vergangenheit des Partners

75 Beiträge, Schlüsselwörter: Liebe, Sex, Wahrheit, Vergangenheit, Vertrauen, Partner, Eifersucht, Misstrauen

Vergangenheit des Partners

26.06.2015 um 07:37
Guten Morgen zusammen,

mich Beschäftigen ein paar Sachen in letzter Zeit und lassen mich nicht los. Da ich hier nichts gefunden habe dachte ich mir das man dazu mal etwas diskutieren könnte.

Meine Fragen sind:

1. ist die Vergangenheit des Partners für euch wichtig oder zählt für euch nur das was seit Beginn der Beziehung passiert ist?

2. wieviel Sexpartner haltet ihr für einen 25 jährigen Mann bzw. für eine 25 jährige Frau für angemessen bzw. ab wann wäre es euch zu viel? Würdet ihr euern Partner verlassen wenn ich rausfindet das er oder sie diese Zahl überschreiten?

3. und eine Sache die mir persönlich sehr an Herzen liegt. Wie erkennt man ob jemand die Wahrheit sagt oder dem Partner nur alles recht machen will und wie schafft man es zu vertrauen? Ich habe da ganz große Probleme.

Vielen Dann schon mal für eure Antworten.

Gruß
Sehen


melden

Vergangenheit des Partners

26.06.2015 um 09:16
Ahoi @Sehef
Ich geb mal meine Meinung ab.
Sehef schrieb:1. ist die Vergangenheit des Partners für euch wichtig oder zählt für euch nur das was seit Beginn der Beziehung passiert ist?
Ich möchte nicht sagen dass es unerheblich ist, was in der Vergangenheit passiert ist aber immerhin haben die Erfahrungen aus dieser Vergangenheit den Menschen dazu geformt, was er heute ist.
Sehef schrieb:2. wieviel Sexpartner haltet ihr für einen 25 jährigen Mann bzw. für eine 25 jährige Frau für angemessen bzw. ab wann wäre es euch zu viel? Würdet ihr euern Partner verlassen wenn ich rausfindet das er oder sie diese Zahl überschreiten?
Komische Frage irgendwie, so pauschal kann man nicht sagen 10 sind okay, oder 50 sind okay. Ich denke bei dieser Fragestellung zielst du schon darauf ab zu wissen wo das allgemein zu tolerierende "Maximum" liegt. Wünschenswert ist hierbei immer eine Zahl vom Partner zu hören die so klein wie möglich ist, oder? Wie siehst du das?
Auch hier muss man berücksichtigen was der Partner daraus gelernt hat oder was ihn dazu bewegt hat mit X vielen Partner/innen zu schlafen.
Ich kenne Leute die hatten an der Zahl mehr verschiedene Partner als ich Socken hab, kenne aber auch welche die "wenige" hatten und damit sehr zufrieden sind. Die Beweggründe sind hier wieder ausschlaggebend. Ist/war Derjenige einsam, Sehnsucht nach Nähe oder vielleicht sogar ein Prolet der sich damit brüstet. Ich hab gut 7 Jahre meines Lebens in Kreisen verbracht in denen man sich eher damit profiliert bzw Sex auch teilweise eine Gegenleistung für bestimmte Sachen angesehen hat. Mich hat das allerdings immer geschockt, daher gefiel mir dieses, entschuldige, "rumgehure" nie.
Sehef schrieb:3. und eine Sache die mir persönlich sehr an Herzen liegt. Wie erkennt man ob jemand die Wahrheit sagt oder dem Partner nur alles recht machen will und wie schafft man es zu vertrauen? Ich habe da ganz große Probleme.
Gute Frage... ich denke in der Anfangszeit einer Beziehung ist die Hemmschwelle geringer etwas Jemandem "recht machen zu wollen". Gewissheit hierüber bringt die Zeit.


melden

Vergangenheit des Partners

26.06.2015 um 09:21
Die Vergangenheit einer nahen Person zu kennen, halte ich schon für wichtig. Sie macht schließlich diese Person auch aus.

Allerdings zählt die Anzahl der Sexualpartner nicht unbedingt zu den wichtigen Informationen. Welche Rolle spielt es schon, ob der Partner mit einem oder mit 20 Personen Sex hatte.


melden
nebelmond82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergangenheit des Partners

26.06.2015 um 09:27
naja doch, klar!
...mir kommt es so vor das wenn jemand in dem alter genau 0 Sexualpartner hatte, ja doch irgendwie als "nicht normal" gilt bzw. als Freak, Muttersöhnchen, einer der es nicht packt, Looser, Weichei oder so gilt.

Die meisten Frauen sagen dann zwar..."voll in Ordnung", "nicht wichtig" usw.., aber innerlich denken sie sich doch Ihren Teil bzw. ist ne männliche Jungfrau in dem alter schon was "nicht normales".

Teilweise natürlich auch der ganzen Gesellschaft und Medienlandschaft geschuldet.

Also zur ursprünglichen Frage sage ich, wäre mir vollkommen egal, als Mann halt. Aber wie gesagt als Frau möchte man schon jemanden der im Bett sich nicht wie n Teenie benimmt der von nix ne Ahnung hat! Zumindest der Großteil der Frauen!


melden

Vergangenheit des Partners

26.06.2015 um 09:32
Danke euch beiden für eure Meinung.

Zum ersten Punkt sehe ich es so wie du @


melden

Vergangenheit des Partners

26.06.2015 um 09:40
Sorry habe mich verklickt. Wollte es nicht abschicken.

Also danke erstmal für eure Meinung.

Zu Punkt 1 sehe ich es genau wie du @Fracturner
Die Vergangenheit macht aus uns. Und ich glaube auch nicht das Menschen sich ändern können. Es ist immer Zeitbedingt. Es muss nur der richtige Auslöser kommen und jeder Mensch fällt in alte Muster zurück. Daher finde ich die Vergangenheit schon wichtig.

Zu Punkt 2 finde ich das es immer darauf ankommt wie es zu der Anzahl kam. Wenn es jedesmal aus einer Beziehung resultiert wo die Person dachte es wird was kann man ihm oder ihr kein Vorwurf machen aber wenns sehr viele ons sind, würde es für mich schon ein Grund sein keine Partnerschaft mit dieser Person einzugehen. Das Problem sind halt die Bilder die einen durch den Kopf gehen wenn man weiß das der Partner oder die Partnerin viele Sexpartner hatte.

Und mit 3 habe ich echt selbst große Probleme und da hoffe ich auf hilfreiche Meinungen die mir vllt Tipps geben oder mir die Paranoia nehmen.


melden

Vergangenheit des Partners

26.06.2015 um 10:03
@Sehef
Zu 3:
Das muss eher von dir kommen, hast du da schon schlechte Erfahrungen gemacht?
Zunächst sollte man bei einem neuen Partner doch erstmal davon ausgehen, dass er einem die Wahrheit sagt.
Aber so Fragen nach vorherigen Sexualpartnern gehören ja nicht in die Anfangsphase der Beziehung.
Oder meinst du Vertrauen in Allgemeinen?

Ich denke schon dass Menschen sich ändern, jemand der vielleicht als Teenager seine Erfahrungen sammeln wollte , kann doch trotzdem dann merken dass ihm das nicht genügt und dass er lieber etwas festes möchte.


melden

Vergangenheit des Partners

26.06.2015 um 10:12
@crimefan

Nicht in der Partnerschaft aber generell habe ich die Erfahrung gemacht das man im Leben keinen vertrauen kann. Jeder tut nur etwas mit Hintergedanken. Keiner liebt mehr um zu lieben oder schenkt um zu schenken. Jeder will etwas dafür zurückbekommen.

Also ich bin jetzt Ca. 1 Jahr mit meiner Partnerin zusammen und weiß alles aus ihrer Vergangenheit weil es ihr wichtig war das ich alles weiß aber ich habe halt ab und zu das Gefühl das sie mir einige Sachen nur sagt damit ich zufrieden bin. Ich habe Angst das sie aber irgendwann bemerkt das ich ihr vielleicht nicht mehr reiche und sich deswegen woanders umschaut. Ich habe einfach Angst sie zu verlieren. Ich habe ihr auch noch Fragen gestellt weil sie bemerkt hat das was nicht stimmt und reden wollte aber ich habe dabei das Gefühl gehabt das sie nur soviel sagt wie ich bereits rausgefunden habe und einige Sachen aus welchen Gründen auch immer nicht erwähnt oder verharmlost?

Es könnte aber auch durchaus sein das sie mir immer die Wahrheit gesagt hat und ich ein misstrauisches arschloch bin der die gar nicht verdient hat da sie eigentlich schon ein ehrlicher Mensch ist.


melden

Vergangenheit des Partners

26.06.2015 um 10:37
@Sehef
Also da wirst du aber von niemandem eine einfache Lösung bekommen.
Für mich schwingt da einmal ein Vertrauensproblem mit, da du vorher schon belogen wurdest.
Das ist dann aber ein Problem in deiner Vergangenheit, nicht in ihrer.
Ihre früheren Partner beeinflussen wohl eure Partnerschaft nicht.
Deine sehr wohl, du bist da verletzt worden und trägst das noch mit dir mit.

Zusätzlich scheinst du ernsthaft mit deinem Selbstwertgefühl ein Problem zu haben.

Vergleichst dich da vielleicht auch mit früheren Partnern und fühlst dich da aber minderwertig?
Verständlich dass sie da nicht noch reinarbeiten will mit Schilderungen über Vergangenes.
Für sie ist das abgeschlossen, sollte es für dich dann auch sein.

Mein Partner weiss auch nicht alle Details von vorherigen Partnern, interessiert ihn auch nicht, ist ja vorbei. Über wichtige Ereignisse weiss er schon bescheid.

Mein Ratschlag wäre, arbeite lieber an dir statt in ihrer Vergangenheit nach Bestätigung zu suchen, dass du nicht so toll bist wie frühere Partner.
Sie will doch mit dir zusammen sein.
Mit Misstrauen treibst du sie nur weg. Bedenke dass sie nichts dafür kann, was dir vorher passiert ist. Und das muss schon viel gewesen sein, so verbittert wie dein erster Satz klingt.

Vielleicht kaufst du dir zunächst mal ein Buch in Richtung Selbstbewusstsein/ positives Denken, um dich für das Thema mal einzulesen.
Und dann ist es auch keine schlimme Sache, mal über eine Therapie nachzudenken.
Das ist nicht böse gemeint, mir hat es mit ähnlichen Problemen viel gebracht.


melden

Vergangenheit des Partners

26.06.2015 um 10:50
@crimefan

Du hast mit allen Recht und die meisten Punkte waren mir sogar schon klar.

Ich weiß das es an mir liegt und ich weiß das ich die übelsten komplexe habe. Ich war halt selbst noch nie mit mir zufrieden.

Ich hatte schon immer Freunde und so aber dennoch war ich immer eher die zweite Wahl weshalb ich mir halt nicht vorstellen kann das ich eine Frau für immer bei mir halten kann.

Eine Therapie kommt für mich nicht in Frage. Ich finde da man heutzutage zu oft und zu schnell zum Therapeuten rennt und ich möchte es erstmal selbst versuchen ich dem ich mit anderen darüber rede weil ich sonst keinen habe bei dem ich mich da anvertrauen kann da ich ein Mensch bin der nicht viel reden kann.


melden

Vergangenheit des Partners

26.06.2015 um 10:53
Mir wurde gerade noch etwas dank für klar @crimefan.


ich denke das sie schon bessere Freunde als mich hatte und ich weiß das es da draußen auch noch viel bessere als mich gibt deswegen habe ich halt so Angst sie an einem anderen zu verlieren und suche deshalb vllt nach Gründe die Beziehung zu sabotieren bzw sie dazu zu bringen mich zu verlassen bevor sie mich betrügt weil mich das kaputt Machen würde.

Macht der Gedanken Sinn?


melden

Vergangenheit des Partners

26.06.2015 um 11:35
@Sehef
Vielleicht solltest du ganz einfach stark sein und die Beziehung selbst beenden, anstatt zu sabotieren.
Du merkst selbst, dass dir die Beziehung schadet und wenn du selbst Ansprüche hast die dein Partner nicht erfüllt (klang für mich so als ob zu viele Sexpartner nicht okay seien) dann hat das keine Zukunft.

Man MUSS nicht unbedingt einen Partner haben. Wenn man in gewissen fällen ohne erstmal glücklicher ist, dann ist das doch okay.

Ich persönlich finde die Vergangenheit schon wichtig. Irgendwie hat ein Mensch, der vorher schon mit zig anderen was hatte, die Integrität verloren und würde für mich als Partner nicht infrage kommen.

Wenn du so unglücklich bist, dass du hier in einem Forum nach Rat fragst, sprich mit ihr, erkläre es ihr und mach schluss.
Sie wird sagen, dass du dir keine Sorgen machen musst.... aber was war mit ihren Partnern vor dir?
Wer hat da schluss gemacht? Mussten die sich auch keine Sorgen machen?

ICH könnte das so nicht.


melden

Vergangenheit des Partners

26.06.2015 um 11:51
@deponianer

Danke für deine Meinung.

Nein du hast mich falsch verstanden. Mit ihrer Vergangenheit habe ich keine Probleme. Sie hatte auch nicht so viele Partner das es mich stören würde. Es geht darum das ich mit mir nicht zufrieden bin und Angst habe sie zu verlieren weil sie vllt irgendwann etwas will was sie von mir nicht bekommen kann und sich dann anderweitig umsieht.

Ich bin außer bei der Sache mit der Angst siebzig verlieren vollkommen glückliche. Sie passt perfekt zu mir.

Ich bin an sich nicht unglücklich ich hoffe nur auf Hilfe diese Paranoia wegzukriegen. es wird auch bei einer anderen Partnerin so sein denn ich werde auch dann nicht mit mir zufrieden sein.

Ich dachte anfangs das ihre Vergangenheit mich stört weil ich mich selbst reingesteigert habe und mir Sachen vorgestellt habe obwohl ich darüber nichts oder fast nichts wusste.

Habe dann mit ihr geredet und gemerkt das alles halb so wild ist und dann kam mir nach dem post von crimefan der gedanke das ich vllt Niendorf Beziehung sabotiere weil ich Angst habe was passieren würde wenn ich ihr irgendwann nicht mehr reiche.

Sie sagt zwar Blödsinn und sie liebt mich wie noch keinen anderen zuvor aber in wieweit kann ich das glauben oder darauf vertrauen?


melden
Cerona
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergangenheit des Partners

26.06.2015 um 12:01
Sehef schrieb:ist die Vergangenheit des Partners für euch wichtig
Für mich ist sie es. Wenn man sie kennt, kann man sich es besser erklären warum der Partner so und so ist. Ich möchte ihn ja kennen lernen und das geht nur, wenn ich auch seine Vergangenheit kenne und nicht nur das hier und jetzt ;)


melden

Vergangenheit des Partners

26.06.2015 um 12:34
@Sehef
Das Problem ist halt dein Selbstbewusstsein.

Du findest dich selbst nicht gut genug. Magst dich vielleicht oft nicht.

Ein Partner macht das nicht immer lange mit.
Vor allem wenn du selbst dann noch daran arbeitest, die Beziehung zu torpedieren.
Das ist so eine selbst erfüllende Prophezeiung.
Ich bin nicht gut genug - sie verlässt mich eh - irgendwann passiert das wenn du genug darauf hin arbeitest.
Das hat aber eigentlich nichts mit deiner Eingangsfrage zu tun, da es nicht um sie oder die Partner geht, nur darum dass du das Gefühl hast, sie eh nicht verdient zu haben.

Du machst dich selbst klein, siehst nicht dass man dich gern haben kann, da du es selbst ja auch nicht tust.
Möchtest du mit jemandem zusammen sein der eigentlich alles irgendwie negativ sieht?
Der auf positive Nachrichten meist mit „ ja, aber... “ reagiert?
Das ist auf Dauer frustrierend.
Zusätzlich erwartest du unterbewusst eh dass es schief geht, dann wird es auch so kommen. Und dein inneres Negatives sagt dann, schau, ich wusste es die ganze Zeit.
Dadurch bestätigt sich die negative Sichtweise immer mehr.

Und aus meiner Erfahrung kann ich sagen, allein kommt man da nicht raus weil die Gewohnheit und das Verhalten schon so festgefahren sind.
Man muss das Gehirn quasi umprogrammieren damit es nicht immer in diese Schiene denkt.


melden

Vergangenheit des Partners

26.06.2015 um 12:39
@Sehef

Für mich ist die Vergangenheit schon wichtig.
Weil man muss ja auch verstehen können, warum der Partner so ist, wie er ist.
Ich weiß einiges über die Vergangenheit meines Freundes. Er musste einen sehr traurigen Schicksalsschlag hinnehmen.
Was ihm sehr schwer viel, erst als ich in sein Leben getreten bin,bekam er sein Lachen zurück, sagte er mal. Als ich ihn kennenlernte, ging es ihm ziemlich schlecht.

ich weiß auch das er vor mir 3 längere Beziehungen hatte. Aber das war mir eigentlich gar nicht so wichtig zu wissen.

Und beim letzten Punkt, glaube ich eher das du schlechte Erfahrungen gesammelt hast, oder?
Da fällt es gerne schwer wieder zu vertrauen.


melden

Vergangenheit des Partners

26.06.2015 um 12:41
Mir ist die Vergangenheit meines Partners wichtig. Sie macht meinen Partner zu dem was und wie er ist. Das gilt für jeden Menschen. wir sind das Produkt unserer Vergangenheit und Gegenwart.

entsprechend gehört die Vergangenheit eben dazu.

Es ist mir egal wieviele Partnerinnen oder Partner mein Mann vor mir hatte. Das hat doch nix mit unserer Partnerschaft zu tun. Es ist mir egal ob er mit einer meiner Vorgängerinnen was auch immer an Sex oder anderen Freizeitgestaltungen hatte. Ob sie eine gemeinsame Zukunft planten oder nicht. es juckt mich einfach nicht.

Es ist egal ob man mit 25 Jahren einen oder fünf oder 25 Sexualpartner hatte. Mann nutzt sein Ding nicht ab und Frau leiert dadurch normalerweise nicht aus. Es gibt aber etwas positives: die Erfahrung. man lernt den eigenen Körper kennen wenn man sich damit beschäftigt und man lernt was man beim Verkehr mag und was nicht. Insofern profitiert man davon wenn der Partner weiß was geht (sozusagen).


melden
monster_IQ
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergangenheit des Partners

26.06.2015 um 12:43
@Sehef

Sehef schrieb: Es geht darum das ich mit mir nicht zufrieden bin
darf man erfahren mit was genau du bei dir nicht zufrieden bist?
Sehef schrieb: und Angst habe sie zu verlieren weil sie vllt irgendwann etwas will was sie von mir nicht bekommen kann und sich dann anderweitig umsieht. 
Ich nehme an das du schon eine kleine ahnung davon hast was du ihr "angeblich" nicht bieten kannst. Nur was sollte das sein? Ist es körperlicher Natur?


melden
mccool
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergangenheit des Partners

26.06.2015 um 12:50
@Sehef
Die Vergangenheit meiner Frau interessiert mich nur teilweise. Ich habe und werde ihr nie wirklich fragen über ihre vergangenen Männer / Beziehungen stellen. Ich habe ein gewisses Bild aus teilweisen Erzählungen das mir reicht.

Genauso von meiner Seite: Ich hatte wohl mehr oder weniger 10 Frauen vor ihr - aber nicht alle davon waren richtige Beziehungen. Aber selbst wenn es 50 gewesen wären (in meinem Fall eher unwahrscheinlich) würde das nicht allzuviel daran ändern, wer ich heute bin.

Die 10 Frauen waren wohl genug, um mich das lernen / erfahren zu lassen, was ich brauchte.

Punkt 3: Man erkennt die Wahrheit am Verhalten; an der Authentizität der anderen Person. Das mag mit Intelligenz und Lebenserfahrung und Menschenkenntnis zu tun haben. Aber wenn man mal weiß, wie Menschen sich in Situation X verhalten (und auch, wie man sich selber schon verhalten hat in allen möglichen Situationen) - dann kann man schon sehr gut Rückschlüsse ziehen.


melden

Vergangenheit des Partners

26.06.2015 um 12:50
1. Jeder hat sein Vorleben, niemand hat das Recht, jemand anderen deswegen zu verurteilen. Wichtig ist, was ab
dem Zeitpunkt des zusammenseins passiert.

2. Spielt eine Zahl denn eine Rolle wenn man jemanden liebt? Ich finde nein.

3. Ich denke, Dein Problem ist nicht das Vertrauen, sondern Deine Selbstsicherheit. Daran solltest Du arbeiten.
Dann sind Dir auch die ersten Punkte nicht so wichtig.


melden
315 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kommunikation.....115 Beiträge