weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Traditionen - weitergeben oder fallen lassen?

143 Beiträge, Schlüsselwörter: Weihnachten, Tradition, Ostern, Geburtstagsfeier, Weihnachstmann
Paulette
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traditionen - weitergeben oder fallen lassen?

27.11.2015 um 09:55
Hallo ihr lieben Alle,

Weihnachten steht bevor, ich schmücke gerade unsere Wohnung mit dem ganzen Advents"kram" und überlege mir dabei inwieweit ich eigentlich bewusst die Entscheidung getroffen hatte all diese Traditionen an meine Kinder weiterzugeben.
Da wir nun wieder einen ganz jungen kleinen Kerl in unserem Familienkreise haben und er dieses Jahr sein erstes bewusstes Weihnachten miterleben wird, frage ich mich - und euch - inwieweit es überhaupt sinnvoll ist Traditionen, wie die vom Weihnachtsmann etc. weiterzugeben?

Was meint ihr dazu?



p.s. es geht mir nicht nur um Weihnachten sondern um all die Traditionen, die wir so haben. Welche findet ihr wichtig und welche unwichtig oder sogar völlig falsch?

2.p.s. anbetracht der Tatsache, dass wir eine Menge Neubürger bei uns integrieren werden in den nächsten Jahren, wäre es doch auch mal spannend sich zu überlegen, was erzählen wir denn, was bei uns Tradition ist und warum wir diese oder jene Tradition pflegen?


lieben Gruß in die Runde


melden
Anzeige

Traditionen - weitergeben oder fallen lassen?

27.11.2015 um 10:42
Der
Paulette schrieb:ganzen Advents"kram"
?

Das ist ja nun eine "Tradition" die in den letzen beiden Jahrzehnten erst durch die Dekohändler entstanden ist.

Der Weihnachtsmann? Auch so ne Geschichte. Hat die noch was mit dem christlichen Fest zu tun? Oder dem Gedanken dahinter?

Wenn schon Traditionen pflegen, dann eher die dahinterstehenden Gedanken reflektieren und aufs wesentliche zurückgehen.

Ich finde z.B. diesen Adventshype und den Dekomarathon grauslich. Und er ist grade das Gegenteil von dem, was die Zeit eigentlich bedeutet. Es geht nicht darum, das Haus innen und aussen möglichst kitschig und möglichst bunt und leuchtend zu dekorieren. Nein, es gibt auch keinen Preis für denjenigen, der in der Strasse die meisten kWh verbraucht.

Advent hat was mit Ankunft zu tun. Das schönste Symbol ist der Adventskranz. An dem jede Woche eine Kerze mehr brennt. Bis am Heiligen Abend der Baum in vollem Lichterglanz erstrahlt. Warum nimmt man sich das selbst weg? Und vor allem den Kindern?
Kein Staunen mehr sondern nur Anspruchshaltung? Übersättigung schon lange vor dem Fest, weil schon seit Wochen nur noch Plätzchen und Stollen gefuttert werden.


melden

Traditionen - weitergeben oder fallen lassen?

27.11.2015 um 10:52
Gerade die Weihnachtstraditionen mit einander eine Freude machen, sich treffen, gemeinsam festlich essen und so weiter werden, so habe ich mal gehört, von vielen Menschen, die nicht aus unserem Kulturkreis stammen, sehr geschätzt und auch durchaus bei Rückkehr in die alte Heimat dorthin mitgenommen.
Ich persönlich finde es wichtig, gerade die kleinen Familientraditionen bei solchen großen Festen weiterzugeben. Wir schmücken den Baum gemeinsam, bei uns kommt auch nicht der Weihnachtsmann, sondern das Christkind, Weihnachtsdekoration gehört nicht vor Totensonntag aufgehängt, vor Totensonntag gehen wir auch nicht auf den Weihnachtsmarkt etc.
Warum geben wir das weiter? Hm....vielleicht, weil gerade solche Traditionen das Flair solcher Familienfeste ausmachen.


melden
Paulette
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traditionen - weitergeben oder fallen lassen?

27.11.2015 um 10:54
Hallo @Geisterfrei,

ersteinmal willkommen hier und danke für deine Beteiligung :-D

du schriebst:
Geisterfrei schrieb:Der Weihnachtsmann? Auch so ne Geschichte. Hat die noch was mit dem christlichen Fest zu tun? Oder dem Gedanken dahinter?
Das sind gute Fragen, genau auf diese suche auch ich eine Antwort. Daher der Thread.

Hast du auch ein paar Antworten?

lieben Gruß erstmal


melden
Paulette
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traditionen - weitergeben oder fallen lassen?

27.11.2015 um 10:56
Hallo @Ilvareth,

danke auch dir für deine Beteiligung und herzlich willkommen :-D

Schön, wie du das siehst. Pflegt ihr denn noch andere Traditionen außer die zu Weihnachten?

lieben Gruß auch dir


melden

Traditionen - weitergeben oder fallen lassen?

27.11.2015 um 11:53
Man sollte Traditionen hinterfragen und könnte Kindern beispielsweise darlegen, worin der Unterschied zwischen dem Nikolaus, christliches Symbol, und dem Weihnachtmann, Werbefigur von CocaCola, besteht.


melden

Traditionen - weitergeben oder fallen lassen?

27.11.2015 um 12:00
Diese Diskussion über mehr oder weniger traditionelle Fantasiegestalten und ihre Vermarktung, ihre positiven Wirkungen, ihre Risiken, die Rolle des "gesellschaftlichen Druckes" dabei habe ich mit den beiden Müttern meiner Kinder höchst unterschiedlich geführt und gelöst. Meine Älteste wuchs in einem sehr sachlichen und "aberglaubensfreien" Umfeld auf. Das machte sie allerdings dann in der Kita zur Aussenseiterin, weil sie nicht mal wusste, was der Weihnachtsmann oder Osterhase ist und mit dem ganzen Brimborium drum herum nichts anfangen konnte. Das war ein echter Kulturschock für sie. Mama und Papa glauben an die Weltrevolution - und Töchterlein muss sich mit Hasengläubigen herum schlagen. Wenngleich sie damals behauptete, ihr hätte das nichts ausgemacht, hat sie, seit ihre jüngeren Geschwister dem (mütterlichen) Weihnachts-Overkill unterliegen, das Gefühl, ihre Eltern hätten ihr damals etwas unterschlagen, was die anderen Kinder gehabt hätten.
Die beiden Kleinen wurden von Anfang an mit allerlei deutsch-irischem Folklore-Aberglaubens-Klimbim aufgezogen. Weihnachtsmann, Hase, Feen, Elfen, Kobolde ... There are more things in heaven and earth, Horatio,than are dreamt of in your philosophy.
Damit konnten sie ebenso gut leben wie mit der schrittweisen Entzauberung und Versachlichung ihrer Welt. "Papa, denk' dran - die Zahnfee bezahlt bar, nicht mit der EC-Karte!"


melden

Traditionen - weitergeben oder fallen lassen?

27.11.2015 um 12:09
@Paulette

Ich halte deinen Vorschlag für sinnvoll. Kultur kann nur dort bestehen, wo Traditionen weitergegeben werden. Eine Gesellschaft ohne Traditionen und ohne Brauchtumspflege kann nicht in ihrer Form bestehen. Sie zerfällt und rutscht in die Bedeutungslosigkeit. Ich finde zwar manche deutsche Traditionen auch fragwürdig, aber sie sie dennoch *unsere*. Und wer weiß, wie lange noch.

In diesem Sinne: Frohes Fest!


melden

Traditionen - weitergeben oder fallen lassen?

27.11.2015 um 12:17
@Paulette
Wenn du eine Festivität ausrichtest, egal welche, solltest du die Entscheidung haben sie deinen Wünschen entsprechend zu gestalten.
Die Gäste haben immerhin die Möglichkeit nicht zu erscheinen wenn ihnen an der Art und Weise etwas nicht gefällt.
Ist doch eh so, dass Dinge wie Weihnachten, Ostern, Halloween usw inzwischen sehr individuell gehalten sind und man sich raus pickt was einem gefällt.
Zb ein Weihnachten mit Gans aber ohne Baum, dafür aber ein Halloween an dem sich die eigene Bude in ein Gruselschloss verwandelt, und das ohne wirklich Bezug zu dem Brauch zu haben.
Oder mit anderen Worten, das weitergeben von Traditionen bzw das Gestalten dieser liegt ganz in deiner Hand.


melden
Paulette
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traditionen - weitergeben oder fallen lassen?

27.11.2015 um 12:23
Hallo @emz,

auch dir danke für deinen Beitrag und willkommen hier.

Gern würde ich von dir wissen ob diese Aussage:
emz schrieb:dem Weihnachtmann, Werbefigur von CocaCola
von dir ernst gemeint ist?

lieben Gruß ersteinmal


melden
Paulette
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traditionen - weitergeben oder fallen lassen?

27.11.2015 um 12:31
Hallo @Doors,

prima, danke schöner Beitrag und willkommen hier.

Bei uns ist das auch so, dass die Kinder unterschiedlich mit Traditionen konfrontiert wurden.

In meiner zweiten Ehe wurde nämlich plötzlich sehr viel Christliches aus diesem Bereich des Brauchtums in die Familientradition übernommen.

Als ich mein erstes Kind bekam, mit 21 Jahren, da war ich auch noch kitschfrei und wollte fortschrittlich sein, dem Kind nicht so einen Mist vom Weihnachstmann erzählen aber dann kam der Nachbar in Weihnachtsmannverkleidung und meinte es gut. Das Kind hat vor Angst gebrüllt wie am Spieß - ooh man.

Vielleicht sollten wir ja unsere Traditionen auch deshalb erläutern und weitergeben damit es keine Missverständnisse, Ängste und Vorurteile gibt?

(soll ich mich bei dir mit "Rot Front" verabschieden oder bist du inzwischen kein Revoluzer mehr?)

lieben Gruß


melden
kannnichsein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traditionen - weitergeben oder fallen lassen?

27.11.2015 um 12:33
@Paulette
Paulette schrieb: von dir ernst gemeint ist?
Wie der Weihnachtsmann zum rot-weissen Geschenkebringer wurde
http://www.markenlexikon.com/coca-cola-weihnachtsmann.html


melden
Paulette
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traditionen - weitergeben oder fallen lassen?

27.11.2015 um 12:33
Hallo @KillingTime,

danke für deinen Beitrag und das Lob, also ich deute deine Zustimmung so...schmunzel.

Auch dir ein herzliches Willkommen hier.

Du schriebst:
KillingTime schrieb: Ich finde zwar manche deutsche Traditionen auch fragwürdig,
Das interessiert mich. Magst du erzählen welche das sind, die du fragwürdig findest?

lieben Gruß ersteinmal


melden
Paulette
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traditionen - weitergeben oder fallen lassen?

27.11.2015 um 12:37
Hallo @Fenris,

auch dir ein herzliches Willkommen und danke für deine Beteiligung hier.

Du schriebst:
Fenris schrieb:Ist doch eh so, dass Dinge wie Weihnachten, Ostern, Halloween usw inzwischen sehr individuell gehalten sind und man sich raus pickt was einem gefällt
Ist das dann deiner Meinung nach noch Tradition oder einfach nur noch individuelles Einerlei?

Was möchtest du deinen Kindern hinsichtlich Traditionen denn vermitteln?

Oder einem, der neu nach Deutschland kommt und sich hier einleben möchte.

Welche Traditionen würdest du ihm ans Herz legen, weil sie dir gefällt und du sie bewahren möchtest?

ganz lieben Gruß auch dir


melden
Paulette
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traditionen - weitergeben oder fallen lassen?

27.11.2015 um 12:43
@kannnichsein,

oooh Danke für den Link.

Allerdings wird darin auch der Santa Claus aus dem Jahre 270 n.Chr. erwähnt, den ich als den Weihnachtsmann kenne.
Soweit ich weiß, gab es damals noch keine Coca Cola - schmunzel

lieben Gruß dir und wenn du magst, schreib doch noch was über dein Verständis zu Traditionen?!

nochmals einen Dankesgruß


melden

Traditionen - weitergeben oder fallen lassen?

27.11.2015 um 12:44
Das der Weihnachtsmann eine Erfindung von coca Cola ist war auch nur eine Werbekampagne von coca cola. Die Legende vom Weihnachtsmann ist älter als die Brausefirma. Gibt hier auch irgendwo einen alten Thread darüber.


melden
Paulette
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traditionen - weitergeben oder fallen lassen?

27.11.2015 um 12:50
Danke @Vidar300,

hab mich gewundert aber dennoch interessiert.

Schön, dass du hierher gefunden hast :-D

Möchtest du denn vielleicht auch etwas über dein Verständis zu Traditionen erzählen?

Ich finde das Thema nämlich wirklich reizvoll, wegen der/unserer Kinder und eben auch wegen der Menschen, von denen wir erwarten, dass sie sich in Deutschland integrieren.

Ich frage mich da nämlich auch, wie soll man sich in eine Gesellschaft integrieren, die sich allein schon hinsichtlich ihrer Traditionen völlig uneins ist?

Welche Traditionen also wollen und sollen wir weitergeben?

lieben Gruß auch dir


melden

Traditionen - weitergeben oder fallen lassen?

27.11.2015 um 12:50
Paulette schrieb:Das interessiert mich. Magst du erzählen welche das sind, die du fragwürdig findest?
Zum Beispiel Schützenfeste. Ich sehe dort alte Männer mit (in meinen Augen) lächerlichen Hütchen auf dem Kopf, oft stockbesoffen, und brüsten sich mit Metallplaketten, die keinerlei echten Wert haben, die von keinen Heldentaten zeugen.

Oder beim Oktoberfest, ähnliche fragwürdige Bekleidung. Ich spreche die Leute nicht an, kritisiere sie nicht. Ich akzeptiere das als Teil deutscher Kultur und deutschen Brauchtums. Und obwohl ich es nicht mag, bin ich der Ansicht, dass es erhalten werden muss, bevor es von anderen Sitten und Gebräuchen verdrängt oder überlagert wird oder in Vergessenheit gerät.


melden

Traditionen - weitergeben oder fallen lassen?

27.11.2015 um 12:52
@Paulette
Gern würde ich von dir wissen ob diese Aussage:
emz schrieb:
dem Weihnachtmann, Werbefigur von CocaCola
von dir ernst gemeint ist?
Ja, die meinte ich ernst.
Damals gab es Bischöfe, deshalb die Mitra, Weihnachtsmänner waren eher selten *schmunzel*


melden
Anzeige
Paulette
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traditionen - weitergeben oder fallen lassen?

27.11.2015 um 12:53
@KillingTime,

wow, super deine Einstellung.
Dass du etwas als erhaltenswert benennst, was du persönlich gar nicht magst, das zeugt von Größe und Reife.
Hut ab, gefällt mir sehr, danke dir herzlich!

erfreute Grüße


melden
131 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden