Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

100 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 9/11, Berliner Mauer, Besondere Tage ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

07.11.2015 um 07:42
Der tödliche Unfall von Lady Di. Bin nämlich an diesem Morgen wach geworden und hatte schon das Gefühl, als wenn etwas Schlimmes passiert wäre.

11.09.2001, den ich im Urlaub verbrachte und nicht so viel mitbekam von dem ganzen Geschehen, als wäre ich zu Hause geblieben.

Der Tsunami in Indonesien. Die Nacht vorher war bei mir zu Hause schon etwas unheimlich.

Die Tage an denen ich eine Psychose bekam und die Zeit, wo ich darunter litt.

Der Tag an dem ich Kontakt mit meiner heimlichen "Liebe" hatte.

Der Tag an dem ich das erste Mal das Gefühl hatte, man textete mich ständig mit Zahlen zu und kurz darauf hatte ich eine Panikattacke und mir riss "auf der Flucht" die Achillessehne.

Fukushima und der Tag, den ich vorher bei meiner Familie verbrachte.

Die Explosion der Bohrinsel vor Florida. Hatte an dem Tag auch heftigen Streit in der Familie.

Das Haitierdbeben hingegen berührte mich nicht so sehr, weil es mir an dem Tag selbst sehr schlecht ging und ich aus den Latschen kippte und auf allen Vieren kroch.


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

07.11.2015 um 08:06
@TatjanaT.
Das geht mir auch so, dass die Zeit nach besonders einschneidenden Erlebnissen später weg ist, keine Erinnerung an Einzelheiten mehr.
Was Du erlebt hast, ist besonders krass. Die allermeisten haben ja so eine Flucht nie erlebt, höchstens kennen sie die Erzählungen von Großeltern, die schon so oft erzählten, dass die Geschichte auf das Nötigste "zusammengeschnitten" wurde.
So war es auch mit den Erzählungen aus dem 2. Weltkrieg, die ich hörte ... bis ich ein Jahr bei meiner Oma wohnte, und wir mal mehr Zeit zum Reden hatten. Da wurde mir auch erst klar, dass sie ja schon zwei Weltkriege erlebt hatte. Von ersten hatte sie kaum je berichtet.

Umso mehr hüte ich jetzt, was meine Oma, mein Onkel und mein Vater an Erinnerungen aufgeschrieben haben. Und auch das eine oder andere Tagebuch von mir.
Gäbe es mehr so lebendige Schilderungen aus der Verwandschaft, würde vielen Leuten eher die Lust am Krieg vergehen.


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

07.11.2015 um 08:13
@FF

Ich muss aber dazu sagen das ich Deutsche bin, ich bin also im Endeffekt selbstverschuldet im Krieg gelandet. Jung und dumm eben. Zu dem was ich da gesehen habe werde ich nix erzählen. An der Kiste kratz ich nicht :)


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

07.11.2015 um 10:51
ist zwar seltsam aber ich weiß noch ziemlich genau was ich gemacht habe als das wtc geplättet wurde. von dem tag weiß ich noch ziemlich genau alles aber ich weiß nicht warum, hat mich damals eig nicht wirklich interessiert.


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

07.11.2015 um 11:36
Zitat von TeegardenTeegarden schrieb:9/11, viele Menschen wissen noch ziemlich genau was sie an diesem Tag gemacht haben und wie es ihnen ging
Ich nicht, damals war ich aber noch zu jung, als dass ich mich daran jetzt erinnern könnte...


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

07.11.2015 um 11:55
am 11.9. kam ich nach hause von der Schule.
Fernseher an....dachte erstmal WTF.
konntes gar nicht glauben...hoch und runter geschaltet. Überall das selbe. Rauch, Staub und Flugzeuge. Dabei wars schon 18:10.
Die Simpsons kamen und kamen einfach nicht.

Scheißtag.


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

07.11.2015 um 12:20
Ich denke, 9/11 dürfte der Generation 30+ noch lebhaft in Erinnerung sein.

Ich war damals bei der Bundeswehr, relativ frisch verpflichtet. Nach der Nachricht ging es natürlich sofort vor den Fernseher. Mir war da schon klar, dass es Auswirkungen auf mein Leben haben würde.
War dann auch so.
Erstmal am nächsten Tag zusätzlichen Draht auf und hinter den Kasernenzaun gezogen, später folgten 2 Einsätze in Afghanistan.


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

07.11.2015 um 12:34
2001 war ich 16, habe am 11.9. die Schule geschwänzt und im TV ständig irgendwelche Flugzeuge in Häuser reinfliegen sehen. Ich dachte damals, dass sei n Trailer für einen Kinofilm. Und da ich Action hasse, hab ich es immer weggeschalten und stattdessen MTV geguckt. Darüber regt sich meine Mama heute noch auf :D
Irgendwann im Laufe des Tages hat meine Mama angerufen (sie war zu dem Zeitpunkt bei ner Fortbildung) und ganz aufgeregt gefragt, ob ich das schon mitbekommen hätte usw.

Naja...


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

07.11.2015 um 16:24
Unser Weltmeister-Titel letztes Jahr.

Normalerweise schreie ich bei jedem Tor das ganze Haus zusammen. Bei dem Tor von Götze hatte ich gar nicht gejubelt. Ich fühlte mich wie in einer Trance, ein Zustand, der über Jubeln hinausgeht.


1x zitiertmelden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

07.11.2015 um 16:43
Der 11.09.2001.

Jep. Da hatte ich eigentlich mal frei. ;) Nachmittags dann durch Zufall die Glotze an und dann lief es. Erste Headline war, dass der Flugzeugträger Enterprise dorthin beordert worden wurde. Ein surreales Empfinden, dass ein Kriegsschiff unter Gefechtsbedingungen dort ins eigene Land geschickt wird...

Ich hatte dann noch mit Kollegen telefoniert und siehe da, es dauerte auch nicht lange bis ich einen Anruf bekam. Damit hatte sich das Thema frei geklärt. :D Die Änderungen von damals, besonders bezüglich öffentliche Gebäude, haben sich bis dato (immer noch) nicht wieder geändert.

mfg
Eye


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

07.11.2015 um 16:52
Wie ich mich fühlte? Seltsam. Unwirklich. Schwer zu beschreiben. Es war etwas absolut neues in dieser Größenordnung. Alles wurde um mindestens einen Level angehoben und das 21te Jahrhundert hatte faktisch seine "Jungfräulichkeit" verloren. Die "Zukunft" war real geworden.

Auch dass man durch die Medien nahezu live dabei war war unglaublich. Terror braucht nun einmal Publikum um zu wirken. Das hat an diesem Tag funktioniert wie scheinbar noch nie.

mfg
Eye


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

07.11.2015 um 17:32
Zitat von MarcusAureliusMarcusAurelius schrieb:Unser Weltmeister-Titel letztes Jahr.

Normalerweise schreie ich bei jedem Tor das ganze Haus zusammen. Bei dem Tor von Götze hatte ich gar nicht gejubelt. Ich fühlte mich wie in einer Trance, ein Zustand, der über Jubeln hinausgeht.
Da war das 7:1 gegen Brasilien markanter.

Ich war zum Public Viewing im Stadion, es war einfach nur schööööön ...
Ich hab noch nen brasilianischen Fan getröstet, der fast am heulen war ;)


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

07.11.2015 um 17:45
Als ich am 11.09.2001 von der Arbeit nach Hase kam und wie üblich so nebenbei meinen Lieblingsfernsehsender
einschaltete, glaubte ich erst an eine Programmänderung und maß dem garnicht so viel Bedeutung bei.
Wie gesagt: Die Glotze lief so nebenbei. Erst nach einer ganzen Weile registrierte ich, dass das, was ich da sah,
Realität war und obwohl ich ziemlich hart im Nehmen bin, kamen mir die Tränen.


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

07.11.2015 um 18:36
@ramisha
Ich glaube, viele haben es irgendwie erst mit etwas Verspätung gerafft. Bei dem Tsunami vor Weihnachten war es anders, da war es eben "nur" eine Naturkatastrophe. Obwohl bis so mancher einen eventuellen Angehörigen auf Urlaub dort unten mal wieder sprechen konnte und damit wusste, es geht Ihnen gut, muss auch die Hölle sein.


mfg
Eye


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

07.11.2015 um 18:44
@PrivateEye

Bei dem Tsunami handelte es sich um eine Naturkatastrophe, 9/11 war menschengemacht und hat mich -
nicht zuletzt durch die einprägsamen Bilder - ganz besonders berührt.


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

07.11.2015 um 18:47
@ramisha
Natur ist halt Natur. Besonders verwerfliches Handeln jedoch regelrecht Böse.

mfg
Eye


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

07.11.2015 um 18:48
@PrivateEye

So isses!


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

07.11.2015 um 18:52
Ich kann sagen, dass der Tsunami 2004 für mich auch recht einprägsam war. Tsunamis waren mir bis dahin unbekannt. Ich kannte nur diese einzelne "Monsterwelle" (sorry, ich weiß den Fachbegriff dafür nicht).
Ich war schon erschrocken darüber zu sehen wieviele Menschen, gerade Urlauber, dieses Phänomen auch unbekannt war. Es gab ja viele Privataufnahmen von Menschen die sehr lange staunend am Strand standen und filmten und nicht verstanden was los war. Mir wäre es wahrscheinlich ähnlich ergangen. :-/
Mir wurde auch wieder vor Augen geführt welch eine gewalt die Natur doch haben kann und wie extrem zerstörerisch das alles sein kann.
Ebenso fand ich es erschreckend das wir in den westlichen Ländern sehr schnell informiert waren durch Medin, aber vorort war es wohl so das man einige Länder nicht über den Tsunami informieren konnte, man hatte keine Telefonnummer.

Dadurch kann ich mich auch recht gut an dieses Weihnachten erinnern.


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

07.11.2015 um 18:57
@ramisha
Aber eben nur so konnte diese, leider erwünschte, Wirkung erzielt werden. Und das ganze zog tatsächlich um die Welt. Bis heute.


Was mich auch durchaus bewegt hatte, war der Tod von Audrey Mestre, etwas über ein Jahr später. Natürlich lebte Sie mit ihrem Sport am Limit, obwohl es in diesem Fall wohl eher schon eine Passion und Lebensweise war. Ohne das Apnoe und das Wasser wäre Sie nicht Sie gewesen, irgendwie unvollständig. Und manchmal muss man scheinbar den Preis bezahlen... Als ich die Meldung las, dachte ich nur: Nein, nicht Sie! Das waren Profis, da kann sowas nicht sein.

Wikipedia: Audrey Mestre-Ferreras

Wie auch immer, das ganze ist bis heute eine Art Mysterium und birgt Raum für Vermutungen und VT's.

mfg
Eye


melden

Wie habt ihr "Tag X" in Erinnerung und wie habt ihr euch dabei gefühlt

07.11.2015 um 19:07
@PrivateEye

Ich bewundere Extremsportler für ihr Engagement, für ihre Fähigkeiten und ihren Mut zum Risiko und
bedauere immer, wenn sie dabei verunglücken oder gar den Tod finden. Aber gerade das Spiel mit der
Unvorhersehbarkeit scheint reizvoll.


melden