Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erinnerungen an die Zeit im Bauch der Mutter

67 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Zeit, Mutter, Erinnerungen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Erinnerungen an die Zeit im Bauch der Mutter

07.06.2010 um 21:41
@Yoshi

Aber da konnte man doch nichts sehn und überhaupt wie weit kann man sich an diese Zeit zurückerinnern ab wann ist die Seele vorhanden?


1x zitiertmelden

Erinnerungen an die Zeit im Bauch der Mutter

07.06.2010 um 21:45
@oOchandniOo
Zitat von oOchandniOooOchandniOo schrieb:Aber da konnte man doch nichts sehn und überhaupt wie weit kann man sich an diese Zeit zurückerinnern ab wann ist die Seele vorhanden?
Die Seele ist geburtslos.

Man kann sich das ganze wie ein Zwiebel vorstellen.

Ich dachte früher immer, ich wär meine Seele, aber ich bin zur Erkenntnis gekommen, dass ich noch nicht mal meine Seele bin.

Jenseits meine physischen Körpers, bin ich eine individuelle Seele, aber dann habe ich gemerkt, dass die Seele noch mit Individualität zu tun hat, und da ich ja alles als eins sehe, kann ich nicht wirklich meine Seele sein.

Ich bin das reine Bewusstsein, dass jenseits Raum, Zeit, allen Formen und allen Ideen ist.

Eine Seele ist also auch nur ein Konzept, von diesem "Ich".


melden

Erinnerungen an die Zeit im Bauch der Mutter

07.06.2010 um 21:48
@Yoshi

Aber wann wird das ungeborene Kind beseelt?


1x zitiertmelden

Erinnerungen an die Zeit im Bauch der Mutter

07.06.2010 um 21:50
@oOchandniOo

Und ja, du hast recht, da konnte man wirklich noch nichts sehen, da die Augen zu dem Zeitpunkt noch nicht vollständig entwickelt waren. :)

Aber man war sich seiner Selbst ja gewahr, und kann sich an das Gefühl, sage ich jetzt mal im Bauch der Mutter erinnern.

Aber wirklich interessant sind doch die Erinnerungen, aus eigenen früheren Daseinsformen, wo man wirklich Dinge erfahren hat, die man jederzeit lebendig wieder genauso in seinen Erinnerungen erfahren kann. :)

Ich selbst habe noch nie (zumindest nicht in diesem Leben) eine Rückführung gemacht.

Viele reden so schlecht über Reinkarnationstherapien etc...

Aber manche Menschen haben dadurch herausgefunden, woher Probleme rühren, die sie in ihrem jetzigen Leben haben.

Ich denke, wir sollten nicht immer gleich alles runtermachen, was nicht unmittelbar unserer Norm entspricht...


melden

Erinnerungen an die Zeit im Bauch der Mutter

07.06.2010 um 21:54
@oOchandniOo
Zitat von oOchandniOooOchandniOo schrieb:Aber wann wird das ungeborene Kind beseelt?
Naja, es wird nicht in wirklich beseelt, in dem Sinne. Seele und Körper sind völlig voneinander getrennt, sprich, der Seele kann nix passieren, wenn der Körper auf irgendeine Art und Weise schanden nehmen sollte.

Die Seele kann auch nicht krank werden. :)
Ich sehe die Seele eher als Energie, die alles speichert, was man erfährt, vergleichbar mit einer externen Festplatte. :)

Wenn der PC kaputt geht (der physische Körper stirbt), so existiert die externe Festplatte, samt ihrere gesammelten Daten weiter. Die externe Festplatte ist in dem Fall vergleichbar mit der Seele, die alle Erfahrungen speichert. :)


1x zitiertmelden

Erinnerungen an die Zeit im Bauch der Mutter

07.06.2010 um 21:56
@Yoshi
Zitat von YoshiYoshi schrieb:Die Seele kann auch nicht krank werden.
Natürlich gibts seelische Krankheiten! -.-


1x zitiertmelden

Erinnerungen an die Zeit im Bauch der Mutter

07.06.2010 um 21:59
@oOchandniOo
Zitat von oOchandniOooOchandniOo schrieb:Natürlich gibts seelische Krankheiten! -.-
Ja, natürlich gibt es das. Aber man muss mit dem Wort "Seele" echt aufpassen.

Viele verstehen "Seele" als Psyche, und natürlich kann man seelisch, bzW. psychisch krank sein, aber es ist nicht wirklich die Seele, die krank ist, sondern dein Körper, und du nimmst das wahr.

Deswegen sage ich auch selten das Wort "Seele", weil es verschiedene Bedeutungen hat.

Ich sage lieber "Energie" oder "Bewusstsein", weil mit "Seele" verbinden viele Leute die Psyche, den geistigen Zustand.

Aber ich sehe die Seele als Energie, die Erfahrungen speichert, also sie speichert die Krankheiten, die man erfahren hat, aber sie wird nicht wirklich krank. :)


melden

Erinnerungen an die Zeit im Bauch der Mutter

30.03.2012 um 14:59
Hallöchen zusammen,

ich habe dieselbe Weltanschauung wie Yoshi und bin der Überzeugung, dass man, um etwas wahrzunehmen und sich zu erinnern, keinen Körper, kein Gehirn braucht! Wir sind nicht der Körper, sondern GEIST, ein ewiger Strom von Bewusstsein. Dieser ist grenzenlos und weiß alles, da er mit Allem verbunden ist.

Mein bester Freund kann sich an die Zeit im Mutterleib erinnern, an alles, was mit intensiven EMOTIONEN VERKNÜPFT ist. Diese fast unendliche Geborgenheit ist unvergesslich! Dann als er geboren war, lag er da und fror fürchterlich, deshalb schrie er. "Das war vielleicht lausig," erinnert er sich. Seine Mutter brachte ihn ohne Hebamme und Arzt zu Hause zur Welt, da er es viel, viel eiliger hatte als geahnt.
Er erzählte aus seiner frühesten Kindheit alles, was er wusste, seiner Mutter, und sie bestätigte ihm das. Er sagt, Viele können das nicht glauben, weil allgemein angenommen wird, dass ein Kind vor dem 3. Lebensjahr sich grundsätlich an fast nichts erinnern könne.
Er hat jahrelang in spirituellen Foren andere Menschen gesucht, die sich ebenfalls erinnern können, denn ihm ist klar: er ist längst nicht der Einzige!

Liebe Grüße
Firehorse


1x zitiertmelden

Erinnerungen an die Zeit im Bauch der Mutter

30.03.2012 um 15:01
Zitat von FirehorseFirehorse schrieb:Mein bester Freund kann sich an die Zeit im Mutterleib erinnern
Das halte ich fuer einen Irrtum. Er hat sich hoechstwahrscheinlich falsche Erinnerungen zugelegt.


melden

Erinnerungen an die Zeit im Bauch der Mutter

30.03.2012 um 15:21
Hallo Alari,

woraus, bitte, schließt Du das?
User(in) kgersen kann sich an die Geburt erinnern. Warum sollte das nicht möglich sein?
Ich kann es nicht! Ich bin spirituell noch nicht so reif wie mein Freund.

Unter Hypnose können sich bekannterweise viele Menschen sogar an die noch weiter zurückliegende Zeit erinnern, an Leben vor dem jetzigen.
Ferner sind da die Erfahrungen von Menschen, die klinisch tot waren und wieder zurück ins Leben gekommen sind. Ihre Schilderungen, z.B. was die Ärzte gerade mit ihrem Körper zu der Zeit des Austritts des Geistes gemacht haben, ist immer zutreffend und sehr detailliert.

Lieber Gruß
Firehorse


melden

Erinnerungen an die Zeit im Bauch der Mutter

30.03.2012 um 18:57
Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass es Erinnerungen an die Zeit vor der Geburt gibt! Aber das sind dann eher unbewusste Erinnerungen, die z.B. oft in Träumen wieder zum Vorschein kommen. Meine Mutter träumt z.B. immer wieder mal, dass sie durch einen engen Gang kriechen muss und am Ende dieses Ganges wird es sehr hell. Der Weg durch dieses Gang ist sehr lange und meine Mutter empfindet dieses Kriechen durch den Gang oder sagen wir Tunnel als sehr anstrenged. Fakt ist, dass meine Großmutter bei der Geburt meiner Mutter sehr lange in den Wehen lag und das Kind vor allem lange im Geburtskanal war. Es war also eine langsame und für beide anstrengende Geburt. Bei den jüngeren Geschwistern meiner Mutter ging es schneller. Als sie einmal auf dieses Thema zu sprechen kamen, sagten ihre Geschwister, dass sie nie einen derartigen Traum hatten. Ich bin davon überzeugt, dass meine Mutter von Zeit zu Zeit von ihrer Geburt träumt. Wir erinnern uns vielleicht weniger an Bilder die wir vor der Geburt gesehen haben, sondern eher an Emotionen. Da wir das aber meist nicht wirklich zuordnen können, bringen wir diese Erinnerungen nicht mit der Zeit vor unserer Geburt in Verbindung. Ich habe mal die interessante These gelesen, dass die Sehnsucht des Menschen nach dem Paradies nichts anderes ist, als die Sehnsucht nach der Geborgenheit im Mutterleib. Eine andere These besagt, dass die allermeisten Kinder deshalb gerne im Wasser sind und mit Wasser spielen weil das eine Erinnerung an die Zeit im Mutterleib ist, wo man ja auch von warmen Wasser umgeben ist. Ich habe auch schon gehört, dass sich Menschen an Abtreibungsversuche ihrer Mütter erinnerten. Aber es dauerte lange, bis ihnen das klar wurde, weil es sich um Emotionen (z.B. Panikgefühl, Todesangst ohne ersichtlichen Grund) handelte oder andere Erinnerungen die sie nicht mit der Zeit vor ihrer Geburt in Verbindung bringen konnten und oft kamen sie nur durch Zufall dahinter.

Der Mensch muss ja auch einiges vergessen und Unwichtiges, Unbrauchbares oder gar Belastendes ausfiltern. Es wäre eher fatal, würden wir gar nichts vergessen. Wir erinnern uns an das, was lange zurück liegt auch nur noch schemenhaft. So weiß ich z.B. nicht mehr jedes Detail vom Tag meiner Einschulung, aber ich habe noch sehr genau den Geruch des Klassenzimmers nach Leder (damals waren viele Schulranzen noch aus Leder) und Bohnerwachs, das ich von zuhause nicht kannte, ich weiß noch was ich an dem Tag anhatte und dass einer meiner Schulkameraden zu weinen anfing. Ich weiß noch sehr genau, dass ich fast platzte vor Stolz, weil ich jetzt endlich auch ein Schulkind war und wie neugierig ich auf das war, was wir lernen würden. An den Geruch und meine Emotionen erinnere ich mich noch besser als an optische oder akkustische Eindrücke. Andere Erinnerungen sind sehr verwischt oder ich kriege sie chronologisch nicht mehr auf die Reihe und das allermeiste von meinem ersten Schultag habe ich schlicht und einfach vergessen. Na ja, und so geht es uns auch mit den vorgeburtlichen Erinnerungen.


melden

Erinnerungen an die Zeit im Bauch der Mutter

31.03.2012 um 21:12
Hallo Myrna,

das ist ein wunderschöner, bereichernder Beitrag! Du erzählst sehr anschaulich, dass wir DAS in Erinnerung behalten können, was an GEFÜHLE gekoppelt ist. So hat es mein Freund auch geschildert. Und diese Gefühle und Eindrücke, eben die sind es, welche wir ins nächste Leben mitnehmen!

Liebe Grüße
Firehorse


melden

Erinnerungen an die Zeit im Bauch der Mutter

31.03.2012 um 21:14
@Dr.Frankenstein
Zitat von Dr.FrankensteinDr.Frankenstein schrieb am 13.04.2005:Es ist klar, dass wir uns nicht an die Anfangszeit erinnern können, da das Gehirn noch nicht ausreichend ausgebildet war.
Du gibst dir ja selbst die Antwort auf deine Frage...
Meines Wissens nach kann sich niemand an die ersten drei Jahre erinnern...


melden

Erinnerungen an die Zeit im Bauch der Mutter

31.03.2012 um 21:55
Meines Wissens nach ist das menschliche Gehirn vor etwa dem 3. Lebensjahr nicht in der Lage, Erinnerungen längerfristig zu speichern. Mensch, die glauben, sich an die Zeit im Uterus zu erinnern, sind mir ebenso suspekt wie solche, die ein einem früheren Leben allesamt mindestens Napoleon oder Cleopatra waren.


melden

Erinnerungen an die Zeit im Bauch der Mutter

31.03.2012 um 22:01
Schließe mich da meinem Vorposter an, jedoch sollte man diesbezüglich Siegmund Freud fragen, was er davon hält. Ich meine laut ihm speichert unser Unterbewusstsein mehr als wir denken und mehr als uns lieb ist. Vielleicht auch unsere persönliche "Reifephase" im Uterus der Mutter.


melden

Erinnerungen an die Zeit im Bauch der Mutter

31.03.2012 um 22:02
Ich hatte Pech, ich war in der Gebärmutter, nicht im Bauch.


melden

Erinnerungen an die Zeit im Bauch der Mutter

31.03.2012 um 22:04
Ob die zukünftigen Retortenbabys unter Komplexen leiden werden? ;)


melden

Erinnerungen an die Zeit im Bauch der Mutter

31.03.2012 um 22:06
Nunja... ich denke, diese Erinnerungen verblassen. Vor ein paar Jahren konnt ich mich auch noch an viele Begebenheiten erinnern, die heute auch nicht mehr wirklich greifbar sind. Ich habe oft das Gefühl, jedes Jahr das ich älter werde, kostet mich ein Jahr Kindheitserinnerung.
Kinder lieben es zum Beispiel "gepuckt" zu werden. Eng eingewickelt in Decken, das fühlt sich dann an wie im Mutterleib.
Mein Sohn hatte es immer geliebt, doch mit 1,5 Jahren wollte er es dann auch nicht mehr haben. Ich denke, weil die Erinnerungen verblasst sind, wie es im Bauch war.
Das ganze könnte natürlich ein riesiger Schutzmechanismus des Hirns sein, denn so eine Geburt ist ja quasi für Kinder "traumatisch".


melden

Erinnerungen an die Zeit im Bauch der Mutter

31.03.2012 um 22:30
Ein ungeborenes Zwillingspärchen unterhält sich im Bauch seiner Mutter.

"Sag mal, glaubst du eigentlich an ein Leben nach der Geburt?” fragt der eine Zwilling.

"Ja, auf jeden Fall! Hier drinnen wachsen wir und werden stark für das, was draußen kommen wird,” antwortete der andere Zwilling.

"Das ist doch Blödsinn”, meint der erste, "es kann kein Leben nach der Geburt geben, wie soll das denn bitteschön aussehen?”

"So ganz genau weiß ich das auch nicht. Aber es wird sicher viel heller sein als hier. Und vielleicht werden wir herum laufen und mit dem Mund essen.”

"So einen Unsinn habe ich ja noch nie gehört. Mit dem Mund essen? Was für eine verrückte Idee. Es gibt doch die Nabelschnur, die uns ernährt. Und wie willst du denn herumlaufen? Dafür ist die Nabelschnur doch viel zu kurz.”

"Doch, es wird bestimmt gehen, es ist eben dann alles nur ein bisschen anders.”

"Du spinnst! Es ist noch nie einer zurück gekommen von nach der Geburt. Mit der Geburt ist das Leben zu Ende. Punktum.”

"Ich gebe ja zu, dass keiner richtig weiß, wie das Leben nach der Geburt aussehen wird. Aber ich weiß, dass wir dann unsere Mutter sehen werden und dass sie für uns sorgen wird.”

"Mutter ??? Du glaubst doch wohl nicht an eine Mutter! Wo ist sie denn?”

"Na, hier - überall um uns herum. Wir leben in ihr und durch sie. Ohne sie könnten wir gar nicht sein!”

"Quatsch, von einer Mutter habe ich noch nie etwas bemerkt, also kann es sie auch nicht geben.”

"Doch, manchmal, wenn wir ganz still sind, kannst du sie singen hören, oder spüren, wenn sie unsere Welt streichelt...”

(nach Henry Nouwen)


melden

Erinnerungen an die Zeit im Bauch der Mutter

31.03.2012 um 23:17
@oneisenough
Genial!


melden