Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Begegnung mit der Smalltalk-Hölle

66 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesellschaft, Smalltalk
qube
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Begegnung mit der Smalltalk-Hölle

04.11.2015 um 12:24
@niurick
niurick schrieb:Mich langweilen die Belanglosigkeiten des Smalltalks. Im Privaten/ Berufsleben bin ich ein Gedankenoptimierer, das verträgt sich nicht mit Smalltalk.
Da bin ich ganz bei Dir! Unterhalte mich meist auch nur wenn es denn Sinn macht!

Ich sag zu meiner Frau immer, "Wenn man nur dann sprechen würde, wenn man auch wirklich was zu sagen hat, dann würde es viel weniger Gerüchte geben"!

Also ich hasse smalltalk auch tierisch. Meine Verwandten und Bekannten wissen das auch und gehen mir mit Belanglosem schon gar nicht mehr auf den Sack!


Also. Wenn so eine Situation da ist, schnell Antworten und weiter gehen! Wenn möglich vorher schon drum rum gehen!


melden
Anzeige
DaXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Begegnung mit der Smalltalk-Hölle

04.11.2015 um 12:32
Obwohl ich auch sagen muss dass Smalltalk auch schon zu sehr coolen Bekanntschaften geführt hat.

Wie ich bereits sagte, reden mich eigentlich immer nur Menschen an die ich nicht kenne.
Und einmal hat mich eine junge Dame (auch an der bahnhaltestelle) nach ner Kippe gefragt und wir sind so ein wenig ins Gespräch gekommen, geendet hat es dann damit dass wir die Bahn haben sausen lassen und lieber zur Tanke 2 Bier holen gegangen sind und uns dann noch ne Stunde oder so über Musik unterhalten haben.
Sowas gibts halt auch.^^


melden

Die Begegnung mit der Smalltalk-Hölle

04.11.2015 um 12:58
qube schrieb:Unterhalte mich meist auch nur wenn es denn Sinn macht!
Das Problem sehe ich nicht nur im Smalltalk selbst - sondern in der Ablenkung von wichtigen Dingen.

In meinem Kopf dreht es sich vom Aufstehen bis zum Schlafengehen, selbst beim Sport um günstige Konstellationen, um Lösungen, um Vorteile. Da rattert's den ganzen Tag, und davon bringt mich Smalltalk ab.
Neben der Ergebnislosigkeit des Smalltalks geht es mir auch um meinen gedanklichen Rhythmus, den es beizubehalten gilt.


melden

Die Begegnung mit der Smalltalk-Hölle

04.11.2015 um 14:45
Smalltalk mag ich nicht,bin auch nicht gut darin.
Ich denke mir halt etwas aus um mich aus dieser Situation herauszubringen ohne der Person weh zu tun.
Ich sag halt Ich hab einen wichtigen Termin zu dem Ich noch muss oder ich werde erwartet und muss mich beeilen ^^


melden
Samsaraa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Begegnung mit der Smalltalk-Hölle

04.11.2015 um 14:48
Smalltalk ist nicht belanglos.

Smalltalk festigt die Beziehungen untereinander und hat soziale Aspekte.

Egal über was man sich unterhält. Die beiden Parteien oder Gruppen, haben was davon. Sei es Vertrauen , Offenheit, Hilfesuche, Anerkennung etc. pp. oder einfach Austausch über Dinge.


melden

Die Begegnung mit der Smalltalk-Hölle

04.11.2015 um 14:59
Ich finde es schlimmer, wenn mich Leute grüßen, die ich nicht kenne und dann so gucken, als sollte ich mich jetzt mit ihnen unterhalten, voll erfreut, dass sie mich sehen.

Das tut mir dann auch leid irgendwie, weil manche davon kommen mir bekannt vor, aber ich kann die einfach nicht einordnen. XD


melden

Die Begegnung mit der Smalltalk-Hölle

04.11.2015 um 15:42
Nein, ich kenne es so nicht. Smalltalk an sich ist für mich die Hölle. Ich wünschte ich könnte es.


melden

Die Begegnung mit der Smalltalk-Hölle

04.11.2015 um 15:43
Samsaraa schrieb:Egal über was man sich unterhält. Die beiden Parteien oder Gruppen, haben was davon. Sei es Vertrauen , Offenheit, Hilfesuche, Anerkennung etc. pp. oder einfach Austausch über Dinge.
Ich lehne Smalltalk zwar nicht ab, aber das immer jeder der Parteien davon etwas hat, wage ich nun doch zu bezweifeln.

Wie der/die User schon geschrieben hat, als eine ältere Dame eine gefühlte Stunde vom defekten Ticketautomaten in der Bahn zum Besten gab, gibt es sehr wohl Smalltalk, auf den man gerne verzichten kann.

Hm... also ich besitze irgendwie Alarmglocken, die mir sofort signalisieren, wenn mein Gegenüber sich langweilt über das, was ich da gerade erzähle.

Ich sage dann immer:

"Ich erzähle mal wieder super interessante Sachen, nicht wahr?"

...und ernte meist ein kurzes Lachen... und dann höre ich mit dem Thema gänzlich auf.

Nichts ist mir mehr zuwider, als jemanden auf den Sack zu gehen. Draußen merkt man das, glaube ich, ganz gut und schnell, aber hier im Forum ist das schon nicht mehr so einfach. Man sieht ja nicht die gelangweilte bzw. angesäuerte Mimik seines Gegenübers.


melden

Die Begegnung mit der Smalltalk-Hölle

04.11.2015 um 15:55
Ich begegne meist beim Gassi gehen einer älteren Dame, die so gut wie jeden anspricht u. ein (langes) Gespräch möchte.
Man steht dann locker 1/2 Stunde da u. sie erzählt u. erzählt...

Und ich denk daran, was ich noch alles erledigen muss^^
Heute bin ich soweit zu sagen, tut mir leid, ich hab keine Zeit, was ich mich früher einfach nicht getraut habe.
Auf meinem Rückweg hat sie jemand anderes zum Reden gefunden u. ich setze dann ohne schlechtes Gewissen meinen Weg fort...:)


melden

Die Begegnung mit der Smalltalk-Hölle

04.11.2015 um 17:21
@fireflash

Was ich nicht ausstehen kann, sind Kampfschwätzer, wie sie sich gern in Flugzeugen oder Bahnabteilen neben einen drängeln, um einem den Kopf mit punkt- und kommalosem Geplapper vollzumüllen:

"Wo kommen sie her wo fahren sie hin reisen sie beruflich fliegen sie viel ist das Buch interessant finden sie den Kaffee hier an Bord auch ekelhaft hach ich hab ja solche Flugangst glauben sie ich schaffe meinen Anschlusszug möchten sie auch ein Wurstbrot mein Sohn sammelt Kotztüten oh nein jetzt ist mir doch glatt was aus dem Glas geschwappt na macht nichts Rotwein gibt keine Bierflecke könnten sie mal meine Tasche runterheben oh entschuldigen sie dass ich sie einfach anspreche das ist sonst nicht meine Art sind sie verheiratet haben sie Kinder wie spät ist es und..."

HALT DIE FRESSE UND STEIG AUS!!!


melden

Die Begegnung mit der Smalltalk-Hölle

04.11.2015 um 17:35
@Doors

Eine ehemalige Arbeitskollegin war so, fand ich furchtbar. Nicht nur das sie so extrem geschwätzt hat, sie hat einen dann auch noch festgehalten und am Arm gezupft wenn man weggehen wollte. Einfach nur schrecklich. 😨


melden
Desaix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Begegnung mit der Smalltalk-Hölle

04.11.2015 um 17:46
Fremde sieht man aber oft nur einmal. Familie hingegen wird man nie mehr los. Es sei denn, sie haben einen Unfall (es war ein Unfall, ich schwöre!).

Wenn man Pech hat, heiratet man sich auch noch eine nervige Familie dazu.


melden

Die Begegnung mit der Smalltalk-Hölle

04.11.2015 um 17:55
Mir geht es auch tierisch auf die Nerven, wenn mich fremde oder halbfremde Menschen anquatschen. Es hält mich davon ab, meine Angelegenheit in meinem Tempo zu erledigen oder meine Zeit sinnvoll zu nutzen. Wenn ich Gespräche führen will, dann nur, wenn ich etwas zu sagen habe - oder Quatsch machen will, was dann aber mit Menschen geschieht, die das auch wollen. :)

Dennoch komme ich nicht oft in die Situation. Ich weiß gar nicht wie Smalltalk funktioniert und lächle und nicke nur, wenn mir jemand von seinem langweiligen Leben erzählt. Meistens hat man auf diese Weise schnell wieder seine Ruhe.
Desaix schrieb:Wenn man Pech hat, heiratet man sich auch noch eine nervige Familie dazu.
Word. :(


melden
fireflash
Diskussionsleiter
Profil von fireflash
anwesend
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Die Begegnung mit der Smalltalk-Hölle

04.11.2015 um 20:20
Das ist jetzt ein bisschen übertriebener dargestellt weil die Person durch Youtube ein bisschen bekannter ist, aber so ungefähr läuft es manchmal ab:

ab Minute 3:30

Youtube: UNDERCOVER durch KÖLN geht schief! | unge

Man kleidet sich unauffällig, will kurz was Shoppen gehen und man wird angesprochen ohne das man was dafür kann :D


melden

Die Begegnung mit der Smalltalk-Hölle

04.11.2015 um 21:06
Kenne ich nicht unbedingt, da ich aber verhältnismäßig selten mal wen zufällig treffe, den ich kenne, hält sich das auch in Grenzen. Eigentlich ist es beiderseitig eher ein positiv überraschter Austausch, der aber ohnehin nie weiter reicht als "und was machst du jetzt so?" hat man dann kurz die Lebensumstände umrissen gibts noch ein paar Kommentare dazu, Verabschiedung und.. das wars.
Sehr viel häufiger ist es lediglich "hi! - hallo" fertig :D


melden

Die Begegnung mit der Smalltalk-Hölle

04.11.2015 um 22:11
fireflash schrieb:Habt Ihr Lösungsvorschläge für diese Problematik?
Zieh nach Berlin. Dort erledigt sich solch ein Problem von selbst.


melden

Die Begegnung mit der Smalltalk-Hölle

04.11.2015 um 22:17
Lösungsvorschlag 2:

Nimm die Frage "Wie geht's dir denn?" als willkommenen Anlass, allen Stress der letzten 5 Jahre mal abzuladen. Lamentiere was das Zeug hält, schmücke erlebte Grippeerkrankungen detail- und bildreich mit Ekelfaktor aus, schildere im Sekundenstil, was in dir vorgeht, wenn du an der Bushaltestelle warten musst und dir der Weltschmerz in den Sinn kommt, erkläre im rosafarbenen Romantik-Touch, was sonniges Wetter in dir auslöst, falle deinem Gesprächspartner unaufgefordert um den Hals oder huste ihn ohne vorgehaltene Hand an.

Der wird kein zweites Mal fragen, wie es dir geht, solltest du ihm nochmals begegnen.


melden

Die Begegnung mit der Smalltalk-Hölle

05.11.2015 um 11:07
Ich scheine ja tatsächlich eine der wenigen zu sein, die Smalltalk gar nicht so schlimm findet. :D

Treffen mit Bekannten, die ich länger nicht gesehen habe, laufen tatsächlich meist nach dem Schema "Hi - Wie geht's - Ich muss weiter" ab. Das sind in der Regel ca. zwei Minuten. Mag ich diese Menschen nicht, dann kürze ich meinetwegen auch auf "Hi - Du, ich habe leider keine Zeit" ab.

Und bei Fremden... Da kommt es ganz drauf an. Da gibt es solche und solche. Etwas nervig ist es schon, dass manch einer nicht zu kapieren scheint, dass ich mit meinen On-ear-Kopfhörern selten etwas verstehe, wenn man mich einfach so anspricht und das vielleicht auch gar nicht will. Gerade bei Fragen z.B. nach dem Weg, die man auch fünf anderen Menschen ohne Musikbeschallung drumherum hätte stellen können. Da kommt es aber auch immer drauf an, wie sich die andere Person verhält. Ist die freundlich und allgemein sympathisch, gebe ich z.B. in der Kleinstadt, in der ich mich momentan meistens aufhalte, auch gerne mal den Touriguide, sofern ich die Zeit dazu habe. Meine Wegbeschreibung kapiert aber auch nie jemand. :D Ist die Person einfach dreist und eben nicht sympathisch, habe ich halt auch einfach mal "keine Ahnung".

Und ja, Mitreisende in Zügen können nervig sein. Bisher haben aber zum Glück noch die meisten kapiert, was ich mit dem demonstrativ hochgehaltenen Buch aussagen will, dass ich nach spätestens 10 Minuten Gespräch aus meiner Tasche zaubere, wenn mich die Unterhaltung stört. und selbst wenn dann noch was kommt: "Wie bitte? Entschuldigen Sie, die Stelle hier ist gerade so spannend..." Das hat noch jede Diskussion im Keim erstickt.

Aber wie gesagt, normalerweise stören mich solche Gespräche nicht. Ich gehe aber auch manchmal extra in so kleine Einzelhandelsgeschäfte, um mich mit den Verkäufern zu unterhalten. Nicht in Supermärkte, die Kassierer da sind ja mehr im Stress als sonst was, aber doch, gerade in Buchhandlungen und ähnlichem ist das Personal immer sehr gesprächig.


melden
HeurekaAHOI
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Begegnung mit der Smalltalk-Hölle

05.11.2015 um 19:54
Sterntänzerin schrieb:Ich scheine ja tatsächlich eine der wenigen zu sein, die Smalltalk gar nicht so schlimm findet.
Türlich ist das was schönes...
Sterntänzerin schrieb:Und ja, Mitreisende in Zügen können nervig sein
Natürlich hängt auch das davon ab wer einen stört oder nicht " stört ". Ich habe es so oft schon gehabt, das ich mich von jemanden belästigt gefühlt habe, und im Laufe des Gespräches stellte sich dann heraus, das es am Ende ein guter Gespächspartner(in) war, und es einem hinterher richtig leid tat, das man falsch über ihn/sie dachte.


melden
Anzeige
Noam_Enlil
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Begegnung mit der Smalltalk-Hölle

06.11.2015 um 15:21
Ich seh das nicht so negativ. Ich nenne es immer Kontaktplaudern und empfinde es als sehr entspannend.

Das Plaudern geht ja immer an zentralen Punkten vorbei:dass nämlich die Wörter nicht primär so wichtige Dinge wie
Erfahrungen transportiert, sondern das beruhigende, pausenfüllende Nichs. Erkundigungen nach dem gesundheitlichen Befinden,Bemerkungen über das Wetter, Bestätigungen eines auch für den einfälltigsten offensichtliche Sachverhalte,
zweckfreie Ausdrücke der Vorliebe oder Ablehnung...
Alles besser als schweigen, denn das Schweigen eines anderen ist ein beunruhigender Faktor.
Dieses Schweigen zu brechen, war von jeher die Funktion des Grußes. Wir plappern ein paar Silben fast beliebigen Inhalts und wollen unser Gegenüber zu ebensolchem Plappern provozieren.
Ähnlich wie Hunde die sich gegenseitig beschnuppern, wir machen das eben verbal :D


melden
277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Notfall oder nicht?55 Beiträge