Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

658 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Frauen, Männer, Recht ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

26.08.2015 um 19:13
@Zerox
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Ob das "niedere Beweggründe" sind, das entscheidest auch nicht du, sondern die Frau und ihr Gewissen.
Doch, doch, doch, das kann ich auch entscheiden! :D

Die üblichen Ausreden

- Keinen Bock
- Keine Zeit
- Falscher Macker
- Keine Kohle

werte ich als niedere Beweggründe! .... Die einzigen beiden Fälle, wo eine Abtreibung legal sein sollte, wäre im Falle einer Vergewaltigung und wenn eine Gefahr für das Leben der Mutter während der Schwangerschaft bestünde..... Lass mich kurz nachschauen...., das betrifft in Deutschland pro Jahre ca. 26 Frauen, die vergewaltigt wurden und knapp 4000 mit medizinischer Indikation....Die anderen knapp 100.000 Morde fallen unter "Null Bock!" :)


1x zitiertmelden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

26.08.2015 um 19:14
@nukite
Hast du Zahlen, Links, Statistiken dazu?

Ich gebe dir Brief und Siegel es werden mehr als 26 Frauen in Deutschland pro Jahr vergewaltigt ^^


2x zitiertmelden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

26.08.2015 um 19:15
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Was ist mit der Pille danach :ask:
Die Pille Danach verhindert ein Einnisten der Eizelle, deswegen muss man sie ja auch so schnell wie möglich einnehmen...

Der Braten ist bis dahin also noch nicht im Ofen. Sprich: nein, das ist keine Abtreibung, wenn man die Pille Danach einnimmt.


melden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

26.08.2015 um 19:15
@Zerox
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Hast du Zahlen, Links, Statistiken dazu?

Ich gebe dir Brief und Siegel es werden mehr als 26 Frauen in Deutschland pro Jahr vergewaltigt ^^
*seufz* Ich habe diese Zahlen schon so oft hier öffentlich gepostet, ich habe keinen Bock mehr dazu; such sie Dir selbst! :(


melden
Dr.Thrax Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

26.08.2015 um 19:15
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Du weißt schon, dass du Männern Tür und Tor mit so einer Argumentation öffnest nicht zu verhüten, sich danach einfach zu verpieseln und keinen Unterhalt zu zahlen, obwohl sie sich vorher klar waren was sie tun, wenn sie ihr pures Stück in die Frau einführen
Das mag sein. Der Vorteil ist dass die Nachkommen derjenigen Männer, die so handeln (was nicht auf eine besonders hohe Intelligenzbegabung schließen lässt) abgetrieben werden. Der Mutter war es aber im Übrigen genauso klar. Also sitzen beide im selben Boot.


melden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

26.08.2015 um 19:16
@Zerox

*seufz*...Nur für Dich noch einmal: :(

http://www.cdl-rlp.de/Unsere_Arbeit/Abtreibung/Abtreibungszahlen.html


melden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

26.08.2015 um 19:16
@nukite
Zitat von nukitenukite schrieb:wäre im Falle einer Vergewaltigung
Das ist nicht nachprüfbar, eine Frau kann immernoch behaupten, vergewaltigt worden zu sein.
Wie will man so etwas überprüfen?

Hast du die Zahlen in DIESEM Thread gepostet? Wenn ja suche ich sie gleich.

@Dr.Thrax
Finde ich jetzt persönlich nicht, aber okay...

@Kältezeit
Okay :Y:
Ich dachte zuerst, da wärst du auch gegen.


2x zitiertmelden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

26.08.2015 um 19:17
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Ich gebe dir Brief und Siegel es werden mehr als 26 Frauen in Deutschland pro Jahr vergewaltigt ^^
Vergewaltigt schon - aber schwanger anscheinend nicht...


melden
Dr.Thrax Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

26.08.2015 um 19:18
@Zerox
Diejenigen die nicht genügend Ressourcen besitzen um für ihre Brut zu sorgen, werden sich nicht fortpflanzen können. Der Inbegriff von natural selection.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

26.08.2015 um 19:19
@Zerox
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Hast du die Zahlen in DIESEM Thread gepostet? Wenn ja suche ich sie gleich.
*seufz* Ich habe diese Zahlen schon überall gepostet, wahrscheinlich sogar in der Spelunke, ...es macht mich müde, immer wieder dafür einstehen zu müssen, dass es ethische vielleicht nicht sooooo gut ist, Kinder zu ermorden, wenn man keinen Bock auf sie hat oder weil vielleicht danach die Plauze nicht mehr so straff ist wie zuvor! :(


melden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

26.08.2015 um 19:20
@nukite
Ah okay, danke :Y:
Da steht aber nur was von Abtreibungen, nicht von Vergewaltigungen.
Woher hast du die Zahlen, dass 'nur' 26 Frauen in D vergewaltigt werden?
Statistisch wird alle 40s eine Frau vergewaltigt.

Ich hab das schon zig mal angeführt, es gibt noch 500 weitere Gründe einen Schwangerschaftsabbruch zu vollziehen, als die beiden banalen Gründe die dir jetzt dazu eingefallen sind.
Aber irgendwie dreht sich das hier im Kreis...


@Dr.Thrax
Zitat von Dr.ThraxDr.Thrax schrieb:Diejenigen die nicht genügend Ressourcen besitzen um für ihre Brut zu sorgen, werden sich nicht fortpflanzen können. Der Inbegriff von natural selection.
So ein Unfug.
Selbst Afrikanerinnen bekommen Kinder, obwohl sie selbst nur Haut und Knochen sind.


2x zitiertmelden
Dr.Thrax Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

26.08.2015 um 19:21
Zitat von ZeroxZerox schrieb:So ein Unfug.
Selbst Afrikanerinnen bekommen Kinder, obwohl sie selbst nur Haut und Knochen sind.
Richtig. Und weil denen kein Staat hilft sondern sie den Gesetzen der Natur unterworfen sind, sterben die Kinder an Hunger. Und genau so gibt es die Natur eigentlich auch vor.


melden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

26.08.2015 um 19:21
@Zerox
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Woher hast du die Zahlen, dass 'nur' 26 Frauen in D vergewaltigt werden?
Du musst jetzt ganz kräftig nachdenken, dann findest Du die Lösung auch; ansonsten frag @Dr.Thrax , der erklärt Dir, was ich meine und geschrieben habe!


melden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

26.08.2015 um 19:21
@Dr.Thrax

Das ist beim Menschen anders. Wir leben nicht mehr in einem Wald, indem die Ressourcen nur begrenzt sind. Wir züchten einfach das, was wir brauchen und schon haben wir genügend Ressourcen. Das ist der Unterschied zwischen Mensch und Tier. Das Tier ist auf seine Umwelt angewiesen und kann nur so lange überleben, wie es genügend Nahrung gibt. Der Mensch kauft sich einfach etwas neues zu Essen im Geschäft. Deswegen, wird er nicht so einfach wegen eines Nahrungsmangels aussterben.


melden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

26.08.2015 um 19:22
Ich beobachte diese diskussion und möchte zum aktuellen gesprächsstoff einmal diesen zeitungsartikel linken...


http://www.brigitte.de/frauen/gesellschaft/vergewaltigung-schwanger-1059924/


melden
Dr.Thrax Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

26.08.2015 um 19:25
Das ist beim Menschen anders. Wir leben nicht mehr in einem Wald, indem die Ressourcen nur begrenzt sind. Wir züchten einfach das, was wir brauchen und schon haben wir genügend Ressourcen. Das ist der Unterschied zwischen Mensch und Tier. Das Tier ist auf seine Umwalt angewiesen und kann nur so lange überleben, wie es genügend Nahrung gibt. Der Mensch kauft sich einfach etwas neues zu Essen im Geschäft. Deswegen, wird er nicht so einfach wegen eines Nahrungsmangels aussterben.
Völlig korrekt. Aber wie du bereits sagst muss der Mensch sich das essen erstmal kaufen können. Dafür braucht er Geld. Was passiert wenn er das nicht mehr vom Staat bekommt wenn er nichts hat? Er muss entweder arbeiten gehen und eine Leistung anbieten für einen entsprechenden Lohn (sprich er beteiligt sich mit seiner Tatkraft am Gesellschaftssystem) oder er lebt von dem Müll in den Containern der Supermärkte. Oder wenn er gar nichts tut um Nahrung zu beschaffen (was seine freie Entscheidung ist), so verhungert er eben.

Aber wir halten durch Sozialzahlungen an jeden die Menschen künstlich am Leben.


melden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

26.08.2015 um 19:26
@Zerox
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Ich dachte zuerst, da wärst du auch gegen.
Nix... Ich bin ja nicht die Kirche .... Oo


melden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

26.08.2015 um 19:27
Ich bin zwar nicht in der Kirche, aber ich meine das Abtreibung generell verboten gehört.
Kein Ungeborenes sollte Sterben ohne das Licht das Welt zu erblicken. Es gibt soviel Paare mit Kinderwunsch...
Niemand sollte das Recht haben über Leben oder Tod zu entscheiden, weder der Vater, noch die Mutter.

Im Lichte der aktuellen Gesetzgebung ist es natürlich ungerecht den Vater so auszusperren. Wenns ans Zahlen geht muss er ja auch gerade stehen, Mitbestimmungsrecht hat er aber Keines.


melden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

26.08.2015 um 19:31
@Dr.Thrax

Dann kann man sich immer noch die billigeren Sachen kaufen, wenn man nicht genügend Geld zur Verfügung hat. Man kann sich auch die Lebensmittel selber anbauen. Nur ist letzteres problematischer, da man da immer auf gutes Wetter angewiesen ist und man ein Feld braucht, welches groß genug ist um genug Nahrung anzubauen. Jedoch kann man in einem zivilisierten Staat immer an Nahrung kommen, auch wenn man wenig oder kein Geld hat.


1x zitiertmelden
Dr.Thrax Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

26.08.2015 um 19:44
@Yotokonyx
Zitat von YotokonyxYotokonyx schrieb:Jedoch kann man in einem zivilisierten Staat immer an Nahrung kommen, auch wenn man wenig oder kein Geld hat.
Na dann ist doch alles super. Dann braucht der Staat ja keine Unterstützung erbringen. :Y:


melden