Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

100 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 9/11, Berliner Mauer, Besondere Tage ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

06.11.2015 um 22:21
Hallo, ich möchte hier eine Diskussion über bestimmte "moderne" Ereignisse in der Weltgeschichte mit euch diskutieren. Meine Hauptfragen sind wie habt ihr bestimmte Tage erlebt? Konntet ihr euren normalen Alltag weiterführen oder wart ihr durch ein bestimmtes Ereignis so überwältigt das ihr nur noch vorm Fernseher oder Radio geklebt habt?
Welche Gefühle hattet ihr dabei? Habt ihr diese Ereignisse so wahrgenommen wie die Allgemeinheit es erstmal wahrgenommen hat?
Hat solch ein Ereignis euch unter Umständen sogar persönlich betroffen und mußtet ihr dadurch euer Leben oder Lebensstil ändern, gewollt oder ungewollt?


Es gibt bestimmte Tage oder Wochen die im "nationalen Gedächtnis" verankert sind. Gerade in Deutschland ist zum Beispiel der Fall der Mauer bei vielen Menschen eingebrannt. Viele Menschen erlebten diese Zeiten sehr intensiv.
Gerade "Ossis" die rüberkamen und "Wessis" die nah an der Grenze lebten. Viele können sich bestimmt noch daran erinnern was sie als erstes im Osten gemacht haben, wie sich das angefühlt hat. Aber wie dachtet ihr beispielsweise über die Zukunft? Wie habt ihr einfach diese Tage erlebt, was dabei gefühlt.
Allgemein wurde der Mauerfall ja sehr gefeiert, ging es euch persönlich auch? Oder war das eher ein mulmiges Gefühl, vielleicht sogar Angst vor dem Unbekannten?

Ich war zu dem Zeitpunkt leider noch zu jung um richtig zu verstehen was das bedeutet 1984 Jahrgang). Dazu kommt noch das ich nicht nah an der Grenze gelebt habe. Meine Erinnerungen an diese Zeiten beschränken sich darauf, dass bei uns daheim das Radio und Fernsehen sehr viel lief. Ich fragte auch was denn los sei. Meine Schwester erklärte mir daraufhin ein Land hätte sich Deutschland angeschlossen. Meine Schlussfolgerung war "Deutschland ist ein tolles Land, wenn fremde Länder sich aufgeben und hier mit dabei sein wollen. 😂


Dafür ist mir ein anderes Ereignis ziemlich stark in Erinnerung geblieben. 9/11, viele Menschen wissen noch ziemlich genau was sie an diesem Tag gemacht haben und wie es ihnen ging. Mir geht es ebenso, wenn ich daran denke fühlt es sich an als ob es erst gestern gewesen ist.
Am 10.09.2001 war ich auf einer Geburtstagsparty und dementsprechend saß ich am 11.09 ziemlich übermüdet in der Berufsschule.
Zum Glück hatten wir allerdings an diesem Tag eine Schulkonferenz und somit schon um 12 Uhr Schulschluß. Mein damaliger Freund und ich hatten schon vorher beschlossen den freien Nachmittag zu genießen und zu faulenzen. Also fuhren wir zu ihm und schauten Filme auf Videokassetten (Bud Spencer und Terence Hill. Ich schlief ein und wachte erst um 18 Uhr wieder auf. Mein damaliger Frund fuhr mich dann auch relativ zeitnah nach Hause.
Bis dahin habe ich noch überhaupt nicht mitbekommen was in der Welt los ist. Daheim lernte ich noch für eine Prüfung (SWG, werde das nie wieder vergessen, "das pädagogische Verhältnis").
Abends wollte ich dann mal schauen was so alles im Fernsehen lief und dabei fiel ich aus allen Wolken und konnte das alles erstmal überhaupt nicht zuordnen. Ich hörte nur Flugzeuge, twin- towers und verstand nur Bahnhof.
Irgendwie habe ich auch an diesem Abend das Ausmaß nicht wirklich realisiert, ich fand das schlimm aber es war nicht so wirklich "bei mir angekommen".
Erst am nächsten Morgen als ich aufwachte dachte ich Moment da war doch was. Und dann traf mich das wie ein Schlag, erst da realisierte ich richtig was passiert ist und wieviele Menschen gestorben sind. Da kam es wie ein Schock, keine Ahnung warum ich solange genraucht habe um das zu realisieren. Aber ab da war es dann erstmal sehr schlimm, viele Ängste haben mich begleitet.
Was bedeutet das für die Zukunft?
Ist man in Städten sicher?
Wie sicher ist es in Deutschland generell?
Könnte es einen Krieg geben und wenn ja wie ist Deutschland involviert?
Sehr im Gedächtnis geblieben ist mir auch ein Foto. Das Foto des "falling man"... Ich habe das Foto schon lange nicht mehr gesehen und weiß auch nicht wer das war.
Aber dieses Foto hat für mich viel Aussagekraft gehabt. Wie schlimm muß es den Menschen in den Türmen ergangen sein? Dieses Foto hat für mich ziemlich viel Verzweiflung ausgestrahlt. Der Mann hat einfach keine Change mehr für sich gesehen die Hitze, den Rauch auszuhalten. :-/

Das Ganze beschäftigt mich heute auch immer wieder mal. Gerade am 11.09. Frage ich allen möglichen Menschen Löcher in den Bauch wie sie das erlebt haben.

Sorry, jetzt wurde es doch länger als gedacht, wer es also bis hierhin geschafft hat, DANKE für's lesen. Welche Tage/ Wochen haben sich bei euch so stark eingeprägt. Ich würde mich freuen, wenn ihr mich daran teilhaben lasst.


2x zitiertmelden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

06.11.2015 um 22:40
Ich bin 1981 geboren, aber an den Mauerfall kann ich mich tatsächlich gut erinnern, auch wenn ich zu dem Zeitpunkt erst knappe acht Jahre alt war.
Wir hatten an dem Tag das Haus voll mit Besuch, denn meine Mutter wurde 30. An solchen Tagen lief bei uns nie der Fernseher. An dem Tag schon, denn von irgendwo hatten meine Eltern mitbekommen, was da gerade an der Mauer passiert, und die gesamte Geburtstagsgesellschaft saß im Wohnzimmer und schaute sich das Ereignis an.
Ich hab zwar nicht im Ganzen verstanden, was da passiert, aber mir war klar, dass das was ganz ganz Großes ist, was da gerade vor sich geht.


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

06.11.2015 um 22:44
@Ilvareth

Ja, mir ging es auch so. Ich konnte mir das auch erschliessen da ständig der Fernseher lief. Finde es aber weiterhin amüsant von mir das ich danach total überzeugt war in DEM LAND überhaupt zu wohnen. Ich wartete fast täglich darauf, dass meine Eltern mir erzählen (oder ich irgendwo was aufschnappe) weitere Länder würden sich Deutschland anschließen.


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

06.11.2015 um 22:46
Zitat von TeegardenTeegarden schrieb:. 9/11, viele Menschen wissen noch ziemlich genau was sie an diesem Tag gemacht haben und wie es ihnen ging.
So ist es. Ich bin vom Einkaufen nach Hause gekommen und hab ntv geschaut. Zu dem Zeitpunkt war schon ein Flugzeug im Tower geknallt.
Ich hab überhaupt nicht gerafft, was ich da sah. Wie in Trance hab ich iwann meine Kinder vom KiGa abgeholt und sie erstmal gedrückt u. geküsst, was ich immer tat, nur viel intensiver als sonst...
Noch heute schockiert mich dieses Ereignis.


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

06.11.2015 um 22:49
@borabora

Bei mir war es ja noch viel schlimmer mit dem "nicht raffen". Lag vielleicht auch am Alter, ich war damals 17, da nimmt man ja vieles erstmal auf die "leichte" Schulter. Hat bei mir echt lange gedauert bis das alles richtig "angekommen" ist.


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

06.11.2015 um 22:54
Nun ja, als die Mauer fiel war ich nicht einmal in Planung. 9/11 dürfe ein stinknormaler Tag im Kindergarten gewesen sein.

Ehrlich gesagt verstehe ich das ganze Drama um 9/11 nicht. Wenn man bedenkt, dass jeden Tag 24.000 Menschen am Hungertod sterben, ist das ganze Gewese darum schon beinahe lächerlich. Diese Leute haben deutlich mehr und länger gelitten als die 3.000, die bis kurz vor ihrem Tod im Büro saßen und dann innerhalb von wenigen Minuten tot waren.

http://de.wfp.org/hunger/hunger-statistik


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

06.11.2015 um 22:55
@Reliable
und in jeder Minute vergehen in Afrika 60 Sekunden!°1
UNGLAUBLICH!


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

06.11.2015 um 22:55
@Reliable

Gibt es denn andere Tage in deinem Leben die auf dich wolch einen Eindruck hinterlassen haben?


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

06.11.2015 um 22:56
@Teegarden

Ich denke, den allermeisten Menschen ist es so ähnlich ergangen wie Dir u. mir. War ja auch eine schreckliche Tragödie.
@Reliable

Das läßt sich nicht vergleichen, wie ich finde.


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

06.11.2015 um 22:57
@borabora

Ich gebe zu, dass der Vergleich geschmacklos ist, aber so denke ich halt darüber.

@Teegarden

Da müsste ich mal in Ruhe drüber nachdenken.


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

06.11.2015 um 23:00
@Teegarden
Bei mir war es der 11.9.2001, ich hatte an dem Tag Spätschicht und habe nur was von Flugzeugabstürzen mitbekommen .
Das eigentliche Ausmass habe ich erst zuhause im Fernsehen gesehen, das hatte etwas surrealistisches wie die Flugzeuge dort eingeschlagen sind und die Türme dann in sich zusammengestürzt sind.

Mein erster Gedanke war,nachdem ich es mir noch zigmal angeschaut habe....

Das ist der Auftakt zu einem dritten Weltkrieg.

Und seit diesem Tag hat sich die Weltpolitik ja auch radikaal verändert.


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

06.11.2015 um 23:03
@Reliable

Tu das, würde mich interessieren falls dir etwas einfällt. Du bist ja etwas jünger als ich. Da wäre es einfach auch mal interessant was dich so bewegt.

Viele Menschen hat der 11 September in irgendeiner "Art" berührt. Allerdings habe ich schon des öfteren von jungen Mneschen die diesen Tag nicht bewusst mitbekommen haben eine ähnliche Aussage wie deine sagen hören. Vielleicht liegt es daran, dass so unterschiedliche Aussagen zustande kommen. Jemand der das bewusst erlebt hat war viel "näher" dran. Oder es ist was ganz anderes.

Aber denk mal drüber nach, würde mich interessieren was sich bei dir so "eingeprägt" hat.


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

06.11.2015 um 23:08
@Heijopei

Ist schon interessant, auch du weißt ziemlich genau was du an dem Tag gemacht hast und wie du alles erfahren hast. Mir geht es ja ähnlich.

Dabei war es ja nicht einmal ein "privates" Ereignis. Naja, ich nehme mal an gerade weil es nicht privat sondern sehr sehr viele Menschen in sehr vielen Ländern betroffen hat, hat es sich so eingeprägt.


1x zitiertmelden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

06.11.2015 um 23:17
@Teegarden
Zitat von TeegardenTeegarden schrieb:Dabei war es ja nicht einmal ein "privates" Ereignis. Naja, ich nehme mal an gerade weil es nicht privat sondern sehr sehr viele Menschen in sehr vielen Ländern betroffen hat, hat es sich so eingeprägt.
Es war eben ein einschneidendes Ereignis der Weltgerschichte und eine Machtdemonstration sondergleichen, die einer Supermacht seit Pearl Harbor so richtig die Hosen runtergezogen hat.

Was mich dabei umtreibt ist, wie kann man das toppen?

Und das wird mit Sicherheit geschehen.


1x zitiertmelden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

06.11.2015 um 23:21
@Teegarden

Bei mir hat am 11.09. meine Schwester angerufen (ich lag mit Grippe im Bett ) und meinte: "Hast Du schon gesehen? Da sind irgendwelche Leute in Amerika in Hochhäuser geflogen".
War dann eigentlich nicht so beunruhigt, BIS ich den Fernseher einschaltete...
Das WTC, mein Gott...

Die Bilder sind bis heute eingebrannt.
Am nächsten Tag hatte ich Geburtstag, die Stimmung war unbeschreiblich. Irgendwie rechnete jeder mit einem Weltkrieg, mir blieb das Essen im Halse stecken...


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

06.11.2015 um 23:24
@Heijopei

Für mich war es erstmal ein unglaublich unmenschlicher Anschlag und nichts mit "einer Supermacht die Hosen runterziehen", sorry.
Was schreibst Du da eigentlich?


1x zitiertmelden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

06.11.2015 um 23:26
Zitat von HeijopeiHeijopei schrieb:Was mich dabei umtreibt ist, wie kann man das toppen?

Und das wird mit Sicherheit geschehen.
Das stimmt, damals rechnete ja auch eher mit normalen Bomben im WTC. Mehrere Flugzeuge mit Selbstmordattentätern, damit haben nicht viele gerechnet.

Ich denke irgendwann wird wieder sowas extremes kommen, also noch extremer und damit wird auch der Normalbürger wieder nicht mit rechnen. Ich hege allerdings die Hoffnung das sowas noch eine ganze Weile dauern wird. Momentan ist ja noch die Generation sehr präsent die das "live" mitbekommen haben. Von daher hoffe ich, dass es sehr lange dauern wird bis sowas wieder passiert.

Macht es nicht minder schlimm.


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

06.11.2015 um 23:32
@BobGray
Zitat von BobGrayBobGray schrieb:Was schreibst Du da eigentlich?
Wieso?

Nichts weiter war es doch, über die verwerflichkeit müssen wir nicht diskutieren da gehen wir denke ich konform.

Aber da es sich um Terroristen handelt die das gemacht haben , muss man die Frage stellen was kommt als nächstes?

Die haben die USA in einen Krieg verwickelt den sie nicht gewinnen kann , und nun sind "die" wieder am Zug.



Die nächste Stufe der Eskalation ist noch die grosse Unbekannte.


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

06.11.2015 um 23:36
@Heijopei

Sorry, falls ich Dich da falsch verstanden habe, es klang mir nach einer gewissen Genugtuung. Will Dir da aber nichts unterstellen.

Ich habe eben noch die Bilder jubelnder Palästinenser im Kopf, das fand ich damals schon wirklich abstoßend.


1x zitiertmelden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

06.11.2015 um 23:44
@BobGray
Zitat von BobGrayBobGray schrieb:Ich habe eben noch die Bilder jubelnder Palästinenser im Kopf, das fand ich damals schon wirklich abstoßend.
Und ich habe den IS im Kopf der mit wehenden Fahnen durch den mittleren Osten streift und nach Gutdünken einen Landstrich nach dem anderen unterwirft und anscheinenend ausreichend finanzielle Mittel hat das auch weiterhin durchzuziehen.
Bin Laden hat das WTC-Attentat mehr oder weniger aus einer Höhle heraus geplant und umgesetzt, da muss man sich doch die Frage stellen zu was der IS erst fähig ist , oder nicht?


1x zitiertmelden